Tipp aus dem BLINKER-Forum – und rummmmms!

Wer ein gutes Angelgewässer vor der Haustür hat, muss nicht erst suchen. Aber wenn auf einmal nicht mehr besetzt wird, kaum noch Fische gefangen werden – dann sieht man ganz schön alt aus. So ging es unserem Leser Stefan Schoon. Da fragte er einfach die Boardies im BLINKER-Forum.

Fast scheint es, als könnte er es noch gar nicht richtig fassen: Ein Stör von 92 Pfund - und das mitten in Deutschland. Stefan bekam den entscheidenden Tipp im BLINKER-Forum. privat

Das war schon ziemlich ärgerlich, als in Stefan Schoons Lieblingsgewässer nichts Vernünftiges mehr zu fangen war. Aber der Mann wusste sich zu helfen: Er fragte einfach im BLINKER-Forum, ob jemand ein gutes Gewässer kennt. Und der Tipp hieß: Angelparadies Zwillbrock. Ufff – 200 Kilometer von Stefans Wohnort entfernt. Aber was soll’s, man kann es ja mal versuchen. Zwei Wochenenden lang zahlten er und sein Angelkamerad Lehrgeld (O-Ton Stefan). Aber am vierten Wochenende machte es rummms!! Stefan drillte fast eine Dreiviertelstunde lang einen Stör. Das Resultat: satte 88 Pfund!

Stefans "Gang" mit Stör. Dieser 88-Pfünder war Stefans (Mitte) erster Fisch im Angelparadies Zwillbrock. privat

Stefans „Gang“ mit Stör. Dieser 88-Pfünder war Stefans (Mitte) erster Fisch im Angelparadies Zwillbrock. privat

Doch es kam noch viel besser: Nachdem er und seine Angel-„Gang“ die besten Stellen und fängigsten Methoden herausgefunden hatten, purzelten die persönlichen Rekorde wie Dominosteine. Stefan toppte seinen ersten Stör noch mit einem 92-Pfünder und wandte sich dann den Welsen zu. Es begann mit einer Panne: Als mitten in der Nacht ein Bissanzeiger lostrillerte, griff Stefan im Halbschlaf zur falschen Rute und hieb ein mörderisches Loch in die Luft. Aber dann war er hellwach und landete zwei Waller ohne Probleme: Ein Tauwurmbündel an der Unterwasserpose brachte einen 72-Pfünder, und auf toten Köderfisch am Grund erwischte er einen 82-pfündigen Waller (siehe Fotos ganz unten).

Angelparadies Zwillbrock

Direkt am Naturschutzgebiet Zwillbrocker-Venn – zwischen Bocholt und Enschede, direkt an der Grenze zu den Niederlanden – liegt das Angelparadies Zwillbrock. An beiden Teichen ist ein behindertengerechtes Angeln auch für Rollstuhlfahrer möglich. So gut wie alle Angelplätze können mit dem Auto erreicht werden. Das richtige Gerät zum BIG Fish-Angeln kann man ausleihen. Sanitäre Anlagen sind 24 Stunden geöffnet. Der Schlachtraum ist von 6-21 Uhr geöffnet. Angelparadies Zwillbrock Zwillbrock 40a 48691 Vreden-Zwillbrock 02564/950102 Mobil:01603448028 http://www.angelparadies-zwillbrock.de/


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Im Mai ist Drillspaß garantiert! Warum? Das lesen Sie in der aktuellen AngelWoche 11!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell