Fliegenfischen: Geräte-Tipps für Einsteiger

Sie wollen mit dem Fliegenfischen anfangen? Das ist gut! Und damit der Start auch gelingt, sagt Ihnen Michael Werner, Chefredakteur des Magazins „FliegenFischen“, welches Gerät Sie als Einsteiger wirklich brauchen – von der Fliegenrute über die Fliegenrolle und Fliegenschnur bis zum Vorfach! Hier sind alle Geräte-Tipps für Einsteiger:

Fliegenfischen Geräte-Tipps Einsteiger Anfänger

Sie möchten mit dem Fliegenfischen anfangen? Hier erhalten Sie als Einsteiger wertvolle Geräte-Tipps zum Fliegenfischen: Fliegenrute, Fliegenrolle, Fliegenschnur, aber auch zum Vorfach, Zubehör und Werfen.

Welche Ausrüstung brauche ich als Einsteiger wirklich zum Fliegenfischen?

Wenn Sie in erster Linie kleinere Fischarten wie Weißfische, Barsche, Äschen oder „normale“ Forellen fangen wollen, würde ich Ihnen zu einer Rute der Schnurklasse 5 raten. Mit dieser 5er Rute können Sie mit der Trockenfliege, mit der Nymphe oder Naßfliege fischen.

Tipps für Einsteiger: Eine sehr starke Allround-Fliegenrute, perfekt für den Einstieg, ist die Klasse 6 in der Länge 9 ft (270 cm)!

Mit dieser Rute können Sie (noch) mit der Trockenfliege fischen, ihre Stärken spielt diese Rute der Schnurklasse 6 jedoch bei beschwerten Nymphen und kleinen Streamern aus! Mit dieser Ausrüstung können Sie – neben Äschen und Forellen – auch folgende Fischemit der Fliege fangen:

  • Döbel
  • Alande
  • Rapfen
  • Zander
  • und viele andere Fischarten mit der Fliege fangen!

Viele Forellenseeangler schwören auf eine Fliegenrute der Klasse 6, die man übrigens auch an windstillen Tagen sogar an der Ostsee beim Meerforellenfischen nutzen kann.

Wenn Sie hingegen in erster Linie mit dem Streamer fischen, beispielsweise auf Hecht und Meerforelle oder auch an Forellenseen, rate ich Ihnen zu einer Rute der Schnurklasse 8, denn mit dieser können Sie große Streamer gut und kleinere Streamer oder Naßfliegen weit werfen. Sie sollten die 5er oder auch die 8er Rute in einer Länge von etwa 270 Zentimetern („9 ft“) kaufen.

Spar-Tipp: Wenn Sie das Magazin FliegenFischen für ein Jahr bestellen, dann erhalten Sie momentan eine komplette Fliegenausrüstung dazu – aber nur, solange der Vorrat reicht! 

Welche Fliegenschnur brauche ich als Einsteiger?

Sie benötigen für den Anfang eine schwimmende „WF“-Schnur, „WF“ steht für „Weight Forward“ (Keulenschnur). Diese WF-Fliegenschnüre haben den Vorteil, dass sie auch beschwerte oder größere Fliegen und selbst einen Bissanzeiger gut transportieren, erleichtern Ihnen also bei der 5er Rute das Nymphenfischen und bei der 8er Rute das Werfen großer Hechtstreamer.

Wichtig: Als Einsteiger sollten Sie mit einer Schwimmschnur fischen. Dass die Fliegenschnur schwimmt, erkennen Sie an dem Kürzel „F“ (für „Floating“), das ebenfalls auf der Verpackung steht. Zwischen diesem „WF“ (Weight Forward) und dem „F“ (Floating) steht außerdem eine Ziffer, die die Schnurklasse angibt. Für eine 5er Rute brauchen Sie also eine WF 5 F, für eine 8er Rute eine WF 8 F – so einfach ist das.

Fliegenfischen Geräte-Tipps Einsteiger Anfänger

Die Klasse einer Fliegenschnur ist auf der Packung und der Schnurspule vermerkt. Das WF-7-F steht in diesem Fall für Weight Forward, Schnurklasse 7, schwimmend.

Viele Fliegenfischer entwickeln eine echte Leidenschaft für das Thema Fliegenschnur, doch machen Sie sich den Einstieg so einfach wie möglich und wählen Sie eine zur Klasse der Fliegenrute passende WF-Schnur.

Tipp für Einsteiger: Wählen Sie am Anfang ruhig eine Fliegenschnur, die eine Schnurklasse höher als auf der Fliegenrute angegeben ist! Das erleichtert Ihnen als Einsteiger das Werfen enorm!

Welche Fliegenrolle brauche ich für den Anfang?

Es gibt Fliegenrollen in zahlreichen Formen, Größen und auch mit unterschiedlicher Technik. Die Fliegenrolle dient jedoch in erster Linie dazu, die Schnur aufzubewahren, und selbst mit der einfachsten Rolle ist es möglich, einen größeren Fisch zu landen! Mit einer zuverlässigen Fliegenrolle ist es aber leichter und entspannter…

Fliegenfischen Geräte-Tipps Einsteiger Anfänger

Large Arbor-Fliegenrollen sind derzeit im Trend. Wichtig ist, dass das Gewicht der Rolle (inklusive der Schnur!) mit dem Gewicht der Rute harmoniert.

Alles andere ist eine Sache des Geschmacks und des Geldbeutels! Kaufen Sie sich daher ruhig die Rolle, die zu Ihrer Rute passt – und vor allem zu Ihrem Budget!

Backing? Was ist das? Und vor allem: Brauche ich das?

Backing ist eine Nachschnur, die an die Spule der Rolle und an die Flugschnur geknotet wird. Sie dient zum Unterfüttern der eigentlichen Fliegenschur und als Leinenreserve, falls ein größerer Fisch beißt. Bei dem Einsteigerset von FliegenFischen ist das Banking gleich dabei, Sie können aber auch einfaches 0,40er Monofil nehmen. Üblicherweise wird Backing mit einer Tragkraft von 20 lbs benutzt, also etwa 9 Kilo.

Welches Vorfach brauche ich zum Fliegenfischen?

An Ihrer Stelle würde ich mich für gezogene (konische) Monofil-Vorfächer in Rutenlänge, also 270 Zentimeter (9 ft), entscheiden. Für Ihre 5er Rute ist ein Vorfach mit einer 0,18er Spitze ideal, für das Fischen mit der 8er Rute mit einer Vorfachspitze nicht unter 0,25 Millimetern.

Fliegenfischen Geräte-Tipps Einsteiger Anfänger

Sie suchen als Einsteiger Ausrüstungs-Tipps zum Fliegenfischen? Dieses Fliegenfischen-Set hat das Magazin „FliegenFischen“ mit der Firma Greys zusammengestellt. Es ist gut, robust und günstig! Für nur 107,40 Euro erhalten Sie zwei Jahre lang das Magazin FliegenFischen PLUS dieses Einsteigerset zum Fliegenfischen!

Welche Geräte-Tipps für Einsteiger gibt es noch zum Fliegenfischen?

Natürlich Fliegen, die Fische fangen! Fliegen-Tipps für Einsteiger habe ich Ihnen ebenfalls zusammengestellt, Sie können sich Tipps für Einsteiger von erfahrenen Fliegenfischern geben lassen oder auch Fliegen selbst binden. Viele Fliegen braucht man nicht, um Fische zu fangen – es müssen nur die Richtigen sein!

Fliegenfischen Geräte-Tipps Einsteiger Anfänger

Geräte-Tipps für Einsteiger haben Sie – und jetzt kommen die Fliegen-Tipps! Der Wolly Bugger ist wahrscheinlich der beste Streamer der Welt und daher perfekt für Einsteiger! Schwarz und Grün sind die besten Farben. In diesem Fall hat Michael Werner mit ihm eine 3 Kilo schwere Regenbogenforelle überzeugt.

Die Fliegen müssen irgendwie verstaut werden. Gut und günstig sind Kunststoffboxen mit Schaumstoff auf der Innenseite. Außerdem brauchen Sie ein bisschen Vorfachmaterial, das man an die gekauften Vorfächer knoten kann. Dieses Vorfachmaterial ist hilfreich, denn es spart bares Geld! Sollte die Spitze des gekauften Vorfachs beschädigt sein, dann können Sie einfach eine neue Vorfachspitze anknoten.

Tipp: Um das Vorfachmaterial zu schneiden, können Sie einen (teuren) Vorfach-Clip oder einen (günstigen) Nagelknipser verwenden.

Werfen mit der Fliegenrute – hier sind die Grundlagen!

Natürlich lernt man das Werfen mit der Fliegenrute am besten, wenn ein Profi zeigt, wie es geht. Es gibt Fliegenfischenschulen und Fachgeschäfte, die entsprechende Kurse anbieten und auch gute Tipps für Einsteiger haben. Wenn Sie es alleine versuchen wollten, sollten Sie sich diese Anleitung anschauen. Sie enthält die wichtigsten Grundlagen des Fliegenwurfs.

Fliegenfischen Geräte-Tipps Einsteiger Anfänger

Geräte-Tipps sind sehr hilfreich – Tipps zum Fliegenwurf ebenso! Hier sehen Sie, wie das Werfen mit der Fliegenrute funktioniert. Wenn Sie auf diese Punkte achten, dann können Sie als Einsteiger den Fliegenwurf alleine üben.

Video-Tipp:  Auf Lachs & Meerforelle an Dänischen Flüssen

 

0 Kommentare0 Antworten


    FETTER FANG!

    Black Magic Trolley + 12 Ausgaben Blinker + 1 Jahr lang Angelfilme auf ANGELNplus.

    3 Monate MyFishingBox - Jetzt Sichern!

    Lesen Sie AngelWoche 26 Ausgaben lang für nur 68,00 Euro und erhalten Sie 3x eine MyFishingBox für einmalig nur 1,- Euro Zuzahlung!

    6x FLIEGENFISCHEN + SCIERRA X-16000 + 1 JAHR ANGELNplus

    Holen Sie sich Ihren Mullion 2-Teiler!

    Lesen Sie Kutter&Küste 5 Ausgaben lang und erhalten Sie einen Mullion 2-Teiler für nur 89,- Euro Zuzahlung!

    Holen Sie sich Ihr Galaxy Xtreme Funk-Bissanzeigerset!

    Lesen Sie KARPFEN 5 Ausgaben lang und erhalten Sie ein Funk-Bissanzeigerset für nur 44,- Euro Zuzahlung!
    Angelsee aktuell 02 2019

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell