Wieder eine neue Fischart im Rhein

die dritte Grundel-Art aus dem Schwarzmeer-Gebiet hat erfolgreich den NRW-Rheinabschnitt besiedelt!

Anfang August 2008 wurden vom Hegebeauftragten der Rheinfischereigenossenschaft bei Testbefischungen im Rhein an einer Probestelle im Raum Zons zahlreiche Exemplare der Schwarzmund-Grundel (Neogobius melanostomus) gefangen. Diese Fänge stellen, soweit bekannt, den ersten Nachweis dieser Art im deutschen Rheinabschnitt dar. Die Schwarzmund-Grundel ist eine unauffällige, bodenlebende und maximal rund 20 cm groß werdende Kleinfischart, die natürlicherweise nicht im Rheinsystem vorkommt. Da der Fang sowohl rd. 14 cm große, offensichtlich ausgewachsene und laichreife Exemplare als auch nur rd. 6 cm große juvenile Exemplare umfasste, ist davon auszugehen, dass die Art schon in größeren individuenreichen Beständen vorkommt. Auch wenn dieser erste Zufallsfund an einem einzelnen Standort im nordrhein-westfälischen Rheinabschnitt noch keine Rückschlüsse auf das Verbreitungsmuster im Rheinverlauf zulässt, ist es wahrscheinlich, dass die Art den Niederrhein schon durchgehend besiedelt. Im Zuge der Invasion durch die Kessler-Grundel, die erstmalig 2006 im NRW-Rhein nachgewiesen wurde und die heute schon weit verbreitet und massenhaft vorkommt, hat sich die Ausbreitung der Schwarzmund-Grundel offensichtlich weitgehend unbemerkt vollzogen. Somit kommen heute insgesamt drei ursprünglich nicht heimische, aus dem ponto-kaspischen Raum stammende Grundelarten im Rhein vor. Wie bei allen Grundeln sind auch bei der Schwarzmund-Grundel die Bauchflossen zu einer Saugscheibe verwachsen. Anders als bei der Kessler-Grundel, wo diese gelblich gefärbt ist, ist sie bei der Schwarzmund-Grundel weißlich. Charakteristisch ist zudem der schwarze Augenfleck in der ersten Rückenflosse. Weitere Info’s unter: www.rheinfischerei-nrw.de vor Mai 2009


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 16/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell