Projekt Boddenhecht: Peilsender-Hechte fangen und melden!

Das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei stattet seit Februar Hechte vor Rügen mit Peilsendern aus, um mehr über Laichplätze und Wanderverhalten zu erfahren. Wer einen markierten Hecht oder einen der Peilsender-Hechte fängt und meldet, kann mit einer Prämie rechnen!

Markierungs-Fähnchen unterhalb der Rückenflosse: Wer so markierte Peilsender-Hechte fängt, erhält eine Prämie.

Bild: D. Niessner

Markierungs-Fähnchen unterhalb der Rückenflosse: Wer so markierte Peilsender-Hechte fängt, erhält eine Prämie.

Die Bodden rund um Rügen sind ein einzigartiges Ökosystem, unter Anglern sind sie für ihre großen Hechte bekannt. Doch ob der Boddenhecht, der ja eigentlich ein Süßwasserfisch ist, bevorzugt in Zuflüssen oder im salzigen Brackwasser der Ostseelagunen laicht, ist bisher unzureichend geklärt.

Dies möchten Fischereibiologen des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) im Rahmen des von der EU und dem Land Mecklenburg-Vorpommern geförderten Forschungsprojekts BODDENHECHT unter der Leitung von Prof. Dr. Robert Arlinghaus herausfinden.

Markierte & Peilsender-Hechte

Seit Februar markiert das Forschungsteam Hechte in den Bodden rund um Rügen und stattet diese mit Peilsendern aus. ­Unterstützt werden sie dabei durch Fischer und Angelguides.

Die Fische werden nach dem Fang mit orange-gelben Fähnchenmarken unterhalb der Rückenflosse markiert und wieder ausgesetzt. Einige Hechte werden zusätzlich mit in die Bauchhöhle implantierten Peil­sendern ausgestattet. Diese Peilsender-Hechte sind mit weißen Fähnchenmarken gekennzeichnet, damit erkennbar ist, dass es sich um einen „Senderhecht“ handelt.

Ein Netz von Empfangsstationen in den Bodden hilft zu verstehen, wie die Peilsender-Hechte wandern. Wer markierte Hechte fängt, wird gebeten, diese Fische bei den Forschern zu ­melden.

Umgang mit den Hechten und Fangbelohnung!

Für gemeldete Fänge winken bis zu 100 Euro Prämie. Außerhalb der Schonzeit können maßige, markierte Hechte selbstverständlich ganz normal entnommen und verspeist werden. Peilsender-Hechte mit weißen Fähnchenmarken sollen aber möglichst zurückgesetzt werden.

Da sich aus den Meldungen auch Rückschlüsse über Wanderungen und Größenzuwachs ablesen lassen, dürfen alle extern markierten Hechte aus wissenschaftlichen Gründen zurückgesetzt werden. Infos: www.ifishman.de/fangmeldung und www.boddenhecht-forschung.de. ­Telefonische Meldung: 0160-94478446

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Prämien-Paket inkl. Sportex Curve Spin PS2402

    12x BLINKER

    + SPORTEX CURVE SPIN PS 2402

    Die aktuelle AngelWoche 03 stellt Ihnen neben weiteren Themen die Top Friedfisch-Köder 2020 vor. Ganz nützlich, denn man hört sehr viele unterschiedliche Meinungen.

    AngelWoche

    AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.
    FliegenFischen Sammelordner

    Ihre FliegenFischen Ausgaben

    in einem einzigartigen Nachschlagewerk

    JETZT SAMMELN!

     
    Kutter&Küste Sammelordner

    Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

    KARPFEN 01/2021

    Internationales Karpfenmagazin

    Die neue ANGELSEE aktuell 01/21 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell