Der größte Knochenfisch der Welt: Fast 3 Tonnen schwer

Im Dezember 2021 wurde ein Mondfisch vor der Azoren-Insel Faial angespült. Eine Studie bestätigte nun: Es ist der größte Knochenfisch, der je gemessen wurde.

Der größte Knochenfisch der Welt wurde im Dezember 2021 auf Faial angespült. Er musste mit Kran und Gabelstapler bewegt werden. Foto: Atlantic Naturalist

Bild: Atlantic Naturalist

Der größte Knochenfisch der Welt wurde im Dezember 2021 auf Faial angespült. Er musste mit Kran und Gabelstapler bewegt werden.

Der Mondfisch, der im Dezember 2021 vor den Azoren angespült wurde, ist mit einem Gewicht von fast 3 Tonnen der größte Knochenfisch der Welt. Der leblose Körper des gewaltigen Meerestiers strandete auf der Insel Faial, die weit vor der Küste Portugals im Atlantik liegt. Eine aktuelle Studie bestätigt: Es ist das größte Exemplar, das jemals vermessen wurde – ein Weltrekord.

Größter Knochenfisch der Welt wog fast 2,8 Tonnen

Die Forscher, die den Mondfisch vor Faial fanden, brauchten einen Kran, um ihn zu bewegen. Die Waage zeigte ein Gewicht von 2.744 Kilo . Damit war der Mondfisch so schwer wie manche Autos. Ähnlich enorm sind auch seine Ausmaße. Der größte Knochenfisch der Welt hatte eine Länge von 3,23 Metern, und er war 3,6 Meter hoch. Seine Breite betrug dabei nur 85 Zentimeter. Mondfische haben einen bemerkenswerten, einzigartigen Körperbau. Wer sich eine „schwimmende Wand“ vorstellt, liegt damit gar nicht so falsch.

Wie die Studie, die am 11. Oktober 2022 im Journal of Fish Biology erschien, nun bestätigt, ist der Mondfisch der Gattung Mola alexandrini der schwerste Knochenfisch der Welt. Er übertrifft das bisher schwerste Exemplar um über 400 Kilogramm. Gemeldet wurde dieser Fisch im Jahr 1996 aus Japan, er wog 2.300 Kilo.

Dass es sich hier um den größten Knochenfisch der Welt handelt, ist eine wichtige Unterscheidung. Die eigentlich größten Fische sind Walhaie, die mit ihren bis zu 18 Tonnen Gewicht selbst den Mondfisch wie einen Zwerg erscheinen lassen. Allerdings sind sie Knorpelfische, wie alle Haie; ihr Skelett besteht also nicht aus Knochen.

Auch interessant

Todesursache des Mondfisches ist nicht bekannt

Forscher analysierten den Mageninhalt des Mondfisches, fanden jedoch nichts darin. Außerdem nahmen sie eine DNA-Probe, um mehr über die Spezies zu erfahren. Zwar versuchten sie außerdem, die Todesursache des Riesen zu ermitteln, konnten sie jedoch nicht sicher bestimmen. Sie fanden eine Einbuchtung an der rechten Seite des Kopfes, und Spuren von rotem Lack deuteten auf einen Zusammenstoß mit einem Boot hin. „Es ist jedoch nicht klar, ob der Zusammenstoß vor oder nach dem Tod des Fisches stattfand“, heißt es in der Studie, „und daher bleibt die Todesursache unbekannt.“

Dennoch bleibt der größte Knochenfisch der Welt ein beeindruckendes Tier. „So große Exemplare sind schwer zu untersuchen“, schreiben die Autoren der Studie. „Weitere Forschung ist nötig, um den Körperbau und die Lebensweise dieser einzigartigen und seltenen Spezies zu verstehen.“



12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Cover der Angelwoche 11/2024: Fangbild mit Schleie

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Internationales Karpfenmagazin

ANGELSEE aktuell 03/2024 – am Kiosk und online erhältlich!

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell