Corona auf Island: Geimpft in den Angelurlaub

Auch für Angelreisen waren die Beschränkungen für Corona auf Island ein harter Schlag. Künftig soll die Einreise jedoch wieder erleichtert werden.

Fliegenfischer an der Vatsna. Ein Thema ist Corona auf Island nach wie vor – doch für Urlauber soll die Einreise demnächst leichter werden. Foto: B. Kuleisa

Bild: B. Kuleisa

Fliegenfischer an der Vatsna. Ein Thema ist Corona auf Island nach wie vor – doch für Urlauber soll die Einreise demnächst leichter werden.

Island ist ein Traumziel für viele Fliegenfischer und Meeresangler: Ob wunderschöne Saiblinge im Landesinneren oder gewaltige Dorsch-Brocken vor der Küste – der kleine Inselstaat im Norden Europas hat für unsere Passion einiges zu bieten. Im letzten Jahr mussten viele Angler leider auf eine Reise dorthin verzichten. Eine Regierungsmeldung zum Thema Corona auf Island gibt jedoch Hoffnung. Wer eine zugelassene Impfung vorweisen kann, darf das Land wieder bereisen.

Corona auf Island: Deutsche Angelurlauber müssen geimpft sein

Was die Pandemie angeht, darf sich Island glücklich schätzen. Die rund 360.000 Einwohner des Landes weisen mit Abstand die geringsten Neuinfektionen in ganz Europa vor. Bis vor kurzem galten noch strikte Regeln, damit das auch so bleibt: Negativer Test vor der Abreise, ein weiterer Test bei der Einreise sowie eine fünftägige Quarantäne waren Pflicht.

Für Deutschland gelten bereits jetzt Ausnahmen von dieser Regel. Wer eine zugelassene Impfung erhalten hat, darf auch ohne Quarantäne während Corona auf Island Urlaub machen.

Einreiseregeln für Island werden weiter gelockert

Um wieder mehr Urlauber ins Land zu lassen, soll diese Regel ab sofort auch für Staaten außerhalb der EU und des Schengen-Raums gelten. Wer geimpft oder von Covid-19 genesen ist, kann demnach auch ohne Test und Quarantäne ins Land.

Ab dem 1. Mai will sich Island noch weiter öffnen. Wer aus einem Gebiet mit niedrigem Risiko kommt (grün oder gelb auf der Risiko-Ampel des ECDC), muss dann nur noch einen negativen PCR-Test vorweisen können. Eine Impfung soll dann nicht mehr verpflichtend sein.

Angelurlaub auf Island: Touristen sollen zurückkehren

Für den Tourismus waren die Beschränkungen durch Corona auf Island ein harter Schlag. Im letzten Jahr gingen die Urlauber stark zurück. Vor allem die Touristen aus den USA und China, aber auch aus Großbritannien und Deutschland fehlten den Isländern.

Für Angelurlauber hat Island einiges zu bieten. Neben der atemberaubenden Landschaft locken auch die Fischbestände im Binnenland und vor der Küste. Meeresangler landen regelmäßig Dorsche über 10 Kilogramm, und auch für Steinbeißer ist Island ein Top-Revier. Auch Fliegenfischer kommen beim Angelurlaub auf Island voll auf ihre Kosten: Meerforellen ziehen an der Küste entlang, und in den Flüssen lassen sich stattliche Saiblinge und Bachforellen fangen. Und die Lachsflüsse Islands gehören zu den besten der Welt!

Die gefährlichste Krankheit wird in Zukunft für uns hoffentlich nicht mehr Corona auf Island sein – sondern wieder das Angelfieber!


12x BLINKER

+ BLACK MAGIC FEEDERSET

Die neue AngelWoche 16/2021 – ab sofort im Handel und online erhältlich!

AngelWoche

AngelWoche ist die aktuellste und meist verkaufte Angelzeitung auf dem deutschen Markt. News aus der Industrie, aktuelles von den Angelgewässern, reich bebilderte, kurz und verständlich gehaltene Artikel, verbunden mit einer großen Themenvielfalt charakterisieren die AngelWoche.

Ihre FliegenFischen Ausgaben

in einem einzigartigen Nachschlagewerk

JETZT SAMMELN!

 

Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

Der neue KARPFEN 03/2021 – ab 28. April im Handel und schon jetzt online erhältlich! Bild: KARPFEN

Internationales Karpfenmagazin

Das Magazin für Forellenangler

ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
Next Prev
Blinker
AngelWoche
FliegenFischen
Kutter & Küste
karpfen
ANGELSEE aktuell