Bizarr: 5000 Fische in Eislaufbahn eingefroren

In Japan wurden 5000 Fische zur Dekoration in eine Eislaufbahn eingefroren. Nun hagelt es weltweite Kritik.

Um den Gästen auf der Schlittschuhbahn das Gefühl zu vermitteln, sie würden auf dem Meer umherfahren, wurden in Japan tausende Fische im Eis eingefroren. Es scheint so, als ob die Meeresbewohner unter dem Eis umher schwimmen würden, da sie teilweise in Formationen erstarrt sind. Laut Berichten zufolge, soll es sich um über 5000 Fische handeln. Neben Fischen wie Makrelen, Rochen und Sprotten wurden auch Krabben und Muscheln in die Eisbahn eingelassen. Die Fische wurden sogar so positioniert, dass sie das Wort „Hallo“ ergeben.

5000 Fische in Eislaufbahn eingefroren

5000 Fische in Eislaufbahn eingefroren: Weltweite Kritik ausgelöst

Diese bizarre Aktion wurde im Space-World-Vergnügungspark in der Stadt Kitakyushu in Japan durchgeführt. Doch das Einfrieren stößt auf heftige Kritik. Denn viele Gäste des Vergnügungsparks äußern sich nun und bezeichnen es als grausam und unmoralisch. Es werden sogar Stimmen laut die verlauten lassen, dass die Fische als Spielzeug und Deko-Artikel genutzt würden und dass es eine Lebensmittelverschwendung ist. „Was ist mit den Japanern los? Die haben doch dem Respekt vor sich selbst verloren ! Ekelhaft und einfach nur widerlich“, schreibt eine Userin auf Facebook. Ein weiterer Kommentar: „Tiere zu töten ,um sie zu essen muss man nicht toll finden. Aber sie als Deko zu verwenden ist ganz pervers(…).“

5000 Fische in Eislaufbahn eingefroren: Auf Twitter kursieren zahlreiche Fotos der bizarren Aktion.

Auf Twitter kursieren zahlreiche Fotos der bizarren Aktion.

Gedenkveranstaltung geplant

Nun meldet sich auch der Vergnügungspark-Manager Toshimi Takeda zu Wort. Gegenüber einem amerikanischen Fernsehsender sagte er: „Wir waren schockiert, als wir von den Reaktionen hörten, da vor der Eröffnung vor zwei Wochen die Eisbahn sehr gut bei den Besuchern ankam. Die Anzahl der Gäste bestätigte das.“ Doch nun rudert der Park zurück und entschuldigt sich: „Es tut uns zutiefst leid, dass Menschen sich wegen des Eis-Aquariums unwohl fühlten“, zitiert die „Japan Times“. Außerdem weisen sie strikt zurück, dass sie die Fische nicht lebend eingefroren haben. Sie seien vor der Aktion bereits tot gewesen und nicht mehr für den Verzehr geeignet gewesen. Nun wird die Eisbahn wieder aufgetaut und all die Fische werden aus ihrem Eisgrab herausgeholt. Es soll sogar eine Gedenkveranstaltung zu Ehren der Fische abgehalten werden, wie Medien berichten. Doch diese Veranstaltung beruht nicht auf der derzeitigen großen Protestwelle, sondern war schon lange vor dieser grotesken Aktion geplant.

 

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Prämien-Paket inkl. Sportex Curve Spin PS2402

    12x BLINKER

    + SPORTEX CURVE SPIN PS 2402

    + 1 JAHR ANGELNplus

    AngelWoche Prämien-Paket inkl. Daiwa Exceler Rolle

    26x ANGELWOCHE

    + DAIWA EXCELER LT SPINNROLLE

    + 1 Jahr ANGELNplus

    FliegenFischen Sammelordner

    Ihre FliegenFischen Ausgaben

    in einem einzigartigen Nachschlagewerk

    JETZT SAMMELN!

     
    Kutter&Küste Sammelordner

    Sammeln Sie Ihre Ausgaben zu einem einzigartigen Nachschlagewerk!

    KARPFEN Prämien-Paket inkl. 2x Chub RS-Plus

    5x KARPFEN

    + 2x Chub RS-Plus

    + 1 Jahr ANGELNplus

    angelsee aktuell magazin 05 2019

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    Next Prev
    Blinker
    AngelWoche
    FliegenFischen
    Kutter & Küste
    karpfen
    ANGELSEE aktuell