Tümpel mit Fischen besetzen???

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 24.04.2009 - 7:07

Es wundert mich sowieso, dass da noch kein einziger Fisch rumschwimmt in dem Tümpel. Das muss ja einen Grund haben.


:!: :!: :!:

Exakt. Und andere Gründe gäbe es auch. Sauberstoffgehalt im Jahrdsverlauf.
PH-Wert, Frost, der liebe Schlamm, etc pp.
Normalerweise gäbe es in dem Gewässer, wenn es da mehr als 5 Jahre ist garantiert Fisch.

Insgessamt ist das für die Fläche als Besatz ohnehin zu viel. 15 Rotfedern sind zu viel und die falsche Art. 20 Karpfen ist verrückt und Tierquälerei. Die Hechtchen sind nur noch Tierquälerei.

Eine Handvoll Rotaugen oder Karauschen alternativ Barsche wäre ein sinnvoller Start um Mal zu testen, ob es geht. Und wenn es geht, kann man langsam weitersehen.

Wenn Dich zig Argumente von Leuten, die offensichtlich gute haben und teilweise wohl auch mehr als ein bisschen Erfahrung, nicht langsamer werden lassen: Noch ein Argument: Du schmeisst Dein Taschengeld zum Fenster raus und investierst es in tote Fische :shock: .

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 24.04.2009 - 15:11

Gut dann geb ich eben in den Teich keine Hechte sondern nur Nur 10 Karpfen und 10 Rotfedern!!!
MASTER VOM WEISSENSEE!

Benutzeravatar
Wormman
Zander
Zander
Beiträge: 493
Registriert: 07.07.2004 - 15:43
Wohnort: Oberbayern/Oberösterreich

Beitragvon Wormman » 24.04.2009 - 21:03

@Schubert
Ein Foto von deinem Teich wär vielleicht mal hilfreich ;)
Bei den Kleinfischen wär ich nicht allzu schüchtern - 15 Rotfedern würd ich mir auch in nen kleinen Gartenteich zu setzen trauen. Interessant, wie hier die Meinungen auseinander gehen :?
Carpe noctem!

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 24.04.2009 - 21:04

Ja werd bald ein Foto reinstellen wieviel Rotfedern soll ich deiner meinung nach reingeben??
MASTER VOM WEISSENSEE!

Kretzsche73
Zander
Zander
Beiträge: 683
Registriert: 04.11.2008 - 15:52

Beitragvon Kretzsche73 » 24.04.2009 - 21:08

@Schubert Verstehst du es eig nicht?? :~[
Du sollst nur erstmal Rotaugen rein tun. 10 Karpfen sind übertrieben !
Spar dir dein Taschengeld!

Mfg

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 24.04.2009 - 21:15

Beratungsresistenz nennt man das dann.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

macmoeller

Beitragvon macmoeller » 24.04.2009 - 21:19

Laßt Ihn doch machen, irgendwann wird er es verstehen!!

Benutzeravatar
Wormman
Zander
Zander
Beiträge: 493
Registriert: 07.07.2004 - 15:43
Wohnort: Oberbayern/Oberösterreich

Beitragvon Wormman » 24.04.2009 - 21:19

andal hat geschrieben:Beratungsresistenz nennt man das dann.

Wenn der Besatz auch nur annähernd so resistent ist, kann's ja nur klappen! :D
Carpe noctem!

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 24.04.2009 - 21:26

Wormman hat geschrieben:
andal hat geschrieben:Beratungsresistenz nennt man das dann.

Wenn der Besatz auch nur annähernd so resistent ist, kann's ja nur klappen! :D


Wenn er nicht schon auf dem Weg vom Züchter zur Lacke im Kübel verreckt!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Kretzsche73
Zander
Zander
Beiträge: 683
Registriert: 04.11.2008 - 15:52

Beitragvon Kretzsche73 » 24.04.2009 - 21:42

KEINE RÄUBER!!!!
Du brauchst erstmal nen guten Bestand an Futterfischen für die Hechte !

In einem Jahr könntest du dann vllt mal Hechte einsetzen wenn die Rotaugen sich vermehrt haben!
MFG

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 24.04.2009 - 21:48

Ja ok danke für die INFO!
MASTER VOM WEISSENSEE!

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 24.04.2009 - 22:49

Bei den Kleinfischen wär ich nicht allzu schüchtern - 15 Rotfedern würd ich mir auch in nen kleinen Gartenteich zu setzen trauen. Interessant, wie hier die Meinungen auseinander gehen Confused



Na ja, wie klein die Rotfedern vom Züchter sind wäre das eine. Das andere ist die Frage, was das Gewässer so an Überlebensmöglichkeiten zu bieten hat und wie sich da ein Besatz auswirkt. Beim Gartenteich kannste belüften Ohne ein Foto von dem Teil und besser noch ein paar vernünftigen Messwerten kann man da eh nicht richtig helfen. Dann ist der einzig richtige Tip konservativ bleiben. Und langsam vorgehen.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 24.04.2009 - 23:14

Und in ein bis zwei Jahren kommt dann ein Moped, oder sonst so ein Hühnerschrecker und vielleicht eine Perle. Dann fällt der Tümpel eh wieder in seinen Dornröschenschlaf zurück.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Smirfknift
Hecht
Hecht
Beiträge: 2058
Registriert: 15.01.2009 - 17:55
Wohnort: Weiden i.d.Opf.

Beitragvon Smirfknift » 24.04.2009 - 23:36

Da sagst was Andal! Wenn der Tümpel keinem Privaten gehört, gehört er dem Staat. Ich frag mich, wie der Förster das so mir nichts dir nichts entscheiden kann, ob da jemand Fische reinsetzt. Aber selbst wenn, bin mal gespannt, wie es in einem Jahr aussieht. Vielleicht werden wir alle ja eines Besseren belehrt. :-@
Beim Angeln geht es nicht um Leben oder Tod, es geht um Wichtigeres!

foersterasslar
Zander
Zander
Beiträge: 462
Registriert: 16.02.2005 - 9:42
Wohnort: Hessen

Beitragvon foersterasslar » 25.04.2009 - 16:16

Der zuständige Förster wird seine Pappenheimer schon kennen.

Und Bilder vom teich werden wir hier wohl nie sehen, sonst könnten wir das nächste Forums Angeln an diesem Teich machen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie unkomentiert behalten.