Tümpel mit Fischen besetzen???

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Holger Wulf
Hecht
Hecht
Beiträge: 2821
Registriert: 31.03.2003 - 10:11
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Holger Wulf » 21.04.2009 - 21:06

Semmel und Mais ersetzen kein biologisches Gleichgewicht!
Du wirst, wenn du das Gewässer nicht versauen willst, um Fachliteratur nicht herumkommen. Vielleicht bieten auch VDSF/DAV-Gliederungen (im Zweifelsfall euer Landesverband) Schulungen an.
Angeln, angeln, angeln und auch mal an die Leser denken!

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 22.04.2009 - 7:14

Die Fische haben dort ja eh genug zum fressen semmel und mais tu ich ja nur ab und zu als abwechslung hinein!!!!!!!!!!
MASTER VOM WEISSENSEE!

Benutzeravatar
hümpfi@carp
Zander
Zander
Beiträge: 322
Registriert: 05.06.2008 - 14:23
Wohnort: Grettstadt

Beitragvon hümpfi@carp » 22.04.2009 - 20:51

Also ich hab hier mal alle Antworten durchgelesen und kann nur sagen Schubert du bist anscheinend voller übereifer!!
Du darfst aber nichts überstürzen wenn du es richtig machen willst. Mach erstmal Wassertest und schau ob genug Kleingetier im Wasser als Nahrung herumschwimmt. Schau am besten das du Infos z.B. von einem Gewässerwart im örtlichen Angelverein herbekommst oder kauf dir ein Buch über Teichwirtschaft.
Es wäre schade wenn durch übereifer das ganze in die Hose geht.

mfg

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 22.04.2009 - 21:05

Die Fische haben dort genug nahrung dort ist ein haufen Froschlaich im Teich genau die richtige Nahrung für kleine Hechte, und für die Friedfische gibts Algen, Plankton und und noch ein paar andere Viecher zum futtern!!!!
MASTER VOM WEISSENSEE!

Benutzeravatar
Smirfknift
Hecht
Hecht
Beiträge: 2058
Registriert: 15.01.2009 - 17:55
Wohnort: Weiden i.d.Opf.

Beitragvon Smirfknift » 23.04.2009 - 7:59

@ Schubert: An Deiner Stelle würde ich mich vorher echt gut informieren, nicht, daß im Eifer des Gefechts die Fische darunter leiden müssen. Hechte fressen nicht nur Froschlaich und Frösche. Was sollen die dann fressen, wenn die Frösche weg sind? Und Friedfische brauchen vielleicht auch mehr Nahrung als Du denkst und Du kannst eher schlecht einschätzen, wie es damit in diesem Tümpel aussieht. Warum beobachtest Du das Ganze nicht noch einige Zeit und versucht Dich, in die Materie einzuarbeiten? Zum momentanen Zeitpunkt würde ich kein Fischlein in Deinem Tümpel sein wollen... :fisch:
Ist nicht böse gemeint, aber laß Dir Zeit, der Tümpel ist nächstes Jahr auch noch da, oder? :hallo:
Beim Angeln geht es nicht um Leben oder Tod, es geht um Wichtigeres!

foersterasslar
Zander
Zander
Beiträge: 462
Registriert: 16.02.2005 - 9:42
Wohnort: Hessen

Beitragvon foersterasslar » 23.04.2009 - 12:18

Fang erstmal mit 30-40 ( Fried-)Fischen an. Wenn die sich wohl fühlen,kannst du langsam ein paar mehr besetzen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie unkomentiert behalten.

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 23.04.2009 - 14:09

So Leute, so sieht mein vorraussichtlicher Fischbesatz aus:

-> 2 junge Hechte (jeweils 3cm, frisch beim Züchter geschlüpft!)
-> 15 (K1) Karpfen (12-15cm)
-> 20 Rotfedern

Am 2. Mai hol ich mir die Fische beim Züchter ab, habt ihr noch Tipps oder Anregungen zum besetzen und der Auswahl und Anzahl der Fische???..........
MASTER VOM WEISSENSEE!

Benutzeravatar
JuliFisch
Hecht
Hecht
Beiträge: 4936
Registriert: 16.11.2007 - 13:00
Wohnort: In der Nähe der Weser!!!

Beitragvon JuliFisch » 23.04.2009 - 15:33

Ich glaube du hast jetzt schon genug bekommen und wenn du meinst dass du nicht darauf hören musst, dann wirst du schon sehen was du davon hast....

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 23.04.2009 - 17:48

Aber die oben genannten fragen hat mir noch keiner beantwortet
MASTER VOM WEISSENSEE!

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 23.04.2009 - 19:21

Welche?
Die Fragen wovon die Hechte leben sollen sobald sie etwas größer sind (und das sind die sehr schnell), denn 20 Rotaugen, die dieses Jahr nicht laichen, sind nicht viel. Dafür hast du ne Menge Karpfen, die alle gut fressen, aber ja nicht den Hauptfisch ausmachen sollten.

Ich würde also definitv weniger Karpfen und mehr Futterfisch nehmen, zumal du ja auch nicht weißt was der Reiher, Cormoran, ect. von deinen Hechten und den 20 Rotaugen hält. Von den Barschen mal abgesehen die evt. ja schon drin sind (duch Wasservögel).

Und was Julian meint ist ganz klar. Alle sagen du bist übermotiviert, machst zuviel auf einmal und kannst damit evt. auf die Schnautze fliegen, aber du ignorierst es.

Willst du Hechte brauchst du mehr als die paar Rotaugen, aber was sollen die Karpfen wenn du noch nichtmal mit den Rotaugen geprüft hast wie gut die Nahrungsgrundlage wirklich ist. Also viel mehr Futterfisch, viel weniger Karpfen ist schonmal ein Anfang, wenn auch immer noch etwas eilig.

EDIT: Nur so als Hinweis, das sind ca. deine Hechte von der Größe her, evt. sind die hier etwas größer, aber da es schon wieder 1 Wiche her ist sollten sie jetzt die Größe haben die deine haben.

Bild Davon haben wir so 2-3 Meßbecher pro Stelle ausgesetzt da deren Überlebensrate so bei 5% liegt und eine Libellenlarve schon einiges wegputzen kann, von Barschen und anderen Sachen die an dem Platz sitzen können nicht zu reden.

Benutzeravatar
Wolf_74
Hecht
Hecht
Beiträge: 1536
Registriert: 12.08.2004 - 22:13
Wohnort: Buchen / Odenwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Wolf_74 » 23.04.2009 - 19:50

Futterfische braucht er doch gar nicht, von den beiden (Mini-) Hechten ist in spätestens zwei Wochen eh keiner mehr da.

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 23.04.2009 - 20:13

Wieso ist von den Hechten in 2 Wochen eh keiner mehr da???
MASTER VOM WEISSENSEE!

Benutzeravatar
hümpfi@carp
Zander
Zander
Beiträge: 322
Registriert: 05.06.2008 - 14:23
Wohnort: Grettstadt

Beitragvon hümpfi@carp » 23.04.2009 - 20:42

Weil die 2 Hechtchen schon von Libellenlarven gefressen werden können.

mfg

Benutzeravatar
Wolf_74
Hecht
Hecht
Beiträge: 1536
Registriert: 12.08.2004 - 22:13
Wohnort: Buchen / Odenwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Wolf_74 » 23.04.2009 - 20:48

hümpfi@carp hat geschrieben:Weil die 2 Hechtchen schon von Libellenlarven gefressen werden können.

mfg


Und das ist nur eine von vielen Möglichkeiten...

Benutzeravatar
silurus
Zander
Zander
Beiträge: 462
Registriert: 19.06.2004 - 23:11

Beitragvon silurus » 23.04.2009 - 21:50

O mei Omei,

jetzt wirf da halt mal ein paar Rotaugen rein und schau Dir mal an, was draus wird.


Und denk doch nicht gleich an Karpfen, Hechte und was sonst noch.
Alldiweil das nämlich sonst tüchtig mächtig in die Hose geht.

Lass mal am Anfang (die ersten paar Jahre) die Raubfische ganz weg.

Es wundert mich sowieso, dass da noch kein einziger Fisch rumschwimmt in dem Tümpel. Das muss ja einen Grund haben. Bei allen grösseren Pfützen die ich kenne hat sich innerhalb ein paar Jahren ein natürlicher Bestand entwickelt (Entenflug) - warum ist bei deinem Dingsda noch nichts drin? Trocknet der eventuell aus im Sommer oder ist das Wasser vielleicht ganz einfach zu sauer?
Krapfen sind zum essen da