Tümpel mit Fischen besetzen???

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Tümpel mit Fischen besetzen???

Beitragvon Schubert » 06.02.2009 - 18:49

Ich möchte gerne einen Wald-Tümpel in meiner nähe mit Friedfischen besetzen dort gibt es bis jetzt noch keine Fischen er ist ca 1,30m tief und hat ca 300m², der Grund ist sehr schlammig, welche Fische könnte ich da reinsetzen, und wie viele???
MASTER VOM WEISSENSEE!

Rosatec

Beitragvon Rosatec » 06.02.2009 - 19:08

Nicht ganz so einfach Deine Frage. Ist der Weiher im Privatbesitz oder hast Du ihn entdeckt und möchtest jetzt Fischbesatz einbringen? Sollte dieser öffentlich sein sei bitte etwas vorsichtig. Das jeweilige Landesfischereigestz regelt nämlich die Einbringung von Fischbesatz und dazu gibt es mal wieder (typisch Deutschland) sehr viele Vorgaben.

Ansonsten würde ich Dir eine telefonische Kontaktaufnahme mit Fischzuchtbetrieben empfehlen. Das heißt nicht das Du dort welche kaufen sollst. Aber Du wirst bestimmt nach der Beschaffenheit des Gewässers und Wasserqualität gefragt.

Die Infos die Du dort erhälst erleichtern Dir vielleicht die Entscheidung. Sorry das ich mehr dazu sagen kann aber vielleicht antwortet noch jemand hier im Forum der sich damit besser auskennt.

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 06.02.2009 - 19:13

Rosatec hat geschrieben:Nicht ganz so einfach Deine Frage. Ist der Weiher im Privatbesitz oder hast Du ihn entdeckt und möchtest jetzt Fischbesatz einbringen? Sollte dieser öffentlich sein sei bitte etwas vorsichtig. Das jeweilige Landesfischereigestz regelt nämlich die Einbringung von Fischbesatz und dazu gibt es mal wieder (typisch Deutschland) sehr viele Vorgaben.

Ansonsten würde ich Dir eine telefonische Kontaktaufnahme mit Fischzuchtbetrieben empfehlen. Das heißt nicht das Du dort welche kaufen sollst. Aber Du wirst bestimmt nach der Beschaffenheit des Gewässers und Wasserqualität gefragt.

Die Infos die Du dort erhälst erleichtern Dir vielleicht die Entscheidung. Sorry das ich mehr dazu sagen kann aber vielleicht antwortet noch jemand hier im Forum der sich damit besser auskennt.

---------------->
Nö ich wohn ja nicht in deutschland sondern in österreich, den weiher hab ich und mein freund endeckt ist so was wie ein Hochwasserrückstaubecken um diesen tümpel schährt sich kein mensch der ist mit Bäumen und Büschen umwuchert, deswegen wollten wir den tümpel unser eigen nennen und mit fischen besetzen nur welche ist die frage?????
MASTER VOM WEISSENSEE!

Benutzeravatar
hümpfi@carp
Zander
Zander
Beiträge: 322
Registriert: 05.06.2008 - 14:23
Wohnort: Grettstadt

Beitragvon hümpfi@carp » 06.02.2009 - 19:23

Finger weg von sowas würde ich sagen! Das Gewässer gehört und euch nicht und fertig! Zudem habt ihr überhaupt das Geld um einen Besatzt zu bezahlen ich denke wohl era nicht in dem Alter hatte ich grade mal genug Geld um mein Hobby zu Finanzieren. Das was ihr vorhabt ist Gesetzeswidrig und kann Strafrechtlich verfolgt werden! Kommt bestimmt gut in der ersten Bewerbung!!!

Gruß Hümpfi

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 06.02.2009 - 19:32

1. Die Fische würden wir nicht kaufen sondern von unserem Vereinsteich mitnehmen, wo wir Mitglied sind!
2. Wir würden es bei der Gemeinde beantragen!
3. Welche Fischen sollen wir nehmen (Karauschen,Rotfeder,Rotauge,etc.)?
MASTER VOM WEISSENSEE!

Rosatec

Beitragvon Rosatec » 06.02.2009 - 19:42

Aso jetzt mal ganz ruhig.

Die Idee von Dir und Deinem Freund ist ja gar nicht so schlecht. Da findet man ein idyllisches Gewässer ( egal ob in Deutschland oder Österreich) und "nennt es sein eigenes". Huckleberry Finn und Tom Sawer haben ja auch so etwas ähnliches gemacht. Aber wir wollen Euch doch hier im Forum nur auf die eventuellen Konsequenzen aufmerksam machen. Wir leben nun nicht mal am Mississppi und das hier ist auch kein Roman.

Die Vorschriften des Besatzes sind in Österreich bestimmt ähnlich wie in Deutschland. Also mein Tip: Erst einmal erkundigen ob das Einbringen von Fischen aus dem Vereinsgewässer in andere Gewässern nicht grundsätzlich veboten ist.

Wenn nicht, fragt doch mal in Eurem Verein nach, ob nicht ein "alter Petrihase" Euch mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Der schaut sich bestimmt mal mit Euch das Gewässer an und hilft Euch bei der Beratung.

Nichts für ungut - Petri Heil

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 06.02.2009 - 19:49

Rosatec hat geschrieben:Aso jetzt mal ganz ruhig.

Die Idee von Dir und Deinem Freund ist ja gar nicht so schlecht. Da findet man ein idyllisches Gewässer ( egal ob in Deutschland oder Österreich) und "nennt es sein eigenes". Huckleberry Finn und Tom Sawer haben ja auch so etwas ähnliches gemacht. Aber wir wollen Euch doch hier im Forum nur auf die eventuellen Konsequenzen aufmerksam machen. Wir leben nun nicht mal am Mississppi und das hier ist auch kein Roman.

Die Vorschriften des Besatzes sind in Österreich bestimmt ähnlich wie in Deutschland. Also mein Tip: Erst einmal erkundigen ob das Einbringen von Fischen aus dem Vereinsgewässer in andere Gewässern nicht grundsätzlich veboten ist.

Wenn nicht, fragt doch mal in Eurem Verein nach, ob nicht ein "alter Petrihase" Euch mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Der schaut sich bestimmt mal mit Euch das Gewässer an und hilft Euch bei der Beratung.

Nichts für ungut - Petri Heil

--------------------->
Danke für den Tipp werd mich mal erkundigen, aber weil ihr hier von Gewässer sprecht diese Drecklacken kann man ja nicht als gewässer bezeichnen und ist in keiner Karte bekannt und so auch nicht bei der gemeinde, oder???!!!.......
MASTER VOM WEISSENSEE!

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 06.02.2009 - 20:13

In Europa gibt es keinen Quadratmillimeter, der nicht irgendwem gehört. Auch in Österreich ist das so. Zudem dürfte es recht schwierig werden, wenn sich nicht geschäftsfähige Buben plötzlich über eine fremde Liegenschaft hermachen wollen.

Aber die Spinnerei vom eigenen Teich haben/hatten wohl alle jungen Angler. Das vergeht wieder!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
hümpfi@carp
Zander
Zander
Beiträge: 322
Registriert: 05.06.2008 - 14:23
Wohnort: Grettstadt

Beitragvon hümpfi@carp » 06.02.2009 - 21:32

Ich will das ganze nicht total anfechten aber in unserem Verein ist es auch des weiteren verboten die gefangen Fische umzusetzen und auf meiner Mainkarte steht das auch weis nicht ob das Allgemeinverbindlich ist?
Ich finds grundsätzlich auch ne gute idee hätt auch gern selbst nen eigenen Teich aber befor ich sowas machen würde würd ich mich erkundigen ob es Rechtskräftig ist.

Gruß Hümpfi

Benutzeravatar
Wormman
Zander
Zander
Beiträge: 493
Registriert: 07.07.2004 - 15:43
Wohnort: Oberbayern/Oberösterreich

Beitragvon Wormman » 07.02.2009 - 5:26

Gesetze hin oder her – echte Lausbuben lassen sich sowieso nicht abhalten ;)
Leicht aushalten müssten es darin Karauschen, Giebel, Schleien, Rotaugen u. –federn, Karpfen, Lauben, Brachsen, evtl. auch noch kleine Aitel.
Bloß keine strömungs- und sauerstoffbedürftige Arten, wie Forellen, Barben, Hasel oder Gründlinge! Die würde es spätestens im Sommer „aufdrehn“.
Checkt vorher gut ab, ob nicht doch öfters ein Bauer oder Jäger vorbei kommt und hängt es nicht an die große Glocke.

Einerseits will man die Jugend immer „weg von der Straße“ bringen, andrerseits hält man ihr immer gleich irgendein Verbot oder Gesetz vor die Nase, wenn sie sich – wie in diesem Fall – einen urtypischen Bubentraum erfüllen will...
Also: Seid clever! ;) Auf dass euer Besatz gedeihen und sich vermehren will!
Carpe noctem!

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 07.02.2009 - 9:00

Wormman hat geschrieben:Gesetze hin oder her – echte Lausbuben lassen sich sowieso nicht abhalten ;)
Leicht aushalten müssten es darin Karauschen, Giebel, Schleien, Rotaugen u. –federn, Karpfen, Lauben, Brachsen, evtl. auch noch kleine Aitel.
Bloß keine strömungs- und sauerstoffbedürftige Arten, wie Forellen, Barben, Hasel oder Gründlinge! Die würde es spätestens im Sommer „aufdrehn“.
Checkt vorher gut ab, ob nicht doch öfters ein Bauer oder Jäger vorbei kommt und hängt es nicht an die große Glocke.

Einerseits will man die Jugend immer „weg von der Straße“ bringen, andrerseits hält man ihr immer gleich irgendein Verbot oder Gesetz vor die Nase, wenn sie sich – wie in diesem Fall – einen urtypischen Bubentraum erfüllen will...
Also: Seid clever! ;) Auf dass euer Besatz gedeihen und sich vermehren will!

------------------------->
Danke für den Tipp von den Fischen du warst der erste, aber wir warn bei diesen Tümpel schon oft das ganze jahr über und bis jetzt hatten wir dort noch nie Jäger und schon gar keine Bauern gesehen!!!
Wir werdn natürlich trotzdem aufpassen und beim angeln immer nur leichtes Gebäck mithaben(Telerute,Mais)!!!
MASTER VOM WEISSENSEE!

Benutzeravatar
silurus
Zander
Zander
Beiträge: 462
Registriert: 19.06.2004 - 23:11

Beitragvon silurus » 07.02.2009 - 9:10

Sagen wir mal so:

Sollten sich da auf einmal Fische drin befinden, wird das wohl aufgrund von Entenflug oder so sein.
Krapfen sind zum essen da

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 07.02.2009 - 9:52

Wie viele soll ich jetzt einsetzen wenn ich z.B.: Karauschen und
Rotfedern einsetze, es sollten nicht zu viele sein das es keine Raubfische gibt?
MASTER VOM WEISSENSEE!

Benutzeravatar
silurus
Zander
Zander
Beiträge: 462
Registriert: 19.06.2004 - 23:11

Beitragvon silurus » 07.02.2009 - 10:02

keine Raubfische?

gerade Barsche werden gerne von Enten eingeflogen !
Krapfen sind zum essen da

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 07.02.2009 - 10:07

Was ist mit Hechten, die gehn doch auch oder dachte da so an ca.2 Stück, an Barsche komm ich nicht ran die gibts bei uns im Vereinsteich nicht!!!
Wie viele Friedfische und wie viele Rauber soll ich jetzt einsetzen???
MASTER VOM WEISSENSEE!