Wels hältern

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 08.06.2010 - 9:42

jolyjoker hat geschrieben:Das ist garantiert ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz!!!!

... Wer sich hier so rauslehnt und sich der Tierquälerei bezichtigt, sollte sich nicht wundern,
wenn er Bekanntschaft mit der Staatsanwaltschaft bekommt
Joly



Wer spricht hier von Deutscher Gesetzgebung bzgl. Hälterungsverboten in diesem kleinen Fleckchen Erde ...?

Es wurde gefragt, ob und wie ... und nicht wo


Deinen Staatsanwalt kannst Du getrost daheim lassen wo er hingehört
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

der-raubfischer
Zander
Zander
Beiträge: 472
Registriert: 18.05.2009 - 21:44

Beitragvon der-raubfischer » 08.06.2010 - 21:21

Ich finde es auch total bes****en wenn ich lese dass hier leuten das Anleinen empfohlen wird. Entweder man angelt nur am Tag oder man gibt sich mit einem Blitzlicht-bild zufrieden. Aber mehrere Stunden lang einem Fisch ein Seil "durch den Körper" zu schieben und ihn nach endlos langen Stressmomenten daran wieder rauszuziehen um ein Foto zu machen finde ich echt pervers. Dann lieber gleich abschlagen.

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5233
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 08.06.2010 - 23:40

Wenn ich diese blödsinnigen Kommentare hier lese, frag ich mich echt, ob diejenigen, die den Quatsch schreiben, jemals live gesehen haben, worüber hier gesprochen wird...

Mal ein Denkanstoß für Euch off topic aus Wikipedia:

Ein Nasenring ist ein beim Hausrind (Bulle, Stier) eingesetztes Mittel zum sicheren Führen des Viehs.

Gelegentlich werden bei Bullen Messingringe in die Nasenscheidewand eingesetzt, um sie besser bändigen zu können. Die Nase ist eine sehr empfindliche Stelle am Körper. Der Ring ist eine sogenannte "Zwangsmaßnahme", die eingesetzt wird, wenn das Vieh beginnt, sich zu wehren. Es wird quasi versucht, es durch den Schmerz zur Ruhe zu zwingen. Auch beim Tanzbär ist diese Praxis üblich. Der Bär wird an dem Nasenring angekettet. Auch dient er als Befestigung für eine Leine, an der der Bär geführt wird. Nasenringe bei Schweinen sollen das Wühlen verhindern. Bei Kälbern wird ein sogenannter Saugstopp-Nasenring verwendet, um das Kalb den Zugang zur Milch zu verwehren. Dies macht es einfacher das Kalb von der Mutter zu trennen. Noch häufiger wird der Saugstopper angewendet, um Färsen in der Gruppenhaltung davon abzuhalten, andere Färsen zu besaugen.


Auch über Stachelhalsbänder bei Hunden und Trensen bei Pferden regt sich kein Mensch auf, obwohl die Tiere das ihr ganzes Leben ertragen müssen...was machen wir denn da? Alles Verbrecher! Ab in den Knast mit ihnen! :stupid:
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
jolyjoker
Barsch
Barsch
Beiträge: 155
Registriert: 03.04.2010 - 17:47

Beitragvon jolyjoker » 11.06.2010 - 8:57

@Taxler:

Dein Kommentar ist echt ein Kündigungsgrund für solch ein Forum. Wer kann Dir eigentlich mal ne gelbe Karte zeigen.
Hier fragt ein 14jähriger wie er am Besten ein Tier quälen kann und Dein Kommentar ist reduziert auf "er fragt nur und es muss ja nicht in Deutschland sein wo er es macht. "Tollll - Ehrenmorde an Frauen sind dann nach Deiner Meinung akzeptabel solange sie nicht in Deutschland durchgeführt werden - klasse so ne Einstellung. Damit katapultierst du uns Angler gleich wieder in die Gruppe von primitiven Tiermördern, die für ihr angekratztes Ego Fische quälen müssen.
Erschreckend ist auch, dass dem Jungangler gleich mitgeteilt wurde wie man es richtig macht. Offenbar gibt es hier doch zu viele die, für ein Angeberbild ein Tier stundenlang quälen werden. Sollte dann am Tag das Licht nicht optimal sein, dann wartet der Tierquäler doch gleich nochmal 24 Stunden.
Super - und das rechtfertigst Du auch noch

Stell doch mal Deine Meinung hier im Forum zur Diskusion!! Würde mich wirklich interessieren wieviele Primitivlinge sich mit Dir solidarisieren

Joly

Benutzeravatar
JuliFisch
Hecht
Hecht
Beiträge: 4936
Registriert: 16.11.2007 - 13:00
Wohnort: In der Nähe der Weser!!!

Beitragvon JuliFisch » 11.06.2010 - 9:28

:gruebel: :gruebel: :gruebel:

gummipro
Zander
Zander
Beiträge: 706
Registriert: 14.06.2007 - 20:34

Beitragvon gummipro » 11.06.2010 - 9:42

Eins vorab, ich bin kein Welsangler.
Meine Meinung zu dem ganzen. Im Fluss einen Wels anleinen ok, solang er sich dann auch ablegen kann und nicht irgendwo (aufgrund einer zu kurzen Schnur/Seil) im Mittelwasser rumdümpelt wie ein Fähnchen im Wind.
Im See, wäre anleinen meiner Meinung nach Tierquälerei. Da sollte das Tier aufgrund der fehlende bzw. nur sehr geringen Strömung nicht abgetrieben werden.
Das Hältern rein um Fotos zu schießen finde ich das abgrundtief Letzte.
Entweder direkt im Wasser, auf ner Abhakmatte oder einem anderen feuchten/nassen Untergrund ok, aber extra Hältern NEIN!!!
Wenn man ne Sch***-Digi hat die nachts keine gescheiten Fotos macht, entweder Pech gehabt oder ne Neue kaufen.

Benutzeravatar
jolyjoker
Barsch
Barsch
Beiträge: 155
Registriert: 03.04.2010 - 17:47

Beitragvon jolyjoker » 11.06.2010 - 9:50

Wenn Du kein Bild machen willst, warum dann überhaupt einen Fisch an die Leine legen? Wenn der Wels erschöpft ist, dann halte ihn mit dem Kopf gegen die Strömung. Nenn mir einen vernünftigen Grund warum man einen Fisch anleinen soll. Entweder Du lässt ihn sofort frei oder Du schlägst ihn waidgerecht ab. Aber es gibt sicherlich Sadisten die jedem zeigen müssen was sie für einen Fisch gefangen haben. Die freuen sich dann tierisch wenn sie alle 10 Minuten den Wels mal hochziehen können.
Überleg mal was Du da gerade geschrieben hast
Joly

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10694
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 11.06.2010 - 10:48

Jolyjoker - hast Du denn in Deinem Leben schonmal einen Wels gefangen ? Nur einen einzigen. Damit meine ich nicht den Wels, der sich an schwerem Gerät einfach beikurbeln lässt, sondern den Fisch, der sich im Drill völlig verausgabt hat und auf die Klapse auf den Kopf nicht mehr reagiert. Diese Fische sind einfach nur völlig ausgepowert und wenn Du diese Tiere sofort nach dem Fang wieder in die Strömung eines Flusses entgleiten lässt, dann werden sie schlicht und ergreifend ertrinken. Hört sich blöd an, aber Fische können ertrinken. Er hat keinerlei Kraft mehr, wird von der Strömung abgetrieben und stirbt. Aus genau diesem Grunde wurde das Anleinen "erfunden", der Fisch kann sich auf den Grund des Gewässers ablegen ohne abgetrieben zu werden. Nachdem er sich erholt hat, kann man ihn gefahrenlos schwimmen lassen.

Gesetzt den Fall, es wird ein großer Fisch geleint, um ihn nach dem Erholen zu fotografieren, was denkst Du, was passiert ? Ein Wels hat ein gewisses Maß an Kraft, wenn Du einen fitten Wels der 2-Meter-Klasse aus dem Wasser "hebst", glaubst Du wirklich, dass Du das Tier für ein vernünftiges Foto halten kannst ? Oder musst nicht selbst Du eingestehen, dass er vielleicht mit seinem Hinterteil die ein oder andere Backpfeife verteilt ?
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
jolyjoker
Barsch
Barsch
Beiträge: 155
Registriert: 03.04.2010 - 17:47

Beitragvon jolyjoker » 11.06.2010 - 12:04

@ Gerd: Ich habe bisher erst 3 kleinere gefangen, unter einem Meter. Aber diese Anlein-Methode ist weder artgerecht noch von unserem Tierschutzgesetzen erlaubt. Sie ist ausschlieslich erfunden worden, um mit einer Kreatur möglichst oft Profit zu machen. Es hängen ja ganze Existenzen daran, dass Welse möglichst oft gefangen werden können. Wenn es einem Angler zu ekelhaft ist, einen Wels anzufassen und ihn zB zusammen mit dem Guide in der Strömung haltend sich erholen zu lassen, dann sollte solch ein Angler nicht auf Großwels gehen. Beim Big Game kommt auch keiner auf die Idee nen Hai an die Leine zu legen; nur weil der Wels Dir die Hand nicht abbeissen kann.....! Wenn, dann würdest Du das Anleinen eines Welses nicht versuchen.
Warum kann man - wenn es unbedingt sein muß, den Wels nicht im Wasser ablichten? Weil man seine ganze Länge auf dem Photo dann nicht sehen kann - man muss ihn stattdessen aufs Ufer zerren und sich daneben legen! Wenn Du der Meinung bist, dass ein Grosser nicht alleine zu bändigen ist, dann besorge dir Helfer oder kapp die Leine. Welse sind nicht geschaffen um ihr Leben/Unversehrtheit zu verlieren nur um Erfolge per Bild zu dokumentieren. Wir leben in einem zivilisierten Land, Ethik ist eine jahrtausende alte kulturelle Errungenschaft, die bei uns dazu geführt hat, dass Tierschutz im Grundgesetz verankert worden ist. Und dieses Verhalten verletzt meiner Meinung nach erheblich den Geist des Grundgesetzes.
Ich habe bisher noch nicht gezielt auf Großwaller geangelt. Sie sind ungeniesbar und nicht verwertbar. Beim Big Game wird der Fisch verwertet. Wenigstens im Roten Meer wo ich das ausführe. Darüberhinaus ist es in Deutschland/Neckar verboten einen Wels zurückzusetzen. Die Größe spielt keine Rolle. Er muß getötet und entsorgt werden. Mach das mal mit nem 2 Meter Tier. Das bedeutet dass Du es zur Abdeckerei bringen mußt. Das kostet noch extra und Dein Auto ist dann total versüfft.
Ich denke, dass keiner von uns einen 2 Meter Wels "hebt"! Erschöpft oder fitt, das Tier schleimt so sehr, dass ein Griff nicht hält. Also wird es geschleift. Durch Schlamm, Steine und Sand. Ausgerechnet der Wels verträgt das unverletzt?
Wie wärs mit einer schonenderen Behandlung?
Wallergriff, Kopf in die Strömung und das Gewicht mit einem Handtuch unter dem Wels auffangen. Das kann man zu zweit. Man steht dann halt mal etwas länger im Wasser. Anleinen ist da natürlich bequemer. Und man kann noch schnell den nächsten fangen. Das ist die Pervertierung des Angelsports. Ähnlich pervers wie das Wettangeln auf Weißfische. Und auch das ist in Deutschland praktisch nicht mehr erlaubt. Wie das Fischen mit lebenden Köfi, Molchen und Fröschen.
Zu Deinem letzten Satz: Das wär doch mal ein Bild wert wie so einem Arsch das Gebiss aus dem Maul fliegt.
Joly

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 11.06.2010 - 12:15

@ Joly:

Du glaubst aber jetzt nicht im Ernst, dass sich hier, bei deinem Vokabular, jemand mit deinen "Argumenten" auseinandersetzen möchte!? Aber plaudere ruhig weiter. Wir lassen uns gerne von Blinden die Farben erklären.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10694
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 11.06.2010 - 12:50

Ich erwähne es nocheinmal :

Einen gefangenen, ausgedrillten Wels mit dem Kopf gegen die Strömung halten funktioniert theoretisch - in der Praxis ist dies allerdings nicht möglich, selbst mit 10 Personen nicht ! Der Fisch benötigt oftmals mehrere Stunden, bis er revitalisiert ist. Ich möchte Dich sehen, wie Du z.B. im Rhein stehst, einen Fisch am Kopf hältst -gegen die Strömung-, das mitten in der Nacht, immer darauf bedacht der starken Oberflächenströmung zu trotzen. Das Ganze im 15 Grad warmen Wasser. Da wäre ich dann gerne dabei.

Zum Thema Rotes Meer : Vor geraumer Zeit war ich auch hier und da als Gast zum Angeln dort. Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass sich gerade größere Exemplare der Riff-Fische derart verausgaben, dass sie TOT gelandet werden, sie sterben vor Erschöpfung im Drill.

Ich hatte das "Glück", dass die gecharterten Boote über eine dreiköpfige Crew verfügten, die die Fische, lebend oder tot, gegafft haben. Das Gaff wurde nicht etwa "Vorschriftsmäßig" im Unterkiefer angesetzt, sondern seitlich in den Fisch. Die Fische landeten AUSNAHMSLOS im Laderaum auf Eis und klatschten dort so lange "Beifall", bis sie verendeten. Zurückgesetzt wurde KEINER der gefangenen Fische. An das Unternehmen Hai wollte die einheimische Crew nicht so wirklich rangehen, konnten sich aber überzeugen lassen, uns des nachts an die Riffkante zu fahren, wo wir die Ballonmontagen ausbrachten.

Du glaubst doch selbst nicht, dass durch die Einheimischen auch nur ein einziger Hai am Leben gelassen wird. Und wie dort Haie "waidgerecht" getötet werden, muss ich Dir ja nicht erzählen. Auch ein Beleg dafür, dass Fische ertrinken können.

Dass Du ein Charterboot gefunden hast, auf dem anders verfahren wird, kann ich schon jetzt nicht glauben. Dass Du ein Charterboot gefunden hast, welches ohne Crew zu chartern ist ebensowenig.

Dies sind für mich die Gründe, das rote Meer nicht mehr aufzusuchen, inzwischen gleicht es nämlich unter Anderem wegen dieser Praktiken eher dem Toten Meer.

Und Du möchtest hier etwas von dem schonenden Umgang mit der Kreatur Fisch vom Leder lassen. Sorry, aber dafür habe ich lediglich ein mildes Lächeln übrig, für dessen Ironie es hier keinen Smiley gibt.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3474
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 11.06.2010 - 14:20

Ich hatte schon Angst das der Witzbold aufhört Blödsinn zu verzapfen.
Dem ist ja nun doch nicht so. :D
Für Unterhaltung ist also weiterhin gesorgt, hat einer hier Popcorn?

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 11.06.2010 - 15:19

jolyjoker hat geschrieben: bla bla bla


Mein Gott jolyjoker,

tu uns doch endlich den Gefallen und lösche hier Deinen Account.

Dein Dummgeschwätz mit all den persönlichen Angriffen auf jeden hier und in jedem Thread,
Deine nicht im mindesten fundierten Klußscheissereien, sowie Deine Ausdrucksweise gegenüber Anglerkollegen
hängt mittlerweile so ziemlich jedem zum Hals heraus.

Also bitte - ... lösch Dich endlich aus unserer Gemeinschaft
Wir werden Dich hier in keinster Form vermissen.
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
angelprof96
Barsch
Barsch
Beiträge: 100
Registriert: 21.05.2010 - 22:49

Beitragvon angelprof96 » 25.06.2010 - 18:31

ich schliesse mich Taxler voll und ganz zu
es stimmt man soll einen wels nicht die ganze nacht hälter aber ich denk 4-5 stunden sind noch in ordnung
da die welse eher nicht so viel spüren (wie fast alle fische) macht es nix aus ob da ein haken im maul hängt oder ein gummiüberzogenes seil.
ich frage mich so als angler (wenn auch noch jungangler) ob jolyjoker oder andere leute eigentlich jetzt angler oder naturschützer sind
angler respektieren die umwelt aber nicht so dass man nicht mehr gescheiht angeln darf
ich frage mich wofür die naturschützer sind
fürs anbinden oder fürs ersaufen lassen


einen netten gruss chris
Angeln ist die Leidenschaft des Menschen,
Und meine Erstrecht!

Benutzeravatar
angelprof96
Barsch
Barsch
Beiträge: 100
Registriert: 21.05.2010 - 22:49

Beitragvon angelprof96 » 04.09.2011 - 13:13

jolyjoker hat geschrieben:Hallo an alle Leinenleger und Sackfetischisten,
das kotzt mich echt an was ich da lese!!!! Das ist garantiert ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz!!!! Denkt mal daran, dass die Gesetzeslage bei und nicht identisch mit anderen Ländern ist. Wir vergasen nicht unsere Haustiere, wir haben ein Verbot für Stierkampf, Hunde- und Hahnenkampf. Und bei mir steht in den Unterlagen: Fische die zum Verzehr bestimmt sind, sind sofort waidgerecht zu töten. Alle anderen sind schonenst zurückzusetzen. Das heißt:Schlag auf den Kopf und Herzstich. Alles andere ist Tierquälerei pervertierter Sportangler, die ohne Fotobeweis ihren Minderwertigkeitskomplex nicht regulieren können. Diesen Typen sollte man das Angeln verbieten. Wer sich hier so rauslehnt und sich der Tierquälerei bezichtigt, sollte sich nicht wundern, wenn er Bekanntschaft mit der Staatsanwaltschaft bekommt
Joly


OMG!!!!! die scheiß Bunderepublik Deutschland. Die verstehn doch alle gar nix vom ANgeln ( also die Politiker und GEsetzschreiber)
WEnn man einen wels lange gedrillt hat ist es ein absolutes muss ihn anzuleinen weil er sonnst ersaufen könnte( glaubst du nicht, dann werd ein besserer angler.) aber für ein bild finde ich es echt pervers. den wels sollte man nur zu diesem Sauerstoff grund anbinden und dass maximal! 3-4 stunden. sonst stirbt er vielleicht :( gruss angelprof

------------------
Sorry für die rechtschreibfehler :D
Angeln ist die Leidenschaft des Menschen,

Und meine Erstrecht!