Ärger mit der fischereiaufsicht???

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Knight_of_Nights
Zander
Zander
Beiträge: 1049
Registriert: 06.03.2004 - 13:38
Wohnort: Albersdorf-Schleswig Holstein

Ärger mit der fischereiaufsicht???

Beitragvon Knight_of_Nights » 26.03.2004 - 13:04

Wer von euch hatte schon mal Ärger mit der fischereiaufsicht?? Wenn ja warum hattet ihr Ärger und was ist passiert. Ich wurde in den 12 Jahren die ich jetzt angel erst einmal kontrolliert..war alles ok..ein zweites mal ist ein Fischereiaufseher auf den bootsteg von unseren Angelverein gegangen und hat die boote kontrolliert..auf dem boot von meinem kollegen hatten wir nen setzkescher mit köfis drin..der aufseher ist auf das boot und hat den Setztkescher geleert und ihn aufs boot gelegt..wir wussten nicht das das verboten ist aber er konnte uns nix weil er das boot nicht betreten darf....freu mich auf eure storys...MfG Pikehunter
P.S: Dieses Thema soll keinesfalls die fischereiaufsicht beleidigen oder in Frage stellen.
Zuletzt geändert von Knight_of_Nights am 26.03.2004 - 14:25, insgesamt 1-mal geändert.
Mehr Infos und aktuelles??? Besucht uns bei Facebook: Knights Fishing

Benutzeravatar
Grotius
Zander
Zander
Beiträge: 357
Registriert: 11.05.2003 - 11:23
Wohnort: München

Beitragvon Grotius » 26.03.2004 - 13:07

Ich wurde erst einmal und das sehr freundlich kontrolliert, aber mit Vorzeigen des Fischereischeins und des Gewässerscheins war die Sache erledigt, Beute und Behältnisse wollte er gar nicht sehen. Das hätte auch nichts gebracht, weil wir noch nichts gefangen hatten.

tucunare
Zander
Zander
Beiträge: 903
Registriert: 17.02.2004 - 13:37

Beitragvon tucunare » 26.03.2004 - 13:09

ich hatte noch nie ärger mit fischereiaufsehern!weder aif der fährhafenmole auf fehmarn noch bei uns im "ländle".die fischereiaufseher sind meist freiwillig im dienst und geben gerne auch mal einen guten tipp,noch dazu sind sie sehr redseelig.es gibt leider viel zu wenige!! :cry:
ich wede im jahr so ca 5 mal kontrolliert.
cu Jakob

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 26.03.2004 - 13:30

ICh würde mich ehrlich mal freuen, wenn ich einen Fischereiaufseher zu Gesicht bekäme, er meinen Fischereischein und meinen ERlaubnisschein sehen wollte und meine Köder und Fänge kontrolliert.
Dann erst wäre ich einigermaßen sicher, dass Schwarzfischer an unseren Gewässern nicht in Sicherheit sind.
Doch leider: Der einzige, der bislang meine Papiere sehen wollte, war unser Gewässerwart...
(und der kennt mich jetzt auch...)

Benutzeravatar
gSTÖRt
Zander
Zander
Beiträge: 189
Registriert: 02.10.2003 - 14:13
Wohnort: Wien

Beitragvon gSTÖRt » 26.03.2004 - 13:50

Ich hatte erst einmal ein Problem mit einem Aufseher und das war weil ich um 18 Uhr aufhören hätte sollen aber kurz vor Schluss hatte ein Fisch noch gebissen und den musste ich drillen.

MFG
Daniel

Benutzeravatar
Chuck
Zander
Zander
Beiträge: 573
Registriert: 26.02.2004 - 16:14
Wohnort: Bayern

Beitragvon Chuck » 26.03.2004 - 14:07

Ich wurde noch nie kontrolliert. Mehr Kontrollen würden sicher viele Schwarzfischer und vor allem auch solche Kollegen abhalten, die untermaßige Fische mitnehmen! Ich hätte also nichts gegen verstärkte Kontrollen!
Bin ich Fischer, bin ich Angler? Auf jeden Fall bin ich glücklich am Wasser, oder auf dem Wassser!?
Petri

Salora
Zander
Zander
Beiträge: 482
Registriert: 28.08.2003 - 11:47
Kontaktdaten:

Beitragvon Salora » 26.03.2004 - 14:25

Die Jungs sieht mann leider viel zu selten.
Gruss & Petri Uwe

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 26.03.2004 - 14:48

Welche Kontrollen denn? Es kümmert sich doch keiner darum!

Voriges Jahr wollte mal ein kleines, verhuzzeltes Männlein meine Sachen kontrollieren. Nur hatte er selber keinen Ausweis, der ihn dazu berechtigen würde, dabei. Ich habe ihn dann ruhig und freundlich nach Hause geschickt, damit er dort bei einer Tasse Kaffee überlegen möge, wohin er seinen Kontrollörsausweis hingeschlampt hat. :D
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Helmut1

Beitragvon Helmut1 » 26.03.2004 - 15:15

Bei uns in der Mangfall wird verhältnismäßig viel kontrolliert, weil sehr viele Forellen entnommen werden und nicht ins Fangbuch eingetragen werden. Es gibt halt Fischer die meinen 50 Stück als Jahresbeschränkung sind nicht genug :x . Vieleicht werde ich in den nächsten Jahren Kontolleur und Gewässerwart, schaun ma moi.
Das Problem sind manchmal nur Kontroleure die sich wichtig machen, auch davon gibt&s genug :x
Im Schliersee fische ich seit 25 Jahren und bin noch nicht einmal kontrolliert worden.

Benutzeravatar
Limpegg
Brassen
Brassen
Beiträge: 52
Registriert: 11.09.2003 - 18:39

Beitragvon Limpegg » 26.03.2004 - 15:28

ICh wurde erst letzten Freitag von der Polizei am Rhein kontrolliert, warn ganz nett. Naja wir warn die einzigen bei dem wetter am Wasser und die mussten 100 meter durch geäst und steine laufen :D

Bass
Hecht
Hecht
Beiträge: 4116
Registriert: 02.09.2003 - 13:58
Wohnort: BiH

Beitragvon Bass » 26.03.2004 - 15:31

Ich wurde in Deutschland bis jetzt nur ein einziges mal kontroliert ,dass vom Ordnungsamt am Rhein . Sonst noch nie .

In den Ferien fungiere ich in Minneapolis teiweise selbst als eine Art Kontroleur vom park and recreation board die ,die auch die Seen verwalten .

Daran kommt man leicht ,wenn man ein paar Leute kennt .


cu

Benutzeravatar
Kingfisher
Zander
Zander
Beiträge: 1106
Registriert: 05.06.2003 - 17:52
Wohnort: Aachen, Rheinbach & Mainz

Beitragvon Kingfisher » 26.03.2004 - 16:25

Ich selbst bin seid dieser Saison Gewässerwart.
Um unter anderem meinem Amte zu walten werde ich nun auch anfangen zu kontrollieren, da es ja auch mir fremde JAhreskarteninhaber in unserem Gewässer gibt.
Bild

Benutzeravatar
Esox
Hecht
Hecht
Beiträge: 2624
Registriert: 06.05.2003 - 18:32
Wohnort: Klagenfurt/Österreich

Beitragvon Esox » 26.03.2004 - 19:19

Ich bin schon öfters kontrolliert worden.
Aber weil ich mich ja ganz brav an das Gesetz halte :p :oops: ,hab ich noch nie Ärger mit nem Aufseher bekomen.(liegt warscheinlcih auch daran,dass ich viele Aufseher persönlich kenne :D )
Bild

Ultimus
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 27
Registriert: 30.08.2003 - 11:32
Wohnort:

Beitragvon Ultimus » 26.03.2004 - 19:32

an meinem stammgewässer schon ein paar mal. aber dort wird nur im bereich einer ortschaft kontrolliert, der rest des see's gar nicht (jedenfalls wurde ich sonst nirgends dort kontrolliert)
mal schaun, vielleicht kann ich mich als aufseher bewerben :D

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 26.03.2004 - 19:36

Ist schon interessant, dass nicht nur ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Fischereiaufseher eher durch Abwesenheit glänzen.
Wie gesagt: Ich freu mich auf den ersten, der bei mir seines Amtes waltet, da ich mich ja strikt an die Gesetze und Gewässerordnungen halte.
Wahrscheinlich muss ich dann aber gleich wieder als Seelsorger herhalten...