Boilies kaufen oder selbermachen?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

fischerkönig2010
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 42
Registriert: 06.03.2010 - 12:22

Boilies kaufen oder selbermachen?

Beitragvon fischerkönig2010 » 07.07.2010 - 20:18

Ich will gern öfter mit Boilies fischen muss man da gleich die teuren Mischungen im Shop kaufen oder reichen selbstgemachte aus dem Supermarkt???

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5425
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 07.07.2010 - 23:27

Im Supermarkt wirst Du wohl kaum Boilies finden... ;-)

Kauf Dir Klicker von Mainline, teuer, aber fangen alle sofort und halten ewig. Ich fische die als Hakenköder und füttere Partikel. So hält man die Kosten klein und fängt sich blöd :D
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Binde
Zander
Zander
Beiträge: 1484
Registriert: 24.10.2005 - 10:19
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Binde » 08.07.2010 - 6:51

Ich denke auch das man nicht an der falschen Stelle sparen soll. An 1 Kilo Boilies wird das Geld nicht scheitern. Du musst ja nicht mit Boilies füttern.

Benutzeravatar
Molenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1564
Registriert: 18.10.2003 - 11:49
Wohnort: Lkrs. Winsen a. d. Luhe / Niedersachsen

Beitragvon Molenangler » 08.07.2010 - 13:59

Sehe ich auch so, geh zum Landwirtschaftshandel, hol dir Partikel ( Mais, Weizen und co. ) damit anfüttern, dazu ein paar Boilies und dann feuerfrei.

Gebe meinen Vorredner definitiv recht, dass man an Boilies nicht sparen sollte.

Das gilt auch für Selbstgerollte. Wenn du höherwertige Zutaten verwendest, kann es auch schnell passieren, dass man ein kleines Vermögen los wird.
4Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig "Googlen".

Schreib dich nicht ab, lern "Googlen" und posten ;)

Karpfenlaus
Barsch
Barsch
Beiträge: 147
Registriert: 26.03.2010 - 19:17
Wohnort: Schwerin

Beitragvon Karpfenlaus » 08.07.2010 - 15:57

Habe eine zeitlang Bolies selber gemacht,wenn man die Zutaten kauft u.die Arbeit siehst kannst Du lieber welche kaufen.Das schlimmste ist der Geruch wenn Du fischig-herbe Bolies machst.Für gute Murmeln mußt Du ca.12 Euro das Kilo ausgeben.

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 08.07.2010 - 16:30

Karpfenlaus hat geschrieben:...für gute Murmeln mußt Du ca.12 Euro das Kilo ausgeben.


Hört auf mit solchen Kack-Antworten.
Wieso muss das Kilo 12€ kosten? Wenn ich sowas lese kommt mit das große :Q__ !

Welche Murmeln hast du denn bisher gefischt,um sagen zu können das ein guter Boilie mindestens 12€ kosten muss? Ist alles unter dem Preis für die Tonne???

Ich würde nie für ein Kilo Boilies 12€ ausgeben,weil ich keinem Teuer-Boilie-Anbieter einen Sommerurlaub von meinem erarbeiteten Geld wünsche.

Es gibt ein paar gute Boiliefirmen,die ihre Boilies frisch machen (sogar nach deinen Wünschen) und definitiv für unter 10€ verkaufen.

Ich kann dir gern per PN meine Favoriten schreiben!

Karpfenlaus
Barsch
Barsch
Beiträge: 147
Registriert: 26.03.2010 - 19:17
Wohnort: Schwerin

Beitragvon Karpfenlaus » 08.07.2010 - 18:47

Ich fische mit Dynamite Baits 1Kg=12,99 o.Pro Logic=11,99 .Habe auch mit preiswerten Murmeln gefischt u. die Dinger waren nach ein paar Stunden weg.Wenn Du mir preiswerte u.gute empfehlen kannst dann mal los. :help:

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 08.07.2010 - 19:35

Karpfenlaus hat geschrieben:...habe auch mit preiswerten Murmeln gefischt u. die Dinger waren nach ein paar Stunden weg...


wie soll ich das verstehen? Wer war weg?

Benutzeravatar
steffen-e
Zander
Zander
Beiträge: 233
Registriert: 20.11.2008 - 20:18

Beitragvon steffen-e » 08.07.2010 - 19:59

Der Boilie war weg ? :D Ist doch nen Witz oder ich Fische Boilies von Pro line das kilo 5-6 Euro, von SB dass kilo 7 Euro. Die besten Boilies nicht über 10 euro ? Das ist alles frische Ware die gut konserviert ist und sich auch lange hält.

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5425
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 08.07.2010 - 20:27

Mainline Klicker kosten "etwas" mehr als 12 Euro das Kilo, dafür fangen sie sofort und sicher nach meinen 2-jährigen Testerfahrungen. Das hat sonst noch kein einziger Boilie geschafft! Selbstgerollte hab ich auch lange gefischt, fangen auch super, kosten aber durch gute Zutaten auch ne Stange Geld.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 08.07.2010 - 20:47

Naja,ne Fanggarantie hat kein Köder...auch kein Mainline!
Auf der DVD von Carpheart,die in der letzten Carp Connect beilag,wird ein Boiliemix zusammengestellt...einfach mal gucken wenn ihr die DVD habt,ansonsten wird der Film bald bei CarpheartTV zu sehen sein...

Karpfenlaus
Barsch
Barsch
Beiträge: 147
Registriert: 26.03.2010 - 19:17
Wohnort: Schwerin

Beitragvon Karpfenlaus » 08.07.2010 - 20:53

Der Boilie hatte sich aufgelöst,das war nicht WITZIG gemeint.

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5425
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 08.07.2010 - 20:55

Noch hat mich der Mainline Klicker nicht ein einziges Mal im Stich gelassen und das ist für mich ein sehr gutes Zeichen nach 2 Jahren regelmäßigem Einsatz :D
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5425
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 08.07.2010 - 21:00

Karpfenlaus hat geschrieben:Der Boilie hatte sich aufgelöst,das war nicht WITZIG gemeint.


Sowas darf bei keinem Klicker nach so kurzer Zeit passieren, das war dann absoluter Müll! Finger weg von dem, der Dir die verkauft hat...
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Malle
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2009 - 20:08

Beitragvon Malle » 18.07.2010 - 13:42

Also ich fische sowohl mit gekauften, als auch mit selbstgemachten Boilies.

Gekauften Boilies haben die schon angeführten Vorteile, dass man keine Arbeit mit den kochen, etc. hat, aber dafür sind sie auch niemals so frisch, wie selbst hergestellte.
Zwar gebe ich keine 12€ pro Kilo aus, wenn ich mir Boilies selber mache, aber billig ist das ganze auch nicht. Mir ist beim Stippen auf Köderfische aufgefallen, dass die Karpfen sich an dem Futterplatz versammeln, wenn ich mit Friedfischfutter anfüttere. Seitdem benutze ich dieses Friedfischfutter als Grundlage für meine Boilies und fange damit hervorragend. Ich füge dieser Grundfuttermischung noch etwas Hartweizengrieß bei und nutze z.T. (!) noch Lockstoffe, aber es geht auch ohne.
Wenn du wirklich noch etwas aufs Geld achten möchtest, kann ich dir noch raten, dass du mal bei Ebay nachguckst, denn dort werden größere Gebinde zu erträglichen Preisen von Grundfutter angeboten, sodass du im Supermarkt lediglich den Hartweizengrieß, der übrigens maximal 1/3 der Gesamtmischung betragen sollte und die Eier kaufen musst.
Viel Spaß beim ausprobieren und fangen!!!