Shimano YASEI Zander Pleasure oder Aspius? Und welche Rolle?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Jesse
Zander
Zander
Beiträge: 332
Registriert: 25.08.2009 - 1:36
Kontaktdaten:

Shimano YASEI Zander Pleasure oder Aspius? Und welche Rolle?

Beitragvon Jesse » 31.01.2012 - 6:13

Hallo zusammen,

ich möchte dieses Jahr auf Zander angeln (faulenzen) und suche eine Rute und eine passende Rolle dazu.

Bei uns am Rhein gibt es sehr lange Buhnen und daher frage ich mich 2.70 oder doch eher eine 3 Meter Rute?

Gibt es noch gute Alternativen zur Schimano YASEI Serie?
Gruß
Jesse

Catch and eat if you want...

Immer auf der Suche nach dem Monsterbarsch grösster bisher 39cm gefangen 27. Juli 2013 am Rhein.

Benutzeravatar
Veit Wilde
Zander
Zander
Beiträge: 583
Registriert: 13.09.2011 - 14:29
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Veit Wilde » 31.01.2012 - 8:30

Die Zander Pleasure ist deutlich weicher als die Aspius, weshalb ich dir auf jeden Fall zu letzterer raten würde. Alternativen gibt es natürlich: Die Speedmaster XH (ebenfalls von Shimano) z.B., bei der ist das Wurfgewicht deutlich übertrieben. Für den kleinen Geldbeutel gibts bei der Sportex Black Stream auch brauchbare Modell. Daiwa hat auch schöne Ruten zum Zanderfischen z.B. Infinity Q oder R'nessa. Die Yasei Aspius finde ich aber aus eigener Erfahrung schon extrem gelungen. Ich würde dir zu einer 2,70er Rute raten. 3 m-ruten neigen meistens zur Kopflastigkeit und lassen sich nicht so lange ermüdungsfrei fischen.

Was willst du für die Rolle ausgeben?
Petri Heil wünscht euch Veit!

Redaktion Blinker
veit.wilde@blinker.de

Korsikaphil
Zander
Zander
Beiträge: 631
Registriert: 07.02.2005 - 14:43

Beitragvon Korsikaphil » 31.01.2012 - 12:11

Für Shimano-Produkte gibts hier einen günstigen Shop:

www.nordfishing77.at

Er hat auch die Yaseis, und super Preise bei Rollen und Schnüren.
Gib einem Mann einen Fisch und er ist einen Tag satt. Zeig ihm wie man angelt, und du bist ihn jedes Wochenende los.

Paddi
Zander
Zander
Beiträge: 635
Registriert: 13.11.2009 - 12:11
Wohnort: Heppenheim/Bergstraße

Beitragvon Paddi » 31.01.2012 - 13:21

Die Zander Pleasure taugt meiner Meinung nach eher zum Köderfischangeln, zum Spinnfischen wäre sie mir viel zu weich.
Die Aspius ist eine schöne Rute, hab sie allerdings nur im Laden begutachtet und noch nicht gefischt, für den Rhein wäre sie mir aber vom Wurfgewicht einen Tick zu "schwach", auch wenn sie mehr verträgt als draufsteht.
Die Black Stream fische ich auch, allerdings die 40g Variante in 2,7m, für den Rhein würde ich auch hier die 60g-Rute nehmen.
Die Greys Prowla Ruten sind definitiv auch einen Blick wert, sehr straff, schön dünn und leicht.
Zu den 3m Rute schließe ich mich der Meinung von Veit an, sind meistens sehr Kopflastig. Ist aber Geschmackssache, ein Kumpel von mir fischt die Berkley Pulse mit einer Länge von 3m. Ist eine schöne Rute mit schneller Aktion und sensibler Spitze, er hat sie als Restposten für unglaubliche 39€ gekauft, bei diesem Preis muss man nicht lange überlegen.

Benutzeravatar
LaZe
Zander
Zander
Beiträge: 1054
Registriert: 28.09.2008 - 18:19

Beitragvon LaZe » 31.01.2012 - 17:57

In welchem Preissegment bewegen wir uns denn?

Was sind deine Ködergrößen?

Wo willst du genau damit angeln? Nur Buhnen im Rhein?

Benutzeravatar
Jesse
Zander
Zander
Beiträge: 332
Registriert: 25.08.2009 - 1:36
Kontaktdaten:

Beitragvon Jesse » 31.01.2012 - 23:28

Preisvorstellung max 300 Euro für Rute und Rolle, besser wäre 280 so habe ich noch Geld für Schnur. :-)

Ködergrösse 8 - 12cm

Aber nur am Rand des Hauptstrom und Buhnen allerdings nur Hauptstrom um Löcher zu suchen. Ich denke mal, wenn ich weit im Hauptstrom fischen würde, müssten die Bleiköpfe zu schwer für eine Rute wie die Aspius sein?
Gruß

Jesse



Catch and eat if you want...



Immer auf der Suche nach dem Monsterbarsch grösster bisher 39cm gefangen 27. Juli 2013 am Rhein.

Benutzeravatar
Veit Wilde
Zander
Zander
Beiträge: 583
Registriert: 13.09.2011 - 14:29
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Veit Wilde » 01.02.2012 - 8:31

Naja bei solchen doch eher kleinen Ködern, kannst du die Aspius durchaus mit nem 25 g Kopf fischen. Ich denke, dass sie für dich durchaus zu gebrauchen wäre. Rolle: Da wärst du mit ner Red Arc von Spro (oder Ryobi Zauber) gut und echt günstig dran. An dem Teil scheiden sich ja die Geiste, aber ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Petri Heil wünscht euch Veit!



Redaktion Blinker

veit.wilde@blinker.de

Paddi
Zander
Zander
Beiträge: 635
Registriert: 13.11.2009 - 12:11
Wohnort: Heppenheim/Bergstraße

Beitragvon Paddi » 01.02.2012 - 12:21

Die Red Arc ist sicherlich eine schöne Rolle mit sauberer Schnurverlegung und einer guten Bremse. Meine macht allerdings in letzter Zeit leichte Schleifgeräusche, habe sie aber auch einer ordentlichen Belastung ausgesetzt (viele Hänger und den ein oder anderen größeren Wels, leider Chancenlos). Ich habe beim Hängerlösen wahrscheinlich den Fehler gemacht, die Spuenachse in der oberen Hubstellung zu belasten, somit hat sie sich vermutlich leicht verbogen.

Benutzeravatar
Jesse
Zander
Zander
Beiträge: 332
Registriert: 25.08.2009 - 1:36
Kontaktdaten:

Beitragvon Jesse » 01.02.2012 - 18:17

Mhm, ich dachte da eher an die Stradic 3000s von Shimano.

Wie gross könnten den die Gufis für die Aspius sein? Und ist die Gefahr nicht gross das man bei zu grossen Ködern Welse anlockt? Möchte nicht sogerne Welse an die Rute bekommen. :)
Gruß

Jesse



Catch and eat if you want...



Immer auf der Suche nach dem Monsterbarsch grösster bisher 39cm gefangen 27. Juli 2013 am Rhein.

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5425
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 01.02.2012 - 19:09

Jesse, Du solltest dann aber eine der ganz neuen Stradic CI4 nehmen, denn alle anderen scheinen nach meiner Erfahrung innerhalb kürzester Zeit Probleme zu machen. Habe vor ein paar Tagen eine nagelneue Rolle montiert und mit 50 g Ködern gefischt. Nach ganzen 3 Stunden merkte man deutlich, dass sie nicht mehr sauber läuft. Das Teil geht, wie einige ihrer Vorgänger, direkt retour!
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
FehmarnAngler
Zander
Zander
Beiträge: 210
Registriert: 21.02.2010 - 18:01
Wohnort: Fehmarn

Beitragvon FehmarnAngler » 01.02.2012 - 19:47

ABUFreak hat geschrieben:Jesse, Du solltest dann aber eine der ganz neuen Stradic CI4 nehmen, denn alle anderen scheinen nach meiner Erfahrung innerhalb kürzester Zeit Probleme zu machen. Habe vor ein paar Tagen eine nagelneue Rolle montiert und mit 50 g Ködern gefischt. Nach ganzen 3 Stunden merkte man deutlich, dass sie nicht mehr sauber läuft. Das Teil geht, wie einige ihrer Vorgänger, direkt retour!


Die neue Stradic FD? :?: :oops:
Vom 1. bis zum 15. August in Dänemark....


dem Hecht auf der Spur! ;)

Eine Woche Nymindegab Süßwasserangeln, eine Woche Hansholm auf Makrele und Wolfsbarsch

Möchte Zander
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 44
Registriert: 15.08.2011 - 20:01
Wohnort: Nordenham

Beitragvon Möchte Zander » 01.02.2012 - 20:02

Moin Jesse

Ich habe beide Ruten,die Aspius und die Daiwa Infinity Q.
Fische beide in der Unteren Hunte,persönlich find ich die Daiwa besser,die Infinity hab ich in 15-45 / 30-60 und 40-80 Wg.
Für den Tidenstrom würde ich Dir die 30-60 in 2,70cm empfehlen.
Finde das die Bisserkenung und Grundkontakt bei der Infinity besser durchkommt.Und das Untere Griffstück ist auch n stück länger als bei der Aspius. Angel nur vom Ufer und habe mit beiden Ruten schon Zander von 90+ gefangen.
Da fand ich es schon besser das ich die Infinity gegen mein Becken stellen konnte und so den Fisch leichter Drillen konnte.Das kommt natürlich auch auf deine Körpergröße an.
Die Aspius mußte ich eher im Bauchbereich ansetzen,kann gut sein das andere Ihre Rute nur gegen den Unterarm halten und den Fisch so Drillen.Das mach ich auch,aber bei Zandern über 80 finde ich es am Becken viel leichter.
Als Rolle,hab ich zZ die daiwa Caldia 2506 drauf.Geht ca 140m geflecht von 0,15 rauf.

Kosten Daiwa Infinity Q ca 139 euro
Daiwa Caldia 2506 ca 160.

Solltest Du dich für die Daiwa Rute entscheiden,achte darauf das Du das 2011 Modell bekommst.Wiegt 170gr , das neue 2012 wiegtganze 60 gr mehr und ist weicher im Blank und durch die neue anordnung der Ringe hat die neue auch nicht mehr die Wurfweite des 2011er Modells.

Ist alles meine Persönliche Meinung/Erfahrung.

gruß,Michael

Benutzeravatar
alex199
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 24
Registriert: 08.03.2009 - 12:09
Wohnort: Essen

Beitragvon alex199 » 02.02.2012 - 12:07

Hol dir die Yasei Aspius und ne 3000 Stradic FI dazu bist bei ca 250 Euro und Geld für Schnur bleibt noch über.


Die Yasei Aspius bis 28g sollte für den Rhein reichen....

Paddi
Zander
Zander
Beiträge: 635
Registriert: 13.11.2009 - 12:11
Wohnort: Heppenheim/Bergstraße

Beitragvon Paddi » 02.02.2012 - 19:38

ne 3000 Stradic FI

Wo bekommt man die Stradic FI jetzt noch her? Wollte mir eigentlich die 4000er holen, hab im Netz aber keine mehr gefunden.

Benutzeravatar
alex199
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 24
Registriert: 08.03.2009 - 12:09
Wohnort: Essen

Beitragvon alex199 » 03.02.2012 - 11:41

@Paddi


Bei der 4000 FI wird es schwer hab selber eine. Dann musst du eben die 5000 oder 3000 nehmen...schau mal bei ebay oder nordfishing77....