Strafbar, oder nicht?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
lelox
Zander
Zander
Beiträge: 574
Registriert: 30.01.2008 - 23:46
Wohnort: Dreyeckland

Beitragvon lelox » 08.08.2010 - 8:50

Wenn ich mir so die Preise für Hirschfleisch oder Hirschhorn in Erinnerung rufe, muss Ein Hirsch, der 10000 € wert ist dann schon goldene Knochen haben.
Da geht ja wohl eher darum, daß ein paar Gestalten bereit sind, soviel zu zahlen um auf einen Hirsch zu ballern.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 08.08.2010 - 9:03

Was kostet ein Kilo Lachs? Was eine Tageskarte an einem renomierten Lachsfluss?

Es gibt eben Wertigkeiten, die gehen über eine Summe Geld hinaus und sollten deshalb nur von jedem für sich selbst bewertet werden!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 08.08.2010 - 10:34

@Lelox: Hier geht es ja nicht darum, dass jemand für einen Appel und ein Ei einen Hirsch schießen darf. Wer das Recht haben will, der muss halt soviel hinlegen, wer dazu nicht bereit ist, wird zu nichts gezwungen, der darf gerne fern bleiben!!! Und selbst wenn er das Geld hat, heißt es nicht, dass er einen Hirsch schießen darf.

Ein altes und seltenes Auto was für mehrere Millionen Euro gekauft wird, hat ja auch keinen "Wert" von vielen Millionen, wie andal richtig sagt, sollte von jedem der Wert für eine Sache selbst bestimmt werden!!!
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Benutzeravatar
Ulli3D
Zander
Zander
Beiträge: 690
Registriert: 28.06.2006 - 21:33
Wohnort: St. Augustin

Beitragvon Ulli3D » 08.08.2010 - 17:56

Ja, beim Angeln oder auf dem Weg dahin ist es kein Problem.
Petri aus Sankt Augustin
Ulli

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 10.08.2010 - 9:11

ein bissi offtopic, aber nach dem ich mich nach einem netzlosen Monat durch die Beiträge lese, finde ich dann doch noch den Abschluss einer alten Geschichte:

So ein Taschenmesser von Aldi, mit einer Klingenlänge von 7cm (!),
hat mich dieses Jahr schlappe 170,- Euronen Strafe gekostet.
(Das Gericht minderte das Bußgeld nach Verhandlung von 190,- auf 170,- Rolling Eyes )


Das nenne ich mal wirklich heftig & frei von jeglichem gesunden Menschenverstand.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 10.08.2010 - 9:23

lounger hat geschrieben:ein bissi offtopic, aber nach dem ich mich nach einem netzlosen Monat durch die Beiträge lese, finde ich dann doch noch den Abschluss einer alten Geschichte:

So ein Taschenmesser von Aldi, mit einer Klingenlänge von 7cm (!),
hat mich dieses Jahr schlappe 170,- Euronen Strafe gekostet.
(Das Gericht minderte das Bußgeld nach Verhandlung von 190,- auf 170,- Rolling Eyes )


Das nenne ich mal wirklich heftig & frei von jeglichem gesunden Menschenverstand.


Man sollte halt auch wissen, wo und wann man besser ohne Blankwaffen auftaucht. ;)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

QuickNick
Brassen
Brassen
Beiträge: 83
Registriert: 21.03.2007 - 16:55
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon QuickNick » 10.08.2010 - 9:51

Ich habe noch mal eine FRage zu dem mitführen eines Messers beim Angeln. Darf ich als jugendlicher mit 15 jahren (angelschein habe ich )ein messer von über 7cm länge beim angeln mit mir führen?


mepps08 hatte die o.g. Frage gestellt. Weiß hier jemand Bescheid? So ganz 100%ig bin ich mir nicht sicher. Will nichts falsches sagen...
"Nach all den Jahren des Angelns nehmen die Fische jetzt Rache." (Queen Mum, zu Lebzeiten begeisterte Anglerin, im Krankenwagen auf dem Weg in die Klinik, nachdem ihr eine Gräte im Hals stecken geblieben war.)

Benutzeravatar
Ulli3D
Zander
Zander
Beiträge: 690
Registriert: 28.06.2006 - 21:33
Wohnort: St. Augustin

Beitragvon Ulli3D » 10.08.2010 - 9:55

Nochmal OT, weil es noch immer nicht überall angekommen ist:

lounger hat geschrieben:ein bissi offtopic, aber nach dem ich mich nach einem netzlosen Monat durch die Beiträge lese, finde ich dann doch noch den Abschluss einer alten Geschichte:

So ein Taschenmesser von Aldi, mit einer Klingenlänge von 7cm (!),
hat mich dieses Jahr schlappe 170,- Euronen Strafe gekostet.
(Das Gericht minderte das Bußgeld nach Verhandlung von 190,- auf 170,- Rolling Eyes )


Das nenne ich mal wirklich heftig & frei von jeglichem gesunden Menschenverstand.


Klar, wie ich jung war, da war es normal. dass jeder Junge so ab spätestens 12 ein Fahrtenmesser mit einer 16cm Klinge hatte. Das wurde zum schneiden von Stöcken und allem Möglichen verwendet aber nie zum Angriff auf Menschen. Ist heute leider anders und das besagte Taschenmesser gehört nun mal auch zu den verbotenen Gegenständen, da es mit einer Hand zu öffnen ist und darf normalerweise nicht geführt werden.

Noch radikaler ist es in Dänemark, da ist sogar u. U. das Mitführen eines Multifunktionswerkzeuges strafbar.

Also, vorher schlau machen, bevor man sein Taschenmesser in die Hosentasche steckt.
Petri aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 10.08.2010 - 9:56

Für Messer gibt es bezüglich Länge und Anschliff gesetzliche Grenzwerte. Ein stinknormales Taschenmesser, aufbewahrt im Gerätekasten, ist zur Ausübung der Angelfischerei problemlos mitzuführen und auch zu gebrauchen. Erst wenn der Hussarensäbel am Gürtel baumelt wirds kritisch... ;)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 10.08.2010 - 13:30

QuickNick hat geschrieben:
Ich habe noch mal eine FRage zu dem mitführen eines Messers beim Angeln. Darf ich als jugendlicher mit 15 jahren (angelschein habe ich )ein messer von über 7cm länge beim angeln mit mir führen?


mepps08 hatte die o.g. Frage gestellt. Weiß hier jemand Bescheid? So ganz 100%ig bin ich mir nicht sicher. Will nichts falsches sagen...


Der Link von Schröderin ist da doch die kompetenteste Quelle hier. Da ist es doch drin erklärt, einfach mal lesen, denn um das mit Ja oder nein zu beantworten trifft die Beschreibung auf zuviele Sachen zu. Das kann die riesen Machete sein oder das Butterfly/Springmesser oder alles mögliche. Und wie der Text erklärt gibt es da eben Unterschiede.