Abschlussabend was soll man machen?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Teichgraf v. Poppenbüttel
Zander
Zander
Beiträge: 713
Registriert: 11.07.2006 - 19:38
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon Teichgraf v. Poppenbüttel » 07.06.2007 - 14:04

mach doch ein Negerkusswettessen.
und weil das viel zu langweilig ist, musst du die Teile vorher präparieren. Unter den Küssen ist diese Wabenwaffel, da kann man mit nem Messer prima so ein zwei Felder raus schneiden und dann das weiße zu Teilen rausholen. Und dann füllt ihr das mit anderen Sachen.
Knoblauchcreme, Senf, Meerettich, Lachspaste, Forellenrogen, Thunfischbrotaufstrich, Chilipesto...da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ich fands Lustig, weil das ja doch eher unerwartete Geschmackserlebnisse waren...
Der Trainer hatte nach den ganzen Ausfällen im Angriff nur noch die Wahl zwischen mir und dem Busfahrer. Da der Busfahrer seine Schuhe nicht dabei hatte, habe ich gespielt. "Jan-Aage Fjortoft"

Benutzeravatar
lemiracell
Zander
Zander
Beiträge: 315
Registriert: 30.04.2003 - 19:20

Beitragvon lemiracell » 07.06.2007 - 14:14

Jetzt kann ich es ja zugeben weil es verjaehrt sein duerfte.

Wir haben uns zuerst (Ueber-)Mut angetrunken und sind dann gegen Mitternacht zur Schule gezogen. Neben der Schule wurde ein Gebaeude saniert, so dass sich allerlei praktische Materialien fanden.
Am naechsten Morgen war der Eingang der Schule zugemauert und die Tuer zum Lehrerzimmer auch.
Wir haben aber nichts kaputt gemacht! Das war der Hausmeister, der das Ganze wieder abreissen musste.
Aber vielleicht entspricht ja so ein (grenzwertiger) Schabernack nicht mehr dem heutigen Zeitgeist. (Das war mit Arbeit verbunden!)
Auch die Kleinen wollen überlistet sein!

Benutzeravatar
Matze Wendt
Admin
Admin
Beiträge: 1214
Registriert: 28.06.2004 - 12:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Matze Wendt » 07.06.2007 - 14:37

Schöne Aktion :lol:

Schön fand ich auch die Idee, die von der Klassenkameraden eines Freundes in die Tat umgesetzt wurde (ist aber auch schon über 20 Jahre her):

Man besorgte sich einen Schlüssel für das Lehrerzimmer, rückte nachts mit Auto, Anhänger sowie 40 Quadratmetern Rollrasen, 10 Sack Erde, Blumen und einem Dutzend Hühnern an, und verwandelte das Lehrerzimmer in eine ländlich anmutende Idylle. Allerdings mussten die Schüler anschließend überrascht feststellen, dass die Lehrer den Begriff "idyllisch" irgendwie anders definierten.

Benutzeravatar
WhiteHawk
Hecht
Hecht
Beiträge: 1673
Registriert: 28.02.2005 - 10:22
Wohnort: Kiel

Beitragvon WhiteHawk » 07.06.2007 - 15:56

Das sind ja alles mal wahnsinnig geile Ideen :lol: :lol:

Unser Abistreichkommité, zu dem ich unter anderem gehöre, ist auch noch auf der Suche nach ner schönen Aktion zum Abschluss :D
Also, weitere Ideen(auch wenn sie noch so unter die Gürtellinie gehen) werden dankend angenommen.

Hier nochmal was von einem Abschlußstreich einer unserer damaligen zehnten Klassen: Man kaufe sich zwei Forellen und lege sie am letzten Schultag vor den Sommerferien (!) hinter die Tafel des Klassenraumes...
So geschehen vor 5 Jahren.
Anmerkung meinerseits: Unausgenommener Seefisch wie Dorsch würde eine noch bessere Wirkung erzielen.
(Ich distanziere mich aber von der Durchführung des Ganzen)

Einfacher und ohne Schäden an der Natur gehts mit Buttersäure :lol:

mfg Tristan
Es ist ein Unterschied, ob man zu seinen Prinzipien steht, oder sich nur dahinter versteckt !

crashwomen176
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 18
Registriert: 24.04.2007 - 8:46
Wohnort: Schmallenberg

Beitragvon crashwomen176 » 10.06.2007 - 20:16

:D Ich muß schon sagen.... ihr seit ja wirklich genial im erfinden von Streichen die dem allseits beliebtem Lehrkörper ans Leder gehen :!:
Hut ab ! Ein wenig neidisch könnte ich werden den meine Schulzeit ist schon einige Sommer her und wir waren noch Kreuzbrav. Meistens jedenfalls.

Mir ist nur beim lesen der Antworten hier, auch etwas aufgefallen das mir irgendwie nicht schmeckt.
Der Tipp - ja fast Aufruf sich doch mehr oder weniger sinnlos zu besaufen. :evil:

Ist eigendlich klar das es sich auch um Jugendliche handelt die dieses lesen ? Will man Ihnen sugestieren das - nur wer säuft auch erwachsen ist ? Ich denke mal das ein wenig mehr Überlegung gefragt ist bei dem Thema. Gerade jetzt wo durch die Medien Schlagzeilen gehen die sich um KOMASAUFEN oder FLATREATSAUFEN drehen sollte statt Aufruf eher Aufklärung gefragt sein. Besonders Angesichts der ersten Toten die so etwas schon gefordert hat . Gegen Rauchen und Drogen wird gekämpft aber der Alkohol scheint auch Angesichts der vielen Alkoholiker die immer jünger werden kein bewustes Problem zu sein. Im Gegenteil - viel zu viele Protzen noch damit wie toll sie sich wieder am Wochenende abgefüllt haben. Endstation Entziehungskur :evil:
Ironi an * Glückwunsch zum Gehirnzellen Tod auch!!! Ironi aus *
Nicht jede Fete muß mit Filmriss enden !
Ich bin Mutter von zwei Kindern ( bereits Erwachsen ) und habe ihnen den Umgang mit Alkohol nie verboten, aber versucht sie auf die Gefahren hinzuweisen und Aufzuklären.

Ich wollte nun nicht als Moralapostel erscheinen aber so etwas regt mich halt auf .

Gruß Rosi

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 10.06.2007 - 21:39

crashwomen176 hat geschrieben:Gerade jetzt wo durch die Medien Schlagzeilen gehen die sich um KOMASAUFEN oder FLATREATSAUFEN drehen sollte statt Aufruf eher Aufklärung gefragt sein. Besonders Angesichts der ersten Toten die so etwas schon gefordert hat


Hallo crashwomen176
... willkommen in der Realität! :)

Ich gebe Dir in einigen Punkten absolut Recht - aaaber ....

Ist schon arg lustig wenn Eltern erst jetzt durch effekthaschende Berichte der Sensationspresse
auf dieses Problem aufmerksam werden.

Seit mehr als einem Jahrzehnt gibt es diese beschallten Saufhallen (Diskotheken) in denen
für nen 10er oder 20er die Devise gilt: drink what you can!

Dass da die Kids im gruppendynamischen Verhaltenszwang sich den Alkohol reinkippen bis zum Anschlag
ist selbstredend - dieses Verhalten kennen die älteren von uns vom Kalten Buffet.
Man muss ja sehen dass sich das gezahlte Geld auch auszahlt! Je mehr um so günstiger :roll:

Wenn mir jetzt Eltern erzählen dass es ihnen nicht bekannt war dass sich ihre Schutzbefohlenen
seit Monaten oder sogar Jahren am Wochenende bewusstlos saufen, dann wundert mich das überhaupt nicht.
Bei so interesselosen Eltern hätte ich mich wohl auch in den Alkoholkonsum geflüchtet :?

Und dass sich immer mehr jüngere Buben und Mädel bis morgens um 4:00h die Kante geben ...
... da sollte man den Eltern eine hinter die Backen hauen die Ihre minderjährigen Kids
um die Zeit um die Häuser ziehen lasssen!
Verantwortungslosigkeit ohne Ende!

... und jetzt plötzlich das große Entsetzen weil man es in der Zeitung lesen muss :roll:

Und warum man nicht vehement gegen den Alkoholkonsum vorgeht?
Weil Mama und Papa das Zeug meistens selbst konsumieren ;)
Wo käme man hin wenn man sich selbst beschränken müsste nur um der Brut ein gutes Beispiel abzugeben ;)

Gruß,
Peter
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

crashwomen176
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 18
Registriert: 24.04.2007 - 8:46
Wohnort: Schmallenberg

Beitragvon crashwomen176 » 10.06.2007 - 22:25

Hallo Taxler
Recht hast du mit deinen Ausführungen. Die " Schuldigen" sind nur zu oft die Eltern. Ob aus bequemlichkeit oder weil sie selbst konsumieren bleibt dahingestellt. Fakt ist doch das was unternommen werden muß. Solange die Gesellschaft schweigt nach dem Motto " Was geht mich das an ? " wird sich nichts ändern.
Ich würde es jedenfalls schon toll finden wenn auch hier im Forum wo Jugendliche sich tummeln nicht unbedingt von "Schädelfluten" und der gleichen geschrieben würde. Bei gewissen anderen Themen und was sich sonst noch darum dreht geht es doch auch.
Mit kleinen Schritten kommt man auch zum Ziel.


Gruß Rosi

Benutzeravatar
Rasch
Zander
Zander
Beiträge: 184
Registriert: 04.05.2006 - 21:11

Beitragvon Rasch » 18.06.2007 - 0:33

Nunja ich bin 16 und darf nach dem Jugendschutzgesetz Bier trinken also wo liegt da Problem

Die Sache mit dem Fisch werden wir machen als Streich und als Aufführung vll eine Powerpointpräsentation oder ein umgedichtetes Lied
was haltet ihr davon
Viele Grüsse und Petri Heil von Raphael