Aktuelle Fangberichte von Forellen, Lachs und Co.


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Aktuelle Fangberichte von Forellen, Lachs und Co.

Beitragvon Zanderschreck » 07.06.2004 - 13:51

Damit es etwas übersichtlicher wird und als Versuch, postet doch bitte hier Eure aktuellen Fangberichte von Forellen, Lachs und Co. herein.
Zuletzt geändert von Zanderschreck am 08.07.2004 - 22:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

Benutzeravatar
Marcw
Zander
Zander
Beiträge: 612
Registriert: 09.05.2003 - 16:00
Wohnort: Köln

Beitragvon Marcw » 07.06.2004 - 19:00

Na gut, dann wollen wir mal.

Ich habe gestern abend eine schöne 44cm Bachforelle gefangen. Mit einem einfachen, bronze farbener Meps der Größe 1. Und ich habe noch einige Bachforellen um die 10-15 cm gefangen.

Heute abend werde ich es wieder versuchen. Vielleicht habe ich ja noch mal Glück und fange so ne schöne Forelle.

In diesem Sinne

Gruß Marc

DennisPaul
Zander
Zander
Beiträge: 552
Registriert: 17.05.2004 - 12:22
Wohnort: Schmelz/Frankfurt/Mannheim

Beitragvon DennisPaul » 07.06.2004 - 22:15

Hab vorgestern ne 35er Bachforelle gefangen.
Auf den selbst hergestellten Teig aus den Forellenpellets, einfach mal zu probieren, ob das funktioniert!
Ansonsten nur kleinere Exemplare um die 20 cm.
Anschließend noch ein wenig mit dem Blinker versucht, mit dem Ergebnis, dass ich nun 2 Stück weniger habe :D

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 08.06.2004 - 1:36

Zum letzten Mal Forellenärgern war ich am 24.05.
An der Wehrrausche einer alten Mühle fing ich gleich auf den ersten Wurf eine 32cm Bachforelle auf Mepps Aglia Longue Rainbow Gr.2.
Dann ging gar nichtsmehr auf Spinner, auch nicht nach mehrfachem Angelplatzwechsel.
Also packte ich die Fliegenrute aus. Aber trotz dichter Mückenschwärme über dem Wasser stieg kaum eine Forelle nach den Insekten. Vielmehr standen sie alle dicht unter einer sehr niedrigen Brücke, so dass man sie nicht anwerfen konnte.
Da bin ich auf die strömungszugewandte Seite der Brücke und habe eine
schwarz-weiße Nymphe unter der Brücke hindurchtreiben lassen, bis die Schnur am anderen Ende wieder sichtbar wurde. Beim Einstrippen dann heftiger Biss von einer feisten 35cm Bachforelle.
Manchmal geht's eben nur unkonventionell...
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
Marcw
Zander
Zander
Beiträge: 612
Registriert: 09.05.2003 - 16:00
Wohnort: Köln

Beitragvon Marcw » 08.06.2004 - 8:03

Tach auch,

also ich war gestern noch mal. Und ich habe eine Bachforelle von 40cm gefangen. Und ich habe noch ettliche Bisse gehabt. Und ich habe auch jede Menge Fische wieder verloren. Ansonsten habe ich noch einige Forellen von 15 - 25 cm gefangen.
Mein Köder war ein 4cm wobbler im schwarz gelben Barsch Dekor.

Heute wollte ich mal die Forellen mit Köderfischen ein bisschen ärgern.


Gruß Marc

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 08.06.2004 - 12:57

Nochmals zum Verständis.
Der Thread heißt Fangmeldungen !
Nicht etwa Tips für entgangene Nichtfänge.
Ich lösche alles was keine Fangmeldung ist.
Gerne könnt ein neues Thema dazu aufmachen.
Danke.
Zuletzt geändert von Zanderschreck am 21.06.2004 - 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß

Volker



"Das Leben ist kein Ponyhof"

DennisPaul
Zander
Zander
Beiträge: 552
Registriert: 17.05.2004 - 12:22
Wohnort: Schmelz/Frankfurt/Mannheim

Beitragvon DennisPaul » 08.06.2004 - 22:54

Heut mittag musste ich wieder an den Bach zum Forellenfischen :D hab sonst nicht bei dem superheißen Wetter ausgehalten! Na dann konnte es ja losgehen, hab noch 2 Bekannte mitgeschleppt, mehr oder weniger unfreiwillig :-) Aber was sein muss, muss sein.
Der eine, mein Cousin, schon mehr ein Angler als Anfänger, hat schon 2 Jahre nicht mehr geangelt und dessen und mein Bekannter, der nur Karpfen gefischt hat und noch nie! an nem Bach zum Forellenfischen war.

Also dann, Würmer suchen aus dem Mist, bischen selbstgemachter Forellenteig, Blinker und unsere "Transportstangen", keine im zusammengefahrenen Zustand länger als 40 cm, ab an den Bach, verschiedene Stellen abgrasen. War super witzig, viel gaudi gehabt, einige kühle Bier(e) :D. Und nun haben die beiden wieder Blut am Angeln geleckt *gg*.
Geblinkert, mit Wurm, mit Teig und Wurm, alles versucht was ging. Am fängigsten War jedoch Wurm am Schwimmer. Gefangen haben wir einige schöne Bachforellen, ich hatte noch nen Gründling, die ich schon ewig nicht mehr aus dem Wasser geholt habe, und noch einige kleine Forellen und nen kleinen Barsch.

Anschließend haben wir unsre Bachforellen grillfertig gemacht, schönes Feuerchen, bischen Musik, erzählt, getrunken ...

Alles in allem, schöner, gelungener (Angel) Tag, macht doch immer wieder Spass mit paar Leuten

Moritz88
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 20.05.2004 - 18:00
Wohnort: München

Beitragvon Moritz88 » 10.06.2004 - 12:39

Ich war gestern an einem kleinen Weiher und habe es erst mal mit Spinner versucht. Nach einer halben Stunde hatte ich dann einen Fehlbiss und einen fette Perücke in der Schnur. :(
Nun habe ich an der Posenmontage eine Bienenmadenimitation auf einen 8er Haken aufgezogen und in Ufernähe ausgeworfen. Anschließend machte ich mich daran meine Spinnrute wieder in Ordnung zu bringen. Ich kam aber erst gar nicht richtig dazu denn als ich meinem Blick kurz von der Perücke auf meine Pose richtete, sah ich, dass sie unter Wasser war. Nun eilte ich schnell an die Angel, nahm sie in die Hand, wollte den Anhieb setzen, doch dann tauchte sie plötzlich wieder auf. Entäuscht wollte ich einkurbeln, als ich merkte der Fisch war noch dran. Nach kurzem aber heftigen Drill landete ich einen schönen Regenbogner um die 40cm dem noch zwei weitere folgen sollten. :p
Alle fing ich sie auf die "Honey Worms" von Berkley von denen mir viele hier im Forum abrieten. Als mich ein anderer zuvor erfolgsloser Angler nach meinem Köder fragte, schenkte ich ihm 3 von diesen Maden und 5 Minuten später konnte auch er eine schöne Forelle landen.
Heute versuche ich es mit am selben Weiher wieder.

Gruß,
Moritz88.

Benutzeravatar
Esox
Hecht
Hecht
Beiträge: 2624
Registriert: 06.05.2003 - 18:32
Wohnort: Klagenfurt/Österreich

Beitragvon Esox » 19.06.2004 - 20:01

War heute am Freibacher Stausee auf Salmoniden :)

Zuerst hab ich es an der Einmündung des Freibachs mit der Fliege auf Äschen versucht.
Hatte leider kein Glück :(
Aber große Äschen gibt es dort auf jeden Fall - ich hab eine tot am Ufer gesehen,die hatte ca. 45 cm.

Danach:

Wechsel auf Spinnrute.Mein Freund fischte derweil noch immer mit der fliege weiter.Spinner montiert,
ein Boot gemietet und raus auf den See.
Kurz darauf hatte ich schon die erste Bachforelle im Kescher (40 cm.)
2 weitere folgten. (39, 37 cm.)
Bei der Rückfahrt dann noch 2 Regenbogenforellen wobei eine wieder schwimmen durfte.

Die Ausdauer von meinem Freund hatte sich auch ausgezahlt - er fing einen schönen Saibling auf der Fliegenrute.
Bild

Cobain-goes-Fisching-14
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 28
Registriert: 01.06.2004 - 21:22
Wohnort: Traun

Beitragvon Cobain-goes-Fisching-14 » 27.06.2004 - 1:38

war heute wieder auf der traun :lol:
und hab auf einen tauwurm um ca. 17:00 einen schönen
seesaibling mit 38 cm. und 380 g. gefangen.köder war ein tauwurm
Turn the lights off.its less dangerous.here we are now entertain us!

Hanno
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 40
Registriert: 31.03.2004 - 14:15
Wohnort: Bremen

Beitragvon Hanno » 28.06.2004 - 15:23

Hallo, ich war am Sonntag den 27.06.2004 an der Teichanlage in Beverstedt (www.angelteiche-beverstedt.de) und habe sage und schreibe 28 Forellen in 5 Std. gefangen (mit zwei Ruten) was meinen persönlichen Rekord verdoppelte. Köder Powerbait Glow

Gruß aus Bremen
Angeln entspannt und macht Riesenlaune !
PETRI HEIL Euch allen !

Trout(03)
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 17
Registriert: 12.07.2004 - 21:07
Wohnort: Bremen

Beitragvon Trout(03) » 13.07.2004 - 19:56

Hi,
war heute bei Wrede!
Mit 14 Forellen war ich recht zufrieden.

Habe extra die Windzugewante Seite genommen. Meine Montagen: 1. leichte Sbiro Grundmontage mir /MadePower Bait (gelb) Kombi.

2. Schleppen mit einer 3 g Pose und Power Bait (Rainbow)

Eine Lachsforelle von 46 cm war auch dabei.
Wetter ziemlich schlecht wie die gnaze Zeit schon!

Regen,Wind und Klat! =(
Lukas.G.

Lucky-Aal
Zander
Zander
Beiträge: 1186
Registriert: 27.05.2003 - 19:06
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon Lucky-Aal » 13.07.2004 - 20:13

Am Wochen ende fing ich beim sogenannten Trotting 4 schöne Regenbogenforellen von 30 - 35 cm. Zwei bissen auf Mais und die anderen zwei auf kleine Köderfische. ( die ich übrigens nach Zanderschrecks Empfehlung durch die Augen gehakt habe :D )

tanche
Hecht
Hecht
Beiträge: 1640
Registriert: 10.06.2003 - 15:47
Wohnort: Horb am Neckar

Beitragvon tanche » 24.07.2004 - 22:34

War heut drei Stunden Spinnfischen am Neckar. Außer jeder Menge Algen :oops: , mindestens 20 Kanufahrern :evil: und 8 untermaßigen :cry: dann auch kurz vor Schluss noch zwei maßige mit 28 bzw. 30 cm. :? ..an so nem Tag bin ich schon mit sowas zufrieden...dafür warn sie wunderschön gezeichnet. Es muss ja nicht immer groß sein, oder?? ;)

Ich red natürlich von Bachforellen... :)

wez
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 33
Registriert: 02.08.2003 - 22:55

Beitragvon wez » 31.07.2004 - 23:59

Tach!
So, mache hiermit auch mal eine Meldung von einem feinen Forellenfang!
War heute Abend los an den Bach zum Spinnfischen. Habe mir anfänglich nicht sehr viel Hoffnung gemacht angesichts des warmen Wetters und des geringen Wasserstandes.
Nach einigen Würfen ein "Hechtchen" von ca. 30 cm, der durfte weiterschwimmen.
Kurze Zeit später ein heftiger Nachläufer!
Was war es? Ich konnte es leider nicht so schnell erkennen.
Ich habe dann noch ca. 1km stromab weitergeangelt, ohne Erfolg!
Aber da war ja noch der "Nachläufer" den ich noch einmal provozieren wollte.
Ich ging also wieder Stromauf, Richtung "Nachläufer" von dem ich immer noch nicht wußte was es war!
Hecht? Forelle?
Köderwechsel war angesagt! Mittlerweile war es 21:30 Uhr und begann dunkel zu werden.
Also: Schwarzer Spinner dran!
1ter Wurf, Treffer!
Nach heftigem Biss nahm der Fisch etliche Meter Schnur und schoß stromab.
Das ist kein Hecht!
Die flüchten meistens stromauf!
Nach einigen Minuten habe ich den Fisch zum ersten Mal gesehen.
Forelle!
Und was für eine.
Nachdem ich den Fisch gekeschert habe und er auf der Wiese lag, sah ich daß es eine Meerforelle war! :D
60cm und 2,9kg
Mann war ich happy!!

Gruß Wez