Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10782
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon Gerd » 13.10.2016 - 19:09

So Kleinigkeiten zähle ich nicht als Verletzungen, Stiche und Schnitte von Barsch und Zander gehören einfach dazu. Nach nem guten Barschtag sieht die Hand aus, als hätte man mit einem Igel Handball gespielt.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Colin mag Barsche
Hecht
Hecht
Beiträge: 1793
Registriert: 09.11.2012 - 17:56
Wohnort: Kalletal

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon Colin mag Barsche » 13.10.2016 - 19:21

Oder die blutende Hand nach dem Fang eines Hechtes, dass gehört einfach dazu.
No Fishing-No Life!!
Team Pfalzcarp
http://www.pfalzcarp.de
Team Mivardi Deutschland

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5274
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon Derrik Figge » 14.10.2016 - 14:50

Gerd aus Ferd hat geschrieben:So Kleinigkeiten zähle ich nicht als Verletzungen, Stiche und Schnitte von Barsch und Zander gehören einfach dazu. Nach nem guten Barschtag sieht die Hand aus, als hätte man mit einem Igel Handball gespielt.


:yau:
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 14.10.2016 - 15:32

In der ostsee hab ich mal ne qualle gerissen. Natürlich ausversehen. Hat nicht sehr weh getan, eger wie brennnesseln.
Angeln :D

Benutzeravatar
Nerdsenso
Brassen
Brassen
Beiträge: 94
Registriert: 31.01.2017 - 19:46
Wohnort: Köln

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon Nerdsenso » 02.03.2017 - 20:42

Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber wollte mal erzählen, dass ich letztes Jahr im Sommer hab ich an der Sieg mit 20g Blei gefischt..das ganze hat sich dann in nem Baum verhakt und beim zurückziehen ist mir das Blei gegen die Brust geknallt...letzendlich hatte ich 2 Tage Atemprobleme, eine angeknackte Rippe und ne kleine Narbe....jetzt versuche ich nichtmehr die 1-2€ zu retten, sondern schneide lieber ab :lol:

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1569
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon Dreamworker » 03.03.2017 - 15:37

Ich kann mich noch gut an folgende Situation erinnern: Als Kind war mein Vater mit mir auf einer kleinen kroatischen Insel (Veli Losinj). Dort bekam ich die erste Angelausrüstung meines Lebens...Als mein Vater auf die Idee kam, schwimmend die Schnur mit Blei und Köder weiter draußen auszubringen, kam er mit dem rechten, inneren Oberarm voll in Berührung mit einer Feuerqualle! Sein Arm war knallrot und schwoll stark an, man sah deutlich die Abdrücke der Nesseltentakel....

So eine große Vernesselte Hautfläche kann vom Schock bis zu Herzproblemen und noch andere akute Gesundheitsschäden wie z.B. starker Blutdruckabfall, mit sich bringen! Als Gegenmittel, welche damals nicht eingesetzt wurden, helfen sofort Essig auf die vernesselte Stelle schütten oder, falls nicht vorhanden, draufpinkeln (lassen)! Kein Witz, hilft tatsächlich!
Ein nasses T-Shirt um die verletzte Haut zu wickeln, was damals geschah, nützt rein gar nichts....!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 04.03.2017 - 16:38

So ne qualle ist echt vies, das kann mir erspart bleiben.
@Nerdsenso: Richtig hänger lösen: Körper und gesicht vom vorfach wegdrehen und langsam den zug erhöhen. Hätte dir bestimmt einiges erspart. Je langsamer man zieht desto größer ist die wahrscheinlichkeit das es sich doch noch freisetzt.

Generell hol ich mir ständig irgendwas wenn ich durch dornen und gebüsch lauf.
Angeln :D

Benutzeravatar
Wisper
Zander
Zander
Beiträge: 354
Registriert: 24.10.2015 - 12:39

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon Wisper » 09.03.2017 - 19:59

Ich bin im Herbst am Rhein auf ner Steinpackung ausgerutscht und hab mich bös abgelegt. Hab mir dabei den rechten Daumen ausgerenkt und am rechten Handgelenk nen Kapselriss geholt. Mein linker Ellenbogen hat bei dem Sturz auch was abbekommen. Irgendwas ist wohl vom Knochen abgesplittert, lässt sich nun unter der Haut bewegen und tut seit dem ständig weh.
Verlustcounter 2019
Blinker 1 - Wobbler 3 - Gummifisch 2 - Rute 1 - Spinner 12

Mein Instagram - > https://instagram.com/wobi.t/

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 09.03.2017 - 20:12

Ich bin jemand der echt spät zum Arzt geht. Aber du solltest wirklich mal zum Arzt, das würd sogar ich machen.
Angeln :D

Benutzeravatar
Wisper
Zander
Zander
Beiträge: 354
Registriert: 24.10.2015 - 12:39

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon Wisper » 09.03.2017 - 21:51

Ich war sogar im Krankenhaus.

Hab nach dem Sturz noch ca. ne Stunde weiter geangelt. Irgendwann war mir komplett schlecht. Liegt aber alles etwas im Nebel. Bin dann heim gefahren und meine Frau hat mich direkt ins Krankenhaus verfrachtet. Rechte Hand wurde geröntgt und der Daumen wieder eingerenkt. Der Kapselriss hat sich allerdings mit ner Schwellung im Gelenk erst ne Woche später bemerkbar gemacht. Mein linker Ellenbogen war ziemlich geschwollen, hat aber nicht wirklich weh getan. Also wurde da nix geröntgt. Ich wollte auch nicht links und rechts geröntgt werden, da ich kein Bock auf so viel Strahlenbelastung hatte. Der Ellenbogen hat dann auch erst Wochen später angefangen, wirklich weh zu tun, als alles abgeschwollen war. Wie gesagt, irgendwas is gesplittert und wackelt unter der Haut. Irgendwann muss ich das mal checken lassen.
Verlustcounter 2019
Blinker 1 - Wobbler 3 - Gummifisch 2 - Rute 1 - Spinner 12

Mein Instagram - > https://instagram.com/wobi.t/

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 10.03.2017 - 21:32

Ja mach das mal. Aber das nenn ich doch mal einen Angler :lol:
Angeln :D

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1569
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon Dreamworker » 13.03.2017 - 17:55

Hart aber herzlich, kann ich dazu sagen! Aber die Gesundheit geht nun mal vor, bei so einem fiesen Sturz wie bei Wisper wäre mir die Strahlenbelastung beim Röntgen erstmal egal...Ist ja nicht so extrem, das man nachher im Dunkeln leuchtet!

Wisper, hast du nach diesem Unfall einen GdB bekommen? Übrigens: Jetzt geht's wieder los mit den Zecken, schon gegen Borelliose und so geimpft?
Was mir noch einfällt, waren noch einige "Vorkomnisse" aus meiner Jugend-Angelzeit: Früh morgens um 7.00Uhr trafen wir uns zum Pokalangeln am See. Es war noch sehr kalt, gerade am Boden. Ich setzte mich auf mein Futteral und wartete auf die Platzverlosung.
Ob es an der Bodenkälte lag, weiß ich nicht. Jedenfalls verlor ich kurz das Bewußtsein. Ist aber jemandem aufgefallen. Ist ein sch... Gefühl, wenn man wieder zu sich kommt...

Das andere Mal haben wir von der Jugendgruppe in unserem Treffpunkt Grundbleie gegossen. Als das Blei im Schmelztiegel flüssig war und wir es in die Formen gießen wollten, stieß jemand an den Tisch, das Bleischmelzdingsda kippte um und das flüssige Blei lief über den Tisch und mir über das linke Hosenbein.

Schock erstmal bei allen Beteiligten! Aber nix passiert, verbrennungsmäßig. Ich nahm das Blei von Tisch und Hose, schmolz es wieder ein und gossen unsere Sargbleie weiter. Wirklich gefährlich waren im Nachhinein nur die Bleidämpfe, da wir uns in einem geschlossenen, aber großem Raum befanden.
Den einen oder anderen elektrischen Schlag beim überwinden eines Elekto-Zauns ans Fischwasser hat bestimmt außer mir der eine oder andere schon abbekommen.
Ich sah keine Tiere auf der Weide, da dachte ich: "Der Zaun wird bestimmt nicht geladen sein". Und dann hat es Zoooom! gemacht! Hoffentlich hat das niemand gesehen.... :oops:

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 13.03.2017 - 21:16

In so einem fall halte ich alle anderen risiken für höher als die strahlenbelastung.



Normal ist aber aus wenn da nix auf der weide steht.
Ich weis nicht wer ich glaube Bachforellenangler wurde im Urlaub mal von einer Kuh gejagt :lol:
mir ist flüssiges blei beim giesen mal auf die finger gespritzt. hat nich wirklich weh getan hab aber immer noch die narben davon. Egaaal.
Angeln :D

Benutzeravatar
Wisper
Zander
Zander
Beiträge: 354
Registriert: 24.10.2015 - 12:39

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon Wisper » 14.03.2017 - 8:09

***Bitte keine Bilder einstellen, an denen Ihr kein Bildrecht habt***

geändert von Gerd aus Ferd am 14.03.2017, 13:57 Uhr
Verlustcounter 2019
Blinker 1 - Wobbler 3 - Gummifisch 2 - Rute 1 - Spinner 12

Mein Instagram - > https://instagram.com/wobi.t/

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1569
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Habt ihr euch schon mal beim Angeln verletzt?

Beitragvon Dreamworker » 14.03.2017 - 13:48

Urgh! Ist das kraaass... :shock: da hatte der Angelspaß buchstäblich einen Haken...wie man den wohl wieder herausgebracht hat? OP?