Beiträge von Corazon

    Jetzt habe ich meinen persönlichen record gebrochen : 110 cm.

    Und einen 1cm langen Zahn im Finger (siehe Blut vom letztem Foto). Hecht schwimmt wieder fröhlich. Er hat 10 cm auf ein Jaar zugenommen !!!






    Dafür braucht man keine super große Tests zu machen !

    Raubfische fressen andere Barsche/Stichlinge/... und stechen sich selbst öfters in der Natur.

    Karpfen fressen alles was auf dem Boden liegt und schneiden (Muschelkanten) order stechen sich auch öfters in der Natur.

    Schmerz fühlt der Fisch mit dem Haken mit Sicherheit.

    Ob es ihn schadet ? Wen die Verletzungen nicht stärker/öfters als in der Natur vorkommen, sehe ich keinen Grund dafür.


    Persönlich habe ich schon öfters denselben Fisch mehrmals am Tag gefangen. Störe, selbst sogar sofort nach Freilassung !!!


    PS : ich angele in Belgien/Niederlanden, wo NO KILL mehr und mehr die Norm ist.

    Petri dank.


    Zitat von Derrik Figge

    Am besten rüstest Du den Köder mal auf Owner in 2x um.


    Leider verstehe ich dies nicht :?:


    Habe neue Drillinge montiert, die kriegt er nicht auf :evil:


    Diesen Winter angele ich schon über 300 Stunden auf diese Big Mama, die anderen Hechte sind die Beifänge. Vor 2 Jahren hatte ich ihn 2 Mal an der Angel gehabt und bis kurz vor dem Ufer gedrillt. Beide Male hat er sich mit den typischen Hechtsprung gelöst (90° aus dem Wasser springen und Kopf von rechts nach links schütteln).

    In der Nacht sind +/- 15cm Schnee gefallen. Bestes Wetter für die Hechte ;)


    Nach 15 Minuten , der erste Biss :




    Danach, 2 Stunden lang kein einziger Biss. Ich wandere zum nächsten Weiher, und nach eine viertel Stunde, dicker Anbiss, Anschlag. 30 m gehen sofort von der Spule ab. Mann, dacht ich, ich habe wieder eine Silberkarpfen gehakt ! Aber komischer Weise, schwimmt er überhaupt nicht wie die Silberkarpfen, er geht sofort gegenüber am rand, unter einem Baum, wo viele Äste ins Wasser liegen. Dort sind nur 40 cm Wasser, und die Silberkarpfen bleiben immer ins tiefe Teil.


    Ich merke danach, dass ich die Schnur eines anderen Angler gefangen habe. Er kommt sofort um diese zu lösen, und stellt sich an meiner linken Seite und glotzt. Darauf schwimmt der Fisch Richtung Wasserpumpe, ich muss absolut nach links, aber der andere Angler versteht nichts und bewegt sich von keinen cm ! Der fisch ist jetzt hinter der Pumpe, ich blockiere alles, sodass die geflochtene Schnur nicht an die Pumpe kommt (habe ein 4 m Fluoro Vorfach). Der Fisch kommt kurz an die Oberfläche, ein Monster Hecht. Die Big Mama die ich schon 2 Mal verloren habe !!!. Kurz danach bewegt sich was und ich kann 50 cm einrollen, nicht mehr. Ich sehe meine Köder an der Oberfläche treiben. Kaput gerissen, und schnell um den Weiher herum, um den Köder wieder einzufangen.


    Beide Drillinge (n° 0) sahen so aus :



    Hätte sich der Angler nur ein wenig bewegt, wäre der Hecht höchstwahrscheinlich nie in diese Pumpe geraten :oops:

    Ist sicher wieder ein Spinner :D


    Bin auf vielen Foren, und habe nie so viele erste Beiträge gesehen die sofort eine Frage stellen. Meistens stellen sie sich kurz vor, und sofort danach stellen sie die Frage. Ich merke auch dass diese "Mitglieder", sich überhaupt nicht mehr einloggen um Antworten an zu schauen.


    Denke dass wir es hier mit einer kranken Person zu tun haben, die sich unter verschiedene Namen einschreibt.