Angelkollege überfallen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

pitti08
Brassen
Brassen
Beiträge: 83
Registriert: 08.04.2007 - 22:36
Wohnort: Saale-Holzland-Kreis

Angelkollege überfallen

Beitragvon pitti08 » 13.04.2007 - 18:46

Hallo,
heute sind bei uns die Polizisten wild rumgefahren. Als mein Vater mir erzählte, das ein Angelkollege vin mir überfallen wurde(Angelzeug, Papiere, Fahrrad, Handy: alles weg), war ich geschockt. Was würdet ihr machen, wenn ihr überfallen werdet? Kann man überhaupt noch ruhig ans Wasser gehen?
Wer fängt, hat recht!

Benutzeravatar
z40t-schnorrer
Zander
Zander
Beiträge: 830
Registriert: 27.11.2004 - 13:58
Wohnort: Raum Hannover / Bad Wildungen

Beitragvon z40t-schnorrer » 13.04.2007 - 18:49

zu zweit gehen kann nicht schaden, wenn man überfälle befürchten muss

pitti08
Brassen
Brassen
Beiträge: 83
Registriert: 08.04.2007 - 22:36
Wohnort: Saale-Holzland-Kreis

Beitragvon pitti08 » 13.04.2007 - 18:52

Naja, ich bin im Dorf alleine...
aber wenn sie die Kerle gefasst haben, kann ich hoffentlich wieder beruhigt angeln gehen
Wer fängt, hat recht!

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Re: Angelkollege überfallen

Beitragvon Taxler » 13.04.2007 - 18:53

pitti08 hat geschrieben:Kann man überhaupt noch ruhig ans Wasser gehen?


:lol: :lol: :lol:

Weil einmal ein Angler bei einem von jährlich hundertausenden Ansitzen in Deutschland überfallen wurde? :)

Was würden dann Taxifahrer und Tankwarte machen - ihren Laden dicht machen?

Zur falschen Zeit am falschen Ort kann Dir überall zu jeder Tages und Nachtzeit und bei jeder Tätigkeit
ein derartiges Vorkommnis Dein Leben einschneidend verändern.

Wenn Du Furcht vor dem Leben draussen hast musst Du Dich wohl oder übel zu hause verbarrikadieren 8)

Gruß,
Peter
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

fishing for life
Zander
Zander
Beiträge: 215
Registriert: 23.05.2005 - 16:54
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon fishing for life » 13.04.2007 - 18:54

und ich dachte immer, dass wir Angler verschont bleiben, da jeder weiß, dass wir stets ein Messer mit uns führen ( und einen Totschläger...)
aber jetzt ist mir wohl das Gegenteil bewiesen worden..

Benutzeravatar
johannes
Zander
Zander
Beiträge: 1342
Registriert: 02.05.2006 - 19:35
Wohnort: Freiburg

Beitragvon johannes » 13.04.2007 - 19:04

Also ich hab mein messer immer bei mir und fühle mic dadurch eig. recht sicher.
Und wer weiß was ich mit meiner 10cm KLinge anfangen würde wenn ich in einer Notsituation wäre :x
Je länger die Arme eines Anglers,

desto größer sind die von ihm gefangenen Fische!

Benutzeravatar
z40t-schnorrer
Zander
Zander
Beiträge: 830
Registriert: 27.11.2004 - 13:58
Wohnort: Raum Hannover / Bad Wildungen

Beitragvon z40t-schnorrer » 13.04.2007 - 19:11

mit einem messer kann man sich schlechter verteidigen als mit der bloßen hand.. besser geeignet wäre zB ein boilierohr

Der Junge mit der Angel
Zander
Zander
Beiträge: 820
Registriert: 25.03.2005 - 18:06

Beitragvon Der Junge mit der Angel » 13.04.2007 - 19:41

Jetzt geht das wieder los... :x

Ich wette in den nächsten 2 Seiten kommen wieder die ersten mit ihren Gasknarren, Baseballschlägern oder Schreckpistolen... :lol:


Ich bin mir übrigens sicher ein Griff in die Madendose schreckt weitaus mehr Radaumacher ab als wenn ein Angler mit seinem Filetiermesser rumfuchtelt (wenn die Angreifer Angst vor einem Filetiermesser hätten, hätten sie den Angler nicht angegriffen) ;)
"Wenn man nicht ab und zu Pech im Leben hat, weiss man das Glück nicht zu würdigen...
Danke dafür!"

Der Junge mit der Angel
Zander
Zander
Beiträge: 820
Registriert: 25.03.2005 - 18:06

Beitragvon Der Junge mit der Angel » 13.04.2007 - 19:42

edit;

was ist den überhaupt genau passiert? Wurde er umgehauen oder hat er die Sachen freiwillig rausgerückt (was gar nicht so doof ist)?
"Wenn man nicht ab und zu Pech im Leben hat, weiss man das Glück nicht zu würdigen...

Danke dafür!"

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 13.04.2007 - 20:32

Zum Glück lebe ich in der Provinz. So etwas wie Überfälle auf Angler gibt es bei uns nicht. Es ist mir auch noch nie in den Sinn gekommen, aus Sicherheitsgründen, mit einem Partner loszuziehen. :lol:

Wenn ich mir allerdings vorstelle wie es z.B. den Anglerkollegen im Ruhrgebiet ( Rhein-Main-Delta ) gehen muss, wenn sie irgendwo unter Autobahnbrücken; hinter Parkplätzen oder in der Nähe eines Drogenstriches feedern :shock:

...das wäre mir auch nicht ganz geheuer!

Benutzeravatar
daKopfi
Zander
Zander
Beiträge: 1114
Registriert: 05.08.2006 - 21:54

Beitragvon daKopfi » 13.04.2007 - 21:27

@ taxler
Da hast du Recht.

Mhm ich schätz wenn 3-4 so Typen auf dich zu gehen, werden die wohl auch mit einem Messer bewaffnet sein, also bringt ein eigenes Messer wenig.

Ich wohn in nem kleinen Dorf, bei mir is derartiges noch nie passiert, aber wer weiß..
mfg
thomas

Benutzeravatar
WhiteHawk
Hecht
Hecht
Beiträge: 1673
Registriert: 28.02.2005 - 10:22
Wohnort: Kiel

Beitragvon WhiteHawk » 13.04.2007 - 22:19

Also mir ist soetwas zum Glück noch nicht passiert. Obwohl ich auch gelegentlich nachts im Kieler Stadteil "Garden" unterwegs bin. Und wem das was sagt, der weiß was das heisst.

Der Junge mit der Angel hat geschrieben:Ich wette in den nächsten 2 Seiten kommen wieder die ersten mit ihren Gasknarren, ...Schreckpistolen... :lol:


Das ist das Gleiche ;)
Und wo wir gerade beim Thema sind, die hab ich im besagten Gebiet dabei, jawohl. Sicher ist sicher.


mfg Tristan
Es ist ein Unterschied, ob man zu seinen Prinzipien steht, oder sich nur dahinter versteckt !

Der Junge mit der Angel
Zander
Zander
Beiträge: 820
Registriert: 25.03.2005 - 18:06

Beitragvon Der Junge mit der Angel » 13.04.2007 - 22:31

Ich dachte jetzt im Ernst eine Schreckschusspistole ist so ein Teil mit Platzpatronen drin, wo man sich halt erschreckt :lol:
"Wenn man nicht ab und zu Pech im Leben hat, weiss man das Glück nicht zu würdigen...

Danke dafür!"

Benutzeravatar
Ulli3D
Zander
Zander
Beiträge: 690
Registriert: 28.06.2006 - 21:33
Wohnort: St. Augustin

Beitragvon Ulli3D » 14.04.2007 - 1:57

Unterschätzt mal so etwas wie eine Schreckschusspistole nicht, die kann auf kurzer Entfernung sogar tödlich sein! Nicht umsonst braucht man, um so eine Waffe mit sich zu führen, den so genannten "Kleinen Waffenschein". Wer sich also damit verteidigt ohne den "Kleinen Waffenschein" zu besitzen (ca. 50 Teuronen), der begeht eine Straftat nach dem Waffengesetz. Sowas ist keine Kleinigkeit und macht sich im polizeilichen Führungszeugnis nicht so gut.

Benutzeravatar
Holger Wulf
Hecht
Hecht
Beiträge: 2821
Registriert: 31.03.2003 - 10:11
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Holger Wulf » 14.04.2007 - 10:29

Da ich regelmäßig das Netz nach Meldungen rund ums Angeln durchforste und solche Nachrichten verdammt selten lese (im Vergleich zu "Angler ertrunken/vermisst") scheint mir keine relevante Gefahr für uns durch andere Personen zu bestehen. Meistens gefährden wir uns selbst.

P.S.: Grüße an die "Bootsangler", die vor drei Jahren mit einem Banana-Boat bei Windstärke 5-6 auf dem Fehmarnbelt unterwegs waren. Falls ihr es wiederholen wollt, markiert doch bitte die Stelle eures Versinkens mit einer Boje - wird mein Hot Spot für Aale...
Angeln, angeln, angeln und auch mal an die Leser denken!