Erzählt mal eure Geschichte von eurem Ersten Raubfisch

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Hecht Nr.1
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2010 - 15:14

Beitragvon Hecht Nr.1 » 06.01.2010 - 23:04

Mein erster fisch war wie so denke ich bei jedem kleinen Jungen mit nem Aquariumkescher an nem BAch ne Kroppe :D:D

Naajaa irgendwann haben mich Fische immer mehr interessiert. Ich habe meine Eltern Tag und Nacht nur noch von Fische zugeredet bis sie gesagt haben jetzt reichts du gehest mit dem Freund von deinem Cousin mit !!!

Lange rede kurz: ich habe mir in Ebay ein Angelkoffer bestellt bin an die große Iller gegangen habe den ganzen tag mit meinem dem Freund von meinem Cousing "durchgewobbelt" bis ich um 19.30 Uhr sagen konnte: " ICH HABE EINEN"
nach 2 Aufregenden min. kam ein 55cm Hecht zum vorschein!

Einer für mich der Tollsten Angeltage!


LG ;-)

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 08.01.2010 - 22:11

Also mein erster Hecht biss in unserem Vereinsteich,
An jenem heißen julit tag 2009 war ich eigentlich auf Karpfen aus auf meinem Haken hat ich nen Tauwurm und ein Maiskorn angeködert!
Ich dachte schon heute wirds wohl nix mehr mit Karpfen und wollte schon die montage einhohlen, doch dann plötzlich tauchte die Pose unter, "ich schlug an und der fisch war dran" (reimt sich) dann konnte ich meinen Augen kaum trauen als der Fisch an der Oberflächen erschien, es war ein 60er Hecht , glücklicherweise war er nicht verangelt und so konnten wir ihn wieder in sein Element zurücksetzten!
MASTER VOM WEISSENSEE!

Benutzeravatar
hechtspringer
Zander
Zander
Beiträge: 394
Registriert: 12.10.2008 - 15:15
Wohnort: nähe Landau(pfalz)

Beitragvon hechtspringer » 10.01.2010 - 10:58

Mein erster Raubfisch war eine Geschätzte 60cm Bachforelle an der Fliegenrute mit trockenfliege, die mir leider abgerissen ist(knoten schlecht gebunden wie ich vermute) es war mein erster Angeltag überhaupt, und ich hatte von tuten und blasen keine Ahnung, noch dazu war ich ganz alleine an dem Bach.... ich hatte ständig mit hängern in Bäumen und Gebüsch zu tun, bis dann beim etwa 50sten wurf die Fliege endlich da Landete wo sie hinsollte, auf dem wasser*lach* kurz darauf geb es einen mächtig platscher auf dem Wasser und ich sah wie Wurfschnur langsam auch untertauchte. Vor lauter Schreck wusste ich erst nich was ich tun sollte, bis ich dann anschlug und ca 3min drillte(mehr schlecht als recht) und als sie ca 2m vor mir sich heftigst wehrend vor mir sah war der Adrenalin spiegel extrem hoch... nach weiteren 2 kKopfschlägen machte es *pling* und der Fisch war weg:-( samt der Fliege

nunja lange Rede kurzer Sinn: Erst die Knoten richtig binden lernen bevor man auf die Grossen geht^^

gruss Tobi
[font=Comic Sans MS]Alles eine Frage der Technik[/font]

Benutzeravatar
Ivemachine
Barsch
Barsch
Beiträge: 150
Registriert: 19.12.2009 - 4:26
Wohnort: Umkreis Chiemsee

Beitragvon Ivemachine » 10.01.2010 - 13:00

Mein erster "Raubisch" war ein etwas 15 cm grosser Hecht, der ist mir bei Aalangeln als "Beifang" auf den Wurm gegangen..
Fische, die bellen, beißen nicht

Benutzeravatar
Hecht-Freund
Barsch
Barsch
Beiträge: 151
Registriert: 16.09.2009 - 11:31
Wohnort: Wiesmoor

Beitragvon Hecht-Freund » 10.01.2010 - 14:29

Mein erster war ein Barsch auf Wurm an ner ollen Bambusstippe am Baggersee.
°`;..;Z° Ich sehe euch !

Benutzeravatar
maasfischer
Brassen
Brassen
Beiträge: 88
Registriert: 22.10.2009 - 10:41
Wohnort: aachen

Beitragvon maasfischer » 12.01.2010 - 14:53

mein erster war ein kleiner barsch als beifang mit maden an der stippe

Benutzeravatar
fangtas
Zander
Zander
Beiträge: 287
Registriert: 22.10.2009 - 15:33
Wohnort: Arnstadt

Beitragvon fangtas » 12.01.2010 - 19:22

Mein erster Raubfisch war ein Barsch auf Wurm zwischen 2 Booten.
lg fangtas
Angeln ist einfach das geilste Hobby der Welt!!! Petri Heil und fette Beute!!!

prinzbitburg112
Hecht
Hecht
Beiträge: 2078
Registriert: 02.10.2007 - 12:30
Wohnort: Erkelenz/NRW

Beitragvon prinzbitburg112 » 12.01.2010 - 20:59

reverend hat geschrieben:Den ersten richtigen Raubfisch fing ich im ersten Jahr meiner Fischerprüfung, und zwar am 15. Juni 2003.

:D cool....ich auch im ersten und gleichem Jahr,aber etwas später !

Das war so,bei uns gibt es nur einen See,für den es Tageskarten gibt und er auch in Vereinshand ist.Wir spielten mit dem Gedanken,dem Verein beizutreten und machten an einem Samstag mal ein "Probefischen".
Es dauerte eine halbe Stunde,da hatte ich einen ziemlich kleinen Barsch,den mein Bruder natürlich Kommentieren mußte.(Ist der erste Fisch....bla bla bla)
Er durfte dann wieder schwimmen und wir wanderten weiter um den See und waren so ca. 20m auseinander,als ich den ersten schönen Portionsbarsch landen konnte.
Mein Bruder gab mir den Rat,ich soll die Stelle mal weiter befischen,da müßten noch mehr sein.
Beim dritten Wurf merkte ich beim einholen ein leichtes "klock"...mist,dachte ich,hab ich wohl den Baum gehakt,der da im Wasser lag.
Doch dann merkte ich,daß es wohl doch ein Fisch ist.Ich rief meinen Bruder,weil er schon wesentlich länger angelt,mir beim Landen behilflich zu sein.
Zuerst vermutete er einen kleinen Zander,doch als der Barsch gelandet war,mußte er eingestehen,daß selbst er noch nicht so einen Barsch gefangen oder gesehen hatte.
Der Barsch war 47cm Gewicht weiss ich leider nicht mehr.
Seit diesem Tag verkneift sich mein Bruder irgendwelche Sprüche ! :lol:

Benutzeravatar
oli pi
Zander
Zander
Beiträge: 263
Registriert: 19.02.2010 - 17:03
Wohnort: Rhauderfehn

Beitragvon oli pi » 22.02.2010 - 21:51

Also bei mir sind die ersten beiden Hechte lustig gefangen worden. Ichwar so klein dass ich mich nicht mehr dran erinnern kann. Meine Schwester ein Freund und ich gingen senken in einem Kanal. In der Senke war ein Loch von bestimmt 15x15cm und wir hatten nur wenig Zeit. Wir setzten die Senke nahe ans Ufer und warteten als meine Schwester die Senke hoch holen wollte lag ein strammer Hecht. Nachträglich rate ich ihn zwischen 50 und 70 cm. Der Hecht hätte ja locker durch das Loch abhauen können aber nein das tat er nicht. Wir drei versuchten den Hecht hochzubekommen auf die Brücke. Aber wir waren noch klein und bekamen den hecht nicht. Dann kam zum Glück der Opa von dem Freund und half uns. In unserer Not packten wir einen unserer Fahrradanhänger aus und füllten ihn mit Wasser. Dort kam der hecht hinein. Und wenn er noch lebt, schwimmt er in einem Flssstück welches der Vater des Freundes gepachtet hatte. Der andere Hechtfang, ich weiß nicht mehr welcher zu erst war, war noch komischer. Mein Onkel und ich wollten n ur für eine Stunde an einem kleinen See angeln. Mit Posenmontage und als Köder einen Cocktail aus Made und Mais wollten wir Friedfische fangen. Nach einer viertel Stunde hatten wir einen Biss. Mein Onkel machte den Anschlag und überließ mir die Angel.Der Fisch zog einmal ab danach zog ich ihn ans Ufer er krümmte sich so, dass er aussah wie ein Karpfen und am Ende lag ein Hecht mit einem Kilo vor meinen Füßen. Am gleichen Teich habe ich vor einem Jahr ungefähr mit Made auf Friedfisch geangelt ich hatte eine kleine Brasse dran und ließ sie vor meinen Füßen im Wasser um den Hakenlöser zu holen. Auf einmal krümmte sich die Rute und ein Hecht war dran. Er riss sofort ab. So einen verrückten Teich gibt es in ganz Deutschland nicht.

Benutzeravatar
Jakob1995
Zander
Zander
Beiträge: 660
Registriert: 02.03.2010 - 16:55
Wohnort: Am See

Beitragvon Jakob1995 » 09.03.2010 - 15:39

Mein erster Raubfisch war ein Schwarzbarsch von ca. 35cm in Spanien. Da fliegen wir jedes Jahr hin zu einer Finca. Dort geht mein Vater und mein Onkel immer Jagen. Wir sind dort immer so 10 Kinder. neben unserem Haus sind 2 Teiche und bei sonne sah man immer so kleine Fisch da schwimmen. im Haus lag noch eine alte Wallerrute die bestimmt schon 10 Jahre( jetzt 15) alt war mit 40 geflochtene. ein paar spinner hatten wir auch noch dort und schon war der Spinner mit nur noch einem verrosteten Haken angebunden mit 8 Knoten. 3 Würfe und schon biss ein Schwarzbarsch. Der wurde dann Abend als "vorspeise" für 17 Leute gegessen.
Bis Heute hab ich mit ein paar cousens schon weit über 500 Schwarzbarsche bekommen. aber immer mit Gerät aus Deutschland.

Mein erster Raubfisch hier war vor 2 Jahren in Brandenburg. Ein Junge aus dem Dorf und ich schleppten mit einem Ruderboot einen Spinner an 30 mono ohne Stahlvorfach oder ähnliches. Wir fingen 3 Hecht 40-70cm und 2 Barsche so 25-37cm.
Catfishing

Oelzke
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 22.03.2010 - 12:41
Wohnort: Schortens

Beitragvon Oelzke » 22.03.2010 - 13:21

Also mein erster Raubfisch war ein Hecht, er hatte eine Größe von 73 cm. Es war an dem Tag richtig kalt und ich war mit meinem Vater schon 2 Stunden am See ohne erfolge und hatte nachher keine Lust mehr da es so kalt war. Naja letzter Wurf mit einem Silbernen Spinner. Nach kurzem einholen bewegte sich nichts mehr und ich dachte mein Köder hätte sich in einem Ast oder sonstiges verfangen. Ich also gezogen und gezogen doch es hat sich nichts gerührt. Plötzlich merk ich eine Bewegung und da wusst ich es war was dran. Nach einem ca 10 Minütigem Drill hat ich meinen ersten Hecht in der Hand und war überglücklich :P
Und ist der Fisch auch noch so klein, er muss erstmal gefangen sein ! :D

Benutzeravatar
JuliFisch
Hecht
Hecht
Beiträge: 4936
Registriert: 16.11.2007 - 13:00
Wohnort: In der Nähe der Weser!!!

Beitragvon JuliFisch » 22.03.2010 - 13:23

Na das muss aber ein starker 73er gewesen sein :badgrin:

Benutzeravatar
Barschprofi
Hecht
Hecht
Beiträge: 1698
Registriert: 27.02.2010 - 18:42
Wohnort: Uckermark

Beitragvon Barschprofi » 22.03.2010 - 13:36

mein erster Raubfisch war ein 83cm Wels den ich beim Nachangeln bekommen habe.
Köder war ein 6cm Barsch.
Man war ich aufgeregt,der ganze Körper hat gezittert.
BildBild

Benutzeravatar
rissfischer
Zander
Zander
Beiträge: 1436
Registriert: 24.04.2009 - 12:14
Wohnort: Lkr. Biberach, Oberschwaben

Beitragvon rissfischer » 22.03.2010 - 14:05

Mein erster Raubfisch war ein 10-15 cm Zander, der sich ein paar Maden auf einem 16er Haken beim Köderfischangeln gepackt hatte.
Ich würde mich freuen, wenn ich mit Anglern aus der Region Oberschwaben von Ravensburg über Biberach bis Ulm in Kontakt kommen würde!

Kreissportfischereiverein Biberach an der Riss e.V.

Oelzke
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 22.03.2010 - 12:41
Wohnort: Schortens

Beitragvon Oelzke » 22.03.2010 - 14:16

Na das muss aber ein starker 73er gewesen sein Bad Grin


Na kann auch sein das ich mich inenr Zeit geirrt hab,kam mir allerdings sehr lange vor :D

Das mit dem Zittern kenn ich,hatte ich da auch xD
Und ist der Fisch auch noch so klein, er muss erstmal gefangen sein ! :D