Frühjahrs-Hechte / Morgens oder Abends ??

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
aron84
Zander
Zander
Beiträge: 217
Registriert: 26.10.2009 - 19:04
Wohnort: Hamburg / MeckPomm

Frühjahrs-Hechte / Morgens oder Abends ??

Beitragvon aron84 » 23.04.2010 - 10:38

Hallo und Guten Morgen ins Forum,

am WE solls dann mal wieder auf Hecht gehen, jetzt stellt sich die Frage
lieber am Abend oder in aller Frühe ??

Das Beissverhalten unserer Lieblingsräuber ändert sich übers Jahr gesehen
natürlich stark, daher sind hier mal eure Meinungen gefragt, zu welcher Tageszeit Ihr den Hechten im Frühjahr nachstellt, mit evtl. Begründungen ?!

Gruss

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4377
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 23.04.2010 - 11:58

Ich habe bei uns am Rhein die Erfahrung gemacht, dass die Hecht sowohl Morgens, Mittags als auch Abends beißen.

Es gibt immer mal so ein - zwei Stunden wo mal nix geht, aber ich bin der Meinung das die Kerle den ganzen Tag beißen.
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
hechtspringer
Zander
Zander
Beiträge: 394
Registriert: 12.10.2008 - 15:15
Wohnort: nähe Landau(pfalz)

Beitragvon hechtspringer » 23.04.2010 - 13:03

Bei mir gehts eher am späten Nachmittag bis Abend, weil momentan die Sonne erst so ab 14Uhr auf den Weiher scheint, und ich habe gemerkt, dass unsere Hechte erst ab 16uhr richtig Aktiv werden im Frühjahr, da sich bis dann das Wasser etwas erwärmt hat.
[font=Comic Sans MS]Alles eine Frage der Technik[/font]

Benutzeravatar
aron84
Zander
Zander
Beiträge: 217
Registriert: 26.10.2009 - 19:04
Wohnort: Hamburg / MeckPomm

Beitragvon aron84 » 23.04.2010 - 14:38

Hmmm ja das mag wohl stimmen !!

Generell bin ich ja immer der Meinung, dass der frühe Vogel den Wurm fängt, es scheint allerdings wirklich im Frühjahr ein wenig anders zu sein...

Na mal sehen ob ichs am WE einmal morgens und einmal abends schaffe - auf den direkten Vergleich bin ich gespannt....;-)

Benutzeravatar
Barschprofi
Hecht
Hecht
Beiträge: 1698
Registriert: 27.02.2010 - 18:42
Wohnort: Uckermark

Beitragvon Barschprofi » 23.04.2010 - 16:12

Morgens bis Abends mit ein paar ruhephasen,aber die Hechte sind im Frühjahr ganz gut in stimmung.
BildBild

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 23.04.2010 - 20:12

Jetzt, im Frühjahr nach dem Laichgeschäft, haben sie wohl den ganzen Tag über Hunger. Erst später im Sommer, wenn es tagsüber richtig heiß wird, verlegen sie ihre Nahrungsaufnahme auf die kühleren Morgen - und Abendstunden.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
Uli Beyer
Zander
Zander
Beiträge: 312
Registriert: 07.12.2004 - 19:38
Wohnort: 44287 Dortmund
Kontaktdaten:

Beitragvon Uli Beyer » 24.04.2010 - 7:16

Eine generelle Antwort ist hier fast unmöglich! Fährt man nach Schweden und befragt erfahrene Guides wie Anders Forsberg, so erzählen die, dass morgens gar nichts geht und die Hechte erst mit aufkommendem Sonnenlicht beißen...
Meine Erfahrungen sind anders - auch in Schweden: Weht früh der Wind, sind die Hechte in der Dämmerung bereits sehr aktiv. Der gaaanz frühe Vogel fängt ein paar Würmer - teils soger ziemlich dicke!
Weht kein Wind und gibt´s Schönwetter mit Ententeich, geht die Beißerei häufig erst mit aufkommendem Wind los!

Im sehr kalten Wasser des Frühjahrs kann die wärmende Sonne in ruhigen bzw. mit auflandigem Wind versehenen Gewässerzonen zu deutlichen Steigerungen im Beißverhalten führen. Also auch am Mittag, Nachmittag und Abend gibt es sehr gute Gründe für starkes Beißen!

Die Schlüsselfaktoren sind Wind, Temperatur, Futterangebot und Licht! Ihr müßt für Euer Wasser nur beurteilen, welche dieser Faktoren gerade relevant sind...
Mit besten Grüßen aus Dortmund

Uli Beyer
(www.uli-beyer.com)

waller-kraller
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 27
Registriert: 30.11.2009 - 14:45
Wohnort: halfing

Beitragvon waller-kraller » 24.04.2010 - 17:35

also ich kann nur aus eigener erfahrung sagen,dass die hechte im moment sehr gut und vor allem den gazen tag beissen.mfg

Benutzeravatar
hechtspringer
Zander
Zander
Beiträge: 394
Registriert: 12.10.2008 - 15:15
Wohnort: nähe Landau(pfalz)

Beitragvon hechtspringer » 25.04.2010 - 1:19

Es ist wie mit allem im Leben, es kommt auf die gegebenen Situationen an! Wie Uli ja schon Sagte
Eine generelle Antwort ist hier fast unmöglich


Die Schlüsselfaktoren sind Wind, Temperatur, Futterangebot und Licht!


Man sollte, wenn man Fangen möchte, sein Gewässer Beobachten, wo, was, wann und vorallem wie Vorsich geht, wer sich auf die Situationen am Wasser Spontan Einstellt, Fängt auch!
[font=Comic Sans MS]Alles eine Frage der Technik[/font]

Benutzeravatar
aron84
Zander
Zander
Beiträge: 217
Registriert: 26.10.2009 - 19:04
Wohnort: Hamburg / MeckPomm

Beitragvon aron84 » 26.04.2010 - 9:17

Hallo Leute,

vielen Dank für Eure Meinungen - als kleine Info meine Auswertung
vom Wochenende - der Abend hat ganz klar gewonnen, soll heissen
Abends 6 Hechte - Morgens nur zwei, Morgens Allerdings die Grösseren.

Die Bedingungen waren an beiden Tagen fast gleich.

Gruss

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7172
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 26.04.2010 - 9:44

Hallo Aron,

erst mal Petri zu deinen Hechten. Doch auch ich kann dir versichern, dass du Hechte immer fangen kannst. Es ist vollkommen egal, ob morgens, mittags, abends oder sogar nachts. Viel interessanter als die Frage nach dem wann ist meistens die Frage womit und warum. 8)

Da ich in meinen Hausgewässern fast täglich mit der Spinnrute unterwegs bin, habe ich natürlich auch reichlich Erfahrungen sammeln können. Ich habe bisher zu jeder Tageszeit Hechte gefangen, selbst bei totaler Finsternis. Auffällig ist, dass es ab und zu Phasen gibt, in denen die Hechte viel aktiver sind, als am Rest des Tages. Diese Phasen dauern hier im Schnitt 30 Minuten und da ist dann oft sehr viel möglich in der kurzen Zeit. Aber auch am Rest des Tages bekommt man dann weiterhin Bisse, nur eben nicht so konzentriert, wie in dieser halben Stunde.

Grundsätzlich gilt also, einfach so viel Zeit wie möglich am Wasser verbringen und somit die heißen Phasen erwischen und ausnutzen. ;)
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
aron84
Zander
Zander
Beiträge: 217
Registriert: 26.10.2009 - 19:04
Wohnort: Hamburg / MeckPomm

Beitragvon aron84 » 26.04.2010 - 11:08

Hey Onkel Tom,


da hast du auf alle Fälle recht !! Es ist bei uns genauso, ca. 30 Minuten totale Beisswut und dann....wars das meist...bis auf ein Paar Bisse.

Von daher hast du recht - einfach den ganzen Tag angeln, bis die Phase kommt,
dass ist doch zumindest eine Erkenntnis ! ;-)

achso auf die Frage womit - alle auf Savage Gear Liplure, also bei uns laufen die Dinger Klasse !! ;-)

Gruss

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7172
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 26.04.2010 - 11:17

So unterschiedlich kann das sein. Meine Gewässer sind eigentlich wie gemalt für diese Art von Ködern (also mehrteilige, flach laufende Swimbaits). Trotzdem geht auf diese Ködergruppe so gut wie überhaupt nichts, egal ob Savage Gear Swim&Jerk 13 cm & 19 cm, Illex Deka Hamakuru, Jackson Real Jerk usw. :?

Das meinte ich ja auch mit "womit" und "warum". Nicht jeder Köder funktioniert überall und immer gleich gut. Für jedes Gewässer gelten andere Spielregeln und diese wiegen meiner Meinung nach viel mehr, als die Frage nach "der besten Beißzeit". ;)

Also, bleib am Ball, sammle weiter Erfahrung und sei so oft es geht am Wasser, dann rappelt es auch regelmäßig an der Rute. :p
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

mcdiestel
Brassen
Brassen
Beiträge: 70
Registriert: 11.03.2010 - 22:05

Beitragvon mcdiestel » 03.05.2010 - 9:55

Moin, nach der Schonzeit habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Hechte tagsüber sehr gut beißen. Schlechte Erfolge hatte ich eher im Morgengrauen und in der Abenddämmerung. An sehr heißen Maitagen, hatte ich hingegen die größten Erfolge. Liegt sicherlich auch an der steigenden Wassertemperatur.

Gruß Niko

choppa
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 05.05.2010 - 15:06

Beitragvon choppa » 05.05.2010 - 15:10

Moin
also nach mein ersten erfolgen jetzt nach der Schonzeit würd ich dir empfehlen in den Abendstunden . Da wird sowohl der Zander als auch Hecht aktiv also doppelter erfolg .
hoffe konnte helfen
gruß Faby