Welcher ist eurer "Lieblings-Wirbel" für Wobbler/S


Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Stefan83
Barsch
Barsch
Beiträge: 110
Registriert: 24.07.2010 - 19:03
Wohnort: Dithmarschen, S.-H.

Welcher ist eurer "Lieblings-Wirbel" für Wobbler/S

Beitragvon Stefan83 » 06.08.2010 - 9:07

Moin Leute!
Also die Suchfunktion ist ja echt klasse, nur finde ich irgendwie nie etwas zu meinen Suchen^^
Und zwar suche ich den "perfekten" Wirbel zu meinen selbstgebauten Vorfächern.
Für meine meisten Wobbler ist der Bogen unten zu klein und dann laufen sie nicht ordentlich. Bei Gummifischen und Spinnern ist das kein Problem, die laufen eigentlich immer. Aber bei vielen die ich schon ausprobiert habe muss ich immer nachbiegen oder bekomme die Wobbler ganz schlecht rauf.
Gibt es da einfache, gute Wirbel die ich nehmen kann und auf denen auch Wobbler anständig laufen? Und die was taugen? Ich will da nicht irgendwelche Billig-Dinger nehmen die mir brechen oder sonstiges.
Ich würde mich über ein paar Bilder von euren Wirbeln freuen um mal zu vergleichen.
Gruß, Stefan

"In dubio pro Raute" Nur der HSV!

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 06.08.2010 - 9:30

Die besten Erfahrungen habe ich mit Crosslock-Karabinerwirbeln gemacht.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Stefan83
Barsch
Barsch
Beiträge: 110
Registriert: 24.07.2010 - 19:03
Wohnort: Dithmarschen, S.-H.

Beitragvon Stefan83 » 06.08.2010 - 9:57

Hi reverend.
Die Crosslock-Dinger habe ich auch schon probiert, von Berkley, die guten ;)
Die sind mir aber zu "kompliziert" beim Ködereinhängen. Ich finde man muss zu viel biegen und der Bogen ist auch nicht grade der größte...
Gruß, Stefan



"In dubio pro Raute" Nur der HSV!

prinzbitburg112
Hecht
Hecht
Beiträge: 2078
Registriert: 02.10.2007 - 12:30
Wohnort: Erkelenz/NRW

Beitragvon prinzbitburg112 » 06.08.2010 - 9:59

Also ich benutze dafür die Duo-Lock-Karabiner.
Denn die sind vorne richtig rund und der Köder kann sich darin schön bewegen.
Und so sehen sie aus: Klick hier

Benutzeravatar
rissfischer
Zander
Zander
Beiträge: 1436
Registriert: 24.04.2009 - 12:14
Wohnort: Lkr. Biberach, Oberschwaben

Beitragvon rissfischer » 06.08.2010 - 10:07

prinzbitburg112 hat geschrieben:Also ich benutze dafür die Duo-Lock-Karabiner.
Denn die sind vorne richtig rund und der Köder kann sich darin schön bewegen.
Und so sehen sie aus: Klick hier


Da kann ich nur zustimmen.
Ich kaufe meistens die Duolocks von Profiblinker, die allerdings mit Wirbel sind.
Mit Duolocks machst du definitiv alles richtig! ;)
Ich würde mich freuen, wenn ich mit Anglern aus der Region Oberschwaben von Ravensburg über Biberach bis Ulm in Kontakt kommen würde!

Kreissportfischereiverein Biberach an der Riss e.V.

heiko2207
Brassen
Brassen
Beiträge: 73
Registriert: 10.03.2010 - 13:11

Beitragvon heiko2207 » 06.08.2010 - 11:30

Ich verwende auch die Duo-Locks... allerdings von Think Big!

heiko2207
Brassen
Brassen
Beiträge: 73
Registriert: 10.03.2010 - 13:11

Beitragvon heiko2207 » 06.08.2010 - 11:30


Der_Dave
Barsch
Barsch
Beiträge: 101
Registriert: 25.06.2010 - 15:23
Wohnort: Allgäu

Beitragvon Der_Dave » 06.08.2010 - 11:35

Duolocks sind einfach und gut
Das Angeln war super, bloß das Fangen war schlecht!

Stefan83
Barsch
Barsch
Beiträge: 110
Registriert: 24.07.2010 - 19:03
Wohnort: Dithmarschen, S.-H.

Beitragvon Stefan83 » 06.08.2010 - 11:45

Hallo nochmal!
Danke für eure Antworten, diese Duolocks hab ich noch gar nicht gesehen...
Mal schauen ob ich hier im Angelladen welche finde, sonst werde ich mir im Netz welche bestellen. Sehen schön einfach aus und der Bogen sieht perfekt aus, so hab ich sie mir vorgestellt! Jetzt muss ich nur noch gucken wer solche baut. Ich will mir ja keine Billig-Dinger zulegen sondern vernünftige.
Danke euch allen!
Gruß, Stefan



"In dubio pro Raute" Nur der HSV!

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 06.08.2010 - 16:43

Stefan83 hat geschrieben:Hi reverend.
Die Crosslock-Dinger habe ich auch schon probiert, von Berkley, die guten ;)
Die sind mir aber zu "kompliziert" beim Ködereinhängen. Ich finde man muss zu viel biegen und der Bogen ist auch nicht grade der größte...



Genau die benutze ich fast nur. Noch nie einen Fisch damit verloren. Wenn was stabil ist dann die. ;)
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

strawinski
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 31
Registriert: 07.03.2009 - 14:35
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon strawinski » 19.10.2010 - 12:00

sagt mal, wenn ihr nur die duolocks einhängt, verdreht sich
da nicht die Schnur permanent?..Deswegen sind doch die normalen wirbel mit drehgelenk

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5872
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 19.10.2010 - 14:35

Hi! Sprengringe und Wirbel kaufe ich am liebsten von Rosco - leider bekommt man die nicht immer.
Berkley geht aber auch.. .
Petri
DEUS LO VULT !

Der_Dave
Barsch
Barsch
Beiträge: 101
Registriert: 25.06.2010 - 15:23
Wohnort: Allgäu

Beitragvon Der_Dave » 19.10.2010 - 15:46

strawinski hat geschrieben:sagt mal, wenn ihr nur die duolocks einhängt, verdreht sich
da nicht die Schnur permanent?..Deswegen sind doch die normalen wirbel mit drehgelenk


Bei Wobblern braucht man keine Wirbel, weil die sich nicht um ihre eigene Achse drehen
Die braucht man nur bei Spinnern und Blinkern
Das Angeln war super, bloß das Fangen war schlecht!

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 19.10.2010 - 16:52

Der_Dave hat geschrieben:
strawinski hat geschrieben:sagt mal, wenn ihr nur die duolocks einhängt, verdreht sich
da nicht die Schnur permanent?..Deswegen sind doch die normalen wirbel mit drehgelenk


Bei Wobblern braucht man keine Wirbel, weil die sich nicht um ihre eigene Achse drehen
Die braucht man nur bei Spinnern und Blinkern

Ich setze meist einen Karabinerwirbel zwischen Hauptschnur und Stahlvorfach um einem Verzwirbeln der Schnur vorzubeugen,
wenn sich der Wobbler im Vorfach verhakt (dreht sich dann wie ein Propeller, speziell beim Schleppen)
Der Wobbler wird von mir dann allerdings mit einem Duolock an das Vorfach gehängt
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Christian K.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 04.06.2009 - 15:47
Wohnort: Schweiz - Luzern

Beitragvon Christian K. » 19.10.2010 - 19:05

Rollwirbel mit Karabiner sind das Zauberwort.
Die Dinger sind von SPRO sehr klein und halten 42kg aus, mehr geht nicht, schon gar nicht bei der größe!
Duolock KLICK
Man muss zwar die Wirbel vom Karabiner selber lösen, aber das geht schnell und erspart einem Geld im Gegensatz zum Einzelkauf ;)
(sofern man seine Vorfächer so auf baut! Wirbel-Stahlvorfach-Karabiner. Ansonsten so lassen wie sie sind)

Die Dinger benutze ich schon seit Jahren und bevor die kaputt gehen geht alles andere krachen. Im besonderen schätze ich daran das sie so klein sind und doch diese wahnsinns Tragkraft haben.