Angelscheinprüfung ohne Theoriestunden möglich?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Abore
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 03.09.2009 - 14:57

Angelscheinprüfung ohne Theoriestunden möglich?

Beitragvon Abore » 03.09.2009 - 15:07

Hallo zusammen,
ich wollte mal fragen ob man die theoretische Angelscheinprüfung auch ablegen darf ohne vorher einen Theoriekurs besucht zu haben? Also ist es erlaubt sich einfach zu Hause mit Büchern auf die Prüfung vorzubereiten ohne Kurse, die ja doch recht teuer sind, zu besuchen? Wäre super wenn mir jemand weiterhelfen kann :)

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4422
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 03.09.2009 - 15:43

So weit ich weiß kommt das aufs Bundesland an ?!?

Verbessert mich wenn ich falsch liege. Aber es gibt Bundesländer wo es vorgeschrieben ist und auch andere wo es nicht vorgeschrieben ist.

Ich stell mal nen Link rein wo erklärt wird wie das mit dem Fischereischein ist.

http://www.angelschein.net/fischerpruefung.html
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

prinzbitburg112
Hecht
Hecht
Beiträge: 2078
Registriert: 02.10.2007 - 12:30
Wohnort: Erkelenz/NRW

Beitragvon prinzbitburg112 » 03.09.2009 - 16:28

In NRW ist der Lehrgang keine Pflicht ! Ich hab aber das Endergebnis gesehen !

Somit bekommst Du keine hilfreichen Unterlagen und Du kannst niemanden fragen.Ich halte den Vorbereitungslehrgang für sinnvoll ! Vor allem war es eine lustige Runde.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 03.09.2009 - 16:45

Hier in Bayern ist der Vorbereitungslehrgang Pflicht.
Um zur Prüfung zugelassen zu werden musst Du eine Mindestanzahl von Unterrichtsstunden nachweisen,
sowie die Pflichtfachstunden vollständig abgeleistet haben.
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

prinzbitburg112
Hecht
Hecht
Beiträge: 2078
Registriert: 02.10.2007 - 12:30
Wohnort: Erkelenz/NRW

Beitragvon prinzbitburg112 » 03.09.2009 - 16:51

prinzbitburg112 hat geschrieben:In NRW ist der Lehrgang keine Pflicht ! Ich hab aber das Endergebnis gesehen. 5 der 5 Nicht-Lehrgangsbesucher durchgefallen.

Somit bekommst Du keine hilfreichen Unterlagen und Du kannst niemanden fragen.Ich halte den Vorbereitungslehrgang für sinnvoll ! Vor allem war es eine lustige Runde.

Benutzeravatar
ccarp
Zander
Zander
Beiträge: 312
Registriert: 17.05.2009 - 11:01

Beitragvon ccarp » 03.09.2009 - 17:29

Da plichte ich unserem Taxler bei.

Mach lieber deinen Lehrgang. Damit bist du optimal vorbereitet und brauchst wirklich keine Angst zu haben durchzufallen. Außer du bist eine Vollpfeife ;)
Bild

Abore
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 03.09.2009 - 14:57

Beitragvon Abore » 03.09.2009 - 17:56

Vielen lieben Dank für die schnellen und informativen Antworten. Da ich aus Bayern komme ist ja dann anscheinend ein Lehrkurs verpflichtend und ich muss mir gar nicht überlegen ob ich den Kurs belegen soll oder nicht :)

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 03.09.2009 - 18:51

Überseh die Anmeldefrist für 2010 nicht! (Ich glaube 30.11. 2009)
Sonst kannst Du erst im März 2011 die Prüfung machen, da diese nur einmal jährlich abgehalten wird
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 03.09.2009 - 19:27

Wenn du aus Bayern kommst hast du eht pech. Hier bei uns ist es auch keine Pflicht. Du meldest dich an, läßt Dir die Unterlagen mal geben, und lernst dann zuhause. Nachteil, für die praktische Prüfung fehlt Dir die Übung was die Geräte angeht und was das Casting angeht. Aber wenn du irgendwie selber Casting üben kannst, dann solltest du nur nochmal bei der Gerätewahl für die praktische Prüfung dabei sein.

Aber wie Taxler sagte, wenn Du aus Bayern kommst hast Du pech. Hier bei uns sind die Prüfungen mehrmals im Jahr. Zwar meist von August bis November, aber auch sonst wenn die Nachfrage stimmt.

Benutzeravatar
ccarp
Zander
Zander
Beiträge: 312
Registriert: 17.05.2009 - 11:01

Beitragvon ccarp » 03.09.2009 - 19:30

Dafür wissen wir übers angeln beschied, zwar gibts bei uns keine praktische Prüfung, dennoch irren wir nachher nicht in der Natur umher und wissen nicht wie man auswirft ;)
Bild

Benutzeravatar
ccarp
Zander
Zander
Beiträge: 312
Registriert: 17.05.2009 - 11:01

Beitragvon ccarp » 03.09.2009 - 19:31

Also irgendwie hab ich mich mit diesem Satz jetzt selbst verwirrt ! :D
Bild

Benutzeravatar
meindl
Zander
Zander
Beiträge: 331
Registriert: 09.08.2008 - 13:55
Wohnort: Siegertsbrunn

Beitragvon meindl » 04.09.2009 - 13:34

Hier gehts zur Anmeldung und allen relevaten Infos:

http://www.lfl.bayern.de/ifi/fischerpruefung/

Viel Spass! :lol:
"Weniger ist oft mehr"

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 04.09.2009 - 18:51

ccarp hat geschrieben:Also irgendwie hab ich mich mit diesem Satz jetzt selbst verwirrt ! :D


Nicht nur Dich.
Deine Aussage war wir haben nie gelernt wie man auswirft, aber wir könen es (woher denn wenn ihr es nicht lernt???). :D

Außerdem vergisst Du das man die Prüfung auch ablegen muss, man hat also das selbe Wissen wie die anderen. Der Unterschied ist halt nur das der eine es sich selber beibringt und der andere einen lehrer hat bei dem er nachfragen kann was er nicht versteht (was derjenige der zuhause lernt sich selber raussuchen muss, wodurch er da evt. noch mehr Ahnung hat als die im unterricht, denn er muss sich das aus umfangreichen Quellen erarbeiten, der Lehrer sagt nur ist deshalb so).

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5873
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 05.09.2009 - 8:35

Hi! Das mit dem gleichen Wissen kann so nicht stimmen; in NRW, BW und Bayern ist der Prüfunsstoff wesentlich schwieriger.
In Bayern muß man sogar nen Fisch ausnehmen... .
Petri
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Wormman
Zander
Zander
Beiträge: 493
Registriert: 07.07.2004 - 15:43
Wohnort: Oberbayern/Oberösterreich

Beitragvon Wormman » 05.09.2009 - 9:51

Taxler hat geschrieben:Hier in Bayern ist der Vorbereitungslehrgang Pflicht.
Um zur Prüfung zugelassen zu werden musst Du eine Mindestanzahl von Unterrichtsstunden nachweisen,
sowie die Pflichtfachstunden vollständig abgeleistet haben.

Dazu hätte ich auch mal eine Frage: Ich bin Österreicher, mein Lebensmittelpunkt verschiebt sich aber zusehens nach Bayern. Folglich spiele ich mit dem Gedanken, mir auch den deutschen Angelschein zuzulegen. Bislang fische ich immer noch ausschließlich in Österreich. Ich angle seit bald 30 Jahren und bin natürlich auch in Besitz der österreichischen Fischerkarte – ist es auch für mich unumgänglich, so einen Vorbereitungslehrgang zu machen? Oder wird da quasi was angerechnet? Allein die Kursgebühr von 180€ (Laufen, Berchtesgadener Land) würd ich niemals bezahlen wollen… :shock:
Vielleicht weiß ja hier jemand etwas genaueres. :)
Carpe noctem!