Preiserhöhung am Edersee um 50% zum 01.01.09

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Wie findet Ihr diese Preiserhöhung ??

Umfrage endete am 23.02.2009 - 23:52

Richtig !
10
42%
Falsch!
2
8%
Unverschämt!
5
21%
Boykott !
7
29%
 
Abstimmungen insgesamt: 24

Angelbub1066

Preiserhöhung am Edersee um 50% zum 01.01.09

Beitragvon Angelbub1066 » 25.12.2008 - 23:52

Hallo liebe Angelkollegen ,
wie am Freitag in der Presse bekannt gegeben wurde , werde mal eben so plötzlich die Angelkarten/schein Preise um Satte 50% erhöht , obwohl dort für uns Angler nicht das geringste getan wird , ganz im Gegenteil ,es wurde fast um den ganzen See ein Zaun angebracht , so das niemand mehr an das Wasser kommen kann ohne große Umstände und Gefahren.
Nun dazu noch die Preiserhöhung um unverschämte 50% , heißt beim Jahresscheinerhöhung von 100.- Euro auf 150.- Euro + 25 .- Euro Pfand ( ist ein Prima zinsloses Darlehen für diesen Kellerwald Verein) für die Fangstatistik , welche bis zum Ende Januar des Folgejahres der Gültigkeit eingelöst werden muss , sonst schenkt man es diesem Verein.
Das heißt , man hat 4 Wochen zur Abgabe , egal ob man das kann oder nicht.


Petri
Rüdiger :evil: :evil:

Angelbub1066

Beitragvon Angelbub1066 » 25.12.2008 - 23:55

Diesen Text habe ich an alle Angelzeitungen und andere Presseorgane gesendet !!!
Darin ist auch der Link zu dem Bericht der Bekanntmachung am Edersee.
-----------------------------------------------------------------------------------
Hallo Herr Stühring , wie am 19.12.08 in der Presse bekannt gegeben wurde , sind zum 01.01.09 die Preise für die Angelerlaubnissscheine um glatte 50% erhöht worden unter Dubiosen Umständen auf 150 .- Euro/ Jahresschein + 25.- Euro Pfand für Fangstatitik.

Die Angler , welche dort seit Jahren zum Fischen gehen , wie ich auch rufen zum Boykott des Edersees und des Kellerwaldvereins auf , da für uns Angler dort rein garnichts getan wird , sondern im Gegenteil durch verschiedene Undurchsichtige Maßnahmen ( Kontrollen, Preiserhöhung, Rechtswidrige Bestimmungen) den Anglern wohl absichtlich das Leben schwer gemacht werden soll und es den Anschein hat , dass wir dort nicht willkommen sind zum Fischen , aber wohl um Kasse zu machen.



Im Anhang den Zeitungstext/ Artikel-Link zu der Preiserhöhung!!!!



http://www.wlz-fz.de/newsroom/regional/ ... 780,764320



Reaktionen dazu auf : www.edersee.de/Wassersport/Angeln/Angelscheine



Ich bitte darum , dass in ihrer nächsten Ausgabe für alle Angler ab zu Drucken.



Petri Heil

Rüdiger Weber

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 26.12.2008 - 5:47

Ich habe selber noch nicht am Edersee gefischt, aber bisher nur gutes gehoert, und irgendwo muessen die Fische (Besatz) ja herkommen. wenn das irkch so ein gutes gewaesser ist wie ich gehoert habe, sind 150 Euro fuer ein Jahr doch imer noch in Ordnung. Und ausserdem weiss wohl jeder der in einem Verein ist, weiss wie viel anderes Zeugs es immer zu tun gibt...
Die 25 Euro Pfand bekommt man ja wieder, wenn man die statistik am Ende des Jahres zurueck gibt, wie jeder es tun sollte, und wenn da so etwas noetig ist, wird da schon was dahinter stecken!
Ich habe nicht mitgewaehlt, weil ich das nicht wirklich beurteilen kann, aber fuer mich klingts immer noch fair.
Das ist nur meine Meinung, und das kann auch gut falsch sein.
Ich plane allerdings immer noch fest einen Besuch am Edersee!!
LG
Moritz
G-Loomis Fear no fish

lucio-perca
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 40
Registriert: 20.08.2008 - 21:27
Wohnort: 59320 Ennigerloh/NRW/Kr.Warendorf

Beitragvon lucio-perca » 26.12.2008 - 12:01

Hallo Moritz.Es stimmt schon,das der Edersee ein gutes und schönes Gewässer ist,aber es wird dort nichts für uns Angler gemacht.Ich kann das schon einigermaßen beurteilen ,weil ich dort seit 35 Jahren angel.Das Thema Edersee hat sich mit dieser Abzocke für mich erledigt,vor allem mit dem Hintergrund,das man am Edersee immer das Gefühl hat,als Angler nicht willkommen zu sein.Ich werde in Zukunft diesen ?!?!?! Kellerwaldverein mit seiner Mißwitschafft mein sauer verdientes Geld nicht mehr in den Rachen werfen.Adieu Edersee (Schnief,Heul),Möhnesee ich komme.Petri,Jörg :evil:
Wenn sich die Menschen auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren würden,gäbe es schnell zu wenige Angeln

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 26.12.2008 - 12:08

Ich finde es ganz legal, wenn ein Verein seine Gebühren erhöht um damit die Auslagen zu decken.
Ich angle selber öfter am Edersee und 15 Euro für eine 2-Tageskarte ist bestimmt nicht zu teuer.
Der Edersee ist ein Gewässer mit besten Fangaussichten, da gebe ich gerne mal 7,50 Euro für einen Tag Angeln aus.
150 Euro für eine Jahreskarte (Du kannst 365 Tage dort angeln), ist "weiß Gott" in meinen Augen eher noch ziemlich günstig.
Anscheinend bist Du nicht im Bilde, was andere Vereine mit weniger interessanten Gewässern für eine Summe nehmen.
Du hast keinerlei Verpflichtungen (z.B. Arbeitsstunden, Uferreinigung usw.), gehst an Wasser, fängst deine Fische und fährst Heim.

0,42 Cent für das täglichen Angeln im Jahr sollte für jeden Fischer machbar sein, oder nicht ?
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 26.12.2008 - 13:09

Volker, die Jungs sind zu verwöhnt. 150,- € für eine JK sind geschenkt; an so einem Wasser gleich zweimal!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

lucio-perca
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 40
Registriert: 20.08.2008 - 21:27
Wohnort: 59320 Ennigerloh/NRW/Kr.Warendorf

Beitragvon lucio-perca » 26.12.2008 - 15:15

Ich kann euch nur sagen,das schon lange kein Besatz mehr stattgefunden hat,den Volker möchte ich mal an die nicht vorhandenen Slippstellen errinnern die wir Angler schon ewig fordern und im Vorfeld wurden schon Jahresscheine für 100 Euro verkauft,als die Erhöhung noch nicht bekannt war.Mehr muß ich wohl nicht sagen.Petri,Jörg
Wenn sich die Menschen auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren würden,gäbe es schnell zu wenige Angeln

Benutzeravatar
Roland.K
Barsch
Barsch
Beiträge: 158
Registriert: 28.11.2006 - 7:34
Wohnort: Leutkirch

Beitragvon Roland.K » 26.12.2008 - 15:29

Sicherlich sind die Preise im Verhältnis günstig. In meiner Ecke kostet so ein Angeljahr fast das doppelte.
Das Unverschämte ist jedoch die Preissteigerung um satte 50 %!!
So etwas nenne ich Wucher.
Den Aufschrei in der Republik möchte ich hören, wenn die Bäcker ihr Brot so mir nichts dir nichts von Heute auf Morgen von 2 auf 3 Euros erhöhen würden.
Grüße aus dem Allgäu
Roland

Helmut1

Beitragvon Helmut1 » 26.12.2008 - 18:02

andal hat geschrieben:Volker, die Jungs sind zu verwöhnt. 150,- € für eine JK sind geschenkt; an so einem Wasser gleich zweimal!

Sehe ich genauso :!:
sondern im Gegenteil durch verschiedene Undurchsichtige Maßnahmen ( Kontrollen, Preiserhöhung, Rechtswidrige Bestimmungen)

Drück die da mal bitte genauer aus.
Kontrollen sind legitim, was sind Rechtswidrige Bestimmungen :?:

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 26.12.2008 - 20:27

Ich stimme auch nicht ab da ich es nicht beurteilen kann, denn ich kenne das Gewässer nicht.
Aber 150 Euro sind aus meiner Sicht schon sehr viel Geld, ist das echt nur für einen einzigen See??? Das ist für mich der Beitrag für 3 Jahre damit ich an 155 Gewässsern angeln kann. Ok ich weiß aber auch das einige Vereine 50 Euro für 2-3 Gewässer nehmen, aber 150 ist schon heftig.

Was ich aber halt nicht verstehe, die Erhöhung wird fällig weil sie auf einmal Steuern zahlen müssen? Das kann doch normal nur dadurch passiert sein dass die Gemeinnützigkeit verloren ging. Und wenn das der Fall ist, dann ist schon interessant warum das passiert ist und wer halt die Schuld daran hat das es so weit gekommen ist.

Auf jeden Fall fehlen hier ausreichende Infos um die Sache richtig beurteilen zu können.

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 27.12.2008 - 11:04

Hallo Kai, der Edersee ist ca. 27 Kilometer groß und ein ausgezeichnetes Raubfischgewässer. Das ist also nicht irgendein kleiner Tümpel.

@ lucio-perca,
Sicherlich fehlen die Slipstellen für Gastangler wie uns.
Bin mir aber nicht sicher, ob ein Angelverein dafür zuständig ist, oder nicht vielleicht der Touristenverband "Edersee".
Das ist jetzt nur meine "gefühlte" Meinung, aber die sagt mir, dass ein Besatz von Fischen zur Zeit nicht erforderlich ist.
Gruß

Volker



"Das Leben ist kein Ponyhof"

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 27.12.2008 - 11:07

Es soll ja vorkommen, dass so ein Schneidertag rein gar nichts mit den Besatzmaßnahmen zu tun hat. Gerade und besonders an einem Stausee mit extremen Pegelschwankungen.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Flo
Zander
Zander
Beiträge: 546
Registriert: 06.01.2005 - 0:47
Kontaktdaten:

Beitragvon Flo » 27.12.2008 - 13:29

andal hat geschrieben:Volker, die Jungs sind zu verwöhnt. 150,- € für eine JK sind geschenkt; an so einem Wasser gleich zweimal!


Stimmt Andal,

meine Tagskarte an einem See kostet alleine schon 550,- Euro. Und der hat nur 30ha
rächdschreibfeler -----> nicht bei mir! ! !

www.specimen-hunters-horb.de

Benutzeravatar
fauso
Zander
Zander
Beiträge: 637
Registriert: 17.12.2005 - 13:43
Wohnort: Oberlausitz

Beitragvon fauso » 27.12.2008 - 14:12

Flo hat geschrieben:
andal hat geschrieben:Volker, die Jungs sind zu verwöhnt. 150,- € für eine JK sind geschenkt; an so einem Wasser gleich zweimal!


Stimmt Andal,

meine Tagskarte an einem See kostet alleine schon 550,- Euro. Und der hat nur 30ha


Eine Tageskarte für 550 € ???

An für sich finde ich einen Jahresbeitrag von 150 € nicht für unbedingt unangemessen (kenne das Gewässer aber auch nicht), allerdings würde ich bei einer Erhöhung von 50 % ohne ersichtliche Vorteile/Gründe für den Jahreskartenkäufer auch nicht viel anders reagieren.
Wenn man durch Arbeit zu Reichtum kommen würde, dann müssten die Mühlen den Eseln gehören.
[font=Comic Sans MS][/font][font=Tahoma][/font]

lucio-perca
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 40
Registriert: 20.08.2008 - 21:27
Wohnort: 59320 Ennigerloh/NRW/Kr.Warendorf

Beitragvon lucio-perca » 27.12.2008 - 15:18

Hi Leute.Am besten schreibt ihr euren Protest an folgende Adresse,habe ich auch schon gemacht. info@naturpark-kellerwald-edersee.de Ihr könnt mir glauben ,das ich kein Blatt vor dem Mund genommen habe und mich sehr darum bemühen mußte,noch eine einigermaßen moderate Ausdrucksweise zu finden. :evil: >:-)( :bindagegen: Petri Jörg
Wenn sich die Menschen auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren würden,gäbe es schnell zu wenige Angeln