Rotaugen auf Bismark-Art

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Rotaugen auf Bismark-Art

Beitragvon 45er Barsch » 09.12.2012 - 13:57

ROTAUGEN auf Bismark-Art

Hi Angler-Kameraden,

Ich hatte mal wieder ein wenig Zeit und habe versucht diese kreativ zu nutzen.

Hier das Ergebniss.


Zuallererst mal Rotaugen fangen !!

So sehen die bei mir aus, wenn sie vom Wasser den Heimweg antreten und in der Regel portionsweise eingefroren werden.

Bild


Fische filetieren und mit Unterschnitt die Rippengräten entfernen.( sehen dann so aus )

Bild


Ein geeignetes Behältnis ( aus Glas, Porzellan oder Kunststoff. Kein Metall !! ) berreitstellen und den Boden dünn mit Salz bedecken.

Bild


Die Filets darin schichten.
Anfangen mit der Hautseite nach unten.
Filets salzen und mit Dillspitzen bestreuen, nächste Lage Filets einbringen.
Beim Einlegen der Filets darauf achten immer Hautseite auf Hautseite und Fleischseite auf Fleischseite zu legen.
Jede Lage wird gesalzen, die Fleischseiten immer mit Dillspitzen bestreut.

Bild

Bild

Bild

Bild



So geschichtet bleiben die Filets 24 Stunden im Kühlschrank.
Das Salz entzieht den Filets nun Flüssigkeit die sich im Gefäß sammelt und evtl die Filets ganz und gar bedeckt.
DAS SOLL SO SEIN !!
Wenn sich nach 12 Stunden nicht genug Flüssigkeit gebildet hat kann man einen Eierbecher voll Wasser nachgiessen.

Bild



ENDSPURT!

Eine Zwiebel in Ringe schneiden und 100g Zucker in 0,25 L Essig auflösen ( ich benutze den fertigen ,billigen Wein-Brantweinessig aus den Discountern ).
Die Zwiebelringe auf den Filets verteilen und den Essig darüber gießen.
Mit einer Gabel die Filets leicht anheben das der Essig sich gut im Gefäß verteilt.

Bild


Nach ca. 12 Stunden kann man langsam probieren.
Das Fischfleisch sollte gänzlich weis sein und keine rosa Stellen mehr enthalten.
Nach 24 Stunden müssten alle Filets eigentlich gut durchgezogen sein.

Bild


Lecker zu Bratkartoffeln aber auch als Version „ Sahnehering“ weiterverarbeitbar.

Guten Appetit wünscht 44er Barsch
... aber wir bleiben freundlich.
Mal sehen wie lange noch.

Bild

http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Benutzeravatar
GreyShade
Zander
Zander
Beiträge: 564
Registriert: 03.05.2011 - 18:12
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Beitragvon GreyShade » 09.12.2012 - 14:03

Mjam....
Bild

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4404
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 09.12.2012 - 14:35

Ich kann nur bestätigen das die Bismark-Rotaugen super lecker schmecken. :D
Durfte die schonmal probieren. ;)

Einfach nur -- NJAM NJAM -- Triffts ganz gut. :lol:
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5815
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 09.12.2012 - 19:14

Wow - diese Bilder machen wirklich hungrig... .
Ich schlender jetzt mal zum Kühlschrank.
Petri
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Hogy
Zander
Zander
Beiträge: 389
Registriert: 02.11.2008 - 19:42
Wohnort: Louisiana, USA

Beitragvon Hogy » 09.12.2012 - 19:55

Vielen Dank fuer die schoene Anleitung. Sieht sehr appetitlich aus. Das werde ich bestimmt nachmache. Rotaugen gibt's hier zwar nicht, aber es wird sich schon was anderes finden.

Eine Frage: wird das nicht sehr salzig? Die Filets werden ja wohl nicht abgespuelt vor dem Verzehr?


Gruss, Hogy
one man gathers what another man spills

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 09.12.2012 - 21:05

@ Hogy

richtig, ich spüle die filets nicht ab.

zu salzig sind die mir nicht, was durch die grosse menge zucker im essig kommt.
ich denke du kennst die rollmöpse oder bismarkheringe welche man hier bei uns im glas kaufen kann, die rotaugen kommen sehr nah an den geschmack dieser heran.

Gruss
... aber wir bleiben freundlich.

Mal sehen wie lange noch.



Bild



http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Blaubarsch
Barsch
Barsch
Beiträge: 152
Registriert: 17.07.2012 - 16:18

Beitragvon Blaubarsch » 22.03.2013 - 22:12

wollte das demnächst mal nachkochen da ich glaub ich genug große rotaugen inne TK habe, hätte jedoch noch ne frage, die filets einfach roh in die schale schichten oder noch kurz anbraten ? ;-\

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 22.03.2013 - 23:00

hi,

die filets roh schichten.

ich habe mitlerweile festgestellt das es von vorteil ist die zwiebelringe schon zwischen die einzelnen filetschichten zu geben.

dann allerdings die filets von beiden seiten salzen und die fleischseiten mit dill bestreuen.

gruss
... aber wir bleiben freundlich.

Mal sehen wie lange noch.



Bild



http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Esoxi
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 14
Registriert: 12.03.2013 - 21:12

Beitragvon Esoxi » 22.03.2013 - 23:04

Das schaut ja mal super genial aus, werd ich auf jeden Fall mal probieren.
Danke für den Vorschlag
[align=left][font=Comic Sans MS]Auf steinigem Weg zu den Sternen. [/font][/align]

Blaubarsch
Barsch
Barsch
Beiträge: 152
Registriert: 17.07.2012 - 16:18

Beitragvon Blaubarsch » 23.03.2013 - 17:20

okay danke für die schnelle antwort :)

bergbo
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 21.11.2013 - 18:37

Beitragvon bergbo » 21.11.2013 - 18:40

boahh - habs probiert - ist echt genial -DANKE!

Sukram
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 24.07.2013 - 17:11

Beitragvon Sukram » 21.11.2013 - 19:53

Klingt extrem lecker. :)

Sind die Gräten nach dem einlegen komplett weg?

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 21.11.2013 - 19:59

hi,

weg sind die gräten nicht aber durch das einlegen in essig weich und nicht mehr zu spüren.
... aber wir bleiben freundlich.

Mal sehen wie lange noch.



Bild



http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

ToTi
Brassen
Brassen
Beiträge: 93
Registriert: 19.01.2019 - 17:01
Wohnort: Rems-Murr-Kreis

Re: Rotaugen auf Bismark-Art

Beitragvon ToTi » 22.02.2019 - 7:12

Ich hab da mal ne Frage.
Ab welcher Größe macht es Sinn Rotaugen/Rotfedern zu verwerten?
Ein 15-20 cm großer Weißfisch macht in meinen Augen keinen Sinn den zu verwerten, außer als Köderfisch ;-)
Oder sehe ich das falsch?
Wie groß sind eure Fische , wenn ihr sie entnehmt?

Gruß
ToTi
Leg dich nie mit Anglern an, wir kennen Orte, da findet dich niemand :D

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1591
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Rotaugen auf Bismark-Art

Beitragvon Dreamworker » 22.02.2019 - 13:26

Nun, große Rotaugen und - federn, so ab 25 cm, kannst du nach dem ausnehmen, schuppen usw. gut filetieren.
Filets durch den Wolf drehen, bis du ein Fischtartar hast. Dieses kannst du so wie Bulletten mit Ei, Gewürzen und Paniermehl zu Fischklößchen verarbeiten.
Entweder braten oder in einem heißen Fischfond garziehen lassen...