Da isser - Der erste"anständige"Aal 2018

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1421
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Da isser - Der erste"anständige"Aal 2018

Beitragvon Dreamworker » 15.04.2018 - 2:00

Gestern Abend um 20.40ca. war es soweit: Biß! Das Glöckchen schellte und es wurde
beständig Schnur stromab genommen.
Ich hieb an, starker Widerstand, auch gegen die Strömung. Die Rute krümmte sich ziemlich, als der Aal sich im
letzten Büchsenlicht an der Oberfläche zeigte.
Ich überlegte noch, ob ich ihn besser keschern sollte, aber das herausheben ging schneller...
Kurz nachdem er an Land war, riß plötzlich das Vorfach, oh verdammt!

Ich packte den Schlängler und fing ihn zum zweitenmal, dieses Mal mit blossen Händen.... Ab in den Eimer mit ihm, Glück gehabt! 7h Ansitz ohne einen Biß, das letztemal an dieser Stelle um 13.00 einen Fehlbiß, wahrscheinlich war es dieser Kamerad hier:
Bis Mitternacht kam kein weiterer Biß mehr, ich packte zusammen und war mit dem entschleimen und schlachten erst vor 10min. fertig geworden.
Der Hammer-Aal war 74cm lang, 960gr.schwer und biß auf einen kleinen Gründling (9cm).

Hier die Bilder:
IMG_20180415_005045.jpg
IMG_20180415_005045.jpg (1.64 MiB) 1801 mal betrachtet
IMG_20180414_233259.jpg
IMG_20180414_233259.jpg (1.21 MiB) 1801 mal betrachtet
IMG_20180414_233140.jpg
IMG_20180414_233140.jpg (1.2 MiB) 1801 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10630
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Da isser - Der erste"anständige"Aal 2018

Beitragvon Gerd » 15.04.2018 - 7:07

Petri zum Schlängler
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 4985
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Da isser - Der erste"anständige"Aal 2018

Beitragvon Valestris » 15.04.2018 - 7:20

Petri Heil.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
Wisper
Zander
Zander
Beiträge: 303
Registriert: 24.10.2015 - 12:39

Re: Da isser - Der erste"anständige"Aal 2018

Beitragvon Wisper » 15.04.2018 - 8:04

Petri! Dickes Ding!
Verlustcounter 2019
Blinker 1 - Wobbler 3 - Gummifisch 2 - Rute 1 - Spinner 12

Mein Instagram - > https://instagram.com/wobi.t/

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5657
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Da isser - Der erste"anständige"Aal 2018

Beitragvon rhinefisher » 15.04.2018 - 9:54

Schöne Bilder - toller Fisch - dickes Petri.. :clap: :clap:
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3314
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Da isser - Der erste"anständige"Aal 2018

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 15.04.2018 - 10:07

Petri Heil! Schön das es dir gelang! Mein unternehmen Aal scheitert an Goldfischen und Stören :lol: Aber dazu in sonstige firedfische mehr.
Angeln :D

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 608
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Da isser - Der erste"anständige"Aal 2018

Beitragvon Argail » 15.04.2018 - 12:23

Petri zum Moppel-Aal! Lohnt sich,der einzige Angler an diesen Stellen zu sein,gelle? ;)
Scheißwetter ist Beißwetter!!! :D

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1421
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Da isser - Der erste"anständige"Aal 2018

Beitragvon Dreamworker » 15.04.2018 - 16:05

Danke für eure vielen Petris!
Dieser Aal wurde auch richtig erarbeitet, obwohl die Fangstelle ziemlich laut ist, durch pausenlosen Auto-, LKW- und Motorradverkehr, nur 150m entfernt...
Da auf der anderen Flußseite an Bäumen, Büschen und Hecken noch kein dichtes Blätterwerk vorhanden war,
wurde ich nach Einbruch der Dunkelheit von den Lampen einer ca. 60m entfernten Unterführung ganz schön geblendet. Aber man kann sich auch andersherum hinsetzen!

Das interessanteste in dieser Nacht war aber, das ich an meiner Angelstelle die ersten "Glühwürmchen" beobachten konnte!
Naja, jetzt haben die Aale erstmal 15 Tage Ruhe vor mir...
Durch den Bruch des Vorfaches habe ich jetzt meine Lehren gezogen: Besser Mono-material zwischen 0,35er
und 0,42er verwenden, das hochabriebsfest sein muß. An der Rolle Bügel auf und Freilauf aus, wenn die Ruten nur wenige Meter auseinander stehen (nur im Frühjahr). Die Schnur hatte ich unter ein dünnes Ästchen gelegt bzw. um einen trockenen Pflanzenstengel.
Aale dieser Größe fängt man am besten an Baumbestandenen Stellen mit Schlammgrund und hineingefallenen
Zweigen, Ästen und Bäumen, zudem verstecken sie sich immer zwischen Baumwurzeln.
Sandige Flußabschnitte nutzen die Schlängler nicht zum eingraben, sie lassen sich aber auch dort gut
fangen.
Ich bereite mir den Angelplatz einige Tage vorher gut vor! Überhängende Äste, an denen sich meine Montage
leicht verhängen können, werden zurückgeschnitten, Brennnesseln ebenfalls. Morsche Baumteile entferne ich.
Vor dem auspacken kontrolliere ich den Boden auf Ameisenstaaten, gibt nix schlimmeres, als die ganzen
Taschen und Futterale voller Ameisen zu haben, die man zuhause einschleppt....

Hohes Gras schneide ich an meiner Angelstelle etwas zurück, damit man schnell etwas wiederfindet, falls was irgendwie runterfällt. Ich habe an jeder Rute einen Kescher liegen, wenn sie weiter auseinanderstehen.

Im Sommer angele ich am liebsten an Stellen, wo Bäume Schatten aufs Wasser werfen bzw. unter Treibgutteppichen auf Großaale. NUR mit Köfi!
Mit diesen Tips werdet ihr auch zu solchen Schlänglern kommen, man muß sich halt nur gut vorbereiten.
Bin schon sehr gespannt, wer von euch den nächsten Hammeraal ü 70 fängt!

Viele Grüße,

Michael

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5190
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Da isser - Der erste"anständige"Aal 2018

Beitragvon Derrik Figge » 16.04.2018 - 13:14

Der kann sich sehen lassen, sauber! :gut:
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke