Gewässervorstellung Saalerbodden

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5096
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon Valestris » 28.07.2017 - 10:00

Er hat ja nicht ganz Unrecht, es gibt Karpfen im Saalerbodden, sie wurden vor ca 30 Jahren besetzt. Aber ein gezieltes angeln auf die Rüssler halt ich bei der Gewässergröße für ne Mammutaufgabe. Ich selbst habe sie erst ein paar mal am Schilf an der Oberfläche gesehen.
IMG_20170728_111134.jpg
IMG_20170728_111134.jpg (2.39 MiB) 2147 mal betrachtet



Rhinefisher, tatsächlich ist der Saalerbodden eher süß als brackig, da kaum Austausch mit der Ostsee stattfindet ;)
Zuletzt geändert von Valestris am 28.07.2017 - 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 28.07.2017 - 11:03

Gerd in dem Fall vermehrt sich das Geld ganz von allein.
Ich hätte die Möglichkeit Einen verdammt großen See mit Karpfen zu "Infizieren".
Ich hab das nicht vor und halte eigenbesatz für Schwachsinn. Auser im Abauf :o . aber das ist ja mehr oder weniger ausbruchssicher.
Ich kenne nämlich einen halb verlandeten See in dem vor 20 Jahren Karpfen besetzt wurden. 10 große sind drin mit maximal 50cm und jede menge kleine mit so 10cm. Bei den kleinen sind Schuppenkarpfen, Spiegelkarpfen, Zeilkarpfen und Fullyscaled dabei. Wenn ich einen tag intensiv angeln würde hätte ich sicher über 100 kleine karpfen. Das ist ne ganze menge die zwar nicht für einen vollen besatz reicht, aber wenn die mal groß sind werden sich einige dieser 100 sicher finden auch im bodden. Der ist groß, aber irgendwann werden sie sich treffen. Da bin ich mir sicher. Und wenn man in so einem großen gewässer einmal Karpfen hat wird man sie nicht mehr los.
Angeln :D

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10715
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon Gerd » 28.07.2017 - 11:33

Genau, ist ganz einfach. Junge, das ist kein Vereinstümpel, das ist richtig Wasser. Aber mach Du mal.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 28.07.2017 - 12:03

Wir werden sehen wie sich das entwickelt.
Angeln :D

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7168
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon Onkel Tom » 28.07.2017 - 12:24

Zumal man mir das Boddengewässer zeigen möge, welches die nötigen Bedingungen für eine erfolgreiche Reproduktion von karpfenartigen bereitstellt... 8)
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 28.07.2017 - 13:20

Das hab ich dabei nicht beachtet. Oder erahnt.
Angeln :D

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5096
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon Valestris » 28.07.2017 - 17:22

Onkel Tom hat geschrieben:Zumal man mir das Boddengewässer zeigen möge, welches die nötigen Bedingungen für eine erfolgreiche Reproduktion von karpfenartigen bereitstellt... 8)


Naja es sind definitiv Karpfen drin, also scheint es ja nicht so verkehrt zu sein. Ich kann allerdings nicht sagen, ob die sich vermehren, oder ob noch Besatz stattfindet. Ehrlich gesagt, kann ich mir das nicht vorstellen.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7168
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon Onkel Tom » 28.07.2017 - 19:20

Ich halte eine natürlich Vermehrung für ausgeschlossen, die dafür nötigen Wassertemperaturen, konstant über einen längeren Zeitraum, werdet ihr dort nicht erreichen.
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5096
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon Valestris » 28.07.2017 - 20:10

Das stimmt.
Die Fische sind also entweder noch aus den alten Besatzmaßnahmen oder sind auf anderem Wege ins Gewässer gekommen. Aber ich mach mich da gern nochmal kundig für euch, wobei ich gezielten Besatz in den Bodden eigentlich für ausgeschlossen halte.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 29.07.2017 - 18:03

Siehst du Gerd so unwahrscheinlich ist das gar nicht.
Was brauchen die denn zum Ablaichen? Also klar kraut ist optimal, aber Matze koch hat mal ein video gedreht über verletzungen von karpfen und da hat er gesagt das so wunden vor allem dann vorkommen wenn die kein laichkraut haben und dann einfach versunkene äste nehmen. Reicht schilf nicht auch?
Angeln :D

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7168
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon Onkel Tom » 29.07.2017 - 23:13

Es geht nicht darum, ob sie ablaichen oder nicht, es geht vielmehr darum, ob aus diesem Laich dann auch was wird. Damit Karpfen mit dem Laichen beginne, braucht es nicht viel, das ist aber wie gesagt ja auch nicht das Problem.

Viele von euch kennen ja das Durchschnittsgewässer in meiner Ecke und selbst hier ist mir in den letzen 20 Jahrzehnten nur ein Jahr bekannt, in dem es Nachweislich zu Karpfennachwuchs kam. Von daher...
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 29.07.2017 - 23:16

Was jetzt im ernst? Reproduzieren die sich so schlecht hier? Ich weis die kommen aus asien aber trotzdem.
Also ich fange hier regelmäsig ganz kleine und sogar in österreich am lech die weiher haben karpfennachwuchs und da gibts äschen in dem see. wird also nicht allzu warm sein.
Angeln :D

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5727
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon rhinefisher » 30.07.2017 - 7:41

Schau mal auf ne Landkarte - Du bist fast 1000km weiter südlich.
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 30.07.2017 - 15:06

Das stimmt auch wieder. Aber in den alpen ist es im schnitt trotzdem sehr kalt. auf jeden fall kälter als hier.
Angeln :D

Meisenkaiser
Brassen
Brassen
Beiträge: 53
Registriert: 27.09.2016 - 9:23

Re: Gewässervorstellung Saalerbodden

Beitragvon Meisenkaiser » 31.07.2017 - 10:34

Moin A#N,

lass Dir nix erzählen :no: .

Karpfen laichen regelmäßig ab. Nicht jedes Jahr und nicht in jedem Gewässer. Aber sie produzieren Nachwuchs. Nicht nur im Süden der Republik.

Der Saaler Bodden muss aber nicht zwingend zu einer Karpfenkinderstube gehören. Eventuell stammen diese Fische aus den Süßwasserzuflüssen des Boddens.
Steigerung des Luxus: eigenes Auto, eigene Villa, eigene Meinung.

Wieslaw Brudzinski

Es gibt 2 Regeln für Erfolg:

1. Erzähle niemals alles, was du weißt.