Karauschen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
RapfenFAN
Barsch
Barsch
Beiträge: 101
Registriert: 25.10.2010 - 18:16

Karauschen

Beitragvon RapfenFAN » 06.11.2010 - 20:14

Hi,
wollte morgen auf Karpfen gehen,aber ich erfuhr das es in dem See auch einen guten Karauschen Bestand gibt.Nun zu den Fragen.
1.Mit welchem Köder fängt man Karauschen eher süß mit Mais oder herzhaft mit Wurm?
2.Wie fange ich Karauschen mit der Pose?Oder auf Grund?


Danke schonmal im Voraus für die Antworten.
Manchmal bewirkt ein Köderwechsel Wunder[font=Comic Sans MS][/font]

Mr. Wahoo
Brassen
Brassen
Beiträge: 67
Registriert: 25.10.2010 - 21:00

Beitragvon Mr. Wahoo » 06.11.2010 - 21:25

Öey RapfenFan
1. Süßer Mais
2.Pose
shut up, catch a fish!

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 06.11.2010 - 21:39

Als Köder eigent sich Mais (plus Aroma Butterscotch, oder Scopex) ebenso, wie Würmer und Maden. Entscheidend ist, dass du sehr sensibel fischst. Das heißt ideal sind Schwingspitzen, oder wenn es mit der Pose zur Sache geht, mit einer Liftmontage. Geangelt wird in jedem Fall auf Grund, denn dort fressen sie. Allerdings sind Karauschen Weltmeister im Köderklau und bisweilen extrem schwer anzuschlagen. Darum sind auch ganz feine Montagen erste Anglerpflicht. Fein heißt aber nicht dünne Schnüre. Karauschen können sich gut wehren und sie bevorzugen krautige Standorte!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 07.11.2010 - 12:09

Mein Onkel besitzt einen Karrauschenteich die lieben Würmer!
Mais geht auch aber eher Dosenmais.
Bisse sind schwer zuerkennen meistens zupft es ein paar mal und einmal ist was dran beim anderen mal nur ein Schnurkontakt.
Der Alroundangler Persönlich.
Spezialgebiet:

Karpfen
Hecht
Forelle

Benutzeravatar
Classy Catchers
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 14
Registriert: 14.06.2010 - 21:43
Kontaktdaten:

Beitragvon Classy Catchers » 28.12.2010 - 19:47

Für diejenigen, die sich mal intensiver mit der tollen Karausche befassen wollen und vor Englisch nicht zurückschrecken: Es gibt nun das Standardwerk über die Karausche und das Angeln auf Karausche: Karauschenbuch

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 28.12.2010 - 20:43

Kann man dieses Buch auch irgendwie schmöckern?Ich mein kann man sich ein paar Seiten ansehen ohne es zu kaufen?Klingt interessant würde mich echt interessieren was da so drin steht.

Lg ZK
Der Alroundangler Persönlich.

Spezialgebiet:



Karpfen

Hecht

Forelle

Benutzeravatar
Classy Catchers
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 14
Registriert: 14.06.2010 - 21:43
Kontaktdaten:

Beitragvon Classy Catchers » 28.12.2010 - 20:47

Das ist leider ein winziger Verlag. Die haben noch nicht mal eine Webseite. Schmökern also Fehlanzeige. Ich hatte aber schon einen kurzen Blick hinein und kann sagen, dass es äußerst schön und umfassend ist.

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2511
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 07.02.2011 - 22:39

Ca. 60 Teuro? Wenn da gleich Gratisgastkarten für die Top-Gewässer mit bei sind O.K., aber sonst wohl eher n kleiner Bereicherungsversuch, bei nur 100 verkauften Exemplaren immerhin 6000 Euro...

angelmesserjocke
Zander
Zander
Beiträge: 505
Registriert: 22.11.2004 - 18:19
Wohnort: 55559 Bretzenheim

Beitragvon angelmesserjocke » 08.02.2011 - 11:49

Leider gibt es bei uns wenige typische Karauschen-Gewässer. In den Grippen vor Bingerbrück hattn wir schon recht gute Erfolge mit einem Teig aus feinem Weckmehl, Vanillepudding-Pulver und etwas Olivenöl gehabt.
Die Montage an der Matchrute war: 16er Hauptschnur, Stachelschweinpose ca 1,0g, feine Bebleiung (viele kleine) und einem 12er kuzschenkligen Haken am 14er Vorfach. Es erfordert natürlich ein sehr konzentriertes Fischen und am Angelplatz sollte wirklich Ruhe herrschen.
Es macht wirklich Laune auf diese gewitzten Kerle zu angeln.

Meckie
Ich bin 52 und angele seit meinem 12.Lebensjahr. Ich fühle mich mit der Fliegenrute genauso wohl wie beim Karpfenansitz oder beim Stippen mit der Pole.

Benutzeravatar
MiiKE__
Brassen
Brassen
Beiträge: 50
Registriert: 22.02.2011 - 16:04
Wohnort: Eppingen-Elsenz
Kontaktdaten:

Beitragvon MiiKE__ » 22.02.2011 - 16:28

hallo,

in meinem Angelgewässer gibt es auch viele Karauschen habe schon selbst einige überlisten können habe sie damals mit Futterkorb einen 6er Haken und Madenbündel.

RoBiN_95
Barsch
Barsch
Beiträge: 103
Registriert: 12.08.2010 - 16:01

Beitragvon RoBiN_95 » 22.02.2011 - 16:37

Gezielt auf Karauschen zu angeln ist schwer, denn man hat sehr viele Beifänge ( Brassen, Rotaugen, usw.)
Am besten denke ich Pose oder Futterkorbmontage mit Hakengröße 8-10 und Maden oder Dosenmais als Köder.

Gruß
Das Einzige was beißt sind die Mücken

Benutzeravatar
Deguran
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 13.02.2011 - 9:48

Beitragvon Deguran » 24.02.2011 - 20:13

Karauschen faengt man am besten mit der Pose, regenwurm und in schoenen ruhigen Teichgewaesser. Zumindest war das noch so in meine Jugendzeit.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 25.02.2011 - 6:40

Jetzt musst du nur noch sagen, wo solche kleinen und unverpfuschten (Karpfenbesatz!) Teiche zu finden sind. Wenn man so herumfragt, dann sind diese schönen Fische doch so gut wie verschollen.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
rissfischer
Zander
Zander
Beiträge: 1436
Registriert: 24.04.2009 - 12:14
Wohnort: Lkr. Biberach, Oberschwaben

Beitragvon rissfischer » 25.02.2011 - 7:35

andal hat geschrieben:Jetzt musst du nur noch sagen, wo solche kleinen und unverpfuschten (Karpfenbesatz!) Teiche zu finden sind. Wenn man so herumfragt, dann sind diese schönen Fische doch so gut wie verschollen.



Bei mir im Ort ;)

In unserem Löschweiher schwimmt kein einziger Karpfen rum. Nur jede Menge Karauschen und Rotaugen.
Ich würde mich freuen, wenn ich mit Anglern aus der Region Oberschwaben von Ravensburg über Biberach bis Ulm in Kontakt kommen würde!

Kreissportfischereiverein Biberach an der Riss e.V.