Wutbürger >lach<

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Wutbürger >lach<

Beitragvon Taxler » 08.03.2012 - 20:02

Ich habe eben beim Großen Zapfenstreich wieder feststellen müssen, dass die so genannten "Wutbürger"
(übrigens ne absolut beknackte Wortschöpfung der Medien :) ),
egal an was für nem "Event" sie auch auftauchen, entweder immer die selben "Vom-Leben-Enttäuschten" sind,
oder aber jederzeit, innerhalb der Republik, austauschbare Gestalten sind 8)

95% davon triefen ja nur so von Sozialneid und Frust ... :p
Die sind echt soooo peinlich! >:(

2 Monate von BILD bearbeitet und der "Wutbürger" vertritt jede ihm vorgesetzte Meinung
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 08.03.2012 - 22:38

Ich finde, der Bundespräsident sollte direkt durch das Volk gewählt werden...

Wulf war von Anfang an die Pappnase unserer Kanzlerin. Sein Abgang war so unwürdig wie seine Wahl durch die Bundesversammlung.

Hätte unsere Bundesregierung damals auch nur ein bisschen Sensibilität für die Bürgerinnen und Bürger gezeigt, die sie mehrheitlich gewählt haben, dann hätten wir Joachim Gauck schon vor zwei jahren als Bundespräsidenten bekommen.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
rissfischer
Zander
Zander
Beiträge: 1436
Registriert: 24.04.2009 - 12:14
Wohnort: Lkr. Biberach, Oberschwaben

Beitragvon rissfischer » 08.03.2012 - 22:46

Dieses Amt ist mittlerweile so unnötig wie ein Kropf.

Ich bin mir sicher, dass die Mehrheit der Deutschen auf einen Bundespräsidenten verzichten kann.
Was macht ein Bundespräsident denn schon, außer auf Bildern nett lächeln und ab und zu mal ne Rede halten? Diverse Unterschriften sind doch nur reine Formsache.

Und der Zapfenstreich war wie jeder andere, nur mit ner Frau als Urkundenüberreicherin und zu viel Lärm von "Wutbürgern". Was ich nicht verstehen kann, warum diese Menschen immer noch auf die Straße gehen. Hat sich mittlerweile nicht jeder, sorry für die Ausdrucksweise, Depp das Maul über Wulff zerrissen? Das Thema ist ja so ausgelutscht wie ne Weißwurstpelle.

Danke, dass man der BILD mittlerweile so viel Macht gibt, dass sie sogar Ämter beeinflussen kann...
Ich würde mich freuen, wenn ich mit Anglern aus der Region Oberschwaben von Ravensburg über Biberach bis Ulm in Kontakt kommen würde!

Kreissportfischereiverein Biberach an der Riss e.V.

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 08.03.2012 - 22:50

Rissfischer, als Richard von Weizsäcker Bundespräsident war, warst du noch nicht auf der Welt.
Und auch von Roman Herzog hast du nichts mitbekommen.

Es kommt auf die Persönlichkeit und Integrität des Menschen an, der dieses Amt innehat.
Cogito, ergo sum.

Credo, ergo intelligo.

Piscor, ergo vivo.



P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 08.03.2012 - 22:54

Es geht hier nicht um politische Ämter sondern um die sogenannten "Wutbürger"

Also dem Kasperverein der sich mangels anderer Probleme vor jeden noch so dämlichen Karren selbst einspannt

Also lass mal bitte die Bundespräsidenten aussen vor
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 09.03.2012 - 1:13

Leicht schwachsinnige Fähnchenschwenker zu finden war noch nie besonders schwierig. Da kann man hinterher mit stolz geschwellter Brust sagen, "wir haben was getan". Recht praktisch, denn dieses "was machen" ist absolut harmlos und frei von Konsequenzen.

Ich BILD mir meine Meinung lieber selber!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Christian K.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 04.06.2009 - 15:47
Wohnort: Schweiz - Nidwalden

Beitragvon Christian K. » 09.03.2012 - 7:08

Von den "Wutbürgern" habe ich hier nichts mitbekommen, also Verzeiht wenn ich es falsch verstanden habe!

... ihr motzt über Leute die auf die Strasse gehen anstatt nur im stillen Kämmerlein zu jammern und motzen?
Leute die vielleicht kapiert haben das man den jammernden aber nichts tuenden Deutschen mal ablegen sollte?

Ich sehe das Land mittlerweile von aussen und muss den Kopf schütteln.
Den Kopf schüttel auch über mich das ich das ganze Drama und Ausmass der verarschung in Deutschland nicht gesehen habe.
BILD Zeitung sei Dank wird es auch so bleiben.
Merkel sei Dank steht D zwar noch besser da als Griechenland, aber wie lange noch ...

Die Schweiz ist teuer, dass Benzin kostet hier aber weniger wie in D, diese bekloppten Schwankungen gibt es nicht.
Bestreikt die Ölmultis, aber schaut euch den Spritpreis mal an, dass meiste sind Steuern ... an wen sollte man sich also wenden?

Sorry für das Offtopic, wahrscheinlich wirds eh gelöscht, also keine Aufregung ;)
Ich mache keinen Unterschied zwischen Jung und Alt,
ob du arm oder reich bist, lässt mich kalt,
ich heiß euch alle, willkommen, ich liebe jeden,
alles was ich will, ist euer Leben...

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 11080
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 09.03.2012 - 7:15

Solange es einigermaßen unpolitisch bleibt -schwer bei dem Thema- und in einem geordneten Rahmen verläuft, wird hier (zumindest von mir) nix gelöscht.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 09.03.2012 - 8:57

@ Christian

Na ja ... sooo lange biste ja nu doch noch nicht ausserhalb des Landes
... gerade mal ein verlängerter Urlaubsaufenthalt ... :p

Die Schweiz hat grad mal 9% der Bevölkerung der BRD
Da lässt sich schon etwas anders disponieren ;)
Man kann auch den Steuersatz für Sprit (und nicht nur den!) niedriger besteuern
wenn die Schwarzgelder vom umliegenden Ausland die Finanzen des Landes sanieren
Dann erzähl mal von den Lebensmittelpreisen und Gaststättenrechnungen?
Da relativiert sich das wieder etwas - .... gelle


Mit diesen lächerlichen Wutbürgern meine ich nicht Menschen, die zum Gemeinwohl auf die Strassen demonstrieren gehen
sondern
"Demonstranten" denen man
a) sagt was sie zu denken haben (Wulff),
b) denen es lediglich um ihre eigenen Pfründe geht (erneuerbare Energien toll, aber nicht vor unserer Haustüre),
c) die, selbst bei einem Entscheid des Volkes gegen ihre Meinung, weiter Bauvorhaben blockieren (Stuttgart 21)
d) die durch irrwitzigste Aktionen die öffentliche Sicherheit gefährden (Castor)
etc., etc. etc.

Die "Wutbürger" von gestern Abend waren meines Erachtens zu 95%
a) Claqueure bestimmter Parteien (wer hat da wohl diese Vuvuselas geliefert)
b) dummgelesene Zeitungskonsumenten
c) sozialneidige Verlierer
d) sowie Demonstranten - weils eben etwas zu demonstrieren gab

Sorry - aber auf solche sinnentleerten Aktionen kann ich gerne verzichten

(auf verschiedene Volksabstimmungsergebnisse der Schweizer übrigens auch ;) )
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Christian O.
Zander
Zander
Beiträge: 366
Registriert: 14.05.2011 - 12:49
Wohnort: Bamberg

Beitragvon Christian O. » 09.03.2012 - 9:18

Also ich sehe es ähnlich wie Taxler. Das Menschen, die aus eigener Überzeugung auf die Strasse gehen wirklich was bewegen können hat man spätestens 1989 gesehen.
*Spaßmodus an*Ob's im Nachhinein gesehen so ne gute Idee war lass ich mal offen. :D *Spaßmodus aus*

Bei den "Wutbürgern" der heutigen Generation handelt es sie aber meiner Meinung nach hauptsächlich um die von Taxler genannten Mitbürger, die nichts anderes zu tun haben.
Wenn man sich mal die Umfragen der letzten Zeit angeschaut hat ging das Thema Wulff den meisten Menschen auf der Strasse tierisch auf die Nerven unn sie wollten nur noch, dass es endlich vorbei ist.
Von den Medien wurde das Thema aber immer weiter angestachelt.

Das die ganzen Themen, die mittlerweile die Retter der Demokratie (aka Wutbürger) auf die Strasse bringen, normallerweise keine Maus hinterm Ofen vorlocken hat mir Stuttgart 21 gezeigt.
Die Pläne lagen Jahrelang aus und keinen interessiert es, abgesehen von ein paar einzelnen, die wirklich hinter ihrer Sache stehen. Dann geht's los und alle sind überrascht. :~[
Gruß
Christian


Make everything as simple as possible, but not simpler. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Christian K.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 04.06.2009 - 15:47
Wohnort: Schweiz - Nidwalden

Beitragvon Christian K. » 09.03.2012 - 13:58

Peter, es ist egal wie viele Einwohner man hat. Der Aufwand ist der selbe.
Schau Dir Österreich an, der Steuersatz ist niedriger, schau Dir andere Euro Länder an, der Steuersatz ist niedriger, bis auf einzelne!

Das in der Schweiz fast alles mehr kostet als in D ist ganz logisch.
Hier kostet ein Friseur Besuch für einen Mann auch ab 35,-Fr, dafür kann aber die Friseuse von ihrem Gehalt leben.
Die Löhne sind hier auf sehr hohen niveau, dazu passend auch die kosten, muss ja so sein.
Der grosse Unterschied ist, dass ich hier als lediger inkl. Krankenkasse, je nach Wohnort, ca. 25% vom Brutto abziehen kann, der Rest gehört mir.
In Deutschland sind es 50%, und genau DAS macht den Unterschied.
Je mehr ich habe umso mehr kann ich ausgeben, umso mehr die Wirtschaft ankurbeln. Das geht in D nur noch bedingt bei 10 Jahren gleichem Lohn ...

Vom Schwarzgeld lebt die Schweiz sicher nicht :mrgreen: Die Schweiz lebt von sich selber und dem Export, der trotz der hohen Preise sehr gefragt ist. Made in Switzerland ist in Zeiten von Chinesischem billigkram mehr denn je gefragt ;)

Peter, es sind jetzt 9 Monate die ich hier bin und glaube mir, von aussen sieht Deutschland anders aus als von innen.

Hier ist auch nicht alles super, absolut nicht!
Die von Dir angesprochnenen Lebensmittelpreise zB., Gemüse und einiges andere ist zum teil günstiger als in D. Dagegen ist Fleisch und Fleischwaren sehr teuer, absolut. Dafür gibt es eben nur freilaufende Hühner, Freiland-Herden-Haltung bei Rindern usw. das kostet eben auch. Es kostet einfach wenn der Stier in der Herde lebt, Sicherheitsmassnahmen usw. usf. sind teurer wie eine künstliche Befruchtung eines Stallrindes das nie die Sonne gesehen hat in ihrem Mastleben.
Man könnte jetzt sagen, ist doch mir egal, Hauptsache ich hab ein trumm Fleisch auf dem Teller. Könnte man, ja :D
Es ist manches unverschämt teuer und manches unverständlich wie man zu dem Preis kommt der verlangt wird.


Deutschland ist OK, nicht das man das falsch versteht!
Es sind nur diverse Sache die absolut daneben sind und dazu zählt auch die Regierung die dieses schöne Land kaputt macht.
Der kleine Bürger schafft nichts mehr, kommt nicht mehr auf die Beine weil er ausgesogen wird. Ich kenne die genaue Zahl nicht, es waren irgendwo zwischen 80 und über 90% ... 80-90% der Autos in Deutschland sind finanziert ... das spricht Bände.

Das aber nur nebenbei ;) :D
Ich mache keinen Unterschied zwischen Jung und Alt,

ob du arm oder reich bist, lässt mich kalt,

ich heiß euch alle, willkommen, ich liebe jeden,

alles was ich will, ist euer Leben...

Christian O.
Zander
Zander
Beiträge: 366
Registriert: 14.05.2011 - 12:49
Wohnort: Bamberg

Beitragvon Christian O. » 09.03.2012 - 14:13

Der kleine Bürger schafft nichts mehr, kommt nicht mehr auf die Beine weil er ausgesogen wird. Ich kenne die genaue Zahl nicht, es waren irgendwo zwischen 80 und über 90% ... 80-90% der Autos in Deutschland sind finanziert ... das spricht Bände.


Klingt eigentlich alles vernünftig. ABER: Das zitierte Argument muss ich leider wiedersprechen.
Klar sind viele Autos finanziert weil die Kohle auf einmal nicht da ist. Aber selbst wenn sie es ist rendiert sich mitunder die Finanzierung. Die Autobauer verlangen oft keine oder sehr wenig Zinsen für die Karen. Wenn ich das Geld dann anleg und dafür nur ein paar Prozente bekomme kann sich das rechnen.
Bin kein Bänker aber in meinem jugendlichen Leichtsinn klingt das schlüssig. :D
Gruß

Christian





Make everything as simple as possible, but not simpler. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Graubarsch
Zander
Zander
Beiträge: 487
Registriert: 28.05.2008 - 21:45

Beitragvon Graubarsch » 09.03.2012 - 14:24

Mal sehen welche Leichen der zukünftige Staatsrepräsentant im Keller hat. "Bild" wirds schon rausfinden.
Und so weiter und so weiter.... dann kommt der Nächste.. usw....
"An einem stillen, ruhigen See, ist der Himmel ein Stück grösser."

Benutzeravatar
Christian K.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 04.06.2009 - 15:47
Wohnort: Schweiz - Nidwalden

Beitragvon Christian K. » 09.03.2012 - 14:30

@Christian O., da ist sicher etwas dran!

Soweit ich aus dem Bekannten und Freundeskreis weiss liegt es aber weniger an der hochgepriesenen 0% Finanzierung sondern schlichtweg daran das die Summe nicht in Bar vorhanden ist.
Wenn ich Bar zahle schlage ich einen Preisnachlass raus, den holt die 0% Finanzierung nicht raus ;) Da zahlt man voll.

Nicht wundern wenn ich die nächsten tage nicht Antworte, Ich mache mich jetzt fertig um nach Deutschland zu fahren, Freunde zu treffen und billig essen zu gehen ;)
Ich mache keinen Unterschied zwischen Jung und Alt,

ob du arm oder reich bist, lässt mich kalt,

ich heiß euch alle, willkommen, ich liebe jeden,

alles was ich will, ist euer Leben...

Christian O.
Zander
Zander
Beiträge: 366
Registriert: 14.05.2011 - 12:49
Wohnort: Bamberg

Beitragvon Christian O. » 09.03.2012 - 14:35

Graubarsch hat geschrieben:Mal sehen welche Leichen der zukünftige Staatsrepräsentant im Keller hat. "Bild" wirds schon rausfinden.
Und so weiter und so weiter.... dann kommt der Nächste.. usw....


Die ersten Leichen haben sie doch schon gefunden. Wobei ich noch nicht verstanden hab, was daran so schlimm ist, dass er keinen Trauschein hat. Halt stop. Hat er ja, aber mit der falschen Frau. :D
Aber ob man damit die Massen gegen ihn aufbringen kann?
Gruß

Christian





Make everything as simple as possible, but not simpler. (Albert Einstein)