Abstimmung: Welche Schnurart fischt ihr?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Mit welcher Schnurart fischt ihr auf Meerforelle?

Monofil
10
36%
Geflochtene mit Monofil-Vorfach
4
14%
Geflochtene mit Fluocarbon-Vorfach
3
11%
Monofil mit Fluorcarbon-Vorfach
1
4%
Nur Fluorcarbon
1
4%
Ich wechsel zwischen verschiedenen Montagen
1
4%
Nur Geflochtene
8
29%
 
Abstimmungen insgesamt: 28

Klimie
Brassen
Brassen
Beiträge: 88
Registriert: 09.03.2005 - 22:09
Wohnort: Büdelsdorf

Beitragvon Klimie » 08.01.2007 - 17:37

Hallo.Ich fische zur Zeit Geflecht mit einem Meter Mono davor und habe damit auch Fische gefangen.Allerdings werde ich wieder auf Mono umsteigen.Für mich ist Mono(Dehnungsarm) die Erste Wahl.

Gruß an alle Mefoverrückten
Micha

Benutzeravatar
Broder
Zander
Zander
Beiträge: 213
Registriert: 11.01.2006 - 11:02
Wohnort: HAMBURG

Beitragvon Broder » 11.01.2007 - 15:20

wendt hat geschrieben: weil sie einem die Geflochtene im Drill an einem größeren Stein o.ä. durchgescheuert hat.


In allen wunderbaren Jahren habe ich das Glück für mich allein gepachtet, habe aus allen Möglichen Gründen Meerforellen verloren bevor ich sie landen konnte.

Oh nein es waren nicht immer sehr große Mefos, doch waren auch große dabei.
Beist die Mefo geht sie ja gleich hoch,
nur gibts da an der Oberfläche meist keine Steine mit Muscheln öh - glück gehabt.
Wenn Du wissen willst was ich mein das die Fische die Leine anknappern, so solltes auch Du die letzten Meter wegnehmen nach nem Fischkontakt.

Die Mono ist doch nur resitenter gegen scharfe Muscheln das coole ist wie ich mein die Dehnung - die Unsichbarkeint vielleicht noch, das Geflecht das ich nehm hat 7 kg Tragkraft is High Tec, da ist die Abriebgeschichte doch nicht primär, das ich nicht lache ..Auf is auf meiner Seite, wenn s nicht einer von den Tagen ist wo alles schief geht.

Willkommen im Club der Multifilfischer :lol: ist natürlich alles Geschmacksache deshalb gibt es ja auch unterschiedlich schmeckende Meerforellen mit unterschiedlicher Fleischfarbe, wobei mir das orange Fleisch besser schmeckt ( ohne Farbstoffe :D )


Bild
TL

Benutzeravatar
Matze Wendt
Admin
Admin
Beiträge: 1214
Registriert: 28.06.2004 - 12:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Matze Wendt » 11.01.2007 - 16:04

Broder hat geschrieben:Wenn Du wissen willst was ich mein


Ja, das würde ich sehr gerne wissen - allerdings werde ich aus deinem Posting irgendwie so gar nicht schlau.... :D

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5405
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 11.01.2007 - 16:25

Hm...war er betrunken, bekifft oder nur halb wach als er das geschrieben hat...aber soviel ist sicher, nicht ganz bei Sinnen :lol: .

Und jetzt erklär uns doch noch mal, was Du ausdrücken wolltest.

Benutzeravatar
Fynn_sh
Zander
Zander
Beiträge: 993
Registriert: 15.04.2004 - 16:19
Wohnort: Borgstedt

Beitragvon Fynn_sh » 11.01.2007 - 16:44

Oh Mann Broder :lol: :D

Aber so kennen wir dich ja nä :p
Wind ist nur ein mentales Problem! (H. Mortensen)

Benutzeravatar
Broder
Zander
Zander
Beiträge: 213
Registriert: 11.01.2006 - 11:02
Wohnort: HAMBURG

Beitragvon Broder » 11.01.2007 - 16:59

Die wesentlichsten Punkte sind 2 einmal bei der geflochtenen Schnur wechsel ich die letzten Meter nach Fischkontakt oder was auch immer ( wenn ich Lust hab )
und Punkt 2 nehm ich eine ziemlich starke geflochtene bei der schweren Spinnausrüstung, dh da ist noch ein bischen lose drinn wenn es mal geschuppert hat meine ich - is klar.
TL

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 11.01.2007 - 17:03

Nicht alle Mefos kommen sofort an die Oberfläche nach dem Biss. Viele und gerade auch die großen versuchen gerne mal unten zu bleiben, dort drohen dann die Steine und scharfen Muscheln.


Hab so schon damals noch mit Fireline nen guten Fisch vor den Füssen verloren. Seitdem nur noch Spiderwire, mit der is mir das noch nicht passiert.
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
Matze Wendt
Admin
Admin
Beiträge: 1214
Registriert: 28.06.2004 - 12:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Matze Wendt » 11.01.2007 - 17:22

Deckert hat geschrieben:Nicht alle Mefos kommen sofort an die Oberfläche nach dem Biss.


Es sei denn, man hält die Rute während des Drills in der 12-, 13- oder 14-Uhr-Stellung 8)

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5405
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 11.01.2007 - 17:23

Also ich fische seit Jahren regelmäßig zwei bis drei Wochen im Frühjahr und im Herbst auf Mefos. Mein Kollege tut dies schon seit gut 30 Lenzen, von ihm habe ich alle Tricks gelernt und er sagte mir beim ersten Fischen:

"Geflochtene? Quatsch! Willste Fische fangen oder nicht?"

Hintergrund ist, dass er es jahrelang getestet hat und erstens weniger Bisse bekam und zweitens durch mangelnde Dehnung viel mehr Aussteiger hatte. Schnur gerissen? Ja, aber nur beim Wurf, wenn irgendwas schief lief, an Steinen im Drill noch nie.

Ich fische Mono und es läuft super, die letzten beiden Jahre hatten wir zusammen um die 50 Fische pro Tour, super Jahre 2005 & 2006! Ich habe andere Angler mit Mono und geflochtener Schnur gesehen und konnte bei ihnen etliche Fische sehen, allerdings waren die Mono Angler fast immer erfolgreicher...was allerdings nix heißen muss, da zuviele Faktoren eine Rolle spielen.

Ich denke, jeder muss für sich entscheiden, was er will und womit er am besten zu Recht kommt. Jeder wird Erfolg und Mißerfolg haben, der eine mehr, der andere weniger. Man kann nur versuchen die Mißerfolge bestmöglich zu minimieren.

Ein Tipp noch: An die Blinker hinten nen zweiten Sprengring, das reduziert die Zahl der Aussteiger enorm, da die Hebelwirkung geringer ist :idea:

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 11.01.2007 - 17:35

wendt hat geschrieben:
Deckert hat geschrieben:Nicht alle Mefos kommen sofort an die Oberfläche nach dem Biss.


Es sei denn, man hält die Rute während des Drills in der 12-, 13- oder 14-Uhr-Stellung 8)




Jupp, da haste recht, aber wer macht das schon freiwillig. 8)


Ich versuche lieber die Fische unten zu halten, fängt die Forelle erstmal an zu springen sind die Chancen auf Landung gering.
Chronisch unterfischt..... :-(





In diesem Sinne



Petri Heil

und Grüsse aus Kiel



Bild

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5405
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 11.01.2007 - 17:38

Von denen kennst Du sicher dutzende...oder besser, Du hast sie am Wasser gesehen. Manchmal hört man sie sogar, bevor man sie sieht, sie schreien "Ich hab eine!!!" und dreißig Sekunden später "Scheiße!!!!" :D :D :D

Benutzeravatar
Matze Wendt
Admin
Admin
Beiträge: 1214
Registriert: 28.06.2004 - 12:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Matze Wendt » 11.01.2007 - 17:46

ABUFreak hat geschrieben:Von denen kennst Du sicher dutzende...oder besser, Du hast sie am Wasser gesehen. Manchmal hört man sie sogar, bevor man sie sieht, sie schreien "Ich hab eine!!!" und dreißig Sekunden später "Scheiße!!!!" :D :D :D


Huuaaaharrharr, der war gut! :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Broder
Zander
Zander
Beiträge: 213
Registriert: 11.01.2006 - 11:02
Wohnort: HAMBURG

Beitragvon Broder » 11.01.2007 - 17:50

Jetzt im Winter ist Monofil ja auch von Vorteil, weil an der Luft das Ostseewasser gefriert und die Rutenringe von Eis zugeklebt werden dann geht die Monoschnur noch gut hindurch wärend es mit einer geflochtenen Schnur da schon eher mal Probleme gibt.
Aussteiger hat man auch weniger mit Mono, nur ist die Wurfweite nicht so doll und man verliert schon mal einen teuren Wobber/Blinker und das kostet Nerven und Zeit ..

und vielleicht auch Mefos he he he
TL

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 11.01.2007 - 18:23

Broder hat geschrieben:Jetzt im Winter ist Monofil ja auch von Vorteil, weil an der Luft das Ostseewasser gefriert und die Rutenringe von Eis zugeklebt werden dann geht die Monoschnur noch gut hindurch wärend es mit einer geflochtenen Schnur da schon eher mal Probleme gibt.




Hast ja generell recht, aber diesen Winter der gerade nicht stattfindet kannste ja nicht meinen. ;)
Chronisch unterfischt..... :-(





In diesem Sinne



Petri Heil

und Grüsse aus Kiel



Bild

Benutzeravatar
Alsastro
Zander
Zander
Beiträge: 190
Registriert: 01.03.2004 - 14:25
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss / Korschenbroich

Beitragvon Alsastro » 13.01.2007 - 14:07

Mit welcher Schnurart fischt ihr auf Meerforelle?

Monofil 40% [ 10 ]
Geflochtene mit Monofil-Vorfach 16% [ 4 ]
Geflochtene mit Fluocarbon-Vorfach 8% [ 2 ]
Monofil mit Fluorcarbon-Vorfach 0% [ 0 ]
Nur Fluorcarbon 4% [ 1 ]
Ich wechsel zwischen verschiedenen Montagen 4% [ 1 ]
Nur Geflochtene 28% [ 7 ]

Stimmen gesamt : 25


So also ich fische Seit neustem Geflochtene mit monovorfach was ca einen meter lang ist.
MFG Alsastro