Beste Köder für FORELLEN


Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Blue_Gecko
Barsch
Barsch
Beiträge: 136
Registriert: 01.05.2003 - 22:14
Wohnort: Ostfriesland

Beste Köder für FORELLEN

Beitragvon Blue_Gecko » 03.05.2003 - 22:08

was ist denn so der beste köder auf forellen darüber kann man doch schon ein bisschen diskutieren!?!??!


MFG- BLUE_GECKO

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 03.05.2003 - 22:32

Die richtige Fliege zur richtigen Zeit! :D

christoph
Barsch
Barsch
Beiträge: 160
Registriert: 19.04.2003 - 11:32
Wohnort: Feldkirch/Vorarlberg/Austria, nähe Bodensee

Beitragvon christoph » 05.05.2003 - 23:59

bei uns fangen die Powerbait Maden,Regen und Tauwürmer sehr gut!
Eat-Sleep- Go Fishing (4-life)

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2151
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 06.05.2003 - 10:46

Kann mich andal nur anschließen :D .
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Florian

Beitragvon Florian » 06.05.2003 - 20:57

spinner,wobbler,gummiwürmer,bienenmaden und berkleyteig

Fannnos

Beitragvon Fannnos » 12.05.2003 - 20:34

Kein Witz:

ICh nehme immer eine Dose Tauwürmer und uriniere in die Dose
Dann lass ich es ein bis 2 Tage stehen.
Wenn ich an den See gehe, entwickeln die Würmer ein dermaßen starkes Aroma, das die Fische nur so darauf "fliegen".

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 12.05.2003 - 23:39

Also ich habe am Wochende mal wieder einen Forellensee besucht, und hatte auf ganz gut Erfolg. Ich habe Mistwürmer und Maden als Mix Angeboten. Das ging ganz gut. Habe 6 gute Forellen gefangen. Ansonsten schwöre ich auf die Grünen Pasten von Berkley. Die sind auf dem Grund angeboten der Hit. Die Maden und Mistwurmmix habe ich auf Wasserkugel angeboten.
In diesem Sinne

Perti Heil

Der Deckert ;) ;)

Blue_Gecko
Barsch
Barsch
Beiträge: 136
Registriert: 01.05.2003 - 22:14
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Blue_Gecko » 13.05.2003 - 13:34

also ich kann diesem teig kein vetrauen schenken ich weiss nicht woran das liegt aber muss ich das zeug anders anbieten als ne made zum beispiel

philibe2
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 14.05.2003 - 17:02
Wohnort: Basel

Forellenköder

Beitragvon philibe2 » 14.05.2003 - 17:20

Ich denke man muss unterscheiden ob man in einem Teich (Zuchtfische)oder einem Bach mit Wildfischen angelt. In Forellenpuffs angle ich nicht gerne. Daher möchte ich mich nicht dazu äusserns.

Sonst im Frühjahr solltest du es mit kleinen Spinnködern (Spinner, Wobbler, Blinker) versuchen. Oder einen fetten Tauwurm. Im Spähtfrühling ist der Mistwurm
super. Ab Mai fische ich forwiegend mit Insektenlarven (Steinfliegenlarve, Köcherfliegenlarven, Eintagesfliegenlarven, Maifliegenlarve). Ich fische mit einer 0,18er monofilen Hauptschnur, 2gr Pose, 12er Vorfach und 12 er Haken. Als Beifang fängt man schöne Äschen falls vorhanden. Mit der Trockenfliege kannst du bei einem Abendsprung auch Erfolg haben. Mit der Nimphe kannst du immer mit guten Fischen rechnen. Kannst du übrigends problemlos an der Pose anbieten. Also probier es mal mit den Insektenlarven. Kehre ein paar Steine am Ufer und du wirst
sehen was da alles für Lebewesen herumkrabbeln. Ausser die Maifliegenlarve findest du im Sand. Also lass mal hören was du gefangen hast!!!
A bad day at fishing
is still better than a good day
at work!

Benutzeravatar
Forellenteichangler
Brassen
Brassen
Beiträge: 68
Registriert: 02.06.2003 - 9:29
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Forellenteichangler » 03.06.2003 - 12:16

Wann welcher Köder fängig ist, ist in meinen Augen auch von der Jahreszeit abhängig.
Seit über einem Jahr führe ich hierzu auf meiner Web-Seite eine entsprechende monatliche Umfrage durch.
Da bisher rund 100 Stimmen pro Monat abgegeben wurden, kann man die Ergebnisse durch aus als richtungsweisend interpretieren.
Im letzten Juni wurden beispielsweise die meisten Erfolge mit Forellenteig (26,5 %), Bienenmaden (22 %) und Maden (21 %) erzielt.

Benutzeravatar
Barschjäger
Brassen
Brassen
Beiträge: 97
Registriert: 30.04.2003 - 11:48
Wohnort: Saarland

Beitragvon Barschjäger » 03.06.2003 - 12:32

Ich habe beim Forellenangeln (egal wo) sehr gute erfahrungen mit Spinnern gemacht.
Am beliebtesten sind Rotglänzende, Gold und Neonfarben.
Wer Rechtschreibefehler findet Überweist bitte 10 Euro auf folgendes Konto....

Benutzeravatar
Forellenteichangler
Brassen
Brassen
Beiträge: 68
Registriert: 02.06.2003 - 9:29
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Forellenteichangler » 03.06.2003 - 12:58

@ Barschjäger: Bei mir am Bach bin ich auch nur mit Mepps und Rapala unterwegs, aber in den meisten Teichanlagen sind Spinner, Blinker und Wobbler verboten......
www.forellenteichangeln.de - das Original - seit 2001
Bekennender Forellen(teich)angler, der sein Handwerk an der Wiesent und deren Zuläufe gelernt hat und nun das Angeln am ruhigen Forellenteich dem öffentlichen Angeln an Rhein & Co. vorzieht.-)

Benutzeravatar
til
Hecht
Hecht
Beiträge: 3237
Registriert: 13.05.2003 - 14:44
Wohnort: Reinach bei Basel/Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon til » 03.06.2003 - 13:32

Ich angle hauptsächlich in einem schnellfliesenden Bach auf Forellen. Die besten Köder sind meiner Meinung nach:
Spinner:
Mepps Comet, Mepps Aglia Long, Wordens Rooster Tail (leider etwas abschüttelgefährdet)
Wobbler:
Salmo Groppe, Rapala Team Esko, Rapala Shad Rap, Storm Thunderstick, normale Rapalas.
Beim Schleppen im Meer und See haben sich auch Rapala Risto Rap und Cotton Cordell Wally Diver bewährt.
Blinker:
Abu Toby und Stucki Mozzi

Gast

Beitragvon Gast » 05.06.2003 - 15:07

ich nehme rainbow paste und powerbait maden zusammen das geht auch super kannst ja mal ausprobieren

mückdiemücke

mückeldiemückel

Beitragvon mückdiemücke » 11.06.2003 - 15:32

Golkopfnymphen oder streamer.