Angeln am Dream Lake in Thailand


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Hensle
Zander
Zander
Beiträge: 249
Registriert: 25.03.2011 - 12:27

Angeln am Dream Lake in Thailand

Beitragvon Hensle » 28.03.2011 - 13:01

Angeln in Thailand am Dream Lake – Ein Traum !



Am 28.12.2010 sollte es losgehen – 4 Wochen Thailand ! Ein Programm für diese 4 Wochen hatte ich mir nicht gemacht , nur dieses mal sollte es in den Norden ,in die Gegend um Chiang Mai gehen und nicht wie die Jahre zuvor auf die Inseln im Süden, und ganz wichtig ,ich wollte mal im Süßwasser fischen ,man hat ja schon die eine oder andere Angelsendung im Fernsehen über das Fischen in Thailand gesehen.
Also im Netz gegoogelt und bin dann auch sofort auf die Seite vom Dream Lake bei Chiang Mai gestoßen (www.dreamlake-fishing.com). Ich habe dann auch gleich eine E-Mail mit einer Anfrage , dass ich am 31.12.2010 für ein paar Tage zum Angeln kommen möchte , losgeschickt.
Ziemlich schnell habe ich dann auch von Reiner ( dem Besitzer ) eine ausführliche Antwort bekommen , mit Beschreibung der ganzen Modalitäten . Er hat mir dann angeboten , dass er mich von meinem Hotel in Chiang Mai ,morgens um halb sieben , abholt.
Das hat dann auch reibungslos geklappt und wir sind dann sofort ohne Umwege zum See gefahren.
Ich hatte mir einen Bungalow am See reserviert. Diese Bungalows ( es gibt 5 Stück davon )
sind sehr gemütlich und zweckmäßig eingerichtet , Toilette ,Dusche Fernseher alles da und das direkt am See.

Auf der Fahrt zum See hatte mir Reiner noch gesagt , dass es momentan nicht besonders gut beisst ,wegen den niedrigen Temperaturen , da ja hier doch auch Winter ist , allerdings herrschen hier immer noch tagsüber zwischen 25 und 30 Grad und nachts geht es vielleicht mal runter bis 12 Grad , im schlimmsten Fall ! Für mich sehr angenehme Temperaturen. Die Aussage , dass es nicht besonders gut beisst , hatte mir nicht sonderlich viel ausgemacht , denn ich war im Urlaub , das war eigentlich das wichtigste für mich .
Bild
Bild

Doch es sollte ganz anders kommen !
Von Chiang Mai aus waren es ungefähr 10 oder 15 Minuten bis zum See. Als wir dort ankamen , wurde es gerade hell , ich habe schnell meinen Bungalow bezogen und dann konnte es auch schon losgehen mit einer kurzen Einweisung von Reiner.
Mein Tackle bestand aus drei Steckruten mit einem Wurfgewicht zwischen 120 und 150 Gramm, mit Shimano US-Baitrunner 4500, bespult mit 50 Pfund Schnüren .
Zwei Ruten wurden mit Toastbrot beködert und die dritte Rute mit einem ordentlichen Fischstück , etwas angefüttert und Reiner hat sich dann auch für ein bis zwei Stunden verabschiedet , weil er mit seiner Frau zum Einkaufen ging.
Dann saß ich also allein am See und freute mich über das Wetter , den schönen See , mein Urlaub….,alles passte!
Ich dachte gerade darüber nach wie ernst die Aussage von Reiner , dass es schlecht beisst , wohl zu nehmen sei , als ich den Freilauf von meiner Raubfischrute knattern hörte und tatsächlich sah ich wie sich die Spule gleichmäßig drehte und die Schnur von der Rolle gezogen wurde.
Rute geschnappt , kurze Drehung an der Kurbel und einen ordentlichen Anhieb gesetzt und der hat gesessen. Sofort wurde die 50 Pfund Schnur Meter für Meter von der Rolle gezogen und die Rute bog sich zum Halbkreis .
Was wird es wohl sein ? Da waren ja auch noch die Alligatorhechte ( Alligator Gar ) von denen man im Fernsehen schon so einiges gesehen hat .
Nach einem kurzen aber harten Drill kam der Fisch zum ersten mal hoch und ich dachte mich trifft der Schlag , tatsächlich ein Alligatorhecht und was für ein strammer Bursche.
Irgendwie habe ich den Fisch in den Kescher gewurstelt und beim Rauswuchten erst gemerkt was ich da für Prachtexemplar gefangen hatte.
Ich hatte zwar keine Waage und kein Meterstab , aber geschätzt ungefähr 1,30 Meter und über 20 Kilo , diese Schätzung wurde mir dann von Reiner später auch bestätigt , wie ich Ihm die Bilder gezeigt hatte.
Leider konnte ich alleine keine aussagekräftigen Bilder machen und so erscheint der Fisch auf den Bildern viel kleiner , nicht so wie er wirklich war.
Bild
Bild

Als ich gerade meinen ersten Alligator bestaunte und ich mir beim Hakenlösen fast in die Hose gemacht hatte, denn diese Fische haben ein echt beeindruckendes Gebiss , hörte ich den Freilauf von meiner Karpfenrute …., ja ja es beisst ja so schlecht…!
Rute geschnappt , angeschlagen , Haken sitzt und nun wurde mir die Schnur mit einer Gewalt von der Rolle gerissen, wie ich es noch nie erlebt hatte , aber da war ja noch der Alligator im Kescher…..,also Freilauf rein und die Rute abgelegt , den Alligatorhecht vom Haken befreit , notdürftig fotografiert und dabei hatte er sich dann auch ziemlich schnell verabschiedet und ist vom Steg aus ins Wasser gefallen.
Was für ein Fisch !!!


So , die andere Rute genommen und nun begann ein beinharter Drill. Meine Rute bog sich bis zum Griff und mir wurden immer , wenn ich mal ein paar Meter Schnur gewonnen hatte , diese wieder mit höllischer Geschwindigkeit , über die wirklich schon sehr fest eingestellte Bremse gezogen.
Immer wieder, wenn ich den Fisch in die Nähe der Oberfläche brachte , wurde das Wasser , durch die Fluchten des Fisches , nach oben gedrückt ,was auf einen Kapitalen schließen lies , ohne das ich ihn bis jetzt gesehen hatte.
Dann war es soweit und er ließ sich zum ersten mal sehen , ein mächtiger Siamkarpfen mit stark über 20 Kilo , auch diese Größenangabe wurde mir bestätigt.
Bild

Ich konnte ihn dann erfolgreich keschern und wuchtete ihn auf den Steg um ein paar Bilder zu machen , so gut es halt alleine ging.
So konnte es weiter gehen !!!



Ich blieb dann erst mal für drei Tage und fing täglich meine Fische , die man sich aber auch hier , wahrscheinlich vor allem wegen der kalten Jahreszeit, erkämpfen muss.
Insgesamt habe ich in den ersten 3 Tagen ,5 Striped Catfisch , 2 Alligatorhechte , 1 Siamkarpfen und 7 Red Tails , mit einem Gewicht zwischen 10 und 17 Kilo gefangen.
Speziell die Red Tails sind sehr starke Kämpfer und schöne exotische Fische .

Bild

Bild


Nach einem kurzen Abstecher nach Koh Samui um dort Freunde zu treffen ( 1 Woche ), zog es mich dann wieder in den Norden und an den Dreamlake , wo ich dann noch mal 3 Tage verbracht habe und auch wieder schöne Fische gefangen habe .
Wieder ging mir ein Alligatorhecht an den Haken , so kam ich dann auch zu einem anständigen Foto , wobei dieser der kleinste von allen war, aber auch noch ein ordentlicher Fisch , ein Siam Carp und einige Red Tails mit z.T. weit über 15 Kilo.
Diese Red Tails grunzen original wie Schweine ,wenn sie gelandet werden , sehr kurios !





Es war nicht nur das Fischen , das mir so gut gefallen hat am Dream Lake , sondern auch das Drumherum ,wie die ausgezeichnete Küche am See, wo man sich die thailändischen und auch europäischen Gerichte, zu wirklich fairen Preisen schmecken lassen kann .
Überhaupt sind die Preise auch für Unterkunft , Köder , Getränke usw. sehr günstig.

Am Abend bin ich dann auch des Öfteren mit Reiner bei dem einen oder anderen Bier zusammen gesessen und wir haben uns übers Angeln oder andere wichtige und unwichtige Dinge unterhalten.

Ich habe die Zeit am Dream Lake sehr genossen und werde auch wieder kommen und kann es jedem Angler nur empfehlen .
Das erlebt man nur in Thailand !


Sanuk Mak Mak

Peter

Benutzeravatar
J.Hecht.
Zander
Zander
Beiträge: 1406
Registriert: 19.05.2010 - 9:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon J.Hecht. » 28.03.2011 - 17:30

Danke Peter!
Echt klasse Bericht, mach weiter so :respekt: :bia:
Gruß J.H.
Grüße aus der Hauptstadt

Wer Blinker säet, wird Raubfisch ernten!

Benutzeravatar
Jakob1995
Zander
Zander
Beiträge: 660
Registriert: 02.03.2010 - 16:55
Wohnort: Am See

Beitragvon Jakob1995 » 28.03.2011 - 18:06

Da muss ich J.Hecht zustimmen, klasse Bericht!
{ß*#
Wie groß ist denn der Traumsee? Das wär mal ne feine Sache so ein angeln, Thailand ist halt nur nicht direkt vor der Haustür...
Catfishing

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7174
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 28.03.2011 - 20:19

Ein wirklich sehr schöner Bericht Peter! Danke dafür und gerne mehr davon.
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Hensle
Zander
Zander
Beiträge: 249
Registriert: 25.03.2011 - 12:27

Beitragvon Hensle » 29.03.2011 - 12:22

Schön ,daß Euch mein Bericht gefällt !!!

Jakob: der See ist wie du Dir schon denken kannst nicht besonders groß, er hat nur etwas über einen Hektar , dafür geht er aber bis auf 7,5 Meter runter und das schon ziehmlich nah am Ufer.
Normalerweise bin ich kein Freund von so kleinen Pfützen , aber da ich fast die ganze Zeit den See für mich alleine gehabt habe war er absolut ausreichend.

Haifisch_Nico
Zander
Zander
Beiträge: 265
Registriert: 17.03.2011 - 12:09
Wohnort: München

Beitragvon Haifisch_Nico » 29.03.2011 - 14:08

Geile Fische. Super Bericht.;-)

Hensle
Zander
Zander
Beiträge: 249
Registriert: 25.03.2011 - 12:27

Beitragvon Hensle » 01.04.2011 - 12:41

Hallo Jungs , hier habe ich nochmal ein paar Bilder rausgesucht.
Bild
das war der kleinste von meinen 3 Aligator Gar's ca. 1.10 Meter
Bild
das war der zweite von den Siam Carp's , wie gesagt ganz brutale Kämpfer

Bild

noch ein Red Tail , die fängt man mit Fischstücke und geben Geräusche von sich , wie Wildschweine , ohne Übertreibung

Bild


das ist jetzt nochmal der erste Aligator , der Kescher hatte übrigens eine Öffnung von 85 cm , (damit man sich ungefähr die Länge vorstellen kann)

Bild

und hier nochmal ein Blick auf die Bungalow's

Hensle
Zander
Zander
Beiträge: 249
Registriert: 25.03.2011 - 12:27

Beitragvon Hensle » 22.06.2011 - 12:12

Hallo Zusammen ,

am 28 12.2011 geht es in die 2. Runde am Dreamlake in Thailand , der Flug ist gebucht :D .
Wenn es was zu berichten gibt werde ich wieder einen Bericht schreiben.

Gruß Peter

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10680
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 22.06.2011 - 12:13

Hättest Du nicht früher fliegen können und nicht erst im Dezember ? Da müssen wir ja noch so lange warten :(
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
whesenius
Zander
Zander
Beiträge: 184
Registriert: 28.06.2011 - 21:43
Wohnort: Pattaya, Thailand

Beitragvon whesenius » 28.06.2011 - 23:18

Ich wohne seit 6 Jahren in Thailand und kann dem nur zustimmen. Kaum einer kennt Thailand als Angelland wo auch durchaus offizielle Weltrekorde an Land gezogen werden. Ich habe allein in der Umgebung (30km) von Pattaya 5 grosse Stauseen, unzaehlige Teiche und sogar Tuempel, wo ich mit meinem Angelkollegen Fische gefangen habe, die kaum einer vermutet.
Snakeheads sind meine Favoriten aber auch Arapaima, Barramundi massive Schuppenkarpfen koennen gefangen werden neben den Klassikern wie Mekong Catfish... Wer nach Thailand kommt sollte auf jeden fall eine Angel im Gepaeck haben (oder fuer wenig Geld hier kaufen) Pattaya, klar sollte man die Walking Street gesehen haben aber es gibt nichts besseres als seinen Hangover mit einigen Stunden Angeln zu geniessen. Und die "Masseuse" vom Vorabend kommt bestimmt gerne mit wenn man lieb fragt. ABER, so huebsch die Frauen hier sind, sie scheuen sich nicht davor den Fisch zu schlachten und in die Pfanne zu hauen. Oder er schwimmt speater in eine feurigen Tom Yam Pla Suppe, was den Kater in Sekunden vergessen laesst... Die brennt zweimal!!! :badgrin: :badgrin:
If not at Home: "Gone Fishing"

Hensle
Zander
Zander
Beiträge: 249
Registriert: 25.03.2011 - 12:27

Beitragvon Hensle » 30.06.2011 - 12:20

Hallo Gerd aus Ferd :

Ich würde am liebsten auch gleich in den Flieger steigen und los...!
Aber so im Dezember und Januar sind in Nordthailand so angenehme Temperaturen , tagsüber so zwischen 25 - 28 ° C und ganz trocken , dazu ein strahlend blauer Himmel und das jeden Tag.
Nachts wird es dann etwas kühler , da sieht man dann am nächsten Morgen , wenn man selber schon wieder kurze Hosen und Flip Flops trägt , die Thais mit Daunenjacken und Ohrenschützern rumlaufen , es ist halt auch Winter dort.

Hallo Whesenius :

wo wohnst du ? In Pattaya ? Da war ich auch mal 3 Tage.
Ehrlich gesagt hat es mir da überhaupt nicht gefallen.

Im Dreamlake gibt es auch die von Dir genannten Fische .
Die grössten Alligatorhechte sind bis ungefähr 1,90 m , Siamkarpfen bis 45 kg ,Redtails auch 40 - 50 kg, und sogar 2 Süsswasserrochen ,die aber meines Wissens noch nie gefangen wurden .

Benutzeravatar
whesenius
Zander
Zander
Beiträge: 184
Registriert: 28.06.2011 - 21:43
Wohnort: Pattaya, Thailand

Beitragvon whesenius » 04.10.2011 - 9:12

Hallo Hensle,
Pattaya ist auch nicht Thailand.. Ich sage immer man liebt es oder hasst es.. Ehrlich da ist nichts dazwischen. Wenn du aber in Thailand lebst und weltweit arbeitest sieht es anders aus. Alles ist in der naehe, Flughafen, Immigration, das leben ist billiger in Pattaya als in den schoeneren Urlaubsgebieten.. das haelt mich in Pattaya. Auch findest du mich nicht in der Walking Street oder beach road.. Ich habe mit meinen (meist Thai) Nachbarn Plaetze am Strand, (Ohne Souvenir Verkaeufer UND Touristen) Angel Hotspots, Wochenend Ausfluege etc... und komme mit Pattaya's Nepp und Schlepp kaum in Kontakt. Ich habe das Glueck und die Nachbarn, jeden Tag "Real Thailand" zu erleben. Hilfsbereitschaft, soziales Umfeld, jeder ist fuer jeden da, gemeinsame abende mit viel yek yek und essen essen essen.. Thailand halt..
If not at Home: "Gone Fishing"

Hensle
Zander
Zander
Beiträge: 249
Registriert: 25.03.2011 - 12:27

Beitragvon Hensle » 04.10.2011 - 12:33

Hallo Whesenius,

das hast du schon recht, Pattaya hat auch Vorteile und ist nicht nur mit dem " Einen " in Verbindung zu bringen. Ganz ehrlich gesagt bereue ich es auch nicht ,dass ich ein paar Tage dort war ,man kann es sich ruhig mal anschauen , denn das ist schon einmalig auf dieser Welt , ob es einem gefällt oder nicht.
Bei mir sind es ja jetzt keine 3 Monate mehr bis ich wieder an den Dreamlake gehe , ich kann es kaum erwarten.

Hensle
Zander
Zander
Beiträge: 249
Registriert: 25.03.2011 - 12:27

Beitragvon Hensle » 10.10.2011 - 12:28

Schön ,daß Euch mein Bericht gefällt !!!

Jakob: der See ist wie du Dir schon denken kannst nicht besonders groß, er hat nur etwas über einen Hektar , dafür geht er aber bis auf 7,5 Meter runter und das schon ziehmlich nah am Ufer..Schön ,daß Euch mein Bericht gefällt !!!

Jakob: der See ist wie du Dir schon denken kannst nicht besonders groß, er hat nur etwas über einen Hektar , dafür geht er aber bis auf 7,5 Meter runter und das schon ziehmlich nah am Ufer.