Worüber regt ihr euch beim Angeln am meisten?

  • Das ist doch der richtige Vorsatz!
    Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber in unserem Verein ist klar geregelt, das jedes Vereinsmitglied das sich entsprechend ausweisen kann auch andere Angler kontrollieren darf. Außerdem haben wir nen Alarmplan mit entsprechenden Nummern die auch am Wochenende erreichbar sind.
    Und ich bin völlig bei dir das es je nach Situation auch mal keinen Sinn macht sich da in Stress zu begeben, das muss jeder selbst entscheiden ob er direkt was sagt oder das kurz fotografiert und dann entsprechend weiter gibt.
    Aber nix machen und sich ärgern ändert halt auch Nix!
    Ich hab zb letzte Saison an der Eschbach im Fly Only Bereich einen angesprochen der mit ner Posenrute gefischt hat. Das war dem gar nicht klar das er weit an der Gewässergrenze vorbei war und hat sich noch bedankt.
    Aber wenn da einer 7 Ruten aufstellt, glaube ich auch eher an Vorsatz und hätte den höchstens in ein Gespräch verwickelt um zu testen was das fürn Typ ist, muss ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen!
    Und leider hat es auch Gründe das am Main hier in Ffm die Fischereiaufseher nur noch zu zweit und teilweise mit Hund unterwegs sind, ich kann durchaus verstehen wenn man so nen Typ nicht direkt konfrontiert!

  • Zitat von Gruni

    Das ist doch der richtige Vorsatz!
    Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber in unserem Verein ist klar geregelt, das jedes Vereinsmitglied das sich entsprechend ausweisen kann auch andere Angler kontrollieren darf. Außerdem haben wir nen Alarmplan mit entsprechenden Nummern die auch am Wochenende erreichbar sind.


    Moin,


    wenn es sich um ein Vereinsgewässer handelt bin ich der Meinung das nur Berechtigte kontrollieren dürfen.
    Warum sollte ich einem Vereinsmitglied meine Papiere zeigen? Bei einer vereinsinternen (!) Fischereiaufsicht sieht die Lage natürlich anders aus.


    Für die beiden Streckenabschnitte der Elbe die ich beangel habe ich Berechtigungsscheine - nicht direkt von einem Verein - sondern von der Fischereigenossenschaft. Natürlich weiß ich welche Vereine sich da auch eingepachtet haben - trotzdem würde ich mich von einem "normalen" Vereinsmitglied ohne explizite Berechtigung nicht kontrollieren lassen - auch wenn ich der Letzte bin der was zu verbergen hätte.


    Auf jedem Fall muss ich mich einmal informieren wer von der Fischereigenossenschaft direkt für diese Streckenabschnitte zuständig ist und werde
    mir die dementsprechende Rufnummer einmal abspeichern.

  • Nun, wenn in Grunis Verein jedes Mitglied kontrollieren darf, dann weiss natürlich auch jeder Angler an dem Gewässer, dass er von Vereinsmitgliedern kontrolliert werden kann.


    Mir ist so eine Regelung allerdings noch nicht begegnet. Und "auf Kulanz" würde ich mich ebenfalls nicht kontrollieren lassen. Der Kollege, der meinen Praxiskurs gehalten hat, hat uns damals sogar noch extra vor Möchtegernkontrollettis gewarnt. Die nicht zwischen verbotenem, und lediglich durch sie unerwünschten Verhalten unterscheiden können.

  • Zitat von Thorben

    Liebe Leute, das steht bei entsprechenden Gewässern und Gastkarten jeweils auf den Schein, dass alle Vereinsmitglieder kontrollbefugt sind und dass ihren Anweisungen Folge zu leisten ist.


    Noch mal: :)


    Zitat

    Nun, wenn in Grunis Verein jedes Mitglied kontrollieren darf, dann weiss natürlich auch jeder Angler an dem Gewässer, dass er von Vereinsmitgliedern kontrolliert werden kann. Mir ist so eine Regelung allerdings noch nicht begegnet.


    Weder Tiedenspringer noch ich lesen Gastkarten von Gewässern, an denen wir nicht angeln oder vor haben, zu angeln. :p

  • Zitat von Thorben

    Liebe Leute, das steht bei entsprechenden Gewässern und Gastkarten jeweils auf den Schein, dass alle Vereinsmitglieder kontrollbefugt sind und dass ihren Anweisungen Folge zu leisten ist.


    Moin Thorben,


    definitiv nein! Ich habe hier auch noch zwei Gastkarten verschiedener Vereine vorliegen in der ausdrücklich darauf hingewiesen wird das nur den Fischereiaufseher Papiere und Fang vorzuzeigen sind. Bei der Fischereigenossenschaft verhält es sich ebenfalls so.


    Ich stelle mir so eine Kontrolle eines Vereinsmitgliedes schon extrem panne vor.

  • Hallo Colamann, tut mir leid, deinen Zweiten Teil hatte ich überlesen, das ist natürlich klar.


    Tiedenspringer


    Das mag ja sein, ich rede ja auch nicht von deinem Gewässer im speziellen sondern nur darüber, dass es, sofern eine solche Regelung getroffen wurde auf der Gastkarte steht. Ich hatte den Fall jetzt schon mehrere Male, dass dieser Vermerk auf der Karte war. Für mich klang der Diskurs hier so, dass eine solche Regelung grundsätzlich Schwachsinn ist und man in keinem Fall von Vereinsmitgliedern kontrolliert werden darf. Falls ich das fehlinterpretiert habe tut es mir leid, ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass solche Regelungen existieren...

  • Was ist so schlimm daran, wenn sich ein Vereinsmitglied das sich als solches ausweisen kann, euch nach den Berechtigungspapieren fragt?
    Insbesondere wenn ihr ja sagt das ihr Nix zu verheimlichen habt...Verstehe ich wirklich nicht! :?
    Ich rede hier ja nicht davon den diggen Max zu machen und "hol mal die Rute raus, ich will deinen Köder sehen!" oder "ich messe deinen Setzkescher nach" oder "heb die Zigarettenkippe auf!"
    Es geht lediglich darum, das ich jeden der an einem Vereinsgewässer angelt nach seinen Berechtigungspapieren fragen darf.
    90% der Leute kenn ich eh mittlerweile und von den restlichen 10% frag ich bei dem 1% mal nach wo mir anhand des Verhaltens ein Verdacht kommt oder wenn das mehrere sind, dann wird die entsprechende Stelle informiert.
    Ist manchmal doof, aber wenn man das nett und höflich macht, dann ist die Resonanz entsprechend. Wie man in den Wald hinein scheißt, so stinkts halt auch heraus.
    Hat bei uns an den Gewässern jedenfalls mittlerweile den Effekt das es so gut wie keine Schwarzangler mehr gibt. ;)


    Ich hab mich bei dem Ansitz Sonntag Abend mehr über die beiden Kormorane und die Grundel die ich gefangen habe geärgert.

  • Zitat von Thorben

    Hallo Colamann, tut mir leid, deinen Zweiten Teil hatte ich überlesen, das ist natürlich klar.


    Tiedenspringer


    Für mich klang der Diskurs hier so, dass eine solche Regelung grundsätzlich Schwachsinn ist und man in keinem Fall von Vereinsmitgliedern kontrolliert werden darf. Falls ich das fehlinterpretiert habe tut es mir leid, ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass solche Regelungen existieren...


    Moin Thorben,


    alles gut!


    Das Fischereirecht ist bekanntlich Ländersache und alle 16. machen leider ihr eigenes Ding, deshalb ist es ja oft so verwirrend.
    Hier bei uns ist es eben so das nur der Berechtigte in Bezug auf die Fischereiaufsicht kontrollieren darf.

  • Zitat von Gruni

    Was ist so schlimm daran, wenn sich ein Vereinsmitglied das sich als solches ausweisen kann, euch nach den Berechtigungspapieren fragt?
    Insbesondere wenn ihr ja sagt das ihr Nix zu verheimlichen habt...Verstehe ich wirklich nicht! :?
    Ich rede hier ja nicht davon den diggen Max zu machen (...)


    Moin Gruni,


    wenn mich ein "Vereinsmitglied" nach meinen Papieren fragt und nebenbei in meinen Eimer guckt dann macht er doch schon den Max.


    Und ja, ich gebe Dir Recht - wenn jemand kommt, man kurz nett schnackt und er nebenbei erzählt das er Vereinsmitglied ist und mich vielleicht
    fragt in welchen Verein ich bin oder wenn nicht wo ich meine Berechtigungskarte für welche Abschnitte kaufe...blabla...dann ist das doch für mich o.k. Und genau so oder ähnlich ist es mir schon öfters passiert. Gegen nette, kurze Unterhaltungen mit verbaler Öffnung habe ich ja nichts.


    Kommt aber "der Max" und sagt zu mir "ich bin Mitglied im Verein FS-Dadeldu und möchte mal deine Papiere sehen" - dann ist er raus aus seiner
    wichtigen Nummer.


    Dann sind wir doch auch einer Meinung. ;)


    Btw: Wir sind hier im thread mittlerweile komplett OffTopic, oder?

  • Moin,


    heute einmal eine witzige Situation an der Elbe. Ich bin am frühen Abend am Elbdeich langgefahren und habe gehalten um einfach ein paar Minuten am Deich spazieren zu gehen. Bei Ebbe stand da ein Typ am Strandabschnitt mit vier Grundruten und ich bin da ja zufällig vorbei gelatscht.


    Den Max habe ich nicht gemacht, steht mir auch nicht zu - schließlich habe ich auch nur eine Berechtigungskarte. ;)


    Standartfrage: "Moin, geht was? Wurm oder KöFi?" Naja, Smaltalk halt. Dann habe ich ihn einfach mal gefragt (Fangfrage! :lol: ) mit wieviel Ruten darf man denn hier angeln?


    Er meinte dann mit max. drei Grundruten, aber er und sein Kumpel haben je zwei Ruten, das reicht. "Kollege holt grad Bier" meinte er noch weil ich wohl diese Frage gestellt hatte.


    Kurz darauf kam ein Typ mit einem Sixpack... :lol:


    Geht doch! :D

  • Zitat von Colamann

    Den Schein wären sie bei einer Kontrolle wohl auch los, oder? Allerdings bin ich in anderthalb Jahren auch noch kein einziges Mal kontrolliert worden...


    Werde sicher jedes 5+ mal kontrolliert bzw ich weiß wer der Fischereiaufseher ist. Das könnte man als Verletzung der hege und pflege bezeichnen in deinem Fall oder du gehst nur 2x im Jahr Angel ;)


    Was mich ärgert ist wenn mein Rollen bügel beim werfen das 10 x zuschnappt, das Problem war nach dem Angeln schnell gelöst. Ansonsten bin ich am Wasser Tiefen entspant :o

  • Zitat von Jan89


    Werde sicher jedes 5+ mal kontrolliert bzw ich weiß wer der Fischereiaufseher ist. Das könnte man als Verletzung der hege und pflege bezeichnen in deinem Fall oder du gehst nur 2x im Jahr Angel ;)


    Ich war bisher an drei verschiedenen Gewässern ca. 50 mal angeln. Die einzige "Kontrolle" bestand daraus, dass einmal nachts ein Bulli der Polizei bis zu mir hin fuhr. Der Beifahrer leuchtete mir mit seiner Maglite ziemlich derb ins Gesicht, dann fuhren sie kommentarlos wieder weg. Gesichtskontrolle bestanden, nehme ich an.

  • Es gibt tatsächlich gar nicht so viel, worüber ich mich beim Angeln aufrege. Da bin ich eigentlich immer sehr entspannt. Klar, wenn ein Fisch vorm Kescher aussteigt oder ich den Biss verpenne ist es ärgerlich. Aber dann hat der halt seine Chance genutzt und ich nicht. Genauso bei Fehlbissen.


    Was mich um das Angeln herum aufregt ist Müll. Überall liegt Plastik. Am schlimmsten wird es dann, wenn es Müll von anderen Anglern ist. Besonders Schnur und Haken, die die Tierwelt auch noch massiv gefährden.

  • Zitat von SeehundXXVII

    Was mich um das Angeln herum aufregt ist Müll. Überall liegt Plastik. Am schlimmsten wird es dann, wenn es Müll von anderen Anglern ist. Besonders Schnur und Haken, die die Tierwelt auch noch massiv gefährden.


    Moin,


    habe ich neulich auch wieder gesichtet. Aber ich muss sagen das dieser Müll mit Sicherheit nicht von Anglern war sondern McDoof-Tüten, Grillmüll etc.
    Schnur und Haken, defekte Grundmontagen und alles was da so rumliegt finde ich natürlich auch eine Sauerei. Ich nehme das Zeugs komplett mit und entsorge es anderweitig.

  • Hallo :)


    Wenn ich angeln gehe, stört mich der ganze Müll, der dort liegt am meisten. Keiner entfernt ihn, weshalb wir jedes Mal dafür verantwortlich sind den gesamten Müll in unserem Umfeld aufzuräumen. An dem Ort, wo wir angeln gehen, steht ausdrücklich ein Schild, welches jedoch von anderen Anglern oder Menschen überhaupt nicht berücksichtig wird. Tatsächlich bin ich nach dem Angeln überhaupt nicht entspannt und sehr schlecht gelaunt. Aber was soll man machen?


    LG, fischfang4

  • Wenn sich Passanten genau neben mich stellen und die Schwäne und Enten mit Brot füttern. Nicht nur dass es ohnehin nicht gut für die Tiere und das Gewässer ist, ich hätte echt keinen Bock einen Schwan am Haken zu haben. Entenangeln gibt's auf der Kirmis.

  • Über nichts . Ginge früher an Seen die soweit außerhalb sind, da kamen selten Leute hin. Aber hab auch schon in der Stadt geangelt. Also weil der See direkt daneben war. Waren meistens ältere Leute die eben fragen. Aber nicht schlimm. Können sie ja und die Schwimmer waren auch okay :-). Viele Grüße, Johnny.

  • I really enjoy preparing for a trip

    Once you've settled on a location and going through the list - gather everything you need, make complementary foods and bait

    and I also really like that moment of excitement when you see your swimmer start to twitch and you try to do everything carefully and quickly without knowing what you have there

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!