Beiträge von Colamann

    Cool, ich drücke weiter die Daumen!


    Was den hohen Aufwand bei Meerwasser angeht, muss man übrigens noch erwähnen, dass das hauptsächlich an den Korallen liegt. Die sind sehr empfindlich, was den pH, Temperatur und vor allem Nährstoffe im Wasser angeht.


    Kleine Fische, Garnelen, Krebse und Fächerwürmer kann man mit ähnlichem Aufwand wie in der Süßwasseraquaristik halten.

    Klar, ich hab auch extra dafür ne Tonne. Ich hab ja nur gesagt, dass ich so viel Wasser, wie im Sommer (wie gesagt, 2-3 50% Wasserwechsel pro Woche) im Winter nicht vergießen kann, und ich deshalb weniger Wasser gewechselt habe.

    Ich auch, aber im Gegensatz zu meinen Tomaten und Chilis im Hochsommer ist der Winterverbrauch meiner Zimmerpflanzen doch eher zu vernachlässigen ^^

    Ich hab letzten Sommer meine Balkonpflanzen nur mit Aquarienwasser gegossen. Das entsprach so 2-3 50% Wasserwechseln pro Woche. Den Fischen ging es dabei prächtig, und das Cyanobecken war wunderbar sauber.


    Nach Ende der Balkonsaison hab ich dann aber nicht mehr so viel gewechselt, wäre ja schon eine Wasserverschwendung. Und schwups, waren sie wieder da. Aber man kann sie auf jeden Fall in Schach halten.

    Ich könnte... :~[


    Das Einnebeln mit der Oxidatorlösung hatte mich ja auch nicht wirklich überzeugt, dann

    muss ich wohl wieder verdunkeln! :zzz:

    Oh nein, aber ich hatte es fast vermutet. Man kann die Cyanos ja nicht ausrotten, wenn die Ursache weiter besteht, kommen sie wieder. Nur muss man die Ursache erst mal finden...


    Bleib tapfer! Mit absaugen, absaugen, absaugen kann ich meine in Schach halten.

    Hallo Colamann,


    Ich habe mir die Knäufe von Comexux alle angeschaut. Keiner davon passt direkt auf die original Achse. Es müsste deshalb auch die Achse ausgetauscht werden. Aber um eine neue Achse zu befestigen, müsste ich das Loch am -dings- aufbohren. Weiß jetzt nicht wie man das Teil nennt.


    War im Angelladen, die bestellen mir eine neue komplette Kurbel - für viel Geld. ;(

    Hm, das ist natürlich schade. Ich hoffe, die neue Kurbel ist ihr Geld wert!

    Echt schön, mal wieder was von Euren Becken zu sehen!


    Vielleicht krieg ich ja auch mal eins hin, sehr fotogen sind die Becken aber nicht...

    Also ein ähnliches Prinzip, wie bei den Malawis?


    Meine Synodontis sind eine Zehnergruppe. Das kann man auf jeden Fall machen, die sind gesellig und friedlich untereinander. Ich denke auch gegenüber anderen Fischen, nur Laichräuber sind sie. Gekauft habe ich sie übrigens als multipunctatus. Hab vorher aber bestimmt eine halbe Stunde im Laden an der Scheibe geklebt, bis ich mir sicher war, dass doch es die kleinen sind.


    Welche Form von Nischen bevorzugen deine Altos?

    Die Leleupi haben tatsächlich während der Dunklephase abgelaicht!

    Jetzt weißt du auch, warum der eine Leleupi dich beissen wollte :D Macht mein SoBa auch, wenn sie gelaicht haben. Der wird richtig böse.


    Hält allerdings die Synodontis nicht davon ab, nachts die Eier zu verputzen :D

    Das ist tatsächlich eine ähnliche Richtung, in die ich überlegt hatte. Ich habe derzeit ein 180l Becken mit Sonnenbarschen, in dem außerdem noch eine Gruppe Synodontis leben. Die kleine Variante, petricola oder lucipinnis.


    Den SoBas möchte ich so langsam ein größeres Becken gönnen, und bei der Gelegenheit aus dem alten ein Tanganjikabecken machen. Die Synodontis würden dann in das Tanga wandern (bzw quasi bleiben), weil ich beim neuen Becken Maßnahmen treffen will, die die Temperatur etwas niedriger halten.


    Altolamprologus calvus steht auf jeden Fall auf meiner Liste, die Synodontis sind schon da. Julidochromis wären noch Wunschkandidaten, allerdings habe ich da noch Bedenken, ob bei der Beckengröße die Konkurrenz zu den Altos zu groß ist. Sie besetzen ja ähnliche Nischen, im wörtlichsten Sinne.


    Dass Brichardis mit egal was nicht gut funktioniert haben, wundert mich übrigens nicht. Die sind ja bekannt dafür. :D