Echolot - Segen oder Fluch ?

  • Zitat von King Fischer 1995


    Aber Echolote halte ich für totalen Beschiss :(


    Dann solltest Du auch auf die anderen Erungenschaften der Technik verzichten
    und mit Haselnussgerte als Rute ohne Rolle, zusammengedrehtem Rosshaaren als Schnur
    und umgebogene Nadeln als Haken die Fische beangeln


    Also ernsthaft - ein Echolot ist in den großen Binnengewässern sowie in den Tiefen des Meeres von unschätzbarem Wert!
    Mit diesem Gerät lassen sich Unterwasserhindernisse und Besonderheiten des Gewässergrunds erkennen,

  • Mein Reden, Taxler! Als passionierter Dorschangler kann ich nur mit dem Kopf schütteln über so eine Aussage...
    Wenn du einen kleinen Tümpel, Vereinssee oder so befischst, den wahrscheinlich seit 100 Jahren dein Großvater schon kennt, ist es sicher leicht gute Stellen zu erkennen und zu beangeln.
    Jetzt bist du auf dem Meer. Wasser links, rechts, vorne und hinten(gaaanz dahinten ist irgendwo Land, OK). Wie willst du denn jetzt vernünftige Stellen finden, wie findest du jetzt Wracks und Fischschwärme? So zahlreich sind die auch wieder nicht.
    Und selbst wenn: Hälst du dich für einen so fantastischen Angler, dass du einen Fisch schon im Boot hast, blos weil du ihn gesehen hast? Das erklär mal all den Leuten die beispielsweise in Heiligenhafen als Schneider vom Boot gehen. Fisch ist auf dem Echolot eindeutig da. Das man deshalb auch was fängt ist nie sicher!
    PS: Und was das mit dem Forumstreffen zu tun hat, weiß ich auch nicht...vielleicht verzichtet ihr beim FT auf Echolote, nur um den Fischen ne Chance zu lassen;)

  • Ich sage ja nicht das man auf alles teueres verzichten soll, aber früher wurde mit Rosshaaren und Ästen geangelt und die Leuten hatten ihr essen auch bekommen.
    Aber wirklich mal, der Fisch sollte doch auch eine Chance haben, und ich habe schon 60-80 cm große zander gefangen ohne Echolot und mit einem einzelhaken am Köderfisch

  • Wieso ist die Chance des Fisches größer wenn du kein Echolot benutzt?
    Ist der Reiz den Köder (Welchen auch immer, egal ob Köfi, Spinner, Twister...) zu nehmen wenn ein Echolot dabei ist? Wohl kaum.
    Also die Aussage ist schlicht quatsch - wieso verringert ein Echolot die Chance des Fischs.
    Es erhöht nur die Chance den Fisch auch zu finden und nicht Stundenlang mit einem Boot auf einem Riesengewässer herumzugurken an Stellen, wo der Fisch garnicht ist. Und ganz im Ernst: Auf dem Meer ist das unabdingbar.

  • ich angle auch nicht am meer
    eigentlich vom boot aus nur an seen
    Aber ich sage man fängt auch Fische ohne so etwas.
    Blos wenn man Angelzeitschriften liest bringen mir die neuen Methoden nichts weil man z.B. beim Drop Shot überal ein Echolot sieht und es sich ohne Echolot nicht lohnt es zu probieren

  • Die Aussage auf die ich mich hier beziehe war nicht "man fängt auch so was"(denn das würde dir jeder hier unterschreiben es behauptet auch niemand, dass man nichts fängt ohne Echolote (Außer beim Stippen, ich gehe nie ohne mein Echolot zum Stippen, pah!))! Deine Aussage auf die ich mich beziehe und die einfach in meinen Augen Blödsinn ist war diese:


    Zitat von King Fischer 1995

    Aber Echolote halte ich für totalen Beschiss :(
    Meiner Meinung nach sollte man dem Fisch doch noch eine Chance geben, oder?


    Und da du das verallgemeinerst muss ich sagen: Quatsch. Denn am Meer (das mit -ee- in der Mitte) ist diese Aussage spätestens völliger Unsinn. :roll:
    Aus dem Letzten "Satz" werde ich leider mangels Rechtschreibung und Zeichensetzung nicht wirklich schlau, sorry...

  • Hi! Mir pfuscht ein Echolot zu sehr ins Glück - der Reiz des fischens besteht ja auch im Auffinden der Fische.
    Und warum KingFishers Aussage blödsinn sein sollte, erschließt sich mir nicht wirklich; die Chance der Fische sinkt ganz drastisch - deshalb sind Echolote in den meisten zivilisierten Ländern beim Angeln verboten.
    Petri

  • Sehe ich auch so!
    Fahrt mal zum Dorschpilken auf den Kutter!
    Blos weil das Echolot Fische zeigt, heisst das noch lange nicht, dass sie im Grunde schon an eurem Köder hängen! Es gibt auch Leute die im Forellensee nix fangen, nur mal 2 Beispiele!
    Und in welchen Ländern das der Fall sein soll, würde mich auch mal brennend interessieren!

  • Bonner
    Die Fischschwärme wären zahlreicher wenn ihr im Norden nicht immer alles abknüppeln würdet.
    Natürlich ist die Berufsfischerei Hauptverantwortlich aber den Beitrag leisten die Kutterfischer auch...
    Mitm Echolot über nen Schwarm fahren und Kistenweise Dorsch,Hering und Makrelen rausziehen hat doch nix mehr mit Angeln zu tun!


    Ich würde ein Echolotverbot begrüßen!
    Ich finde neue Technik in Ordnung, aber Eletronische Geräte haben im Angelsport nichts verloren.
    Ein Echolot ist wie Cheating bei Computerspielen oder wie Doping beim Sport.

  • Irgendwie haben hier wohl einige völlig falsche Vorstellungen von der Funktion eines Echolotes. Ein Echolot fängt keine Fische. Aber : Ein Echolot erleichtert die Platzwahl und das Finden ungemein.


    Es eignet sich zum finden von Strukturen, auch der ein oder andere Fisch wird zuverlässig angezeigt. Am wichtigsten ist jedoch das Finden von Strukturen.


    Wenn ich jetzt ein Wochenende an einem See verbringe, dessen Uferlänge ca 20 Kilometer hat, verschwende ich mindestens einen Angeltag mit dem Suchen nach heißen Plätzen - wertvolle Angelzeit geht verloren.


    Mit dem Echolot kann ich mir viel schneller einen Überblick über das Gewässer und die Struktur verschaffen und spare Angelzeit. Da ich mehr angeln kann, fange ich (hoffentlich) mehr Fische.


    Ich möchte das Echolot beim Angeln vom Boot nicht mehr missen.



    Wenn ich auf technischen "Schnickschnack" verzichten will, dann müsste ich konsequenterweise auch den Motor vom Boot abmontieren und Rudern, so haben es die Angler früher ja auch gemacht und ihre Fische gefangen.

    So wie ich die Sache sehe ist die Intelligenz bereits ausgestorben und es leben nur noch die Idioten.

  • Und wenn man den Kritikern eines schenken würde, sie würden es nehmen und morgen wäre so ein Echolot das höchste aller Zubehörteile.

  • Zitat

    Wenn ich auf technischen "Schnickschnack" verzichten will, dann müsste ich konsequenterweise auch den Motor vom Boot abmontieren und Rudern, so haben es die Angler früher ja auch gemacht und ihre Fische gefangen.


    Ja, genau. Und alle Mefo-Angler lassen schön, die Handys daheim :lol:.
    Die Küstenangler ihre Seekarten & GPS-Geräte. Und die Karpfenangler machen sich Baumrindenbivys ...


    ... und ab jetzt wird schön zum Angeln gelaufen 8) .


  • Gut, dass du weißt wer was abknüppelt. Sowas dämliches hab ich ja selten gehört! Warst du schon mal auf Dorsch vom Kutter angeln? Hast du dir mal angesehen was da "kistenweise abgeknüppelt" wird?? Ich glaube nicht, denn wenn doch, würdest du nicht so einen Bullshit reden! Teilweise sind wir mit 35 Leuten an 2 Tagen mit 72 Dorschen nach haus gefahren, davon vielleicht 50 maßige (die Kutterinhaber haben kontrolliert ob die Fische maßig waren, sonst ging es zurück ins Meer!).
    Gerd hat es sehr treffend beschrieben wie ich finde.
    Aber mal interessehalber: Was ist für dich denn angeln? Ich glaube wenn du gemeinsames Angeln von einem Boot für kein Angeln hälst, bist du hier schlicht und einfach falsch.

  • Hm die Dikussion kenne ich. Gab es bei uns im Vereinsforum auch weil einige einfach nicht einsehen wollten warum das echolot veeirboten ist. Damit hätten wir btw. schon mal eines der gewünschten Länder, Ostfriesland. :D
    In fast allen Gewässern verboten, vom Timmler Meer über Sandwater bis zum Großen Meer, ect.


    Da kann ich mich noch gut an Aussagen wie "Wer glaubt das man damit Fische sieht, der hat keine Ahnung, das zeigt jeden Scheiß an und hilft nicht richtig" erinnern. Die leute die pro Echolot waren hatten das immer gerne als Argument. Aber auf die Frage warum sie es dann überhaupt nutzen wollen wenn sie nichts erkennen können, da hatten sie dann keine brauchbare Antwort. Gewässerstrukturen, ect. wurde gemurmelt, aber mal ehrlich, wenn es um sowas geht, dann ist mir ein Echolotverbot beim Angeln doch egal. Dann fahre ich ohne Angel raus, suche die Strukturen, merke mir die Plätze (GPS wäre auch möglich) un angel erst wenn das Echolot wieder vom boot ist. Schon hält man sich an die regel und es ist zumindest für die Angler aus der damaligen Diskussion kein Problem, denn es ging um Vereinsmitglieder, die ja nicht so weit entfernt wohnen. Bei Gastanglern könnte ich es eher verstehen wenn die nicht soviel Zeit hätten.

  • Ich kann die Aussage von King Fischer schon verstehen, es wird schon "unfairer" für den Fisch, wenn man ein Echolot benutzt, da man die Fische sehr viel einfacher finden kann!
    Auf der anderen Seite hat man als Neuling an manchen Gewässern ohne Hilfe, oder Echolot einfach keine Chance, weil die Fische überall sein könnten, und dann eben wertvolle Angelzeit beim finden der Fische verloren ginge.
    Und das ein Echolot nicht für einen die Fische fängt, hab ich am Edersee mit Guide und Echolot sehr eindrucksvoll bewiesen...
    LG
    Moritz

  • Zitat

    Gewässerstrukturen, ect. wurde gemurmelt, aber mal ehrlich, wenn es um sowas geht, dann ist mir ein Echolotverbot beim Angeln doch egal. Dann fahre ich ohne Angel raus, suche die Strukturen, merke mir die Plätze (GPS wäre auch möglich) un angel erst wenn das Echolot wieder vom boot ist


    Na dann viel Spaß, wenn du nur ein Wochenende Zeit hast, um die Fische zu finden, und zu fangen...

  • Gerd
    Ich sag ja nix gegen Motoren oder ele. Bissanzeiger etc. aber es gibt paar sachen die einfach übertrieben sind wie das Echolot . Bald wird man noch mit den ersten automatischen Kunstköderrobotern angeln gehen...


    Da ich öfters mit meinem Dad Big Game angeln war habe ich Echoloterfahrung.
    Wenn wann großes angezeigt wurde, hat kurze zeit später ein Marlin oder so gebissen. Wenn ein Tunfischschwarm angezeigt wurde hatts auch nicht lange gedauert....
    Habe auch das Echolot meines Dads im Süßwasser benutzt und ich denke schon das die Ortung der Fische und das Erkennen der Bodenstruktur ein sehr heftiger Vorteil ist.
    Ich würde zugegebener maßen wenn ich große Binnenseen auch in Versuchung kommen eins zu benützen, daher meide ich diese...




    Bonner
    Es ist einfach mal Fakt das auf Kuttern massigst viel abgeschlagen wird!
    Es gibt ja nicht umsonnst auf dem Kutter Schlachtplätze...
    Ein Vereinsmitglied von uns ist mit 1000 Makrelen zurückgekommen!!
    Bei uns in Bayern sind die Vereine ja noch so vernünftig ein Fanglimit in der Regel bei ca. 3 Fischen auszusprechen.
    Schau dir mal die Fotos an was man von Kutteranglern sieht...
    Inzwischen sind die wie du sagst nicht mehr so extrem weil der Dorsch ja immer mehr gefährdet ist, aber vor 10 Jahren haben die da Strecken präsentiert.
    Zudem ich angle oft gemeinsam, aber mit vernünftigen Rahmen der entnahme. C&R und die Hege und Pflege des Gewässers werden bei mir groß geschrieben.

  • Hi! Ich habe einige Boote zwischen 3,40m und 15m besessen.
    Auch habe ich die besten Echolote und Twinscopes und Sidescanner benutzt - in der BG-Szene gibt es Menschen, die zig tausende für solch einen Krempel ausgeben - trotzdem ist es unsportlich.
    Das mit dem Thun war ein schönes Beispiel; das Patyboat düst so lange in der Gegend rum, bis ein Schwarm Yellowfins gefunden ist und dann fängt jeder.
    Vielleicht geht das gar nicht anders - sportlich ist das aber nicht.
    Erinnert mich eher an einige "Halb-Profis", mit denen ich öfter mal die See geplündert habe.. .
    Heute möchte ich mich von den Profis deutlich unterscheiden.
    Ich weis auch genau um die Vorteile eines Echolotes - und doch wiederstrebt es mir, eines zu benutzen; ich habe hier vor 2 Jahren schon verkündet ( nach dem genuss eines besonders guten Tröts über Echolote..), mir jetzt mal so ein Portable zu kaufen.
    Ich bringe es nicht wirklich über mich.. .
    Ein "Smartcast" benutze ich, aber mit schlechtem Gewissen, zum loten, weil ich faul bin.
    Andal; gerade von Dir hätte ich eine differenziertere Ansicht erwartet... :D .
    Ausserdem finde ich es klasse, wenn ein Junge dieses Alters nicht alles mit hilfe der Elektronik bewältigen will.. .
    Petri

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!