Ab 01.08.2008: Rauchverbot in bayerischen Kneipen

  • ach da gibts es immer Ausnahmen.
    Bei uns in BaWü gibt es beispielsweise Cafes und Pubs die sich mit anderen Zusammenschließen und dann sozusagen aus 2 Pubs ein normales rauchfreies Pub wird und aus dem anderen der "Raucherraum" oder sowas.
    Auch ist es nicht sooo das Problem einen Raucherraum zu machen bzw den Raum durch eine Glaswand zu trennen.
    Bei uns gab es auch rießen Theater aber jetzt gehts eig.
    Klar das ist ne harte Beschränkung des "freien" Lebens aber es gibt schlimmeres!

  • Hi @ all,


    meiner Meinung nach is das RV in Speiserestaurants OK. Ich bin zwar selber Raucher, aber wenn mir jemand bei der Nahrungsaufnahme ins Essen qualmt, finde ich das auch nicht so schön !!!


    Warum aber in , ich sach ma Bierkneipen, ein RV gilt verstehe ich nicht. In unserer Stammkneipe is seit dem ich denken kann geraucht worden. Es is echt merkwürdig dort hin zu gehen und zum rauchen raus zu gehen.


    Aber naja, wir können uns halt nicht wehren.


    Was ich aber inzwischen noch affiger finde is die Regelung für Wärmepilze !!! Jeder Wirt denkt sich jetzt, na gut, wenn nicht mehr in der Kneipe geraucht werden darf, dann halt draußen in nem Zelt. Nen schönen Wärmepilz rein und es is warm. AAAABER !!!! So ein Wärmepilz stößt soooo viel CO2 aus, dass man die jetzt auch noch verbieten will, oder schon verboten hat ?!?!?! Damit wird doch jedem anständigen Wirt der Ideen hat ins Knie geschossen. Das wird dann sooo lange gemacht bis fast alle Kneipen zu sind.


    Ich merke das bei uns im Ort. Das wird nicht mehr lang gut gehen. Die ersten Kneipen haben schon zu knabbern.


    Aber, warum aufregen. Ab ans Wasser und da so viel geraucht wie man will.


    In diesem Sinne,
    macht&s gut.


    Dominic

    Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!


    P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

  • Zitat von Schimpi


    ...


    Aber, warum aufregen. Ab ans Wasser und da so viel geraucht wie man will.


    ...


    Außer ihr lass eure Kippen liegen... Dann is schluss mit lustig! :badgrin: ;)

    'If the fish are feeding, one rod is enough. If they are not feeding, two rods are too many.' R.Walker

  • Zitat von Joscha

    Allerdings gibt es immer noch eine Möglichkeit, damit man seine Kneipe wieder für Raucher öffnet - eine pfiffige Kneipenbesitzerin hat ihre Kneipe einfach in einen Raucherclub umgeändert, und da ist das Rauchen nun mal erlaubt :)


    Oh je ... dann geht das Gestöhne der Nichtraucher gleich wieder los :D


    Ich zitiere mal eine Antwort, die ich zum Thema Raucher- Nichtraucherkneipen erhalten habe.


    Zitat

    Nehmen wir mal an es gibt 50 Kneipen.
    25 sind ausgeschriebene Raucher- und 25 Nichtraucherkneipen.
    Dann haben Sie und ich die freie Auswahl zwischen 50 Kneipen.
    Nichtraucher, die sich ihre Gesundheit nicht von uns beeinträchtigen lassen wollen, können dagegen nur in 25 gehen.
    Damit haben wir in meinen Augen eine Zweiklassengesellschaft, die diejenigen "belohnt", die eigentlich die Idioten sind...oder will hier irgendjemand bestreiten, dass das Rauchen an sich idiotisch ist?


    Die Art und Weise der Argumentation ist einfach krank ^^
    Diskussionsversuche zum Thema "Rauchen" sind zum Scheitern verurteilt ;)


    Toller Nichtraucherschutz, bei uns hat ein bekanntes Steakhaus den Aschenbecher 15 cm von der Eingangstür entfernt aufgestellt.
    Bringt richtig Spass sich für ein Stück Fleisch durch eine rauchende Menschentraube zu drängen um an die Eingangstür zu gelangen.


    P.S. ich qualme selber wie ein Schornstein ^^

  • Zitat von _-ALLROUNDER-_

    Außer ihr lass eure Kippen liegen... Dann is schluss mit lustig! :badgrin: ;)


    Keine Angst.
    Ich packe meine Kippenstummel, sowie den annern Müll den ich verursache immer in nen Sack und nehme ihn mit.

    Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!


    P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

  • Zitat von Schimpi


    Keine Angst.
    Ich packe meine Kippenstummel, sowie den annern Müll den ich verursache immer in nen Sack und nehme ihn mit.


    Hab ich auch nicht anders erwartet. :D 8)

    'If the fish are feeding, one rod is enough. If they are not feeding, two rods are too many.' R.Walker

  • Zitat von reverend

    Aber 3500 Pubs weniger in Irland - das ist auch eine ganze Menge, oder?
    In Bayern wird es nächstes Jahr ähnlich aussehen.


    Wie in Irland?? Das zweifele ich aber stark an, schon alleine wegen der Berge 8)


    Zitat von reverend


    Nun noch einmal zu den Zügen - Niemand war gezwungen, durch diese Abteile hindurchzugehen, um seinen Sitzplatz zu erreichen. Niemand musste also die vielzietierten "Passivschäden" in Kauf nehmen.


    Einspruch. Niemand musste durchlaufen, um einen Sitzplatz zu erreichen - richtig.
    Aber das Zugbegleitpersonal musste durchlaufen, um Fahrkarten zu kontrollieren, ebenso wie die Reinigungskräfte. Und es hat nunmal jeder einen Anspruch auf einen rauchfreien Arbeitsplatz. Dies ist die gesetzliche Regelung, auf die das ganze Nichtraucherschutzgesetz gestützt ist.
    Nicht zu vergessen die Bedienungen in den Kneipen.

    So wie ich die Sache sehe ist die Intelligenz bereits ausgestorben und es leben nur noch die Idioten.

  • Um das Recht auf einen rauchfreien Arbeitsplatz ging es bei den deutschen Nichtrauchergesetzten nicht! Nur um rauchfreie öffenliche Gebäude und Gaststätten.
    Auf Firmengeländen usw. greifen die Gesetze nicht (nur in der Kantine).
    In Irland gings um rauchfreie Arbeitsplätze.

    'If the fish are feeding, one rod is enough. If they are not feeding, two rods are too many.' R.Walker

  • Zitat von _-ALLROUNDER-_

    Um das Recht auf einen rauchfreien Arbeitsplatz ging es bei den deutschen Nichtrauchergesetzten nicht! Nur um rauchfreie öffenliche Gebäude und Gaststätten.
    Auf Firmengeländen usw. greifen die Gesetze nicht (nur in der Kantine).
    In Irland gings um rauchfreie Arbeitsplätze.


    Ok, da gebe ich Dir - wenn auch eingeschränkt recht. Aber als Gesetzesbegründung ist unter anderem auch der rauchfreie Arbeitsplatz aufgeführt. So wurde z.B. bei meinem Arbeitgeber (öffentliches Verwaltungsgebäude) durch den Personalrat und die Geschäftsleitung eine heiße Debatte geführt, ob es zulässig ist, einen Raucherraum einzurichten. Auf beiden Seiten sind sehr viele Raucher vertreten. Ein Raum wurde inzwischen eingerichtet, die Reinigung dieses obliegt jedoch den Bediensteten, die extern eingesetzte Putzkolonne konnte hierzu nicht verpflichtet werden, da jede dieser Personen ein Recht auf einen rauchfreien AP hat ! Das die Reinigung dieses Raumes dennoch durch Reinemachkräfte erfolgt, ist eine freiwillige Leistung dieser.


    Auch das Gebäude einer großen Versicherungsgesellschaft in Frankfurt ist komplett rauchfrei - selbst das Gelände. Die Raucher müssen zum rauchen das Gelände verlassen - natürlich auf eigene Zeit.


    Das NrsG greift an sämtlichen Plätzen, zu denen sich Leute begeben müssen (also Behörden, Krankenhäuser u.a öffentliche Gebäude) und in sämtlichen Gebäuden, in denen NR ihre Freizeit verbringen. Also eigentlich überall - ausgeschlossen hiervon sind lediglich private Wohnräume. Also greift das NrSG auch in sämtlichen Firmen.

    So wie ich die Sache sehe ist die Intelligenz bereits ausgestorben und es leben nur noch die Idioten.

  • Irgendwie erfüllst du sämtliche Klischees eines Ex - Rauchers (nicht böse gemeint) :lol:


    Ich für meinen Teil rauche gerne und vll. auch zu viel, was auch für mich ein Grund wäre, öffentliche Biertankstellen zukünftig zu meiden, und mein Bier nebst Zigarette zu Hause zu genießen.


    Meiner momentanen Stammkneipe könnte das Rauchverbot auf jeden Fall das Genick brechen, da mindestens 2/3 der Gäste Raucher sind, von denen wohl ein großer Teil nicht mehr kommen würde. Da aber nur ca. 80 Personen in die Räimlichkeiten passen, wäre das ein immenser Verlust , zumal es sich um ein (fast) reines Szenelokal handelt...

  • Nö, gerne rauchen?? Das kann ich eigentlich gar nicht glauben. Ich rauche eigentlich nicht gerne, kann auch nicht behaupten, dass Zigaretten schmecken. Aber das ist meine Sucht und auch meine Entscheidung. Insofern mag ich mich eigentlich nicht durch den Gesetzgeber einschränken lassen , schon gar nicht indirekt zwingen lassen, das Rauchen aufzugeben.



    IRONIE AN
    Aber ich sage Euch - Freunde der Nacht -, es wird der Tag kommen, an dem Alkohol verboten wird, ebenso Süßigkeiten und FastFood. Auch hierdurch,insbesondere durch Alkohol, werden unschuldige Dritte gefährdet. Die Verbote werden langsam kommen, Warnhinweise auf Süßigkeiten a la "Schokolade kann zu Übergewicht führen, Alkohol macht sehr schnell süchtig - fangen sie erst gar nicht an zu saufen, Burger machen sehr schnell fett und faul, Kaffee, Tee usw. kann die Spermatozoen schädigen". Dann - erst dann werdet ihr (Nichtraucher) feststellen, dass man von sauberer - nicht stinkender Luft alleine nicht leben kann :D
    IRONIE AUS

    So wie ich die Sache sehe ist die Intelligenz bereits ausgestorben und es leben nur noch die Idioten.

  • Nun gib ich auch mal meinen Senf dazu.


    Eines vorweg, ich rauche ganz ordentlich was weg. Das Rauchverbot in Speiselokalen ok, kann man locker mit leben, das rauchen im Pub(ich habe 20 m von mir einen echten "Ir(r)en) könnte ich auch nach draußen verlagern...... aber! Unser Pub hat jetzt schon zickige Nachbarn, die 10 mal im Monat die Rechtsbeistände in Uniform holen, weil angeblich zu laut.


    Wie wird in Zukunft mit der sicher entstehenden Lärmbelästigung umgegangen? Zahlt der Wirt Strafe, dafür das die Leute rausgehen müssen?


    Wie sieht es bei Discotheken aus, wobei ich nun dafür schon fast im grenzdebilen Alter bin. Noch mehr Leute, noch viele mehr die rauchen, noch mehr Lärm...... Zusätzlich kommt es, speziell dann bei alkoholisierten Personen, wenn sie nicht direkt beobachtet werden, mit Sicherheit zu zwischenmenschlichen Nahkämpfen. Wer geht dann noch dazwischen? Der Türsteher darf nicht, ist ja dann öffentlicher Raum.


    Und zu guter letzt: In meiner alten Arbeitsstätte wurden die Raucher immer weiter rausverbannt (Mittlerweile in einer Garage) ausgelöst durch zwei Nichtraucher, wenn wir dann zum rauchen gehen, kommen beide!!! immer mit. Dann stört sie auch der Rauch nicht mehr.


    Fazit:


    Restaurant-->Nicht rauchen
    Pub--> Wahl des Wirtes
    Disco--> wie bisher


    Gruß



    Marco

  • noch ein kleiner Nachsatz meinerseits zum Thema Rauchen verursacht solche Schäden in der Volkswirtschaft. Stimmt nicht wirklich *SATIRE AN*


    Ein normaler Raucher raucht für ca 1600 ¤ pro Jahr, also 64000 ¤ auf 40 Jahre.
    Er zahlt in die Krankenkasse wie jeder andere auch (Sportunfälle sind teilweise erheblich teurer)
    Der Raucher wird ca. 10 jahre früher sterben, aber erst nach Eintritt in die Rente, damit er vorher noch brav zahlt. Das heißt er spart dem Staat hier ca. 200000 ¤ Rente, von den zusätzlichen Kranken-und Pflegeheimkosten nicht zu reden.


    Ein Herzinfarkt kostet bis zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit ca. 100000 ¤ Dauer ca. 3 Monate.


    Das bedeutet, selbst mit 2 Infarkten ist der Raucher noch auf der Habenseite. Berücksichtigt wurden hier nicht die Erkrankungen eines Nichtrauchers (als Referenz seien hier die Kosten für eine Sprunggelenksfraktur genannt, die incl. allem auch auf ca. 60000 ¤ kommen).SATIRE AUS*


    Wenn jemand keine Raucher leiden kann, ist das ok. Aber polemische Aussagen kann man sich verkneifen.


    PS: Wenn rauchen sooooo teuer und schädlich für die Volkswirtschaft ist, könnte der Staat sie ja abschaffen. Warum tut er es wohl nicht???

  • Hallo,


    Gerd aus Ferd


    Zitat

    Ok, da gebe ich Dir - wenn auch eingeschränkt recht. Aber als Gesetzesbegründung ist unter anderem auch der rauchfreie Arbeitsplatz aufgeführt. So wurde z.B. bei meinem Arbeitgeber (öffentliches Verwaltungsgebäude) durch den Personalrat und die Geschäftsleitung eine heiße Debatte geführt, ob es zulässig ist, einen Raucherraum einzurichten. Auf beiden Seiten sind sehr viele Raucher vertreten. Ein Raum wurde inzwischen eingerichtet, die Reinigung dieses obliegt jedoch den Bediensteten, die extern eingesetzte Putzkolonne konnte hierzu nicht verpflichtet werden, da jede dieser Personen ein Recht auf einen rauchfreien AP hat ! Das die Reinigung dieses Raumes dennoch durch Reinemachkräfte erfolgt, ist eine freiwillige Leistung dieser.


    Feine Sache, das, Hat sich eigentlich irgend jemand darum gekümmert, wer den Deutschen Bundestag saubermacht? Da wird nämlich munter weitergequalmt.


    Ich lese hier viel von dem enormen wirtschaftlichen Schaden, den Raucher anrichten. Eine herrliche, vor allem nicht beweisbare Platitüdenmeinung, gepusht von den entsprechenden Medien. Wenn der Schutz der Menschen im Vordergrund steht, warum sind dann Autos eigentlich nicht längst verboten? Die töten definitiv mehr Menschen, ruinieren teilweise die Natur und der Bau und Erhalt der Straßen verschlingt ungleich mehr Steuergelder als die Krankheitskosten der bösen Raucher :badgrin: :badgrin: :badgrin: :badgrin: .


    Hier wird, gezielt, eine inzwischen öffentlich angeprangerte Minderheit, schikaniert. Das ist meine Meinung. Wenn ich meine Freunde besuche, die meisten davon rauchen, erwarte ich auch nicht, das sie sofort damit aufhören, nur weil ich nicht rauche.


    Noch ein kleiner Hinweis: Die Nation mit dem höchsten Tabakverbrauch pro Kopf hat die niedrigste Lungenkrebsrate der Welt. Nur so mal zum Nachdenken.


    _-ALLROUNDER-_


    Zu der Frage ob das Exraucherverhalten auffällt? Gewaltig, der klassisch intolerante und verbohrte Exziggi, der immer noch in der Sucht hängt und sich nur durch eine enorme Willenskraft von der Kippe weghält. Als Folge terrorisiert er alle, die rauchen, weil er sich in seinen Persönlichkeitsrechten eingeschränkt fühlt. Das ist jetzt etwas hart ausgedrückt, trifft meiner Meinung (und Erfahrung) jedoch weitgehend zu.


    Cheers

  • Also bis vor 5 Jahren hab ich auch 1 1/2 Schachteln am Tag verpulvert. Nun bin ich zwar seit 5 Jahren Nichtraucher, aber bestimmt kein Pingel in dieser Gattung.


    Soll jeder doch rauchen, was er will. Wenn es jetzt auch Bereiche gibt, wo man vor Fremdrauch geschützt ist, umso besser! ;)


    Aber es ist nun wirklich nicht jeder Ex-Raucher ein "Nicht-Gönner". Ich glaube, solche Leute haben das Thema eigentlich noch nicht durch und müssen das ständig kaschieren, indem sie über die Raucher herziehen und sich vor lauter Stolz ständig auf die Brust trommeln..


    Es gibt doch auf beiden Seiten solche und solche..lasst uns bitte in diesem Forum nicht zu viel pauschalisieren, das führt auch zu nix! :idea:

  • Das hat man nun davon, wenn man mal kurz studieren geht:
    Alle ziehen über einen her... :cry: ;) :D


    Also dann fang ich mal an:


    Natürlich richten Autos schaden an, aber Autos erfüllen einen nachvollziehbaren Zweck.


    Rauchen hat eine gesellschaftliche Funktion, und somit sicher auch eine Berechtigung und ich will und kann sicher niemandem das Rauchen verbieten. Es richtet dennoch Schaden an, Gesundheitlich und finanziell.


    Spessart Räuber:
    Willst du sagen, dass Rauchen nicht gesundheitschädlich ist?
    Ich glaue du weißt so gut wie ich wie aussagekräftig solche Korrelationen sind. Im Land mit den meisten Störchen werden auch mehr Kinder geboren...


    Zitat von _-ALLROUNDER-_

    ... Mit einer vernünftigen Abluftanlage könnte man über die Geschichte in Kneipen ja nochmal reden... Ich Restaurants nicht.


    Bin ich so intolerant?


    Ich tue etwas nicht und soll deshalb daheim bleiben? Da lasse ich mich eben auch nicht gern in meinen Persönlichkeitsrechten (z.B. Recht auf körperliche Unversehrtheit) beschneiden.

    'If the fish are feeding, one rod is enough. If they are not feeding, two rods are too many.' R.Walker

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!