Aktuelle Fangberichte von Zandern ab Mai 07

  • Petri Heil zu dem Zander, Mokki! ;)


    Ich konnte am Wochenende auch einen Zander verhaften - und zwar meinen ersten dieses Jahr.


    Gefangen habe ich ihn auf schwarz/weißen Kopyto, in einer Au, die in den NOK mündet.
    Kurz vor der Mündung befinden sich um den kleinen Fluss herum Baggerseen, die nur wenige Meter durch festen Boden von der Au getrennt sind. An einigen Stellen gibt es Durchbrüche von Au zu See und genau an einem solchen, genau vor meinen Füßen, fing ich den Zander. Er hatte 64cm und wog 2 Kilo! ;)


  • Verspätet :roll: :


    Sonntag :


    9 Zander mit 50+ (größter 63)



    3 Zander auf Wobbler, 1 auf Mormyschka, 1 auf Gummifisch und 4 auf Köderfisch :)



    Bilder hab ich auch aber ich muss jetzt Arbeiten gehn^^ Irgendwann kommen sie noch :)

  • Mahlzeit!


    Letztes Wochenende war ich zusammen mit Andreas_Elmshorn an der Elbe in Hamburg unterwegs.
    Nachdem ich letztes Jahr den Main in Frankfurt mit sämtlich erdenklichen Kunstködern beackert habe und lediglich nen Rapfen gefangen habe, scheint es dieses Jahr besser anzufangen.
    Dritter Wurf gleich der erste Zander.Leider nen Baby mit ca 25cm. Und tatsächlich auf Gummifisch, bis jetzt hab ich die Dinger immer nur abgrissen :x
    Später gab es dann für Andreas nen 63er und für mich noch nen 60er Zander.
    Gummis habe ich dennoch reichlich in der Packung verloren...aber die ersten Zander des Jhares trösten locker darüber hinweg.
    Andreas hat sich später, als ich weg war noch schön auf die Fr..... gelegt und dabei seine Rutenspitze abgebrochen...shit happens ;)
    Die Elbe wird uns wiedersehen....ich versuch mal die Bilder hochzuladen. Der Zander mit Kehlschnitt ist der von Andreas.



    Gruß
    Stephan

  • Am Wochenende nen ca 30cm großen Zander, auf Mais mit der MATCHRUTE! :lol:
    Ist kein Witz!


    Da wir noch Schonzeit haben bis 1.6. durfte er aber wieder schwimmen, nein Tom, ich hätte ihn nicht mitgenommen auch wenn die Schonzeit vorbei wäre...

  • Mit einem Prachtkerl (zumindest für unser Gewässer), dem nur 1,5cm auf die 60 fehlten, habe ich heute meine Zandersaison eröffnen dürfen.
    Er biss um 22.20h auf eine an der Laufzapfenmontage angebotene fingerlange Laube. Leider war es am Wasser da schon zu dunkel, darum nur dieses Küchenfoto - wenigstens vor dem Schlachten (bei dem sich herausstellte, dass es ein Rogner war):



    Ich freu mich wie ein Schnitzel auf die Filets morgen!

  • Das ist mal ein recht gelungenes Küchenbild - der Fisch sieht noch frisch aus und ist nicht schmierig. Und ne richtig schöne Küchengröße.
    Lass ihn Dir schmecken - schleck, lechtz...




    Und ich darf noch nicht :(

    So wie ich die Sache sehe ist die Intelligenz bereits ausgestorben und es leben nur noch die Idioten.

  • Zitat von Häger

    Das mit der Bildgröße üben wir dann nochmal :oops:
    Die Zander sind ansonsten noch in derLeserbildgalerie zu bewundern.


    Habs mal geändert, jetzt können wir alle auch was ohne Lupe sehen :D.


    Petri Heil.

  • War heute am Rhein bei Düsseldorf am Klärwerk und hab 5 Zander gefangen. Der größte war 45 und der Rest so um die 40. Bilder hab ich leider keine machen können da ich die Kamera vergessen hatte.
    Aber morgen versuch ich mein Glück wieder....

  • heute morgen 5uhr im duisburger-hafen: 49er zander auf sandra 9cm red/pearlwhite!
    so wie gestern, auch heute wieder jede menge bisse verseppelt...
    die berkley skeletor (wg 40gr.) ist doch zu weich! next week kommt wieder die quantum crypton manie zum einsatz! ;)


    *sonnenkind

  • Hallo Leutz,
    erst einmal Petri Heil allen Erfolgreichen. Ich war jetzt nach Ende der Schonzeit (16.05) im Hamburger Westen und im Hafen ein paar mal unterwegs. Es kamen relativ viele kl. Zander (so mit um und bei 40 cm Länge), aber auch z.T. gute Zander, zum Vorschein. In den letzten Tagen ließ die Beißerei nach meinem Empfinden ein wenig nach.


    Wünsche allen Zanderfreaks hier eine tolle Saison!!!

  • Hier am Oberrhein Beissen die Burschen auch ganz gut ,wenn der Wasserstand stimmt und nicht ein Hochwasser wie zur Zeit herscht.Leider sind noch keine großen dabei , bei mir Persönlich ist im Augenblick die Grenze 58,5 cm in diesem Jahr . Die großen lassen noch aif sich Warten dafür gibt es viele Welse und Hechte als Beifang !

  • So, dann melde ich auch mich hier mal zur Stelle.


    Los ging meine Zandersaison am vergangenen Sonntag am Rhein bei Duisburg.
    Eigentlich wollte ich garnicht, aber mein Nachbar hat mich dann überredet für zwei Stündchen mit der Spinrute zum Rhein zu fahren.


    An der ersten Stelle Fehlanzeige, die meisten guten Bereiche waren wegen zu hohen Wasserstands nicht erreichbar. "Na ja macht nix", dachte ich mir und bin in meinen Gummistiefeln so weit es geht über die überflutete Wiese Richtung Steinpackung marschiert und hab mich gedanklich schon auf eine ganze Menge Abrisse eingestellt.


    Schnell eine 9cm Sandra auf den Haken gezogen und wumms, bereits nach dem 5 Wurf hängt doch tatsächlich der erste Zander der Saison.
    Mit ca. 35cm noch ein Vertreter der Kinderstube, also habe ich den Fisch noch im Wasser vorsichtig abgehakt und in garnicht erst aus seinem Element geholt. Der Fisch hatte übrigens ganz vorsichtig und spitz gebissen.


    Da das fängt ja gut an, dachte ich mir und angelte munter weiter. Nach einigen Abrissen bin ich dann auf etwas größere Twister in 15cm umgestiegen, jetzt sollte ein größerer Fisch her.


    Und tatsächlich nach einer weiteren halben Stunde ist mir ein schöner 58er mit genau 1500g eingestiegen - Der erste Brauchbare der Saison, die Pfanne freut sich. Im Gegensatz zum ersten, kleineren Zander hat dieser Bursche voll inhaliert und den Twister komplett im Rachen gehabt.


    Nach einer Menge weiterer Würfe aber Fehlanzeige und es wurde langsam dunkel, da keine raubenden Zander, oder aufspritzende Kleinfische zu sehen waren, entschloß ich mich, weiter die unteren Etagen zu befischen und wechselte auf ein Twister-Modell in komplett schwarz.
    Erster Wurf, ein zarter Anfasser und direkt wieder ein Kleiner, so ca. 45cm schätze ich, auch dieser Fisch wurde ganz vorsichtig noch im Wasser vom Haken befreit.


    Danach ging am Grund nichts mehr und als es dann so langsam aber sicher schon fast dunkel war und wir eigentlich schon gehen wollten, entschloß ich mich, noch ein paar Versuche mit einem Husky Jerk an der Oberfläche zu versuchen, die auch prompt belohnt wurden,
    denn das Ergebnis war buchstäblich mit dem letzen Wurf noch ein 56er Zander mit 1250g, der ebenfalls mitdurfte und der nur so eben ganz knapp an der Oberlippe gehakt wurde.


    Was für eine Saisoneröffnung – 4 Zander in gut 2 Stunden, so darf es weiter gehen….

  • ...und gestern ging es weiter!


    ...wieder für zwei Stündchen mit der Spinrute ans Wasser, mit 12cm Twistern in Chartreuse-Schwarz bewaffnet (natürlich habe ich auch andere Farben und Formen ausprobiert, aber die fangen momentan nicht) und wieder zugeschlagen ;)


    Als erstes ging ein schöner 55er mit 1150g an den Haken und dann passierte es:


    Erst ein kurzes typisches "Tock" in der Absinkphase, dann konnte ich richtig spüren, wie sich trotz harten Anhiebs der Köder aus dem Maul des Zanders löste und ich dachte schon "der ist weg"....


    Doch was dann folgte war ein extremes Bocken und harte Gegenwehr und nach für einen Zander wirklich hartem und heftigen Drill, kam mein erster "Männerfisch" der neuen Saison an die Oberfläche.


    Mit 70cm und gang genau 6Pfund der erste wirklich schöne Zander!


    Gott sei Dank hatte ich einen etwas größeren Angstdrilling montiert, denn das, was ich zu Anfang des Drills gespürt hatte, sollte sich bewahrheiten, der Köder saß nicht mehr im Maul und der Zander hatte den Drilling relativ weit vorne in der Oberlippe sitzen, Dank des kräftigen Anhiebs saß er aber bombenfest.



    So, jetzt hoffe ich nur noch, dass ich euch in den nächsten Tagen noch mit Bildern versorgen kann, denn ich habe momentan von zu Hause aus keine Möglichkeit hochzuladen....

  • heute am feiertag gab's was zu feiern im duisburger-hafen...


    auf 10er kopyto gab's nach gut 2std. nur zwei "anfasser" und ein dickkopf hatte sich per kopfstoss wieder befreien können... shit happens!
    dann der perfekte köderwexxel: 8er kopyto weiss/grün, erster auswurf, kurbel-kurbel-stopp-hammerbiss und ein 58er kämpfer konnte gelandet werden!
    und das um 12uhr mittags...

    voll inhaliert


    *sonnenkind

  • moin,


    konnte gestern am rhein in düsseldorf ein kleinen zander mit knapp 40cm auf wurm landen. hatte noch 2 schoenen bisse auf köderfisch doch ging der anschlag immer ins lehre. die köfis hatten beide schoene bissspuren
    ( 2 hauer vom zander )


    nächste woche gehts weiter :D


    mfg

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!