"Schwieriges" Forellengewässer


Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 16.03.2009 - 19:46

Wobei, Spass wuerds bestimmt machen...
G-Loomis Fear no fish

Benutzeravatar
Joscha
Hecht
Hecht
Beiträge: 1514
Registriert: 07.03.2006 - 11:53
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Joscha » 16.03.2009 - 20:00

Raubfischer92 hat geschrieben:Wobei, Spass wuerds bestimmt machen...


genau, v.a. das werfen über längere Zeit stell ich mir sehr spaßig vor :D

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 16.03.2009 - 20:23

Stimmt...
Aber den Drill stell ich mir geil vor!!!
War da nicht mal was im Blinker, das ein neuer Wels-Weltrekord mit der Fliege gefangen wurde??
G-Loomis Fear no fish

Innfischer
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 26.09.2008 - 9:00
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon Innfischer » 16.03.2009 - 20:42

Hallo,

den Rekord hat der Rudi Heger aufgestellt.

Und Fliegenfischen auf Waller wird durchaus praktiziert. Wird in einem anderen Fliegerfischerforum, dessen Namen ich hier nicht nennen darf, weil das unerwünscht ist, praktiziert. Dort in der Suchfunktion "anpflocken" eingeben und schon hat man es.

Servus
Innfischer

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 16.03.2009 - 20:55

@ Reverend

Da gabs wirklich mal so nen Bericht über einen Wallerjäger der mit Flifi-Ausrüstung Waller fängt ...
Streamer wirklich in Kanarienvogelgröße :lol:

Wenn nun jemand fragen sollte, ob er seine Fangaussichten an einem schwierig zu beangelnden Wallergewässer
mit einer FliFi-Ausrüstung stark steigern könne, dann wäre meine Antwort doch wohl maximal ein "Nein - aber ..."

Um eine starke Steigerung der Fänge an o.g. Salmoniden-Gewässer zu erreichen, gehört das FliFi eben nicht zur ersten Wahl.
Auch hier wäre ein "Nein, aber ..." von einem verantwortungsbewussten Verfechter des FliFis von Nöten gewesen.
... - nicht wahr ...?

Um nichts anderes geht es in dieser Kontroverse - egal in welchem Fachbereich

;)
Zuletzt geändert von Taxler am 16.03.2009 - 22:01, insgesamt 1-mal geändert.
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Innfischer
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 26.09.2008 - 9:00
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon Innfischer » 16.03.2009 - 21:40

Hallo Taxler,

ich hatte eigentlich nur den Eindruck, dass Joscha und Raubfischer92 davon ausgehen, dass man Waller normal nicht mit der Fliegenrute beangeln kann. Wollte ihnen in diesem Kontext einen Hinweis geben wo sie was darüber nachlesen können (ohne dabei einen direkten Link in ein anderes Forum hier einzustellen). Weitergehende Intentionen hatte ich nicht.

Servus
Innfischer

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 16.03.2009 - 22:01

Innfischer hat geschrieben:Hallo Taxler,

Da war doch der Reverend gemeint! :)
(Ich füge noch nachträglich das @ Reverend dazu)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Vrensted
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 28
Registriert: 09.03.2006 - 22:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Vrensted » 17.03.2009 - 8:33

Also noch einmal zusammenfassend:

Flifi ist in meinem Gewässer nicht die erste Wahl für euch. Allerdings einen Versuch wert.

Erste Wahl wäre Köfi am System oder Hegene.


Grüsse
Oliver

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 17.03.2009 - 8:47

FliFi ist allemal mehr als nur einen Versuch Wert! 8)

Warum ...?

Weil es einfach Spass macht auf diese Weise Fische (egal welche!) zu fangen :)

(... und ich bin nun wirklich einer, der schon froh ist wenn er die Fliege nur annähernd in der Nähe eines Fisches platziert bekommt)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Vrensted
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 28
Registriert: 09.03.2006 - 22:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Vrensted » 17.03.2009 - 8:52

Zitat:

"FliFi ist allemal mehr als nur einen Versuch Wert!

Warum ...?

Weil es einfach Spass macht auf diese Weise Fische (egal welche!) zu fangen "




Eben drum!!!

Innfischer
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 26.09.2008 - 9:00
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon Innfischer » 17.03.2009 - 8:58

Hallo Oliver

Vrensted hat geschrieben:


Erste Wahl wäre Köfi am System oder Hegene.




So is es. Und als nächstes checkst Du ab wie viele Anbissstellen bei euch in NRW an der Hegene zulässig sind. Und wenn Du Dich weiter mit dem Binden von Nymphen für die Hegene beschäftigst (nachdem Du Dir einige erste Muster gekauft hast), bekommst Du zwangsläufig wertvolle Hinweise auf das Insektenleben im Wasser und wie Du diese Erkenntnisse bindetechnisch und anglerisch umsetzt. Und das hilft Dir am Schluss auch fliegenfischereilich weiter.

Servus
Innfischer

Benutzeravatar
Joscha
Hecht
Hecht
Beiträge: 1514
Registriert: 07.03.2006 - 11:53
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Joscha » 17.03.2009 - 14:24

Innfischer hat geschrieben:Hallo Taxler,

ich hatte eigentlich nur den Eindruck, dass Joscha und Raubfischer92 davon ausgehen, dass man Waller normal nicht mit der Fliegenrute beangeln kann. Wollte ihnen in diesem Kontext einen Hinweis geben wo sie was darüber nachlesen können (ohne dabei einen direkten Link in ein anderes Forum hier einzustellen). Weitergehende Intentionen hatte ich nicht.

Servus
Innfischer


Keine Angst, ich bin bestens sowohl über das Waller- als auch über das Fliegenfischen informiert. Deshalb auch mein Kommentar - es ist schwierig mit schwerem Gerät über längere Zeit zu fischen ;)

Übrigens ist es auch keineswegs normal, Waller mit der Fliegenrute zu befischen, es ist beim Wallerangeln wohl eher eine Ausnahmen.

Benutzeravatar
Holger Wulf
Hecht
Hecht
Beiträge: 2821
Registriert: 31.03.2003 - 10:11
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Holger Wulf » 17.03.2009 - 17:17

Joscha hat geschrieben:Übrigens ist es auch keineswegs normal, Waller mit der Fliegenrute zu befischen, es ist beim Wallerangeln wohl eher eine Ausnahmen.


Es gibt auch Leute, die fischen auf Sailfish mit der Fliege. Das hat dann aber nichts mehr mit Fliegenfischen zu tun, sondern mit einer handfesten Profilneurose.
Angeln, angeln, angeln und auch mal an die Leser denken!

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 17.03.2009 - 17:36

Ich kenne einen Angler persönlich, der Reverend kennt den auch, der hat es in Spanien mit der "Fliege" auf Waller versucht und er war erfolgreich. Der Waller hatte 189 cm und der Markus danach von solchen Experimenten die Schnauze gestrichen voll. Dabei ist er alles, nur kein Spargeltarzan.

Die "Fliege" sah einer ersoffenen Amsel nicht unähnlich. Hätte man die beim Vorschwung an die Rübe bekommen, wäre das Schädeltrauma inklusive gewesen. Die Rute war ein Eigenbau. Eine 12er Einhand mit einem gewaltigen Fightingbutt; die dämmert nun in seinem Keller dahin.

Fazit: Es geht, aber man muss es wirklich nicht haben! ;)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5889
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 17.03.2009 - 17:45

Hi! Das mit dem Sailfish sehe ich anders - im gegesatz zu Wallern kann man die recht gezielt anwerfen. Ist nicht wirklich schwierig... . Aber es gibt viel erfolgreichere Methoden.. .
Petri!
DEUS LO VULT !