Fangberichte Aale 2010

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Fangberichte Aale 2010

Beitragvon Kai S. » 08.04.2010 - 0:43

Dann eröffne ich den Thread für dieses Jahr.
Das der Aal bei uns seit knapp 2 Wochen beißt war mir schon bekannt. Die ersten Fänge waren schon gemeldet worden und ich habe nur auf den passenden Zeitpunkt und trockenes Wetter gewartet. Heute passte beides.

Wir hatten uns um 18 Uhr beim Anglerheim verabredet. Eigentlich wollten wir zu dritt los, aber da etwas dazwischen kam sind dann nur mein Obmann und ich zur Harle gefahren. Ca. 19:20 Uhr hatten wir unsere Ruten im Wasser. Ich versuchte es mit zwei Grundruten am anderen Ufer und zwei Posenruten am eigenen, mein Kumpel setzte auf vier Posenruten am eigenen Ufer.

Bild

Irgendwann um 20 Uhr +/- 15 Minuten hatte ich dann den ersten Biß. Die Pose zog kraftvoll ab und ich freute mich auf den ersten Aal. Beim Anschlag merkte ich aber schon es ist keiner. Ich war nur unschlüssig ob es ein schöner Brassen oder ein kleiner Karpfen war. Der Drill bestätigte dann aber schnell das es ein Karpfen war, und richtig ein schöner Satzkarpfen hatte den 1/2 Tauwurm genommen. Auf solche Karpfen wollte ich dieses Jahr auch mal, aber mit Feeder und Futterkorb. Trotzdem ein schöner Fisch, ein netter Drill und ein guter Start.

Bild

Danach tat sich erst einmal nicht viel. Ich hatte immer wieder Zupfer bzw. Bisse an den Grundruten, aber ich konnte keinen Fisch bekommen. Meist waren die Mistwürmer nach wenigen Zupfern ab. Es gab nur zwei Situationen wo das Ü-Ei etwas höher ging, dann aber auch wieder absank und das war es.
Um 20:40 Uhr hatte mein Kumpel dann einen deutlichen und schönen Biß. Während wir den Verlauf betrachteten biss es auch an der Rute rechts daneben. Er saß stromabwärts und es handelte sich bei den Ruten um die beiden ersten wenn man stromaufwärts zählt. Als er anschlug hatte er einen guten Aal dran, während ich die äußere Rute anschlug und einen kleineren Aal "drillte". Das war ja schon ein guter Auftakt!

Danach war es erst einmal wieder still. Ich hatte noch ein paar übliche Falschmeldungen meiner zwei Bißanzeiger durch kurze Zupfer, Schnurschwimmern oder Dreck in der Schnur. Auch kam langsam etwas Wind und Strömung auf. Das sorgte auch dafür das die Posen manchmal leicht untergingen wenn Dreck in der Schnur war. Als sich eine ganze Zeit lang nichts tat meinte ich zu meinem Kumpel er sollle seine Ruten ein wenig mehr verteilen, also auch mal eine etwas mehr zur Mitte auswerfen, nicht alle fast nur in einer Linie.

Gegen 22:25 Uhr dann hatte er wieder einen Biß. Es war seine dritte Rute, die die er weiter zur Mitte ausgeworfen hatte. Auch hier konnte er einen schönen Aal erwischen. Damit stand es dann 3:0 bei den Aalen für ingo Frerichs Bockhorner Kampfwürmer. :lol: Wobei mein 1/2 Tauwurm zumindest einen Karpfen, und meine Mistwürmer die Zupfer der Kleinfische auf dem Konto hatten. Um 22:40 Uhr aber hatte ich endlich einen Biß. Auch diesmal war es die Posenrute mit dem 1/2 Tauwurm. Ich ließ ihn kurz ziehen und als die Pose unterging setze ich den Anschlag. Ich spürte einen guten Widerstand, das ist ein schöner, nein doch nicht. Als er sich vom Boden löste merkte ich das er wohl doch eher um die 40 cm sein dürfte. Kaum hatte ich das vermutet, da konnte er sich vom Haken lösen. Das hatte ich wohl nicht lange genug gewartet. :?

Naja, um kurz nach 23 Uhr haben wir dann eingepackt. Das Ergebnis meines Kumpels war echt ok, und ich hatte zumindest den Karpfen. Ich schätze ihn so auf 35 cm, übern Maß war er wohl gerade, auch wenn mein Obmann meinte das wäre er wohl nicht, und wenn er es wäre, dann wäre es es trotzdem nicht. :lol: Gemessen habe ich ihn nicht, denn das war weder mein Zielfisch, noch kann ich ihn in der Größe sinnvoll verwerten. Was soll ich mit so einem Karpfen den ich in der Größe normal besetze? Die Aale meines Kumpels aber hatten für ihn die passende Größe.

Bild

Mal sehen ob ich heute auch noch einmal los gehe. Freitag ist Klönabend, da wird es nichts.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 08.04.2010 - 8:53

Petri heil dem Aalfänger und unserem Satzkarpfenbändiger 8)

Schöner Bericht zum Auftakt!
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7172
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 08.04.2010 - 9:12

Super Kai, das ist doch ein schöner Auftakt! :)
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 08.04.2010 - 14:06

Danke.
Perfekt wäre er wenn es mit dem Aal auch geklappt hätte. Aber immerhin, nicht Schneider und ein schöner, warmer Abend, so muss es sein (um Mitternacht noch 12 Grad). heute ist es wieder diesig, es könnte noch wieder Regen geben und eben das komplette Gegenteil von gestern :(

Ein Kumpel hat gerade noch berichtet das er vorgestern in einem 40cm tiefen Kanal noch 4 Aale um die 50 cm bekommen hat.

allrounder-in-bremen
Zander
Zander
Beiträge: 334
Registriert: 25.02.2008 - 12:21
Wohnort: Bremen

Beitragvon allrounder-in-bremen » 08.04.2010 - 15:50

Von mir auch Petri an den Aalfänger und an den Karpfenfänger. ;)

Mfg Joschi
----->www.carphunter-b-n.npage.de<-----

Benutzeravatar
Barschprofi
Hecht
Hecht
Beiträge: 1698
Registriert: 27.02.2010 - 18:42
Wohnort: Uckermark

Beitragvon Barschprofi » 08.04.2010 - 20:37

Petri zu den Aalen. ;)
BildBild

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 08.04.2010 - 22:04

Petri Kai, aber dir ist schon klar, dass du hier falsch bist! Du gehörst ins KARPFENFORUM!!! ;-)
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 09.04.2010 - 0:21

Blos nicht, ich angele auf alles, außer Karpfen (und Welse weil die bei uns zum Glück NOCH selten sind. Aber die werden in dem Gewässer wo ich war auch bald verstärkt kommen, denn im unteren Teil gibt es schon genug und bei uns wird ausgebaggert. Da kommen dann noch mehr und bisher gibt es da auch schon ein paar). Karpfen würde mich beim Feedern in der Größe von Mittwoch aber schon reizen, auch habe ich es letztes Jahr schon einmal erfolglos mit Kumpels versucht. Würde also nicht nein sagen wenn mir mal einer das zeigen würde (2 DAM Sumo Carp sind komplett fertig und eine DAM Yukon Carp dazu).

Aber das ist ja nicht das Thema.
Aal Experimente Teil 2

Nachdem ich gestern ja einen "Fluß" hatte von dem ich wusste das da Aale gefangen werden, den ich selber aber noch nie befischt hatte, habe ich auch heute Neuland betreten. Ich habe mir den Beginn eines Kanals ausgesucht von dem ich wusste das er in ein Gewässer mündet in dem es Aal gibt. Der Kanal beginnt mitten in einem Land. Gerade war er noch ein normaler Hausgraben, dann ist es ein 10m breiter Kanal. Soviel ich informiert bin ist das die Weiterführung eines anderen Kanals, nur hat man das Stück irgendwann mal zugeschüttet. Normal floss der Kanal da wohl mal durch einen anderen Kanal und ging gleich weiter.

Naja der Beginn sah gut aus, Seerosen, überhängende Büsche, Grasinseln und eine Mündung von einem weiteren Graben, der ca. 2-3m breit ist. Leider war da auch genug Dreck auf der Oberfläche, was wohl auch daran liegt das sich dort alles sammelt und das Güllesaison ist.

Naja etwas weiter war es dann nicht so dreckig. Also Ruten ausgeworfen, aha es ist ca. 20cm tief. Ich fasse also zusammen: Endstück eines Kanals, ca. 10m breit, 20 cm tief und mit Seerosen. Noch flacher also als sonst gewohnt, dazu das Ende, das waren die Faktoren die mich zweifeln ließen. Aber einfach versuchen.

Um es dann kurz zu machen, es tat sich erstmal gar nichts. Um 22:10 Uhr aber, kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit, bewegte sich eine meiner Posen. Ja das ist ein Biß! Sie zog sogar richtig schön runter, also hin und gewartet bis sie wieder unterging. Anschlag und Sitzt, allerdings auch in den Seerosen. Nach einigem ziehen konnte ich ihn lösen und es kam ein Aal von ca. 38-42 cm zum Vorschein. Der erste Aal dieses Jahr, endlich. Der Haken saß auch schön vorne.

Ich habe dann eine weitere Ruten auch noch etwas mehr nach links (vom Ende weg) versetzt. Dann dachte ich immer mal wieder das die selbe Pose sich etwas bewegte, aber das kann auch der Wind oder Täuschungen gewesen sein. Klare Bisse waren es nicht, bis dann die Pose, kurz vorm Ende des Wolfsburger Spiels, plötzlich schnell weg zog und und untertauchte. Sie war aber gleich wieder oben und blieb ruhig. Ich habe noch bis zum Ende des Hamburg Spiels gewartet und dann angeschlagen, nichts. Auch die Würmer waren noch dran. Danach habe ich eingepackt.

Fazit: Auch in solchen kleinen Endstücken kann man, trotz nur 20cm Tiefe, Aale fangen. Außerdem habe ich den ersten Aal für 2010.

Benutzeravatar
Maffong
Zander
Zander
Beiträge: 694
Registriert: 17.09.2007 - 13:55
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Maffong » 09.04.2010 - 0:59

Glückwunsch, damit werde ich mich demnächst bestimmt auch mal mehr auseinandersetzen und sei es, dass ich an stehenden Gewässern angeln muss, von denen ich aber weiß, dass sie Aale beherbergen... Mal schauen...
Schaut doch mal vorbei: http://stickbugdiver.blogspot.com/

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 09.04.2010 - 7:06

Petri heil Kai!
Wenn der erste Aal gefangen ist dann ist das Eis ja endlich gebrochen
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 09.04.2010 - 8:59

20 cm!!! :shock: Und 10 m breit!!! :shock: Da steht ja bei uns in den Wiesen das Wasser höher!!! Trotzdem Petri heil. Jetzt bist ja richtig hier! :-)
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 29.04.2010 - 2:39

Nachdem es seit dem letzten Fang nicht richtig wollte (war einfach zu kalt, auch Kumpels hatten fast nichts, und nachdem eine Gruppe Angler mit mehr als 25 Ruten nur einen Aal bekommen hatten, da habe ich eine Pause eingelegt) war heute alles günstig. Warm, Vollmond, 20-30cm Wassertiefe (das selbe Gewässer wieder), kurz um alles schien ideal für Aal. Also mit einem Kumpel los und gegen 20.§0 Uhr am Wasser.

Um 21:50 Uhr hatte ich den ersten biß auf 1/2 Tauwurm. Das Ergebnis war ein deutlich maßiger Aal von ca. 40-45 cm . Um 22:15 Uhr hatte ich wieder einen Biß den ich aber nicht verwerten konnte. Dafür den Biß um 22:45 Uhr. Ein Barsch von ca. 20 cm hatte das Mistwurmbündel genommen. Kaum war er versorgt biß wieder die Rute mit dem 1/2 Tauwurm. Ein zweiter Aal der selben Katagorie hatte sich zum Landgang überreden lassen.

Das wars auch und um 1 Uhr packten wir ein. Mein Kumpel hatte leider keinen Fisch bekommen.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 29.04.2010 - 13:24

Am Dienstag kurz nach 23:30h hat sich mein erster Schlängler des Jahres an meinem für ihn ausgelegten Köder festgebissen.

1 Rute, eine Anbissstelle, 1 Tauwurm = Ein 51cm Aal
>freu<
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Barschprofi
Hecht
Hecht
Beiträge: 1698
Registriert: 27.02.2010 - 18:42
Wohnort: Uckermark

Beitragvon Barschprofi » 29.04.2010 - 20:14

Bei euch gibs noch Aal,das ist aber schön.
BildBild

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5795
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 30.04.2010 - 7:10

Bald nichtmehr.. .
DEUS LO VULT !