30-40 cm rotaugen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 01.01.2009 - 19:17

Du bist dir dabei auch wirklich sicher, dass es keine Alande sind?
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Fynn_sh
Zander
Zander
Beiträge: 993
Registriert: 15.04.2004 - 16:19
Wohnort: Borgstedt

Beitragvon Fynn_sh » 11.01.2009 - 23:33

Jap 100% ;)

Auf große Alande stippe ich hier recht gerne, die kann ich schon von Rotaugen unterscheiden. ;)
Wir haben hier bei uns auch so gut wie gar keinen Befischungsdruck für die ganzen Friedfische, von daher wachsen sie ziemlich ungestört un dsehr gut ab.
Wind ist nur ein mentales Problem! (H. Mortensen)

Der Junge mit der Angel
Zander
Zander
Beiträge: 820
Registriert: 25.03.2005 - 18:06

Beitragvon Der Junge mit der Angel » 14.01.2009 - 10:00

moonboots hat geschrieben:hallo,
wenn wir hier schon mal bei rotaugen sind, hätte ich eine frage:


was kann man aus rotaugen eigentlich machen, außer dass man sie als köderfisch benutzt. ich kenne keine rezepte.


Große Winterrotaugen sind sehr gute Speisefische!!! Mag ich lieber als Forelle!
"Wenn man nicht ab und zu Pech im Leben hat, weiss man das Glück nicht zu würdigen...
Danke dafür!"