marmorkarpfen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

michi2010
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 34
Registriert: 07.02.2011 - 14:03

marmorkarpfen

Beitragvon michi2010 » 06.03.2011 - 19:24

Hallo , ich wollt fragen wie man gezielt Marmorkarpfen befischen kann,
keiner weiss was ueber die Marmorkarpfen in unserem See aber es sind 100 prozent welche drinn,es wurde zwar noch nie einer gefangen aber ich glaub das geht mit salat, die Marmorkarpfen in unserem See sieht man zwar nicht aber es gibt sie , sie sind mind. 15 jahre alt und wiegen 30 kg
danke im vorraus

Benutzeravatar
Jakob1995
Zander
Zander
Beiträge: 660
Registriert: 02.03.2010 - 16:55
Wohnort: Am See

Beitragvon Jakob1995 » 06.03.2011 - 19:35

Marmorkarpfen kann man praktisch nicht gezielt legal nachstellen. Sie fressen auch kein Salat. Marmorkarpfen ernähren sich hauptsächlich von Plankton.
Catfishing

Benutzeravatar
Knight_of_Nights
Zander
Zander
Beiträge: 1049
Registriert: 06.03.2004 - 13:38
Wohnort: Albersdorf-Schleswig Holstein

Beitragvon Knight_of_Nights » 06.03.2011 - 19:38

Echt nicht einfach. Woher weist du denn von den Marmokarpfen in deinem Gewässer? Siehst du sie an der Oberfläche? vieleicht kannst sie dann ja versuchen mit Schwimmbrot zu locken!?!
Mehr Infos und aktuelles??? Besucht uns bei Facebook: Knights Fishing

Benutzeravatar
Jakob1995
Zander
Zander
Beiträge: 660
Registriert: 02.03.2010 - 16:55
Wohnort: Am See

Beitragvon Jakob1995 » 06.03.2011 - 19:45

In meinem Hausgewässer gibt es unendlich Marmorkarpfen. im Sommer findet man keine kleine Ecke mehr wo kein Marmorkarpfen an der Oberfläche steht. Auf Grund dieser Plage bin ich kein großer Fan dieser Fische. Zu häufig fing bzw. hakte ich M.karpfen beim Spinnfischen. Was mir aber noch nie gelungen ist, ist einen Marmorkarpfen mit Schwimmbrot zu fangen. Häufig tauchen sie sofort ab wenn man ihnen ein Köder präsentieren will.
Catfishing

michi2010
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 34
Registriert: 07.02.2011 - 14:03

Beitragvon michi2010 » 06.03.2011 - 20:08

in vielen anderen foren wird erzaehlt das man sie mit salat oder algen fangen kann,auf jeden fall sind sie drin weil sie mal eingesetzt wurden,weiss auch nich warum

michi2010
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 34
Registriert: 07.02.2011 - 14:03

Beitragvon michi2010 » 06.03.2011 - 20:10

und in manchen foren steht das der Armur , Graskarpfen auch Plankton filtert aber warum kann man die mit mais oder brot fangen

Benutzeravatar
Jakob1995
Zander
Zander
Beiträge: 660
Registriert: 02.03.2010 - 16:55
Wohnort: Am See

Beitragvon Jakob1995 » 06.03.2011 - 20:16

Warum Graskarpfen Brot fressen und Marmorkarpfen nicht kann ich dir nicht sagen, frag die Fische warum ;) Fakt ist das bei mir unendliche Marmorkarpfen rumschwimmen ich aber noch nie einen mit Schwimmbrot erwischen konnte. Graskarpfen habe ich schon mit Schwimmbrot gefangen, die Graskarpfen sind sehr gierig auf das Brot gegangen.
und in manchen foren steht das der Armur , Graskarpfen auch Plankton filtert aber warum kann man die mit mais oder brot fangen


Wie viele Videos und Artikel gibt es wo man Graskarpfen gezielt mit Boilie oder Schwimmbrot fängt? Viele!!
Aber es gibt KEIN EINZIGES wo man einen Marmorkarpfen fängt.
Catfishing

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 06.03.2011 - 20:18

Weil sie eben versehentlich mal so einen Köder erwischen; Zufall. Zum Glück vermehrt sich dieses Zeug nicht bei uns und somit ist es nur eine zeitlich begrenzte Zeit, die sie in unseren Gewässern verbringen.

"Fänge" von Marmor- und Silberkarpfen gehen zu 99,99% aufs Reissen mit Spinnködern.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 06.03.2011 - 20:19

@ Jakob:

Graser fressen höhere Pflanzen und sie sind keine Flitrierer!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Jakob1995
Zander
Zander
Beiträge: 660
Registriert: 02.03.2010 - 16:55
Wohnort: Am See

Beitragvon Jakob1995 » 06.03.2011 - 20:21

Weil sie eben versehentlich mal so einen Köder erwischen; Zufall. Zum Glück vermehrt sich dieses Zeug nicht bei uns und somit ist es nur eine zeitlich begrenzte Zeit, die sie in unseren Gewässern verbringen.

Hoffentlich! Wenn man im Sommer mit dem Boot fährt sieht man überall diese Fische, tot und lebendig.
Catfishing

michi2010
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 34
Registriert: 07.02.2011 - 14:03

Beitragvon michi2010 » 06.03.2011 - 20:25

Grasfische gehen ab,beim drill erst sind sie wie ein wassersack aber wenn sie das ufer sehen gehen sie ab wie ein torpedo

Benutzeravatar
Jakob1995
Zander
Zander
Beiträge: 660
Registriert: 02.03.2010 - 16:55
Wohnort: Am See

Beitragvon Jakob1995 » 06.03.2011 - 20:26

@ Jakob:

Graser fressen höhere Pflanzen und sie sind keine Flitrierer!


Was sind Flitrierer??? :oops:
Naja aber auf jeden Fall fressen sie auch Brot und Boilies. Ich selber angel zwar nie mit Boilies habe auch noch keinen damit gefangen aber in vielen Videos und Artikeln liest man das sie häufig, gerade im Sommer, mit Boilies gefangen werden. Mit Schwimmbrot habe ich schon welche gefangen
Catfishing

michi2010
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 34
Registriert: 07.02.2011 - 14:03

Beitragvon michi2010 » 06.03.2011 - 20:29

dachte ich auch nich das sie filterer sind

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 06.03.2011 - 20:34

Marmor- und Silberkarpfen filtern ihre Nahrung aus dem Wasser. Frei treibende Algen (kein Kraut!) und niedere Lebewesen; nennt man auch Phyto- und Zooplankton. Wer filtert ist ein Filtrierer.

Graskarpfen fressen, wie der Name andeutet, höhere Pflanzen und deren Triebe.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Jakob1995
Zander
Zander
Beiträge: 660
Registriert: 02.03.2010 - 16:55
Wohnort: Am See

Beitragvon Jakob1995 » 06.03.2011 - 20:40

Marmor- und Silberkarpfen filtern ihre Nahrung aus dem Wasser. Frei treibende Algen (kein Kraut!) und niedere Lebewesen; nennt man auch Phyto- und Zooplankton. Wer filtert ist ein Filtrierer.

Graskarpfen fressen, wie der Name andeutet, höhere Pflanzen und deren Triebe.


Warum sind denn dann Graskarpfen Filtrierer wenn sie die Pflanzentriebe abfressen?
Catfishing