Norwegen: Ausfuhrbegrenzung für Meeresfische

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Norwegen: Ausfuhrbegrenzung für Meeresfisch - was halten Sie von der neuen "15 Kilo-Regelung"?

Umfrage endete am 29.06.2006 - 18:29

Ich bin dagegen
5
10%
Ich bin dafür
29
60%
Ich bin dafür - jedoch nur, wenn das Limit erhöht wird (z.B. 25 kg)
13
27%
Keine Meinung
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 48

Benutzeravatar
Matze Wendt
Admin
Admin
Beiträge: 1214
Registriert: 28.06.2004 - 12:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Norwegen: Ausfuhrbegrenzung für Meeresfische

Beitragvon Matze Wendt » 30.05.2006 - 18:29

Seit dem 1. Juni 2006 dürfen aus Norwegen nur noch 15 Kilo selbst gefangener Meeresfisch ausgeführt werden. Was halten Sie von der neuen Regelung?
Zuletzt geändert von Matze Wendt am 30.04.2008 - 11:37, insgesamt 3-mal geändert.

fLo_1
Zander
Zander
Beiträge: 546
Registriert: 11.04.2006 - 10:15

Beitragvon fLo_1 » 30.05.2006 - 18:38

Ich bin für diese Ausfuhrbeschränkung. Ausschlaggebend für diese Regelung war ja eine Ehepaar, das im März dieses Jahres mit 500 kg filitiertem Fisch erwischt wurde. Durch dieses Ereignis entbrannte die bereits niedergelegte Diskussion um die Ausfuhrquote wieder.

Es liegt aber noch kein Strafenkatalog oder Sonstiges vor, also kann ich mir nicht vorstellen, dass vorerst strenge Kontrollen durchgeführt werden.

Aber dieses Extrembeispiel mit den 500 kg zeigt, dass viele einfach viel zu viel Fisch exportiert haben. Und das sollte auf jeden Fall unterbunden werden.
Liebe Grüße
Flo

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 30.05.2006 - 19:03

Ich bin auch dafür, ich denke 15 Kilo Fischfilets für den Eigenbedarf ist mehr als genug. Die müßen auch erstmal gefangen werden :roll: .
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 30.05.2006 - 21:05

Zanderschreck hat geschrieben:Die müßen auch erstmal gefangen werden :roll: .


Na ja - so ein Problem ist das in der Regel nicht ... - ein guter Lauf und der Angelurlaub ist beendet


@ All

Es ist ein zweischneidiges Schwert, da C&R in den meisten Fällen nicht möglich ist.

Andererseits werden die "Fleischmacher", die mit nem Kühlanhänger dort einlaufen
um die Filets kommerziell in der Heimat zu vermarkten, abgeschreckt.

Ich habe für die Beschränkung - allerdings mit höherem Limit gestimmt.

Gruß,
Peter
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Matze Wendt
Admin
Admin
Beiträge: 1214
Registriert: 28.06.2004 - 12:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Matze Wendt » 30.05.2006 - 22:10

fLo_1 hat geschrieben:Es liegt aber noch kein Strafenkatalog oder Sonstiges vor, also kann ich mir nicht vorstellen, dass vorerst strenge Kontrollen durchgeführt werden.


Stimmt - dass anscheinend noch kein Bußgeld-/ Strafenkatalog vorliegt, ist schon seltsam.

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 30.05.2006 - 22:12

Der kommt bestimmt noch und so wie ich die Norweger kenne, wird es bei Nichtbeachtung nicht gerade "billig" werden :D.
Gruß

Volker



"Das Leben ist kein Ponyhof"

fLo_1
Zander
Zander
Beiträge: 546
Registriert: 11.04.2006 - 10:15

Beitragvon fLo_1 » 30.05.2006 - 22:22

@ Zanderschreck:
Da hast du sicher Recht. Es wird sicher in nächster Zeit Absprachen mit den Zollbehörden geben. Vorerst werden sich diejenigen stärker kontrolliert, deren Autos mit Anhängern mit Tiefkühltruhen bestückt sind.
Liebe Grüße

Flo

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 31.05.2006 - 12:49

Ich denke das 15 Kilo viel zu wenig sind. Da fängste 2 gute Fische und schon is dein Limit voll. Wenn dann noch 2 Wochen Urlaub über sind wirds darin enden das die meisten der Anglerschaft sich nur noch die Sahnestücke aus den Fischen rausschneiden und den Rest im Meer entsorgen. :? (Will ich keinem Unterstellen, aber ich kanns mir leider gut vorstellen das es dann so endet).

Die 25 Kilo wie bisher find ich genau richtig.
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 31.05.2006 - 13:02

Toms Argument mit den zwei guten Fischen ist ja soweit richtig und auch verständlich. Aber offensichtlich wurde die bisherige Regelung mit den 25 kg Filet pro Person so gründlich und zahlreich mißachtet, dass nun den Norwegern schlichtweg der Kragen geplatzt ist. Ich kann die Sicht der Norweger sehr gut verstehen. Ihr Land wurde ja offensichtlich regelrecht heimgesucht.

Jetzt gilt es mal abzuwarten, was denen passiert, die sich an die neue Regelung auch wieder nicht halten und wie sie umgesetzt wird. Wegen ein paar uneinsichtigen Gierhälsen trifft es eben wieder mal alle anderen Angler mit gleicher Härte. Vom Prinzip her ja nichts neues.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 31.05.2006 - 13:39

Wenn mich Dr. Google nicht angesungen hat, dann entsprechen diese 15 kg ürbigens beinahe exakt dem durchschnittlichen Pro-Kopf-Jahresverbrauch der Bundesbürger an frischem Fisch. Wenn man dann noch davon ausgeht, dass die Angler auch zu Hause zum Angeln gehen, dann kann man diese Mengenbegrenzung durchaus verstehen, betrachtet man sie wiederum aus Sicht der Norweger.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 31.05.2006 - 13:55

andal hat geschrieben:Wenn mich Dr. Google nicht angesungen hat, dann entsprechen diese 15 kg ürbigens beinahe exakt dem durchschnittlichen Pro-Kopf-Jahresverbrauch der Bundesbürger an frischem Fisch. Wenn man dann noch davon ausgeht, dass die Angler auch zu Hause zum Angeln gehen, dann kann man diese Mengenbegrenzung durchaus verstehen, betrachtet man sie wiederum aus Sicht der Norweger.



Die Quote wird wohl eher für Ottonormalverbraucher (als Fischstäbchenesser) gelten. Der Fischverbrauch bei Anglern dürfte weit drüber liegen. ;)
Chronisch unterfischt..... :-(





In diesem Sinne



Petri Heil

und Grüsse aus Kiel



Bild

Benutzeravatar
johannes
Zander
Zander
Beiträge: 1342
Registriert: 02.05.2006 - 19:35
Wohnort: Freiburg

Beitragvon johannes » 31.05.2006 - 14:11

hab da noch ne Frage:
15 kilo pro Kopf oder pro Auto?

fLo_1
Zander
Zander
Beiträge: 546
Registriert: 11.04.2006 - 10:15

Beitragvon fLo_1 » 31.05.2006 - 14:20

Diese Ausfuhrquote bezieht sich auf 15 kg pro Kopf. Dabei geht es ausschließlich um selbstgefangene Salzwasserfische. Selbst gefangene Süßwasserfische und beispielsweise gekaufter Lachs sind in dieses Ausfuhrgesetz nicht einbezogen.
Liebe Grüße

Flo

Benutzeravatar
NS3000
Zander
Zander
Beiträge: 803
Registriert: 25.12.2005 - 15:27

Beitragvon NS3000 » 31.05.2006 - 14:35

Ich find das so gut, obwohl 15 Kg schon reichlich viel für eine Person ist!
"When the fish are feeding two rods is one to many, when they aren't feeding one rod is one too many"

Gruß,
Niklas

Benutzeravatar
johannes
Zander
Zander
Beiträge: 1342
Registriert: 02.05.2006 - 19:35
Wohnort: Freiburg

Beitragvon johannes » 31.05.2006 - 14:36

also wir gehen dieses jahr nach Norwegen:
wir sind 4 Angler:
4 x 15kg = 60 kilo fisch
also das ist doch ganz schön viel oder