fehler beim hecht einfrieren

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 21.08.2011 - 10:29

karpfengott24 hat geschrieben:
Tom Rustmeier hat geschrieben:... aber der Bub ist 13. ;)


Das Alter schützt ihn trotzdem nicht.Einfach vorher mal gedanken machen was man mit einem Fang macht.

ERST DENKEN,DANN HANDELN!!!!



Genau, auf den Scheiterhaufen mit ihm. :roll: :roll: :roll:
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 21.08.2011 - 22:45

karpfengott24 hat geschrieben:
Tom Rustmeier hat geschrieben:... aber der Bub ist 13. ;)


Das Alter schützt ihn trotzdem nicht.Einfach vorher mal gedanken machen was man mit einem Fang macht.

ERST DENKEN,DANN HANDELN!!!!


Hat er doch, er hat ihn eingefroren.
Und was hat das mit 13 zu schaffen, selbst gestanden Angler von Mitte 40 machen sowas, wie ich ja schon schrieb. Von daher finde ich dei Aussage von Dir auch nicht gerade toll, denn er fragt ja nach weil er nicht sicher ist, er macht sich also ja gerade Gedanken und übernimmt nicht das was andere evt. vormachen.

Benutzeravatar
English Pike
Zander
Zander
Beiträge: 639
Registriert: 02.02.2009 - 20:51
Wohnort: Bordon, GB

Beitragvon English Pike » 21.08.2011 - 23:54

Wer hat denn nich in jungen Jahren Fische abgeschlagen (Rotaugen, Barsche etc) und die dann doch nicht verwertet, weil Mutter die nicht zubereiten wollte :hand:

Hier helfen vernuenftige Kommentare :idea: Ausnehmen, einfrieren, auftauen, essen :lol:

Wir haben hier auf der Insel ab und zu "Pike Teach Ins" - hier wird am lebendigem Fisch vorgefuert, wie man einem Hecht nach dem Fang das Maul sicher aufmacht und den Haken entfernt - dass hier ab und zu ein 70er Hecht draufgeht ist ganz klar - wenn damit aber zig andere Hechte geschuetzt werden, die sonst elend verreckt waeren, dann ist dass ne gute Initiative :idea:

Was haltet ihr von der Idee?

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Beitragvon Schraube » 22.08.2011 - 12:57

Ganz klar vorbildlich. Leider fehlen hier solche praxisbezogenen Kurse wenn man den Schein macht bzw generell in den Vereinen.

Ich würde es als Standard einführen!
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!

spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7197
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 22.08.2011 - 13:42

@ Shane

An sich ist das natürlich eine sehr lobenswerte Maßnahme, allerdings setzt so etwas auch immer eine bestimmte Einstellung zum Angeln voraus und das von der großen Mehrheit aller Angler eines Landes. Und genau das sehe ich hier in Deutschland leider nicht, weder in der Vergangenheit, noch in der Gegenwart und wohl auch nicht in der Zukunft.

Die Menschen in deinem Land und auch einigen anderen europäischen Nachbarländern, haben eine ganz andere Einstellung zum Angeln als die Mehrzahl der deutschen Angler. So eine Maßnahme ist hier einfach relativ sinnlos.

Jemand der mit der Absicht ans Wasser geht, einen Fisch für den Verzehr zu fangen, dem ist es relativ egal, wie er einen Fisch (in diesem Falle Hecht) richtig und schonend behandelt. Denn in der Mehrzahl aller Fälle bekommt der Fisch sofort nach dem Fang eins über die Rübe.

Fazit:

In deinem Land ist das eine sehr gute und zu begrüßende Maßname. In unserem Land ist das relativ sinnlos und würde nichts am "Grundproblem" ändern.
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte