Tierquäler-Video allerdings schon 2 Jahre alt!

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Jesse
Zander
Zander
Beiträge: 332
Registriert: 25.08.2009 - 1:36
Kontaktdaten:

Tierquäler-Video allerdings schon 2 Jahre alt!

Beitragvon Jesse » 07.07.2014 - 23:46

Hallo zusammen,

ich habe mal wieder Barschvideos auf Youtube geschaut und bin dabei auf ein Video aufmerksam geworden, bei dem der A...
Man kann ihn nicht Angler nennen!

Er angelt Barsche und schmeisst die gefangenen Fische neben Sich ins Grass, wo sie quallvoll nach Luft ringen, während der ganzen Zeit die das Video läuft. Die Fische wurden nicht ordnungsgemäss betäubt und getötet sondern ersticken neben dem Typen auf der Wiese!

Ich weis leider nicht ob man einem solchen Tierquäler habhaft werden kann, da ja dass Video schon eine gewisse Zeit online ist.

Was ich auch komisch finde das die Komentarfunktion deaktiviert ist, vielleicht hat er ja schon passende Meinungen zu seinem Verhalten bekommen.

Falls es schonmal diskutiert wurde sorry wenn nicht dann würde ich gerne eure Meinung darüber lesen.

Achso hier der Link zum Video...

http://www.youtube.com/watch?v=TZ0iY0mJT2U

Bis den...
Gruß
Jesse

Catch and eat if you want...

Immer auf der Suche nach dem Monsterbarsch grösster bisher 39cm gefangen 27. Juli 2013 am Rhein.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 08.07.2014 - 7:05

Er hat die Barsche nicht nach Vorschrift (Betäubungsschlag und Herzstich/Kiemenrundschnitt) getötet,
sondern ihnen nach dem Abhaken die Wirbelsäule knapp hinter dem Kopf gebrochen.
Bei einem der Barsche hat ers offenbar nicht geschafft ... das ist der, der zappelt

Diese "Tötungsmethode", die bei Barschfängern leider oftmals praktiziert wird, ist jedoch ein klarer Verstoß
gegen das Tierschutzgesetz.
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
KnusprigBackfisch
Brassen
Brassen
Beiträge: 67
Registriert: 20.05.2014 - 9:03

Beitragvon KnusprigBackfisch » 08.07.2014 - 8:24

Ich verstehe solche Leute nicht. Muss die selbe Gattung sein wie diese Vollpfosten die sich im Auto nicht anschnallen. Ein Vorgang von wenigen Sekunden der für jeden normalen Menschen nach dem dritten Versuch Routine wird geht denen nicht in den Schädel...

Ribak2
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 12
Registriert: 08.07.2014 - 11:39
Wohnort: Potsdam

Beitragvon Ribak2 » 08.07.2014 - 11:42

Einfach nur traurig sowas

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 08.07.2014 - 15:52

KnusprigBackfisch hat geschrieben:Muss die selbe Gattung sein wie diese Vollpfosten die sich im Auto nicht anschnallen.


Verallgemeinerungen und Pauschalierungen treffen grundsätzlich nicht ins Schwarze
Sie zeugen lediglich von eingeschränkter und vereinfachender Sicht auf die Dinge des Lebens.

Ich kann Dich beruhigen .... so ein Vollpfosten wie ich, der sich oftmals nicht anschnallt,
wird niemals einen Fisch, der nicht ordnungsgemäß getötet wurde, neben sich im Gras elend verenden lassen


Lies mal unten meine Signatur .... die trifft in diesem Fall 100%ig zu :p
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
KnusprigBackfisch
Brassen
Brassen
Beiträge: 67
Registriert: 20.05.2014 - 9:03

Beitragvon KnusprigBackfisch » 08.07.2014 - 16:42

Oh, ok sorry Kumpel, das ist nämlich so: Ich dachte tatsächlich es gäbe da einen kausalen Zusammenhang zwischen nicht Anschnallen und Fische nicht fachgerecht abschlagen. Und du fährst unangeschnallt durch die Gegend aber scheinst mir dabei ja tatsächlich eher von der superschlauen Sorte zu sein. Was sagt man dazu... Also danke nochmal für den Hinweis und diese super fetzige Signatur! :o

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 08.07.2014 - 18:16

KnusprigBackfisch hat geschrieben:.... aber scheinst mir dabei ja tatsächlich eher von der superschlauen Sorte zu sein


Absolut ins Schwarze getroffen ....... :p

Nachdenken über Gelesenes, Nebensächlichkeiten zur Kenntnis zu nehmen
und dann die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen erweitert den Horizont

Ich kann Dir aber gerne auf die Sprünge helfen: Guck mal auf meinen Nicknamen ;)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Johannes T.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 01.05.2013 - 13:33
Wohnort: Landsberg am Lech

Beitragvon Johannes T. » 08.07.2014 - 19:53

Taxler,
Du bist doch Taxifahrer. Die müssen sich doch nicht anschnallen?^^
Grüße und Petri
Johannes T.
=> fanatischer Anhänger der BC-Religion ;)

Benutzeravatar
Jesse
Zander
Zander
Beiträge: 332
Registriert: 25.08.2009 - 1:36
Kontaktdaten:

Beitragvon Jesse » 09.07.2014 - 1:18

Back to Topic please.

Also, selbst wenn er die Fische mit Genickbruch tötet, so gelingt es ihm nicht bei allen Fischen! Es ist eine Schande, dass er sich nicht die Zeit für eine sichere korrekte Tötung nimmt.

Ich denke ein korrektes Töten ist wichtiger, als gleich wieder den Köder schnell ins Wasser zu bringen!
Gruß

Jesse



Catch and eat if you want...



Immer auf der Suche nach dem Monsterbarsch grösster bisher 39cm gefangen 27. Juli 2013 am Rhein.

mr_einsa
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 11.04.2012 - 13:51

Beitragvon mr_einsa » 09.07.2014 - 8:56

Meiner Meinung nach ist das Töten mit Genickbruch zwar nicht die "Legale" weiße, jedoch bei richtiger Anwendung denke ich sogar die beste für den Fisch.

Wie viele Angler gibt es die 2 oder 3 mal auf den Kopf knallen müssen um den Fisch "richtig" (man schaue sich die Augen an wenn man den Fisch dreht) betäubt?

Wenn ich selbst beim Barschfischen mit der Hegene bin und regelmäßig 2-5 Barsche in ner guten Größe habe nutze ich auch den Genickbruch, jedoch sollte mal ein Barsch (was passieren kann) trotzdem noch zappeln, widme ich (bzw. alle Barschangler hier in der Gegend) mich sofort dem Barsch und erlöse Ihn.

Ach ja euer "korrektes" Töten, ist es weniger qualvoll wie ein schneller Genickbruch? Denkt mal darüber nach, nur weil jemand sagt wie man es machen "muss" heißt es noch lange nich dass es so auch richtig ist. Ja auch beim "korrekten" Töten kann man fehler machen.

Jedoch sehe ich eines genau so wie ihr. Wenn ein Fisch nach dem Töten zappelt, muss man schnell und gewissenhaft handeln.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 09.07.2014 - 9:32

mr_einsa hat geschrieben:Denkt mal darüber nach, nur weil jemand sagt wie man es machen "muss"
heißt es noch lange nich dass es so auch richtig ist


Dieser "Jemand" ist der Gesetzgeber 8)
Ein persönlicher Ermessensspielraum ist diesbezüglich im Tierschutzgesetz nicht vorgesehen.

Wenn man in Deutschland ein Wirbeltier töten will, dann hat man sich eben an die Vorgaben zu halten.

@ Johannes T.
Exakt! ;)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

mr_einsa
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 11.04.2012 - 13:51

Beitragvon mr_einsa » 09.07.2014 - 13:24

"Wenn man in Deutschland ein Wirbeltier töten will, dann hat man sich eben an die Vorgaben zu halten. "

Oha Telefonieren am Steuer ist verboten ... wieviele machen es trotzdem?

Mir geht es hier nicht umd die gesetzlichen Vorgaben, sondern um das Wohle des Fisches. Wenn man es kann mit den Genickbruch, ist es für mich keine "Tierquälerei".

iltis
Brassen
Brassen
Beiträge: 63
Registriert: 20.07.2008 - 9:55

Beitragvon iltis » 09.07.2014 - 14:11

Bis man es kann quält man die fische halt,super einstellung.
Das er es nicht zeigt er im Video genau.
Telefonieren am Steuer ist verboten und Alkohol auch und ,es gibt immer welche die Gott spielen müssen.So sind wir Menschen eben.
Aber wenn du von nem Telefonierenden Autofahrer/Bessoffenen Autofahrer angefahren wirst, und im Rollstuhl sitz oder draufgehst,dann will ich dich / oder deine Angehörigen mal hören ob das alles immer noch so easy ist.

Gruß
iltis

mr_einsa
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 11.04.2012 - 13:51

Beitragvon mr_einsa » 11.07.2014 - 11:26

Wenn man sich nicht dumm anstellt und beherzt zupackt klappt es auf anhieb. Muss man nicht auch die korrekte Tötung eines Fisches mit dem Totschläger erst lernen? Wo man genau hinzuhauen hat? Wir können hier Monate diskutieren ... das hat kein Sinn ich steig mit diesem Kommentar aus.

carlo
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 14
Registriert: 21.07.2014 - 14:07

Beitragvon carlo » 22.07.2014 - 15:29

Moin
Es mag ja gut möglich sein dass das töten mit genickbruch besser für den fisch ist aber mal ehrlich woher soll man wissen was besser ist solange man es nicht als fisch erlebt hat und in dem fall würde ich mich auch an das gesetz halten es muss ja auch irgendeinen grund geben das es dieses gesetz gibt und auch wenn es viele menschen gibt die zum beispiel bei rot über die ampel gehen dann heisst das ja noch lange nich selbst bei rot zu gehen es gibt eben regeln und die müssen eingehalten werden ob es einem passt oder nicht solange die regeln für alle gelten is es auch in Ordnung