Brassen räuchern???

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Brassen-Horst
Brassen
Brassen
Beiträge: 70
Registriert: 19.04.2005 - 18:13
Wohnort: Wittmund

Brassen räuchern???

Beitragvon Brassen-Horst » 06.05.2005 - 15:32

Sagt mal... Wir haben in den letzten Tagen diverse Brassen geangelt, alle knapp unter 50 cm! Schmecken die Dinger auch geräuchert? Weil wenn ja, dann nehm ich mir die nächstes Mal mit und werf die nich wieder rein... Wie kann man Brassen sonst zubereiten?

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 06.05.2005 - 20:51

Hab zwar noch nie ne geräucherte Brasse gegessen,aber lecker kann ich mir geräucherte Brassen nicht vorstellen!Also wir haben aus Brassen schon klasse Fischbouletten gemacht!

Und nicht vergessen:Nur der frühe Vogel fängt den Wurm! :D

Benutzeravatar
achimx
Zander
Zander
Beiträge: 729
Registriert: 20.08.2004 - 17:54
Wohnort: Augustfehn/Niedersachsen

Beitragvon achimx » 06.05.2005 - 21:07

@Carp-Gear...

nenene.... Der frühe Wurm sieht den Vogel.... 8) 8) 8)
Gruss,

Micha

Ich komme aus usA (unser schönes Ammerland)

Der Junge mit der Angel
Zander
Zander
Beiträge: 820
Registriert: 25.03.2005 - 18:06

Beitragvon Der Junge mit der Angel » 06.05.2005 - 23:04

und der frühe Wurm wird vom frühen Vogel gefressen!!! Bild

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 06.05.2005 - 23:27

Brachsen räuchern - unbedingt mal probieren!
Die schmecken total lecker warm aus dem Rauch.

Beim Essen auf die Gräten aufpassen.

Es gibt aber eine Esstechnik, bei der man die Gräten sehr leicht aus dem Filet gezogen bekommt.
Bei Interesse pm an mich.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 07.05.2005 - 0:05

reverend hat geschrieben:Es gibt aber eine Esstechnik, bei der man die Gräten sehr leicht aus dem Filet gezogen bekommt.
Bei Interesse pm an mich.



Warum denn per Pn, laß uns doch alle an deiner Technik teilhaben. ;)
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 07.05.2005 - 0:46

Weil sie bebildert ist - über 2 DIN-A-4 Seiten.
Und weil auf die Bilder ein Copyright drauf ist.

Kann's ja mal mit trockenen Worten beschreiben:

1. Rückenflosse herausziehen, am Flossenträger anhaftendes Fleisch essen. Ebenso mit paarigen Flossen und Afterflosse verfahren.

2. Haut abziehen.

3. Rippenfilet mit einer Gabel ablösen. Dieses Fleisch ist grätenfrei.

4. Bauchfilet mit einem Fischmesser abtrennen. Hier sind die meisten Fleischgräten drin.

5. In die Hand nehmen. Vom Schwanzende her ein ca. 0,5-1cm langes Stück abbeißen. Nun sieht man die Y-Gräten. Da diese mit dem zweiteiligen Ende zum Kopf hin zeigen, bleiben sie im Filet stecken. Man kann sie mühelos herausziehen, bevor man das nächste Stück abbeißt.

6. Rückenfilet mit dem Fischmesser ablösen, in zwei Teile brechen.

7. Wieder vom Schwanzende her 0,5-1cm lange Stückchen abbeißen und die im Filet steckenden Gräten vor dem nächsten Biss herausziehen.

Auf diese Weise wirst du - wenn du deine Gier zügeln kannst, beim Essen keine einzige der unzählig vielen Gräten im Mund haben.
Cogito, ergo sum.

Credo, ergo intelligo.

Piscor, ergo vivo.



P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 07.05.2005 - 11:49

reverend hat geschrieben:Weil sie bebildert ist - über 2 DIN-A-4 Seiten.
Und weil auf die Bilder ein Copyright drauf ist.

.


Na dann stell diese doch einfach mit einem Quellenverweis ein. ;)
Chronisch unterfischt..... :-(





In diesem Sinne



Petri Heil

und Grüsse aus Kiel



Bild

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 07.05.2005 - 15:54

OK: Wolfgang Heintges (hg.): Räuchern von Angelfischen; S.31-34.

Sind sogar vier DIN - A 4 - Seiten...

Bestellbar unter: wewewe.heintges.de
Falls du das vorhaben solltest:
Bestell meinem alten Schulspezl Wolfi Heintges viele Grüße von mir.
Cogito, ergo sum.

Credo, ergo intelligo.

Piscor, ergo vivo.



P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
blinker-chris
Zander
Zander
Beiträge: 1303
Registriert: 26.08.2003 - 17:22
Wohnort: Landshut/Niederbayern

re

Beitragvon blinker-chris » 08.05.2005 - 8:28

räuchern ist meiner meinung nach eine der besten zubereitungsarten für die klodeckel. so eine schöne 60er frisch aus dem rauch mit karfoffelsalat, ahh herlich :)

Siemens16
Brassen
Brassen
Beiträge: 74
Registriert: 08.05.2005 - 14:17
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Siemens16 » 09.05.2005 - 12:16

Brassen kann man wie ich gehört habe gut Räuchern.
Allerdings kann ich das selber nicht beurteilen.
ich habe nur schon einmal groß Brasse von 58cm gemacht,
und es ist wrklich so hätten die nicht so viele Geräten wären die mega geil
naja egal



Gruß Siemens [:-Z

Benutzeravatar
Brassenkiller
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 26.01.2005 - 9:05
Wohnort: Pfreimd

Beitragvon Brassenkiller » 12.05.2005 - 13:24

finde auch, das ein geräucheter Brassen sehr lecker ist.
Man kann auch eine leckere Pastete aus dem geräucherten Brassen machen... *schmatz*

Brassen schecken ausserdem sehr gut, wenn man sie in schwimmenden Fett bratet...
__________________
Schöne Grüße aus der Oberpfalz....


Helmut


hier ein sind ein paar Bilder mit, bzw. unserer Truppe zu sehen!! http://www.browningteam-bayern.de/

PS) Angeln is mehr als nur ein Hobby.... :-)

MoC-Zander
Brassen
Brassen
Beiträge: 89
Registriert: 10.05.2005 - 10:09

Beitragvon MoC-Zander » 20.05.2005 - 10:48

Am besten Schmecken tun sie als Frikadellen schön zu bereitet mit einen schuss Zitrone hammer lecker,das rezept kenne ich aber nicht da müsste ich mal meinen Kumpel fragen!!
Fängst du einen Barsch,ist der Tag im Arsch.

MDpelle80
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 40
Registriert: 21.02.2005 - 18:11
Wohnort: Magdeburg

Beitragvon MDpelle80 » 23.05.2005 - 15:35

Brassen schmecken geräuchert sehr lecker. Hab sie schon oft frisch aus dem Rauch gegessen. Nach der Beschreibung von reverend dürfte dem Grätenfreien Essens nix mehr im Weg stehen.

Ach MoC- Zander farg deinen Kumpel mal nach dem Rezept für die Frikadellen. Würde das gerne mal probieren.

Machts jut!
PETRI HEIL aus Magdeburg

MDpelle80

"Solus aliquod in aquas inicens aliquando ex eas etiam extrahet."

flussfischer
Brassen
Brassen
Beiträge: 83
Registriert: 17.06.2005 - 14:21
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Beitragvon flussfischer » 22.06.2005 - 12:48

Kann mich dem bereits gesagten nur anschliessen:
Geräucherte Brassen sind einfach lecker !!

Alle Weissfischarten lassen sich durch das Räuchern veredeln.