Mein Angelgerät gut oder Müll?


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5685
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Neue Frage bezüglich Rolle 07.03.2018

Beitragvon rhinefisher » 09.03.2018 - 6:15

Ziehmlich gut.....!
Jedenfalls besser als die Anderen in dieser Preisklasse.
Damit machst Du wirklich nix falsch.
DEUS LO VULT !

Darius
Brassen
Brassen
Beiträge: 76
Registriert: 05.03.2018 - 13:39
Wohnort: Bad Kreuznach an der Nahe

Re: Neue Frage bezüglich Rolle 07.03.2018

Beitragvon Darius » 09.03.2018 - 9:53

Ok dann werde ich mich wohl in diese Richtung verlagern. Nur schade das keine Ersarzspule dabei ist.
Allerdings wird die Rolle jetzt doch noch etwas warten müssen. Mein Geburtstag steht an und meine Frau schenkt mir eine Rute und einiges an Kleinteilen O.o
Hat mich selbst überrascht :)
Wird wohl eine Iron Claw Hyper V UL 0,5-6g
Was haltet ihr von der Rute? Habe eigentlich relativ viel gutes darüber gelesen...
Ansonsten stünden noch 2 andere zur Auswahl wobei mir da gerade die Namen nicht einfallen muss ich zu Hause nochmal nachschauen.
( Die Rolle kommt dann im April sonst wird Frau am Ende doch zu viel und ich bekomme doch kein Geschenk XD)
Gruß
Daniel
Edit: Ok eine ist mir eingefallen und zwar die DAM Effzett Nova Spin mit 1-6g wg.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5685
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Neue Frage bezüglich Rolle 07.03.2018

Beitragvon rhinefisher » 09.03.2018 - 10:15

Hi!
Dir ist aber klar, dass es sich dabei um eine UL Rute handelt und diese nur für Kleinzeug zu gebrauchen ist?
Generell sind die Sachen von Sänger aber gut brauchbar.. .
Petri
DEUS LO VULT !

Darius
Brassen
Brassen
Beiträge: 76
Registriert: 05.03.2018 - 13:39
Wohnort: Bad Kreuznach an der Nahe

Re: Neue Frage bezüglich Rolle 07.03.2018

Beitragvon Darius » 09.03.2018 - 11:00

Jepp ist mir klar und auch mein ziel das leichteste was ich bisher habe ist die Abu Gracia mit 5-20wg aber würde auch gerne Spoons mit 2-3g ordentlich fischen können.
Die größere Rolle ist auch für meine Grundrute bzw. für die Daiwa Sweepfire.
Bisher habe ich nur rollen bis max. 2500er Größe und eine mit etwas mehr Schnurfassung ist denke ich nicht verkehrt um z.b. auch in Strömungsreichen Flüssen bzw. auf größere Fische gut angeln zu können.
Was mich übrigens wieder zu einer weiteren Frage führt, auf manchen Angeln z.b. Katalog oder Internet steht beim wg nur -30g, bedeutet das, dass sie sich auch bei 1g Ködern gut auflädt?
Gruß
Daniel

Darius
Brassen
Brassen
Beiträge: 76
Registriert: 05.03.2018 - 13:39
Wohnort: Bad Kreuznach an der Nahe

Re: Neue Frage bezüglich Rolle 07.03.2018

Beitragvon Darius » 10.03.2018 - 12:44

Hi ich hätte mal wieder eine Frage und zwar eigent sich meine Pilkangel (50-100g wg) auch zum Grundangeln?
Achja die Frage von meinem vorherige Post ist auch noch offen. Also was bedeutet die Wurfgewichtsangabe z.b. -30g also wenn wirklich beim wg nur das da steht? Sind dann auch Köder von nur 1-2g noch gut werfbar?
Vielen Dank schonmal
Gruß
Daniel

Darius
Brassen
Brassen
Beiträge: 76
Registriert: 05.03.2018 - 13:39
Wohnort: Bad Kreuznach an der Nahe

Re: Neue Fragen 10.03.2018

Beitragvon Darius » 12.03.2018 - 14:21

So die vorherigen Fragen haben sich erledigt.
Kann also zu gemacht werden.

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10691
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Bitte schließen

Beitragvon Gerd » 12.03.2018 - 14:37

Kann aber auch offen bleiben. Ist bei uns so Usus, dass nur Threats geschlossen werden, zu denen keine Diskussion mehr zugelassen ist.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Darius
Brassen
Brassen
Beiträge: 76
Registriert: 05.03.2018 - 13:39
Wohnort: Bad Kreuznach an der Nahe

Re: Mein Angelgerät gut oder Müll?

Beitragvon Darius » 12.03.2018 - 20:29

Achse ok wusste ich nicht sorry kenne das aus anderen Foren so.
Dann verwende ich den thread einfach weiter falls noch fragen aufkommen.
Kann aber auch gern von anderen dazu verwendet werden.
Gruß
Daniel

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Mein Angelgerät gut oder Müll?

Beitragvon Dreamworker » 16.03.2018 - 12:43

Hallo Daniel,

klar kannst du deine Pilkrute zum schweren Grundangeln auf Waller etwa, nehmen! Ich verwende zum Nachtangeln in unserem Fluss nur schwereres Gerät, 5000er Rollen mit 0.28er und 0.32er gefl. WFT-Schnur und Ruten mit Wg von 80-400gr.
Am Tage nehme ich Ruten m. Wg. zwischen 50 u. 80gr., dazu 3000er Freilaufrollen mit 30er oder 35er Monofiler.
Das mal als kleiner Hinweis, wenn du mit Koefi auch auf Gross-Raubfisch angeln willst.

Darius
Brassen
Brassen
Beiträge: 76
Registriert: 05.03.2018 - 13:39
Wohnort: Bad Kreuznach an der Nahe

Re: Mein Angelgerät gut oder Müll?

Beitragvon Darius » 19.03.2018 - 22:02

Danke werde ich dann auch so so machen. Die Freilaufrolle ist auch schon mit 0.30er Monopol bespult.

Was bringt es eigentlich wenn die Mono noch flouro ummantelt ist? Ist das einfach um die abriebfestigkeit zu steigern? Oder hat das noch einen anderen Sinn?

Gruß

Benutzeravatar
Quantos1
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 3
Registriert: 28.03.2018 - 15:57

Re: Mein Angelgerät gut oder Müll?

Beitragvon Quantos1 » 28.03.2018 - 23:36

Im Grunde kannste auch mit einem Besenstiel Fische fangen. Frage dich was du angeln möchtest. Welche Fische und wähle dann dein Material.
Es macht keinen Spaß mit einer scherwen Hecht Rute die ich zum Schleppfischen auf Großhechte Ü 120cm nehme kleine Barsche zu angeln.
Aber es macht Spaß mit einem sehr leichten Gerät auf Barsche zu jagen.
Mit einer Stationärrolle wirft es sich einfacher als mit einer Baitcasterrolle.
Später wenn du schon einige Fische gefangen hast, kannst du dich immer noch spezialisieren
Petri
Andreas

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5685
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Neue Frage bezüglich Rolle 07.03.2018

Beitragvon rhinefisher » 29.03.2018 - 8:30

Hannes747 hat geschrieben:
Gerd hat geschrieben:Du bist allen Ernstes zufrieden, wenn eine Rolle nach zwei Jahren leis' Servus sagt?


Für 20€ - ja :D



Das nenne ich mal nachhaltig.... :roll:
DEUS LO VULT !

Hannes747
Brassen
Brassen
Beiträge: 70
Registriert: 09.12.2017 - 18:50

Re: Neue Frage bezüglich Rolle 07.03.2018

Beitragvon Hannes747 » 29.03.2018 - 9:22

rhinefisher hat geschrieben:
Hannes747 hat geschrieben:
Gerd hat geschrieben:Du bist allen Ernstes zufrieden, wenn eine Rolle nach zwei Jahren leis' Servus sagt?


Für 20€ - ja :D



Das nenne ich mal nachhaltig.... :roll:



Ich weiß was du meinst, aber damals waren 20€ noch recht viel Geld für mich - in eine 100€ Rolle zu investieren wenn man 16 ist und angeln nur als kleines Nebenhobby sieht ist einfach schwachsinn.

Heute bin ich mit meiner Stradic Ci4+ und Daiwa BG recht zufrieden. Da wäre ich auch sauer wenn die nach 2 Jahren aufgeben würden :D

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5685
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Mein Angelgerät gut oder Müll?

Beitragvon rhinefisher » 29.03.2018 - 9:28

Hi!
Es gibt ja doch einen Unterschied zwischen 20€ für die Tonne und 40 € für "Ewig".. .
Gerade gibt es eine Ryobi Excusima für etwas über 30€ - das finde ich delbst als großer Freund der Shimanos unschlagbar gut - man kann also für wenig Geld auch gutes kaufen.. .
Petri
DEUS LO VULT !

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Mein Angelgerät gut oder Müll?

Beitragvon Dreamworker » 29.03.2018 - 10:17

rhinefisher hat geschrieben:Hi!
Es gibt ja doch einen Unterschied zwischen 20€ für die Tonne und 40 € für "Ewig".. .
Gerade gibt es eine Ryobi Excusima für etwas über 30€ - das finde ich delbst als großer Freund der Shimanos unschlagbar gut - man kann also für wenig Geld auch gutes kaufen.. .
Petri

Ja, stimmt,

bloß sollte man Abstand von billigen "No-Name-Rollen" aus der "Wühlkiste" nehmen. Okay, ich habe mal an der Nordsee in Wilhelmshafen und Umgebung angeln wollen, hatte aber nicht die richtige Ausrüstung. Da mein Budget beschränkt war, kaufte ich mir ein günstiges Komplett-Set. Die Rolle hatte zwar eine Kunststoff-Spule, aber das war mir damals egal. Das Molenangeln hat mit dieser Ausrüstung trotzdem funktioniert! Zwar waren die Fänge sehr mickrig und durften weiterschwimmen, aber auch größere Fische wären mit diesem Billig-Tackle auch kein Problem gewesen.

Nur Finger weg von den Angelkomplettsets von Aldi, Norma und Co.,die kosten auch nur 20-40€, je was man alles kauft, das taugt nichts (selbst die Taschen, da kann man noch nicht mal den Umhängegurt verstellen. Diese Sets sind in Videos zwar schon von Angel-Prominenten getestet worden, aber ich hege da so meine Zweifel.... :no: