Berkley Series One Skeletor


Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Der gemütliche Angler
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 19.09.2006 - 15:42

Berkley Series One Skeletor

Beitragvon Der gemütliche Angler » 26.11.2007 - 19:47

hallo Angelfreunde und Naturburschen,

zu Weihnachten kaufe ich mir eine neue Angelkombo. Ich werde mir die Skeletor in 3,0m und 8-32 Gramm holen.
Da das für meine Verhältnisse eine recht kostspielige Investition wird, habe ich dann doch noch die ein oder andere Frage:
-Welches Modell ist besser? die Skeletor I oder die Skeletor II ? (ich tendiere zur Skeletor II, da sie einfach "geiler" aussieht ;)
-was für eine Rolle ist dafür geeignet? Ich dachte an die Shimano Exage MRA 3000 High Speed
-Welche Schnur soll ich nehmen? ich dachte da an die Berkley Whiplash PRO oder Fireline

Ich wollte die Kombo fürs Angeln auf Großforellen und an der Elbe auf Zander verwenden.

Was haltet ihr von der ganzen Sache ?
Das Angeln kann man nicht lernen.
ZUM ANGELN MUSS MAN GEBOREN SEIN!!! ;-)

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1889
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Lahnfischer » 26.11.2007 - 19:58

Na ja, an so ne Rute gehört auch ne gescheite Rolle und da wäre die Exage nicht so die erste Wahl.
Schnüre gibt es definitiv auch viel bessere und für die Elbe ist die Rute zu schwach auf der Brust ;)
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Der gemütliche Angler
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 19.09.2006 - 15:42

Beitragvon Der gemütliche Angler » 26.11.2007 - 20:08

also eher die 15-50 Gramm version und mit Triggergriff für ne Multi?

Ich dachte immer, dass die Fireline und Whiplash extrem gute Schnüre wären.

Die 3m Version für Multirolle gibt es nur als alte Version (also die Skeletor I), aber wenn ich jetzt doch die 8-32Gramm version nehme, welche würdest du mir dann empfehlen (I oder II) ?
Das Angeln kann man nicht lernen.

ZUM ANGELN MUSS MAN GEBOREN SEIN!!! ;-)

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1889
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Lahnfischer » 26.11.2007 - 20:19

Der Blank ist wohl der gleiche bei beiden Ruten, habe aber die neue noch nicht in der Hand gehabt.
Zum Jiggen ist die 2,70er mit dem WG von 15-40 Gramm sehr zu empfehlen, fische ich selbst seit dem Frühjahr.
Ist zwar etwas kopflastig, aber knochenhart und das angegebene WG ist deutlich untertrieben.
Zum Jiggen ist ne Stationärrolle deutlich besser geeignet.
Geeignete Schnüre sind z.B. PowerPro, Powerline, Tuffline, Spiderwhire.
Ne vernünftige und erschwingliche Rolle ist z.B. die Red Arc, fische die in der 10400er Größe.
Gruß Thomas



Der Lahnfischer

Friedfischschreck
Zander
Zander
Beiträge: 911
Registriert: 14.08.2006 - 18:16

Beitragvon Friedfischschreck » 26.11.2007 - 20:20

Moin Gemütlicher Angler:
Ich würde dir eine Shimano Stradic als Rolle empfehlen. Als Schnur würde ich eine Spiderwire Stealth oder Fireline wählen. Von der Whiplash kann ich dir abraten, ich hatte nur Perücken. Bei den Skeletormodellen kann ich dir nicht weiterhelfen, da ich beide einfach nur total "geil" finde. Ehrlichgesagt könnte ich mich da auch nicht entscheiden. :oops:
mfg


Friedfischschreck

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Monza
Zander
Zander
Beiträge: 437
Registriert: 12.07.2006 - 21:06

Beitragvon Monza » 26.11.2007 - 21:12

Abend,
Was ist eigentlich der Unterschied von der Series one und der Series two?
Angeln ist die beste Medizin

Benutzeravatar
*sonnenkind
Zander
Zander
Beiträge: 825
Registriert: 10.11.2004 - 14:29
Wohnort: Essen-Hamburg-Fjerritslev-Trogir

Beitragvon *sonnenkind » 27.11.2007 - 8:43

Monza hat geschrieben:Abend,
Was ist eigentlich der Unterschied von der Series one und der Series two?


one = korkgriff
two = kunststoffgriff

da ich kork bevorzuge, würde ich wieder die series one vorziehen! als rolle würde ich auch eine spro red arc 10400 vorschlagen, mit einer powerline, powerpro oder stroft gtp!

*sonnenkind
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
><))))°>><))))°>><))))°>><))))°>><))))°>
~~~~~~~~~ petri geil ~~~~~~~~~~~~
=> http://www.anglerfreunde-nord.de/ <=

Lorenz
Zander
Zander
Beiträge: 813
Registriert: 09.08.2003 - 19:39

Beitragvon Lorenz » 27.11.2007 - 8:58

Eine 4000der Rolle auf der 3m Skelli?



Ich hab ne Blue Arc 7200 (also ne 2000er Rolle) auf meiner 3m 8-32g WG.Die meiste Zeit habe ich da drauf eine 3,6kg Fireline Crystal gefischt...
Für kleine Köder auf Döbel und Rapfen hat das ganz gut gefunzt!

Bei größeren Ködern würde ich aber eher sowas wie eine 5kg PowerPro fischen!
MfG Lorenz

Benutzeravatar
*sonnenkind
Zander
Zander
Beiträge: 825
Registriert: 10.11.2004 - 14:29
Wohnort: Essen-Hamburg-Fjerritslev-Trogir

Beitragvon *sonnenkind » 27.11.2007 - 10:55

Lorenz hat geschrieben:Eine 4000der Rolle auf der 3m Skelli?



Ich hab ne Blue Arc 7200 (also ne 2000er Rolle) auf meiner 3m 8-32g WG.Die meiste Zeit habe ich da drauf eine 3,6kg Fireline Crystal gefischt...
Für kleine Köder auf Döbel und Rapfen hat das ganz gut gefunzt!

Bei größeren Ködern würde ich aber eher sowas wie eine 5kg PowerPro fischen!


wir sind ja auch beim fischen auf zander an der elbe! da wirst du mit einer 3m bis 32gr. und einer 2000er rolle nicht sehr glücklich! wenn skeletor, dann für die elbe doch besser die 2,70 bis 40gr. mit einer 4000er! ;)

*sonnenkind
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

><))))°>><))))°>><))))°>><))))°>><))))°>

~~~~~~~~~ petri geil ~~~~~~~~~~~~

=> http://www.anglerfreunde-nord.de/ <=

Der gemütliche Angler
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 19.09.2006 - 15:42

Beitragvon Der gemütliche Angler » 27.11.2007 - 15:46

erstmal danke für die Antworten.
ich habe auch schon mal an die Stradic und an die RedArc gedacht. Die Stradic ist mir einfach zu teuer. Das kann ich mir einfach nicht leisten. Doch die RedArc würde vielleicht in mein Budget passen.

Achja: ich werde damit nicht nur an der Elbe angeln, sondern auch mal an großen Forellenseen.

Doch ich würde halt gerne mal den Unterschied zwischen dem ersten und zweiten Modell wissen. Ich habe irgendwo im I-net gelesen, dass das 2. Model 40 Gramm schwerer ist und halt einen anderen Griff hat. Den Griff von der 2. finde ich auf jedenfall besser, da ich nicht so auf Kork stehe. Doch mehr weiß ich halt auch nicht.
Das Angeln kann man nicht lernen.

ZUM ANGELN MUSS MAN GEBOREN SEIN!!! ;-)

Benutzeravatar
*sonnenkind
Zander
Zander
Beiträge: 825
Registriert: 10.11.2004 - 14:29
Wohnort: Essen-Hamburg-Fjerritslev-Trogir

Beitragvon *sonnenkind » 27.11.2007 - 16:38

Der gemütliche Angler hat geschrieben:erstmal danke für die Antworten.
ich habe auch schon mal an die Stradic und an die RedArc gedacht. Die Stradic ist mir einfach zu teuer. Das kann ich mir einfach nicht leisten. Doch die RedArc würde vielleicht in mein Budget passen.

Achja: ich werde damit nicht nur an der Elbe angeln, sondern auch mal an großen Forellenseen.

Doch ich würde halt gerne mal den Unterschied zwischen dem ersten und zweiten Modell wissen. Ich habe irgendwo im I-net gelesen, dass das 2. Model 40 Gramm schwerer ist und halt einen anderen Griff hat. Den Griff von der 2. finde ich auf jedenfall besser, da ich nicht so auf Kork stehe. Doch mehr weiß ich halt auch nicht.


mit der red arc machst du nix verkehrt! für das fischen mit gufi an der elbe ist die 32gr. zu weich, es sei denn du drop-shotest damit!
und das mit dem griff ist reine gefühlssache! an meine finger kommt nur natur! :D:D:D

*sonnenkind
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

><))))°>><))))°>><))))°>><))))°>><))))°>

~~~~~~~~~ petri geil ~~~~~~~~~~~~

=> http://www.anglerfreunde-nord.de/ <=

Mekkis
Zander
Zander
Beiträge: 435
Registriert: 16.11.2006 - 22:32

Beitragvon Mekkis » 27.11.2007 - 18:41

Der gemütliche Angler hat geschrieben:
Doch ich würde halt gerne mal den Unterschied zwischen dem ersten und zweiten Modell wissen. Ich habe irgendwo im I-net gelesen, dass das 2. Model 40 Gramm schwerer ist und halt einen anderen Griff hat. Den Griff von der 2. finde ich auf jedenfall besser, da ich nicht so auf Kork stehe. Doch mehr weiß ich halt auch nicht.


Die wesentliche Erneuerung ist die Beringung. Während die Skelli 1 ist mit SSGS-Titanium-Ringen ausgestattet ist, kommt die Neue mit SIC-Beringung daher. Das soll geräuschärmer sein, unterdrückt quasi das Geräusch, wenn die Schnur durch die Ringe gezogen wird.
Der zweite ist die Optik, wie man unschwer feststellen kann.
Und der letzte Punkt ist, dass die neue Reihe um einige Modelle erweitert wurde.
When I can make it there,
then I can make it everywhere....

Gruß Mekkis