Bodentaster - einfach nur lachhaft

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Bodentaster - einfach nur lachhaft

Beitragvon Taxler » 26.09.2013 - 7:55

Im aktuellen Blinkerheft vom September wird eine "Innovation" von Berkley vorgestellt ... der "Bodentaster"

Ein Redaktionsmitglied (Georg Bradler) hat ihn nun getestet und für gut befunden ... :lol: :clap:


Wollt Ihr uns veräppeln ...?

Das einzige was neu an diesem Teil von Berkley ist, ist der Name "Bodentaster" und dass er eine schwarze Farbe hat

Seit Jahrzehnten gibt es dieses Grundblei bereits.

Der Name: "Tiroler Hölzl"

... und dass das Tiroler Hölzl eine fängige Köderführung erlaubt ist ebenfalls seit Jahrzehnten bekannt
(in Forellenflüssen wurde zeitweise die Benutzung wegen der Fängigkeit verboten)

Irgendwie fühle ich mich da als Angler von der Redaktion schwer auf den Arm genommen .... :-O.....
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 26.09.2013 - 8:24

Sei doch nicht so hart. Von irgendetwas müssen sie doch auch (noch) leben und wenn et janz olle Kamelle sin! :lol:
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10822
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 26.09.2013 - 9:05

Pure Fishing hat doch so viel Geld in die Entwicklung gesteckt. Oder war es in die Plazierung der Werbung ? :-S

Das Ding kenne ich unter dem Namen Bottom - Bouncer. Kommt jetzt der Trend zurück zum deutschen Namen ?
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Ulli3D
Zander
Zander
Beiträge: 690
Registriert: 28.06.2006 - 21:33
Wohnort: St. Augustin

Beitragvon Ulli3D » 26.09.2013 - 21:30

Bodentaster gibt es doch seit Jahren von D.A.M, Balzer, Sänger und Co. Google findet rund 16.000 Artikel und da sind sogar einige Trööts hier im Board dabei.

Herzlichen Glückwunsch Berkley, mit herunter gelassener Hose erwischt!
Petri aus Sankt Augustin
Ulli

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2139
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 27.09.2013 - 0:32

Hi Gerd,
der Bottom-Bounzer den ich kenne ist etwas Anderes.
Ein Hilfsmittel (Drahtgestell) zum grundnahen Schleppfischen, vom Boot aus, nicht im FoPu.

Das Teil im Artikel ist ein etwas abgewandeltes Tiroler Hölzchen im modernen Gewand.

Ist nicht der einzige Artikel der altbekanntes aufwärmt.

Habe einen Artikel über's Renkenfischen gelesen in dem der Autor sogar behauptete eine neue Methode erfunden zu haben. Nur habe ich mit der beschriebenen Methode schon Jahre früher Fische (Renken) gefangen.

Früher wurden sogar Bilder mehrfach verwendet (z. B. Wasser mit Fisch u. Montage ist vom Donaudelta nach Spanien transferiert worden :) ) Heute in der Zeit der Digitalfotografie nicht mehr so häufig.
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Benutzeravatar
RudivomSee
Zander
Zander
Beiträge: 953
Registriert: 22.01.2009 - 18:37
Wohnort: Soest

Beitragvon RudivomSee » 27.09.2013 - 7:49

mikesch hat geschrieben:Früher wurden sogar Bilder mehrfach verwendet (z. B. Wasser mit Fisch u. Montage ist vom Donaudelta nach Spanien transferiert worden :) ) Heute in der Zeit der Digitalfotografie nicht mehr so häufig.


Nö Micha, ist nur dank Photoshop nicht mehr so auffällig :) früher hat man eine Fotomontage noch leichter erkennen können.

Tja so st das, es wird immer schwerer für die Industrie dem Angler etwas revolutionär-neues vorzulegen.
Da brüht man schon mal olle Kamelle auf, denn wie sagte mein Kursleiter eingangs des Vorbereitungskurs zum Erwerb der Fischereiprüfung.......
95% der Angler sind doof...... womit er ja nicht unbedingt falsch liegen muss aber es gibt halt 5% die eben merken was läuft :D
Ich bin wie ich bin; die einen kennen mich, die anderen können mich!!!
http://www.soester-angelverein.de/

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10822
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 27.09.2013 - 8:09

mikesch hat geschrieben:Hi Gerd,
der Bottom-Bounzer den ich kenne ist etwas Anderes.
Ein Hilfsmittel (Drahtgestell) zum grundnahen Schleppfischen, vom Boot aus, nicht im FoPu.

Das Teil im Artikel ist ein etwas abgewandeltes Tiroler Hölzchen im modernen Gewand.



Als Bodentaster / Bottom-Bounzer kenne ich entweder die von Dir angesprochenen Drahtgestelle mit Auftriebskörper oder aber - was ich meine- abgeknickte Bleie mit Einhänger, die aufrecht stehen zum Schleppen am Grund. Bin davon ausgegangen, dass diese Dinger gemeint sind :oops:
Den Artikel im Blinker kenne ich nicht, vielleicht sollte ich doch mal in die Zeitung reinschnüffeln.
Habe mal nach Bodentaster Berkley gegoogelt und hab da Dinger gefunden, die aussehen wie ein abgebrochener Sbirolino. Das werden die wohl sein.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 993
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 27.09.2013 - 8:38

Ich denke dass die hier gemeint sind:

https://www.google.de/#q=bodentaster+balzer&tbm=shop

Ich sehe da schon einige Vorteile zum Hölzl.
Die laufen nicht mit Wasser voll wie manches Hölzl.
Die sind so austariert, dass sie wirklich nur über Grund schweben
und nicht wie ein Hölzl doch leicht in den Schlamm einsinken.
Sie machen die Bewegung der Schnur beim Schnurabzug mit.
Der Fisch merkt so weniger Widerstand, ganz wichtig beim Zanderansitz.
Und ältere Hölzl neigen dazu sich zu biegen, machen die hier auch nicht.

Den einzigen Nachteil sehe bei starker Strömung, da werden die sicherlich leichter verfrachtet.

Ich wünschte mir nur etwas schwerere Modelle. Bei 30g ist derzeit Schluss.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 27.09.2013 - 9:12

Immer wieder mal altgedientes Gerät als neu verkauft zu bekommen ist eine Peinlichkeit, sie immer wieder von ein und dem selben Medium bejubelt zu sehen eine ganz andere. Wie gut nur, dass man beide Peinlichkeiten nicht auch noch durch sein Kaufverhalten stützen muss.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 993
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 27.09.2013 - 11:54

Andal angelst Du mit Bodentaster?
Ich habe die von mir selbst gemachten Erfahrungen und Vorteile geschildert.

Wem das nicht reicht, der soll Dir gerne folgen.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 27.09.2013 - 12:36

Ich angle, wenn ich die Technik des Hölzeln betreibe, natürlich mit einem Tiroler Hölzl, was sonst!?

Aber es geht ja auch gar nicht darum, ob die Trümmerl wirklich was taugen, sondern darum, dass man einen alten Hut für brandneu verkauft und genau solche Produkte dann auch noch blindwütig und natürlich selbstverständlich für toll bewertet.

Bodentaster sind nichts anderes, als Hobos, die es schon seit Ewigkeiten gibt. Kennst du die, weißt du für was die sind, wie man die wo und mit was fischt?

Es geht darum, dass die Leser, Angler und die Kundschaft andauernd für blöd verkauft wird!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.