Onkel Tom's Hütte

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7209
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 26.10.2010 - 19:21

Ich kriege die Krise!!! G)

Ich habe mich heute gegen 18 Uhr echt mal dazu durchgerungen, in die Dunkelheit hinein zu angeln. An einer Zanderverdächtigen Stelle wollte ich ein paar Würfe machen, so lange, bis ich nichts mehr sehe. Was anderes bleibt mir auch kaum übrig, wenn ich unter der Woche noch zum angeln kommen möchte, bin ja immer erst recht spät zu Hause.

Ich stehe da also schon in der Dämmerung am Wasser und mache gerade meinen ~ 20. Wurf. Am Karabiner hängt ein neongelber 6,5 cm Kopyto am 10 Gramm Kopf. Ein paar mal angejiggt und es gibt das typische "Tock" in der Absinkphase. Blitzschnell erfolgt der Anschlag und die leichte Rute ist gleich krumm. Es folgen zwei Kopfstöße und ich fragte mich, "das wir doch jetzt wohl nicht wirklich ein Z-Fisch sein?". Doch nach den Kopfstößen ging der Fisch ziemlich schnell quer über den Grund und ich fragte mich, "Kann ich nicht auch ein einziges mal KEINEN Hecht fangen?" Natürlich hatte ich Recht und ein kugelrunder 52er kam zum Vorschein, der für seine Größe ganz ordentlich Rabatz gemacht hat. Jetzt fange ich schon Hechte im Dunkeln. :roll:

Morgen gehe ich dann mit einem sehr erfahrenen Zanderangler zusammen angeln, allerdings mit totem Köderfisch an Grundruten. Ich bin ja mal gespannt, ob wenigstens das dann mal funktioniert.
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
JuliFisch
Hecht
Hecht
Beiträge: 4936
Registriert: 16.11.2007 - 13:00
Wohnort: In der Nähe der Weser!!!

Beitragvon JuliFisch » 26.10.2010 - 19:23

Na dann drücke ich dir mal die Daumen für morgen ;)

Wenn du dich schon über einen Hecht ärgerst muss es ja ziemlich schlimm stehen um dich :badgrin:

Naja ich nehme nochmal eine Cola und dann gehts ab zum Training ;)

der-raubfischer
Zander
Zander
Beiträge: 472
Registriert: 18.05.2009 - 21:44

Beitragvon der-raubfischer » 26.10.2010 - 20:33

Das ist natürlich schon ein bischen enttäuschend... ;)
Dann drück ich dir auch mal die Daumen damit es wenigstens beim Ansitz klappt.

Benutzeravatar
JuliFisch
Hecht
Hecht
Beiträge: 4936
Registriert: 16.11.2007 - 13:00
Wohnort: In der Nähe der Weser!!!

Beitragvon JuliFisch » 26.10.2010 - 22:41

N'abend Leute ;)

Hmm keiner da dann nhem ich mir mal ein Cola-Bier und dann gehts pennen...

Donnerstag Vormittag gehts endlich mal wieder Angeln :)

Benutzeravatar
Christian K.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 04.06.2009 - 15:47
Wohnort: Schweiz - Luzern

Beitragvon Christian K. » 27.10.2010 - 1:19

Heute bestelle ich mal etwas und lasse den Kirschrum bei mir ;)

Bitte einen Wodka Lemon und ein Schinken-Käse Sandwich mit Tomate, Gurke und Jalapeños, Danke! :)
Ich mache keinen Unterschied zwischen Jung und Alt,
ob du arm oder reich bist, lässt mich kalt,
ich heiß euch alle, willkommen, ich liebe jeden,
alles was ich will, ist euer Leben...

Benutzeravatar
JuliFisch
Hecht
Hecht
Beiträge: 4936
Registriert: 16.11.2007 - 13:00
Wohnort: In der Nähe der Weser!!!

Beitragvon JuliFisch » 27.10.2010 - 7:38

Guten Morgen Leute ;)

Ich nehme dann mal ein schönes Frühstück mit Rührei :)
Und dazu nen großn Pott Kaffee....

Benutzeravatar
Madgraf
Zander
Zander
Beiträge: 1070
Registriert: 13.02.2009 - 9:12
Wohnort: Bad König
Kontaktdaten:

Beitragvon Madgraf » 27.10.2010 - 8:02

Moin,

rüherei klingt und ein großen Kaffee.
Die Menge der Tage im Leben kann man nicht ändern, aber die Mengen an Leben pro Tag.

gummipro
Zander
Zander
Beiträge: 706
Registriert: 14.06.2007 - 20:34

Beitragvon gummipro » 27.10.2010 - 10:13

@Onkel Tom:
Schau mal bei Fox Rage nach. Das kann nicht sein, dass du keine Zander fängst. Jiggst du den Gufi ziemlich aggressiv?

Benutzeravatar
Smirfknift
Hecht
Hecht
Beiträge: 2058
Registriert: 15.01.2009 - 17:55
Wohnort: Weiden i.d.Opf.

Beitragvon Smirfknift » 27.10.2010 - 10:14

Guten Morgen!
Bitte mal nen anständigen Kaffee und zwei Schinkenhörnchen. Brrr, is das mal ekelhaft draußen! Nebel, Kälte und überhaupt...aber andererseits...wär das nicht ein "schönes" Wetter um Hechte zu fangen?... :gruebel:
Beim Angeln geht es nicht um Leben oder Tod, es geht um Wichtigeres!

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 27.10.2010 - 10:17

Das ist höchstens ein Wetter für eine ordentliche Brotzeit, Kaminfeuer, warme Decken und nichts, was mich in irgendeiner Weise fordern könnte. Einfach mal eine Woche Vor-Winterschlaf.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Smirfknift
Hecht
Hecht
Beiträge: 2058
Registriert: 15.01.2009 - 17:55
Wohnort: Weiden i.d.Opf.

Beitragvon Smirfknift » 27.10.2010 - 10:19

@ andal: So gesehn wär ein gemütliches Plätzchen vorm Kamin mit nem Buch und "Verpflegung" auch nicht verkehrt... :lol:
Beim Angeln geht es nicht um Leben oder Tod, es geht um Wichtigeres!

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 27.10.2010 - 10:25

Das wäre ja alles vorhanden. Alleine an der Zeit gebricht es und momentan bin ich einfach ausgelaugt. So alle vier bis fünf Monate brauchts eben zwei Wochen Urlaub...
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7209
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 27.10.2010 - 11:23

@ Gummipro

Ich bin mir eigentlich ganz sicher, dass es nicht an meiner Technik liegen kann. Ich habe hier in den letzten Jahren Hunderte Hechte, weit über 1000 Barsche, ja sogar Welse auf "gejigte" Gummis gefangen. Ein einziges mal blieb in all der Zeit ein Zander hängen und der war gerade mal 37 cm groß.
Die Zeit die ich in den letzten 3 Jahren am Wasser verbracht habe, bekommt manch anderer vielleicht in 10 Jahren zu Stande.

Bei den Führungstechniken bin ich sehr variabel. Mal gibt es steile, aggressive Sprünge, mal wird "gefaulenzt", mal wird "geschliffen", dann mal wieder "Minisprünge" von wenigen cm, jiggen durchs Mittelwasser, usw....

Es gibt hier einfach nicht genügend Zander in meiner Ecke, um sie regelmäßig oder gezielt fangen zu können, da bin ich mir mittlerweile ganz sicher. Selbst Ansitzangler sitzen teilweise 5-7 Tage hintereinander, um einmal einen Biss zu bekommen. Sicher gibt es auch immer mal wieder Phasen, wo es mal ein paar Tage hintereinander etwas besser läuft, doch das spricht sich dann sehr schnell unter den "Knüpplern" herum und dann musst du schon zur Mittagszeit am Wasser sein, sonst ist eben alles "besetzt". Als arbeitender Mensch ist das nun mal nur schwer möglich.

Ich sehe die Sache aber auch nicht mehr so verbissen. Irgendwann wird der Tag kommen, wo auch ich meinen ersten Z-Fisch fangen werde. Es hat ja auch etwas gutes, so bleiben einem noch Ziele, wo man sonst schon sehr vieles erreicht hat.
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
Christian K.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 04.06.2009 - 15:47
Wohnort: Schweiz - Luzern

Beitragvon Christian K. » 27.10.2010 - 11:47

Hi Tom,
wenn es dich tröstet, bei uns im See gibt es auch wenige Zander, genauso schwer und selten fängt man sie!
In den letzten Jahren hatte ich jeweils einen tag im Jahr an dem ich 2-3 Zander fing, dass wars dann auch schon. Nur dieser eine Abend.
Dieses Jahr aus zeitmangel keinen einzigen.

Fahr einfach dorthin zum Angeln wo es Zander gibt, ein Wochenende an der Elbe zB.
So mache ich es auch.

Es gibt zwar riesige Zander im See, jedes Jahr kommen metrige raus, aber die Masse ist nicht da.
Ich mache keinen Unterschied zwischen Jung und Alt,

ob du arm oder reich bist, lässt mich kalt,

ich heiß euch alle, willkommen, ich liebe jeden,

alles was ich will, ist euer Leben...

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7209
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 27.10.2010 - 12:56

Stimmt, in unseren Gruben haben wir auch "eine Hand voll Zander", alle sehr alt und Kapital. Gezielt fangen ist nahezu unmöglich, sie führen ein Schattendasein, da der Hecht einfach zu dominant ist. Zanderbrut hat dort keine Chance hoch zu kommen. Beim Netzfischen hatten wir dieses Jahr auch wieder ein ü80er Zander im Netz, voll mit Laich. Sie sind also da, laichen auch ab, nur werden Sie von den Hechten erbarmungslos nieder gemacht.

Dazu kommt noch, dass man Hechte auch dann fangen kann, wenn sie gar keinen Hunger haben. Es reicht in der Regel, wenn man ihn gehörig auf die Schuppen geht. Beim Zander scheint das gänzlich anders zu sein. Die fängst du nur, wenn sie auch wirklich Hunger haben, mal von der Zeit abgesehen, wo sie ihre Nester bewachen.

Klar würde ich wohl woanders (Elbe, manche Strecken am Rhein, Holland oder was weiß ich wo) auch regelmäßig Zander fangen, aber wie schon geschrieben. Hier ist es schwer und bleibt eine ewige Herausforderung, dass hat ja auch seinen Reiz. Ich versuche immer zunächst in heimischen Gewässern, meine Grenzen zu erreichen, bevor ich nach anderen Dingen greife.

Beim Hecht habe ich mir für heimische Gewässer die Marke von 1,20 m gesetzt. Die halte ich hier für möglich und die will ich auch noch fangen.

Beim Barsch möchte ich hier auf jeden Fall die 45er Marke brechen, bin aber auch sicher, dass 50 cm möglich wären.

Mit dem Rapfen komme ich hier mittlerweile auch klar. Hier würde ich gerne mal die 75er Marke in heimischen Gewässern knacken.

Der Döbel wird nächstes Jahr in Angriff genommen. Hier will ich auf Kunstköder die 50er Marke durchbrechen. Ich finde die Dickköpfe sind sehr interessante Fische.

Wenn ich mir dann noch überlege, was auf meiner heimlichen "to do Liste" noch alles steht, fange ich schon wieder an zu träumen. Gerade die Küste reizt mich noch sehr. Dieses Jahr konnte ich ja schon ein wenig rein schnuppern. Im Mai war ich auf Rügen zum Hornhecht angeln. Das war mein erstes mal an der Küste und ich war einfach begeistert. Laut Kumpel Marco war es eigentlich gar nicht so gut in diesem Jahr.
So eine Meerforelle wäre auch mal sehr geil, Dorsche habe ich auch noch nie gefangen. Es gibt noch so viel zu erleben......
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte